Gegen Stumpfsinn
und Langeweile

aus dem Äther.

Musik

INDIE-RE #64 BY EMA-RTV, Sevilla

IndieRe Logo

In der neuen Ausgabe der IndieRe-Show von EMA-RTV aus Sevilla bekommen wir wieder einen Einblick in die spanische Musikszene. Die Musikauswahl dieser Folge reicht von Cumbia über Blues und Alternative Rock, bis hin zu experimentellem Pop und Lofi/Triphop und ist diesmal inspiriert vom Programm des Festivals Monkey Weekend. Hintergründe zu dieser Veranstaltung erfahren wir dabei von dessen Co-Direktor César Guisado.

INDIE-RE #63 BY Radio Helsinki, Graz

Indie-Re Logo

In der aktuellen IndieRE-Ausgabe lädt Radio Helsinki auf eine musikalische Reise ein, die alles umfasst – von Gothic-House bis zum neuen Wiener Gen Z Austropop, Punk, Rock und Indie. Macht euch bereit, euch von herzerwärmenden Melodien mitreißen zu lassen.

INDIE-RE #62 BY Civil Radio, Budapest

Indie-Re Logo

In der ungarischen Ausgabe der IndieRe Radio Show werden die beiden Moderatoren Ákos Cserháti und Dániel Kemény des in Budapest sendenden Civil Radio einige lokale Veröffentlichungen aus letzten Monate vorstellen. Die Show beginnt mit einigen leichteren Rocksongs, gefolgt von einem kurzen Abstecher in die elektronische Musik. Im letzten Teil gibt es dann moderne Jazzsongs aus Ungarn zu hören.

 

Die Zeltlounge

Das Ulmer Zelt hat neben seiner Bühne für internationale Künstler, auch eine regionale Bühne. Die Zeltlounge. Dort können sich Musiker:innen aus Ulm und der Umgebung präsentieren. Eine Fachgruppe von 10 Personen wählt aus den oft über 120 Bewerbungen, Künstler:innen für 15 bis 16 Termine aus. Vorrangig werden Künstler gewählt, die ihre Lieder selbst schreiben oder arrangieren, dabei wird vor allem darauf geachtet, so viele Genres wie möglich abzudecken.  Es werden Nachwuchskünstler:innen gefördert, sondern auch "alte Hasen" bekommen eine Chance. Heute, am zeiten Termin stellt Stefan Meissner die nächsten 5 Bands vor.

INDIE-RE #61 BY Radio Študent, Ljubljana (Slowenien)

Indie-Re Logo

Die 61. Ausgabe von IndieRE kommt von Radio Študent aus Ljubljana (Slowenien). In ihr werden bemerkenswerte Künstler*innen vorgestellt, die in den letzten Monaten die slowenische Musikszene geprägt haben. Es stehen zwei Musiker*innen im Rampenlicht: Zevin, eine junge Künstlerin, die mit ihrem trendigen und einzigartigen Ansatz von Trap und Hyperpop eine Lücke in der gesamten Balkanregion zu füllen versucht, und das kultige Post-Punk- oder Bunker-Pop-Trio Balans aus Ljubljana, das uns selbst mehr über seine Projekte erzählen wird.

Außerdem werdet ihr mit neuer Musik der eklektischen und unbeschwerten Altrocker Eating Sports verwöhnt, gefolgt von einer neuen Single des R'n'B-Songwriters und Produzenten Tschimy. Zudem spielen wir ein Stück des jungen, aber hochgelobten Produzenten Slowmotion Livestream und schließen mit einer Komposition aus dem aktuellen Album Emptiness von Iztok Koren ab.

INDIE-RE #60 BY Radio Pulsar, Poitiers

Indie-Re Logo

Hallo und herzlich willkommen zu einer neuen Folge von IndieRE, der Sendung, die euch junge Musik aus ganz Europa vorstellt. Heute haben wir einen besonderen Beitrag von Radio Pulsar. Es hat seinen Sitz in Poitiers und ist Teil des Netzwerks Radio Campus France. Dank RIM (dem Netzwerk für unabhängige Musik in Nouvelle Aquitaine) konnte Radio Pulsar mehrere regionale Künstler aus verschiedenen Musikrichtungen kennenlernen und interviewen. Sie spielen Punk, Pop, Elektro, Rap und französische Lieder. In dieser Stunde nehmen wir Sie mit auf eine Entdeckungsreise durch die Vielfalt der modernen Musik aus unserer Region. Mit Phaon eröffnen wir den Ball. Phaon zeichnet sich durch einen 80er-Pop-Einfluss und düstere Texte aus. Die zweite Artistin ist Elektrik Girl. Mit blauer Perücke und rotem Kleid bleibt sie nicht unbemerkt! Elektrik Girl ist erst spät zur Musik gekommen, mit der Hauptmotivation: die Leute zum Tanzen zu bringen! Und wenn sie nebenbei noch die eine oder andere kämpferische Botschaft einstreuen kann... Weiter geht es mit der sanften Stimme von Vahan. Vahans Musik betont die Schlüsselfragen unserer Zeit wie Gender und Smartphone-Sucht. Die darauf folgende Gruppe Skivers wurde von Zwillingsbrüdern gegründet, die es verstanden, sich mit den richtigen Leuten zu umgeben. Sie bezeichnen Punk als eine Geisteshaltung, ja sogar als eine Lebenskunst. In Begleitung des letzten Künstlers dieser Show begeben wir uns in die Welt des Rap, diesmal mit Neilhuj. Er ist weit davon entfernt, ein Anfänger in der Branche zu sein, aber mit diesem neuen Projekt erklärt er, dass es so ist, als würde er sich selbst wiederentdecken.

INDIE-RE #59 BY Near FM, Dublin

IndieRe Logo

In dieser Folge werden einige aufstrebenden Acts aus Irland vorgestellt: Really Good Time, Lunch Machine und Mhaol. Weiterhin gibt es etabliertere Acts wie David Kitt und Side 4 Collective zu hören. Mit J.F.O. und 1000 Beats (feat. Malaki) präsentieren die Musikjournalist*innen von Near FM einige der stärksten Hip Hop-Songs, die die irische Insel zur Zeit zu bieten hat. Diese werden ergänzt von Kneecap aus Belfast, die sowohl auf Irisch als auch auf Englisch rappen. Neil spricht mit Ell vom Gash Collective darüber, wie man das Club-Line-Up inklusiver gestalten kann und über die Veröffentlichung von Gash Trax Vol. 2. Von dieser Compilation hören wir Roo Honeychilds, bevor der eklektische Musikmix mit Indie von Swimmers Jackson sowie dem Duo T.A. Narrative aus Limerick mit ihrem Elektro-Pop abgerundet wird.

 

Seiten

Musik abonnieren