Gegen Stumpfsinn
und Langeweile

aus dem Äther.

Startseite

News

Vertikale Reiter

Ja zu Solidariät. Nein zu Hetze.

Ja zu Solidariät. Nein zu Hetze.

Deutschland als demokratisches Heimatland gibt uns allen viel Sicherheit. Diesen Samstag um 16:00 soll eine Kundgebung auf dem Münsterplatz mit anschließender Menschenkette stattfinden. Nicht als Reaktion auf die "Corona-Spaziergänge", aber als Statement.

Verschiedene Sprecher haben Wortbeiträge vorbereitet.

Wichtig ist: Schal mitbringen - Die Schals sollen als Verbindungsstück zum Abstand halten bei der Menschenkette dienen. 

Tourismus in Ulm

Tourismus in Ulm

Wie attraktiv ist Ulm für Touristen? Was gibt es eigentlich in der Stadt an der Donau noch so zu sehen, außer das Münster und den BerblingerTurm?Wir haben uns auf den Straßen von Ulm mal umgehört.

Die Clubs und die Kurzarbeit

Die Clubs und die Kurzarbeit

Die Club und Kulturbranche erfährt durch die Corona-Pandemie große Einschränkungen seit nun schon 2 Jahre. Gesetzlich festgehalten ist, dass Kurzarbeit nicht länger als 24 Monate beansprucht werden darf. Da diese bei vielen Clubbesitzern und Veranstaltern jetzt langsam ablaufen, fordern sie von der Regierung eine Lösung. Denn anders Einkommen zu beschaffen, geht nicht. Sebastian Karner, der erste Vorsitzendeder Club- & Kulturkomission Augsburg und selbst Club-Betreiber, erzählt uns genaueres über die Situation. 

#44 Ist Theater noch en vogue?

#44 Ist Theater noch en vogue?

Wann hat dir zuletzt jemand den gemeinsamen Kinobesuch abgesagt, weil er*sie an dem Abend lieber ins Theater wollte?

Das war eine rhetorische Frage. Wir können davon ausgehen, den meisten von euch ist das noch nie passiert...

Oder glaubt ihr, das ist ganz großer Quatsch: Denkt ihr, Theater ist immer noch das große unmittelbare Erlebnis, DAS Gesprächsthema unter den Kulturinteressierten und einfach nicht wegzudenken aus der Kulturbranche. Tja, mit dem Begriff „ Kulturbranche“ haben wir es ja gut eingegrenzt. Wer in dieser Gesellschaft, der sich morgens für eine Butterbrezel beim Bäcker anstellt, zählt sich selbst denn zur „Kulturbranche“? Die sogenannte Hochkultur, in dem das Theater Jahrhunderte seine Erfolge feierte, scheint heute eher antiquiert, in die Jahre gekommen, nicht mehr zeitgemäß. Aber ist das wirklich so? Und wenn ja, woran liegts? Und welche modernen dem Publikum zugewandten Themen und Schwerpunkte setzt das Theater heute noch?

 

Jule und Elli sind diese Woche unterwegs in den Theatern dieser Republik und stellen für euch die zeitgemäßen Fragen an das Theater von heute.

Kostenlose Hygieneartikel für Frauen
Veganer Januar?!

Veganer Januar?!

Im Januar gibt es die weltweite Herausforderung vegan zu essen, den sogenannten "Veganuary".Vegane Ernährung nur für einen Monat?Ist ein bewusster Konsum von tierischen Produkten ausreichend oder leben doch mehere ulmer Bürger*innen vegan?Wir haben uns für euch mal umgehört.

Journalismus in Serbien

Journalismus in Serbien

Seit einigen Jahren ist in Serbien die Pressefreiheit stark eingeschränkt. Weder Schutz noch Sicherheit kann man von dem Staat als Journalist erwarten, seit Aleksandar Vučić seit 2012 zunächst als Ministerpräsident und dann als Präsident die Politik Serbiens bestimmt. Olivera ist in Belgrad in einer internationalen kulturellen Institution aufgewachsen und als Erwachsene nach Ulm ausgewandert. 

Ermäßigte ÖPNV Preise, gut für die Umwelt?

