Gegen Stumpfsinn
und Langeweile

aus dem Äther.

Hölderlin

Halb Mensch, halb Glocke

...wird er genannt, Quasimodo, die Titelgestalt des Romans "Der Glöckner von Notre Dame". Neben einem Auszug aus diesem Werk gibt es Prosa von Arno Dahmer, indigene Lyrik aus Nordfinnland, Jazz vom Mahavishnu Orchestra und vieles mehr.

Pessoas Dark Flow

Ein Gedicht von Fernando Pessoa, ein anderes von Hölderlin sowie ein Auszug aus Victor Hugos Roman "Les Miserables" - dazwischen Musik von Hellmut Hattler aus seinem neuen Album "Bassball 2". Das alles und mehr am Dienstag bei "Klassisch modern"

Betrachtung der Zeit

So heißt ein Vierzeiler von Andreas Gryphius, der vor genau 400 Jahren in Schlesien geboren wurde. Zu diesem Anlass hat der Lyriker Uwe Kolbe ein "Gryphius-Lesebuch" herausgegeben, aus dem in der Sendung mehrere Texte rezitiert werden - eingerahmt von Versen von Hölderlin sowie einem eigenen Gedicht aus der Reihe "Versheimat", der Netz-Anthologie zu DAS GEDICHT 24.

Heilt Hitler!

So heißt ein Film von Herbert Achternbusch und auch ein Kapitel seines Buches "Der letzte Schliff". Weitere Texte stammen von Hölderlin, Pessoa, Trakl, Benn u.a. Musikalisch steht Bruce Springsteen im Mittelpunkt, "begleitet" von Mark Knopflers Filmmusik.

Poetische Sprachspiele

Um solche geht es diesmal, mit Autoren wie Peter Handke und Franz Mon u.a. Weitere Gedichte stammen von Sylvia Plath, Dylan Thomas und Hölderlin. Und die Musik? Jeff Healey, Velvet Underground, Santana...

Mit dir im Zeppelin

Im Zentrum steht diesmal die Kurzgeschichte "Nach dem Jahrmarkt" von Dylan Thomas. Texte und auch Musik gibt es von John Cage, sowie viel (eher selten Gespieltes) von Queen. Und, neben einer Strophe von Hölderlin, Textbeispiele aus dem neuen Gedichtband "Mit dir im Zeppelin".

Traum von Milena

Die letzte Sendung in diesem Jahr - mit Gedichten von Rilke, Sylvia Plath u.a., sowie Prosa von Kafka, Hölderlin und Robert Walser. Musikalisch werden zwei Titel aus dem legendären "Eat a Peach"-Album der Allman Brothers Band von 1972 vorgestellt.

Waterloo Sunset

Im Mittelpunkt steht diesmal Safiye Cans neuer Lyrikband mit dem Zyklus "Diese Haltestelle hab ich mir gemacht". Wenn man sich fragt, wie Lyrik heute sein soll oder, wie manche meinen, wozu man "Lyrik noch braucht" - dieses Langgedicht gibt eine Antwort. Weitere Texte stammen aus dem neuen "außerdem", und gegen Schluss der Sendung gibt es Hölderlins einzige Ode im sapphischen Stil zu hören: "Unter den Alpen gesungen". Musik von Ray Davies ("Waterloo Sunset"), Jeff Lynne, Joo Kraus u.a.

Alice in Griechenland

Bei der Hitze wandern... in Gedanken kann man das ja - In Hölderlins Hymne "Die Wanderung" geht es nach Griechenland. Dorthin, wo unsere Kultur herstammt. Wie viel wir Griechenland verdanken, davon gibt dieses Gedicht eine Ahnung. Des weiteren hören Sie eine Passage aus "Alice im Wunderland", dem Kinderbuch, das exakt vor 150 Jahren erstmals erschien. Und Musik von John Cage, Stuart Hamm, Kate Bush und Juan Sinmiedo.

Seiten

Hölderlin abonnieren