Gegen Stumpfsinn
und Langeweile

aus dem Äther.

Nachhaltigkeit

17 Ziele für nachhaltige Entwicklung

Petra Schmitz

Diese behandelt neben Entwicklungspolitik Themen wie Diversity, Menschenrechte, Demokratie oder Extremismus. 

Heute zu Gast ist Petra Schmitz vom Agenda-Büro der Stadt Ulm. Mit ihr reden wir über die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung. Was sind die 17 Ziele, wo kommen sie her? Was genau ist Inhalt der 17 Ziele? Warum müssen wir uns auch in Ulm damit beschäftigen?

HNU move

In der heutigen 'Plattform'-Sendung haben wir einen Teil des 'move'-Teams zu Gast. 'move' ist ein studentisches Team der Hochschule Neu-Ulm, das sich für mehr Nachhaltigkeit und soziales Engagement einsetzt und im Rahmen dessen zahlreiche Projekte durchführt. Unter anderem gab es bereits eine Kleidertauschbörse, einen "Plastikfrei leben"-Workshop sowie einen Weihnachtsmarkt mit fairen Produkten. In unserer Sendung erfahren Sie, welche Projekte für die Zukunft geplant sind, wie Sie sich möglicherweise selbst einbringen können und warum es so wichtig ist, sich für diese Themen zu engagieren.
Gäste: Daniel Schwarz, Sophia Wagner
Moderation: Michael Troost

Divestment

In der heutigen Sendung sollen folgende Punkte zur Sprache kommen:
- divest-ulm: was ist „Divestment“? Historie eines gesellschaftspolitischen Ansatzes. Was macht divest-ulm? Und: was macht divest-ulm nicht: Anlageberatung!
- Nachhaltigkeit als Begriff in der Finanzwirtschaft. ESG-Kriterien als Bewertungsprinzip. Negativ- und Positivkriterien
- Aktuelle Situation nachhaltiger Geldanlagen. Institutionelle Anleger, Körperschaften, Privatanleger
- Bankencheck
- Formen nachhaltiger Geldanlagen. Klassische Fonds und neue Optionen. Crowd Investment.

Gast: Bernhard Schwilk
Moderation: Frank Riethdorf

Der Drahtesel & Die Stadt

Ist Ulm eine Fahrradstadt? Der ADFC führt dazu alle zwei Jahre einen Klimatest zur Fahrradfreundlichkeit deutscher Städte ein. Doch was halten überhaupt die Ulmer auf den Straßen von der Infrastruktur und wo sehen sie Verbesserungspotential? Über verpasste Umbau-Chancen der Politik und Appelle an die Fahrradfahrers Ulm klärt uns außerdem Katrin Voss-Lubert, Vorsitzende des ADFC Lokalverbandes Ulm/Neu-Ulm, auf.

Umwelt, Energie, Ver- und Entsorgung und Digitalisierung - wie passt das zusammen?

In dieser Podcastfolge ist Kai Weinmüller, vom Ulmer Initiativkreis für nachhaltige Wirtschaftsentwicklung e.V. zu Gast. Er betreut im Förderprojekt Zukunftskommune der Stadt Ulm unterschiedliche Projekte im Handlungsfeld "Umwelt, Energie, Ver- und Entsorgung". In seinen Projekten geht es darum, die Möglichkeiten der Digitalisierung und innovative nachhaltige Ansätze zu verbinden - und das dort, wo die Menschen Veränderungen zuallererst wahrnehmen – im Quartier vor Ort. Pilotgebiet ist der Eselsberg. 
Hier erfahrt ihr, was aktuell im Bereich Balkon-Photovoltaik, Smarte Hochbeete, Essbare Stadt und Klimasensorik in Ulm passiert und wo ihr die Projekte vor Ort anschauen könnt. 

Linkliste
- Projekt Balkon PV
- Projekt Essbare Stadt
- Projekt Luftqualitätssensoren
- Projekt Smarte Hochbeete
- Homepage Digitale Agenda
- Homepage unw

Wie wird aus Baumwolle das fertige T-Shirt?

Die Antwort darauf bietet die Lieferkette. 
Inwiefern sich die einzelnen Glieder der Kette allerdings an Menschenrechte halten, ist oft nicht transparent. Auch zu einer Haftung der davon profitierenden Unternehmen kommt es nicht. Aus diesem Grund fordert die Initiative Lieferkettengesetz einen gesetzlichen Rahmen. Dazu findet am Freitag, den 18.09.2020 von 17:30 - 18:30 eine Mahnwache am Münsterplatz statt. Heute zu Gast sind Simone Schliemann (Eine-Welt-Promotorin), Daniela Francin (Oxfam Shop Ulm) und Kirsten Tretter (Vorsitzende Ulmer Netz für eine andere Welt e.V.). Sie klären uns genauer über die Thematik auf und betonen worin die Wichtigkeit eines Lieferkettengesetzes liegt. 

Eine Welt

Seit 1. April 2020 ist Simone Schliemann (49) aus Senden die neue Eine Welt-Regionalpromotorin für Ulm, den Alb-Donaukreis, Heidenheim, Göppingen und den Ostalbkreis und setzt damit die langjährige Arbeit von Kirsten Tretter fort. Im Rahmen des bundesweiten Eine-Welt-Promotor*innenprogramms unterstützt und vernetzt sie die zahlreichen, meist ehrenamtlichen Initativen und Vereine der Region in ihrem lokalen Einsatz für eine global gerechte und nachhaltige Welt.

Globale Nachhaltigkeit fängt zu Hause an, vor der eigenen Tür, in der eigenen Nachbarschaft, Region oder Kommune. Denn unser Handeln – wie z.B. unser Konsumverhalten – nimmt Einfluss darauf, was hier und in anderen Teilen der Welt passiert.

Gast: Simone Schliemann
Moderation: Michael Troost

 

Entwicklung von autonomen Rennwagen

„become professional“ ist nicht nur das Motto des Einstein Motorsportteams, sondern auch der Leitsatz, nach welchem sich aktuell ca. 60 Studierende der technischen Hochschule Ulm, der Hochschule Neu-Ulm und der Universität Ulm richten und täglich ihr Erlerntes aus dem Studium mit großem Fleiß, Herzblut und Schweiß in die Praxis umsetzten.
Aktuell stellen die angehenden Ingenieure den AL20 fertig. Der AL20 soll der letzte Rennwagen mit einem Verbrennungsmotor des Teams werden.  Aufgrund der aktuellen Situation wird dieser nicht mit den anderen Rennwagen an den Start gehen können.
Um dem Puls der Zeit zu folgen, konstruiert Einstein Motorsport parallel an der wohl bislang größten Herausforderung, den ersten voll elektrischen und autonomen Rennwagen AL21. Dieser soll sich planmäßig 2021 seiner Konkurrenz stellen.

Gast: Karl Wiesmayer
Moderation: Michael Troost

Seiten

Nachhaltigkeit abonnieren