Ermäßigte ÖPNV Preise, gut für die Umwelt?

Dass viele Auto fahren schadet der Umwelt, das ist kein Geheimnis.Wesentlich besser ist es, die öffentlichen Nahverkehrsmittel zu nutzen.Der Ticketpreis erhöht jedoch oft die Hemmschwelle, das Auto in der Garage zu lassen.Hätte eine Vergünstigung der Ticketpreise einen Vorteil für die Umwelt ? Wir haben die Bürger*innen von Ulm gefragt.

FaRBE - Fachkräfte regional für bürgerschaftliches Engagement

FaRBE - Fachkräfte regional für bürgerschaftliches Engagement

FaRBE

 

Alle vier Monate ist es wieder Zeit für das FaRBE Treffen. FaRBE - das sind die Fachkräfte Regional für Bürgerschaftliches Engagement. 

Als offenes Forum bietet FaRBE Hauptamtlichen die Möglichkeit sich über Erfahrungen zur hauptberuflichen Freiwilligenarbeit in den Austausch zu kommen und sich mit Fachpersonal aus verschiedensten Bereichen zu vernetzen. Sie sollen ein Sprachrohr bilden in die Richtung der Einrichtungen, der Stadtgesellschaft und der Kommunen.

Das heutige Treffen konzentrierte sich auf die Zukunft. “Neues Wagen - Zukunft gestalten”. 

Die Neuaufstellung des Kernteams wurde vorgestellt und gemeinsam mit den anderen Hauptamtlichen Teilnehmern sind alle ins Gespräch gekommen. 

Was verbinde ich mit FaRBE? 

Was habe ich für Erwartungen und Wünsche für die Zukunft von FaRBE? 

In einem angeregten Austausch kommen Ideen auf und werden weiterentwickelt. Die Zukunft bringt das eine oder andere Projekt mit sich.

Mehr Infos zu FaRBE gibts hier: https://www.engagiert-in-ulm.de/farbe

Morgenstadt Werkstatt

Morgenstadt Werkstatt

Die Morgenstadt Werkstatt ist eine Plattform zur Diskussion kommunaler Herausforderungen, die in ko-kreativen Formaten aufgegriffen und in  konkrete Lösungsansätze übersetzt werden. Alle beteiligten Akteure – egal ob Unternehmensvertreter, Wissenschaftler, Stadtplaner, Architekten oder Vertreter von Kommunen – können vorab eigene Fragestellungen in die Werkstatt einbringen und sich schließlich aus einer Vielzahl an Formaten einen eigenen Tagesablauf zusammenstellen.
Ulm ist der erste externe Gastgber für die Morgenstadt Werkstatt, in der an verschiedenen Orten in Ulm an Zukunftsfragen gearbeitet wird. Bislang war Fraunhofer IAO in Stuttgart ausschließlich Ort der Werkstatt.

PS: Der ursprüngliche Termin wurde verschoben und wird nun am 02. und 03. Mai stattfinden.

Seiten

Blog

Playliste :: 21.01.2022 :: RéMark

Dope On Radio

next show ...

RéMark kramt wieder mal handverlesenes aus der Welt der elektroorganischen Musik – ganz brandneues und hochaktuelles Material so wie erprobte Töne warten darauf gespielt zu werden – unter anderem New Stuff von Michael Rother, Nordir, DJ Python, Nalan, Raid und den Boulevards.Aufgemischt heute...

ASIAN SIXTIES UNDERGROUND FROM SINGAPORE

Artist Titel Ismail Haron & The Guys Bersedia The Quests I'll be your man The Trailers Ali San Kassim Slamat & The Swallows Mak Itty Mai Illa Ronnie Ong Buttons And Bows The Swallows Bunga Berachnin The Keyboys Unknown Mike Ibrahim & The Nite Walkers Senyum...

Zukunft - was heißt das überhaupt?

