Gegen Stumpfsinn
und Langeweile

aus dem Äther.

Rassismus

# 216: Arthur Friedenreich

Es war vor etwas mehr als 50 Jahren, am 6. September 1969, als einer der besten Fußballer aller Zeiten verstarb. Arthur Friedenreich erlag in Sao Paulo seiner jahrelangen Parkinson-Krankheit. Er war der erste Star des brasilianischen Fußballs und ist mit über 1.300 Toren bis heute der erfolgreichste Torjäger aller Zeiten. Dies ist umso bemerkenswerter, als sich der Sohn eines deutschen Auswanderers und einer schwarzen Wäscherin gegen den offenen Rassismus und die Ausgrenzung in der brasiliansichen Gesellschaft durchsetzen musste. Ein Blick auf das Leben und die Karriere des Arthur Friedenreich – heute Abend im Herrengedeck auf 102,6 MHz und im Livestream unter www.freefm.de

Bildquelle: thesefootballtimes.co

Sergio Mendes & Brasil `66 :: For What It`s Worth 

Saib :: Sao Paulo 

Jorge Ben :: Ponte De Lanca Africano 

Gavoies De Fiel :: Mitos e Magias Na Triunfante Odisseia Da Criacao 

Joao Bosco :: O Rondo Da Cuica

Novos Baianos :: Brasil Pandeiro

Trio Mocoto :: Nao Adianta

Orquestra Tropical :: Condenado 

Joao Gilberto :: O Pato

Pixinguinha :: 1x0 (Um A Zero)

Jorge Ben Jor :: Pais Tropical 

G.R.E.S. Mocidade Indenpendente De Inhauma 

Bebel Gilberto :: Samba Da Bencao 

 

Flucht, Integration und Rassismus

Das Projekt "Vielfalt Leben in Ulm in der einen Welt" möchte Stereotypen abbauen und für Vielfalt und gegen Rassismus und Diskriminierung eintreten. Die Podcast-Reihe behandelt Themen wie Diversity, Menschenrechte, Demokratie oder Extremismus.

Heute zu Gast ist der Herzchirurg und Autor Dr. Umeswaran Arunagirinathan. Mit ihm reden wir über Flucht, Integration und Rassismus.

Mein "ICH" gegen Rassismus

In dieser Sendung geht es um eine Vereinsgründung gegen den Rassismus. Die jungen Mütter aus Ulm Lisa Esra Oneli, Adiam Hetterich und Sharell Ipek Mae Cottingham (u.a.), gründen einen Verein: Mein Ich gegen Rassismus. Unter diesem Motto sind Veranstaltung und Aktionen geplant die auf das Thema Rassismus aufmerksam gemacht werden soll.

Gäste: (v.l.) Lisa Esra Onelli, Cornell Sarnowski, Fabiana Biesenberger und Vincentz Kriedal
Moderation: Julius Taubert

Der Mohr hat seine Schuldigkeit getan...

"Seit über 5 Jahrhunderten gibt es in vielen Städten eine Mohrengasse, eine Mohrenapotheke oder eine Wirtschaft zum Mohren. So auch in Ulm. Nun wird versucht das Wort „Mohr“ aus dem Stadtbild  zu verbannen. Sie begründen dies damit, das Wort sei rassistisch und denunziere Menschen die auf Grund ihrer dunklen Hautfarbe benachteiligt seien. 
Ihre Namen aus unserer Kultur zu löschen wäre ein Frevel.  Schwarze, ausgebeutet, misshandelt, versklavt, bedürfen ohne jeden Zweifel unseres Engagements und einer Rehabilitation, darauf gilt es sich zu konzentrieren und nicht den kleinen Sarottimohren vom Münsterplatz zu verbannen. " so Hans-Walter Roth

Gast: Hans-Walter Roth
Moderation: Michael Troost

Racial Profiling

Seit der Ermordung George Floyds stehen Methoden der Polizei ganz besonders unter Kritik. Dazu gehört unter anderem auch ,,Racial Profiling" und ,,Profiling" generell. Worum es dabei genau geht, was die Problematik dabei ist und warum es so viele immernoch automatisch tun, das erfahrt ihr hier!

Rechter Hip Hop

Cord Dette & Otto Sommer

Cord Dette & Otto Sommer veranstalten Vorträge und Workshops zum Thema Rechte Musik. In dieser Reihe von "Vielfalt in Ulm und Leben in der einen Welt" geht es darum wie Rap von Rechten Personen benutzt wird um deren Gedankengut zu verbreiten.

Gefördert durch Engagement Global gGmbH im Rahmen des Servicestelle Kommunen in der Einen Welt-Programms mit Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ). 

 

Linkliste:

 

Black Lives Matter

Die Welle trauernder, wütender und veränderungswollender Menschen ist wohl an niemandem vorbei gekommen. Und das ist auch gut so! Wir wollen natürlich auch etwas zum Thema Black Lives Matter, zur Ermordung George Floyds und unseren Gefühlen dazu, sagen. Außerdem wollen wir auf die Kundgebung am Samstag, den 13. Juni 2020 aufmerksam machen. Alles zu diesen Themen und natürlich ganz viel unserer aktuellen Lieblingsmusik hört ihr bei Young, wild & free!

,,Daddy changed the world"

,,Daddy changed the world" sind die Worte der kleinen Tochter des ermordeten George Floyd. Bereits am Wochenende setzten sich viele Städte Deutschlands gegen Rassismus und für Gerechtigkeit ein. Nun steht auch Ulm dafür ein, mit einer Mahnwache morgen, am 09.06.2020 am Ulmer Münster um 18 Uhr. Wir haben mit Lothar Heusohn vom Ulmer Netz für eine andere Welt über die Mahnwache, unter welchen Schutzmaßnahmen bezüglich Corona sie stattfindet und die aktuelle Situation generell gesprochen. Alles zum Thema findet ihr hier.

Der Fall George Floyd

Die ganze Welt reagiert auf den Tod von George Floyd und das laut und nicht nur friedlich. Polizeigewalt ist gerade in den USA ein mehr als nur aktuelles Thema und das nicht erst seit dem Fall George Floyd. Der Fall hat lediglich das Fass zum Überlaufen gebracht. Die ,,Black Lives Matter'' Bewegung und Protestanten gehen nun in den USA, aber auch in anderen Ländern, zum Beispiel in Deutschland auf die Straßen und machen sich gegen Rassismus stark. Eine Zusammenfassung des Falls und seiner Auswirkungen findet Ihr hier! 

Rassismus in Deutschland

Das Projekt "Vielfalt Leben in Ulm in der einen Welt" möchte Stereotypen abbauen und für Vielfalt und gegen Rassismus und Diskriminierung eintreten. Die Podcast-Reihe behandelt Themen wie Diversity, Menschenrechte, Demokratie oder Extremismus. Heute zu Gast ist der Journalist und Referent Eric Bassene. Er berichtet über seine Erfahrungen mit Rassismus in Deutschland. Wir erhalten anhand seiner persönlichen Lebensgeschichte einen Einblick in Alltagsrassismus.

Gefördert durch Engagement Global gGmbH im Rahmen des Servicestelle Kommunen in der Einen Welt-Programms mit Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ).

Seiten

Rassismus abonnieren