Diese Frage stellen sich Merit, Lena und Charlie in der Folge Talks for Future vom 20.01.2022 und reden eine Stunde über ihr ganz persönlichen Vorstellungen und Ängste wenn es um die nächsten Jahre, Berufe und die Gesellschaft geht.⁠

VU 855

Playlist v. 19.01.22 - 18-20 Uhr - mit EO

Journalismus in Serbien

Seit einigen Jahren ist in Serbien die Pressefreiheit stark eingeschränkt. Weder Schutz noch Sicherheit kann man von dem Staat als Journalist erwarten, seit Aleksandar Vučić seit 2012 zunächst als Ministerpräsident und dann als Präsident die Politik Serbiens bestimmt. Olivera ist in Belgrad in...

Blues-Kitchen Playlist für den 18.01.22

Heute gibt es wieder mal eine Auswahl von 50 Jahre alten Platten, also Blues und Blues-Rock aus dem Jahr 1972. Hier die voraussichtliche Playlist:

Billy Joel - Glass Houses

Nr. 297, Billy Joel - Glass Houses William Martin "Billy" Joel (geb. 09.05.1949 in New York) ist ein Sänger, Pianist und Songschreiber aus den USA. Er gilt als einer der besten Songwriter aller Zeiten und gehört zu den erfolgreichsten Solokünstler in den USA. Er wird den Genres Rock und Pop-Rock...

 

Platte der Woche

Termine

  • 22. Januar
    20:00 Uhr
    Theaterei Herrlingen

    Die Mitgliederversammlung eines Tennisclubs in der deutschen Provinz soll über die Anschaffung eines neuen Grills für die Vereinsfeiern abstimmen. Normalerweise kein Problem - gäbe es nicht den Vorschlag, auch einen eigenen Grill für das einzige türkische Mitglied des Clubs zu finanzieren. Denn gläubige Muslime dürfen ihre Grillwürste bekanntlich nicht auf einen Rost mit Schweinefleisch legen. Eine gut gemeinte Idee, die aber immense Diskussionen auslöst und den eigentlich friedlichen Verein vor eine Zerreißprobe stellt. Ebenso respektlos wie komisch stoßen Atheisten und Gläubige, Deutsche und Türken, „Gutmenschen“ und Hardliner frontal aufeinander. Und allen wird klar: Es geht um mehr als einen Grill...

  • 23. Januar
    11:00 Uhr
    Museum Brot und Kunst Ulm

    Das Museum Brot und Kunst bietet eine Dialogführung mit den Kunsthistorikerinnen Dr. Isabel Greschat und Dr. Ella Platschka in der Sonderausstellung Future Food an.

    Ja oder nein? Wer eine klare Antwort, ein Lebenskonzept, eine Universallösung sucht – wird in den Dialogführungen des Museums Brot und Kunst nicht fündig werden. Dr. Isabel Greschat und Dr. Ella Platschka bieten vielmehr einen ganzen Strauß an Argumenten – für und gegen industrielle Landwirtschaft, Gentechnik, Welthandel, Postwachstumsökonomie und andere Diskussionsfelder. Klar wird im Verlauf der dialogischen Führung durch die Sonderausstellung „Future Food. Essen für die Welt von morgen“ eines: die Vielfalt der Welt braucht analog dazu vielfältige Lösungskonzepte. Die Führung bietet die Möglichkeit für Ideenaustausch, lebhafte Diskussionen, kritische Nachfragen und überraschendes Input – sei es von Seiten der Kunsthistorikerinnen, sei es von Seiten der Besucher*innen. Schließlich wird auch vor Utopien nicht Halt gemacht. Die Tischinstallation „2300 +“ von Cora Schönemann spekuliert über Essen und Gemeinschaft im Jahr 2050. Im Rahmen der Führung soll auch dieser Entwurf diskutiert und mögliche andere Szenarien entworfen werden. 

  • 25. Januar
    17:00 Uhr
    Digital

    Online-Workshop Grundbegriffe des Radiomachens und rechtliche Grundlagen:

    Nichtkommerzieller, öffentlich-rechtlicher, kommerzieller Hörfunk - die Anfänge der freien Radios als Piratenradios, Frequenzen & Marktanalysen, warum die Politiker lieber sogenannte Jugendradios lizenzieren als die Hörfunk produzierende Jugend zu fördern, Werbung und Schleichwerbung und Freunde und Feinde im Ätherdschungel.

    Referent: Friedrich Hog

    Online-Link:
    https://online-seminar.bz-bm.de/bbb/rad-tqf-njz

    Für Mitglieder kostenlos, Pflicht für Neueinsteiger!

    Anmeldung: ausbildung[at]freefm.de

    FreeFM Workshop
  • 26. Januar
    17:00 Uhr
    Digital

    Online-Workshop :: Moderation und Interview

    Regeln für die Vorbereitung und für die Fragestellung eines Interviews; Technik (Umgang mit Mikro; Studio-Technik für Telefon-Interview). Theoretische Vorbereitung auf die moderierte Sendung: Aufteilung, Jingles, Musikeinsatz, Präsentation und Nachrichten. "Bei Radio free FM beobachtete Fehler" mit Hörbeispielen. (Nicht: Moderationsschulung im Studio.)

    Referent: Clemens Grote

    Online-Link: https://online-seminar.bz-bm.de/bbb/rad-tqf-njz

    Pflicht für Neueinsteiger, kostenlos für Mitglieder

    Anmeldung: ausbildung[at]freefm.de

    FreeFM Workshop
  • 28. Januar
    19:00 Uhr
    Theaterei Herrlingen

    Als junges Mädchen flüchtet Vera von Kamke mit ihrer Mutter aus Ostpreußen und landet im alten Reetdachhaus von Ida Eckhoff im Alten Land, der Obstanbaugegend an der Elbe bei Hamburg. 70 Jahre später strandet Veras Nichte Anne gemeinsam mit ihrem kleinen Sohn bei ihr im Alten Land, geflüchtet aus dem angesagten Stadtteil Hamburg-Ottensen. Lebensgeschichten werden erzählt, Generationenkonflikte, Stadt- und Landmenschen prallen aufeinander, nicht ohne Humor... Ein altes Haus weiß vieles zu erzählen...

  • 29. Januar
    11:00 Uhr
    Digital

    Online-Workshop :: Redaktion und Recherche

    Wie recherchiere ich Themen im Radio und texte sie verständlich? Wo finde ich spannende Geschichten? Was macht gute "Radiosprache" aus? Und: Wie bereite ich meine Inhalte auf, bringe sie auf den Punkt und entwickle sie weiter? Wie baue ich ein Themen-Netzwerk auf?

    Referent: K.W.

    Online-Link:
    https://online-seminar.bz-bm.de/bbb/rad-tqf-njz

    Pflicht für Neueinsteiger, kostenlos für Mitglieder!

    Anmeldung: ausbildung[at]freefm.de

    FreeFM Workshop
  • 02. Februar
    18:30 Uhr
    EinsteinHaus, Foyer 2. Obergeschoss

    Seit über zehn Jahren findet an der vh Ulm der Jahreskurs Kunst statt. In diesem Seminar steht alljährlich die intensive und kreative Auseinandersetzung mit der bildenden Kunst im Vordergrund. Es geht dabei immer um die eigene schöpferische und handwerkliche Entwicklung in verschiedenen künstlerischen Techniken mit unterschiedlichen Materialien. In der Ausstellung werden die Teilnehmer*innen die besten Arbeiten aus vielfältigen Bereichen des künstlerischen Gestaltens präsentieren.
    Die Vernissage wird zudem durch Live-Musik des Saxophonisten Jürgen Böckeler atmosphärisch umrahmt.

  • 02. Februar
    20:30 Uhr
    Club Manufakur

    Dudelsack? Schottische Nationalhymne, Männer im Kilt, Trommeln, die Highlands. Soweit das Klischee. Aber es geht auch ganz anders. „Luft“ lassen klangliche Welten aufeinanderprallen. Erwan Keravecs auf der Tradition bretonischer Sackpfeifenspieler basierendes Spiel liefert ein Spektrum von Minimal Music bis zu saxophonähnlichen Klängen. Seine Zirkularatmungstechnik, die ununterbrochenen Ströme resonierender Obertöne treffen dabei auf die gutturale, archaische Energie von Mats Gustafssons Free Jazz Saxophon. Das Ergebnis ist unbekannte Musik von poetischer, wilder Schönheit, im wahrsten Sinne unerhört.

  • 03. Februar
    18:00 Uhr
    Digital

    Online-Workshop :: Organisation und Kommunikation bei Radio free FM

    Es werden die rechtlichen Strukturen bei Radio free FM nach außen sowie der innere Aufbau (Gremien, Ämter) dargestellt. Zentrale Fragen dieses Bausteins sind: Wie komme ich zu einer eigenen Sendung? Welche Bedeutung hat die Houseordnung? Welche Infrastruktur (Schnittplätze, Rechtsreader etc.) ist im Sender vorhandenen? Wie und wann kann ich diese nutzen?

    Referent: Rainer Walter

    Online-Link: https://online-seminar.bz-bm.de/bbb/rad-tqf-njz

    Pflicht für Neueinsteiger, kostenlos für Mitglieder

    Anmeldung unter: ausbildung[at]freefm.de

    FreeFM Workshop
  • 07. Februar
    15:30 Uhr
    online

    Teilhabe endet nicht im Google-Suchfeld. Digitalisierung bietet zivilgesellschaftlichen Organisationen und Engagierten die Chance, die eigenen Angebote sichtbarer und zugänglicher zu machen. Was sich für Menschen mit Teilhabeeinschränkungen zunächst als großer Vorteil erweist, scheitert oftmals am fehlenden Wissen und mangelnder Umsetzung. Dabei ist der Abbau von Barrieren längst keine Frage mehr der Motivation: Inklusion ist Menschenrecht und die Verpflichtung unserer offenen Gesellschaft, auch digitale Räume für alle Menschen zu öffnen. Dieses zweistündige Online-Seminar widmet sich daher der Frage, wie sich digitale Teilhabe ermöglichen lässt. Dabei wird der Bogen von Fragen nach Chancengleichheit, über konkrete Gestaltungsmöglichkeiten für barrierearme Webinhalte, bis hin zur Anwendung der sogenannten Leichten Sprache gespannt. In Organisationen wird es darauf ankommen, Allianzen zu bilden, alle mitzunehmen und einzubinden. Wer digitale Teilhabe ermöglichen will, begibt sich auf einen langen, aber spannenden Weg. Um dabei nicht falsch abzubiegen, gibt es mithilfe praxisnaher Tipps einen Leitfaden an die Hand. Konkret beschäftigt sich das Online-Seminar „Digitale Teilhabe“ mit folgenden Fragestellungen: 

     

    • Welche Dimension umfasst digitale Teilhabe und wie ist sie begründet?
    • Welche Chancen und Herausforderungen bieten digitale Technologien mit dem Ziel, Barrieren abzubauen?
    • Wie erstellt man barrierefreie Webinhalte, z.B. für Homepage oder in den sozialen Netzwerken?
    • Wie lassen sich Live-Veranstaltungen barrierearm gestalten?
    • Was ist „Leichte Sprache“ und wie ist sie anzuwenden?
    • Wo gibt es weitere Unterstützungsangebote bei der Umsetzung?

    Der Workshop wird gemeinsam mit der EhrenamtsAgentur Weimar durchgeführt.

    Anmeldung über heusohn@engagiert-in-ulm.de bis Freitag, 28. Januar 2022

  • 10. Februar
    20:00 Uhr
    EinsteinHaus, Club Orange

    Otl Aicher (1922-1991) gründete zusammen mit seiner späteren Frau Inge Aicher-Scholl und Max Bill die Hochschule für Gestaltung Ulm. Schon unmittelbar nach dem 2. Weltkrieg konnte Otl Aicher erfahren, welchen Einfluss die USA auch in kultureller Hinsicht auf die neu entstandene Bundesrepublik Deutschland nahmen. Als Dozent war er zur Gast an der renommierten Yale University; in späteren Jahren nahm er mit anderen an Demonstrationen gegen die Stationierung der Pershing-II-Raketen am US-Camp in Mutlangen teil. Anhand einzelner Episoden aus dem Leben Otl Aichers soll untersucht werden, wie sich sein Verhältnis zu den USA im Laufe seines Lebens entwickelte.

  • 11. Februar
    21:00 Uhr
    EinsteinHaus, Club Orange

    Wundersam dunkle Pattern-Räume, rohe Minimal- Groove-Verzahnungen und abstrakt-mystische Trips: Kali repräsentiert den frischen und seriösen Geist einer neuen Generation von post-genre Musikern. Die drei Schweizer sind hellhörig in einer musikalischen Welt aufgewachsen, in der Prog- Groove, Noise, New Minimal, Ambient und zeitgenössische klassische Kammermusik einfach verschiedene Dialekte einer gemeinsamen Sprache geworden sind. Kein Wunder, dass ihr Debut-Album "Riot" von Nik Bärtsch produziert wurde. 

  • 17. Februar
    20:00 Uhr
    EinsteinHaus, Club Orange

    Der Vortrag nimmt einen Architekturtypus in den Blick, der vor rund achtzig Jahren in den USA erfunden wurde und sich schnell zu einem globalen Phänomen entwickelt hat - das Einkaufszentrum/die Shopping Mall. Es gibt kaum eine Architektur, die so kontrovers diskutiert wurde und die heute mehr denn je auf dem Prüfstand steht. Obwohl ihr Einfluss auf die Städte kaum zu überschätzen ist, wurde die architektonische Gestalt der Mall bisher kaum thematisiert. Das soll der Vortrag ändern. Er stellt den baulichen Werdegang der Shopping Malls genauso in den Vordergrund wie die Frage nach der Umnutzung dieser gigantischen Strukturen, die den öffentlichen Raum bestimmen.

    In Zusammenarbeit mit der Architektenkammergruppe Ulm/Alb Donau

    Die Vortragsreihe »vh Architektur« beleuchtet das Thema Architektur in all seiner Vielfalt. Renommierte Architekten*innen oder Bauhistoriker*innen geben fachliche Einblicke in Bauprojekte, Architekturgeschichte oder gegenwärtige Diskurse. Der Semesterschwerpunkt spielt bei der Auswahl der eingeladenen Referenten*innen genauso eine Rolle, wie aktuelle Themen der Baukultur, wie beispielsweise Nachhaltigkeit, Stadtentwicklung oder sozialer Wohnungsbau.

  • 18. Februar
    14:00 Uhr
    EInsteinHaus, vh ulm

    Bürgerinnen und Bürger sollen durch vielfältige Formen von Bürgerbeteiligung verstärkt an der Vorbereitung von politischen Entscheidungen bzw. an Entscheidungen selbst beteiligt werden. Das ist ein vielerorts diskutiertes Thema. Auch in Ulm. „Das demokratische Gemeinwesen wird getragen von der aktiven Mitgestaltung ihrer Bürgerinnen und Bürger. Wo, wenn nicht im eigenen Stadtteil/Quartier können neue Formen der direkten Demokratie gelebt werden. Genau dort kann das bürgerschaftliche Miteinander am ehesten gestärkt werden. Dazu benötigen die engagierten Bürgerinnen und Bürger Informationen, neue Beteiligungsmöglichkeiten, Unterstützung und Treffpunkte.“ So heißt es in einem Papier der Ulmer Stadtverwaltung zum „Ulmer Dialogmodell der Gemeinwesenarbeit“. Dieses Papier ist von 1997. Genau 25 Jahre später hat das Thema nichts von seiner Aktualität und seiner grundsätzlichen Bedeutung eingebüßt. Wo stehen wir also heute? Wie sehen die Erfahrungen in Ulm und anderswo aus? Welche Bürgerinnen und Bürger erreicht „Bürgerbeteiligung“ – und welche nicht? Was muss getan werden, um „Bürgerbeteiligung“ zu einem wesentlichen Instrument zur Gestaltung einer lebendigen, vielfältigen, demokratischen Stadtgesellschaft zu entwickeln?
    Diesen Fragen soll im Rahmen eines Fachtags mit profilierten Referentinnen und viel Zeit zur Diskussion nachgegangen werden und Antworten auf sie gefunden werden.

    Anmeldung über heusohn@engagiert-in-ulm.de bis 16. Februar 2022.

  • 11. März
    20:00 Uhr
    Bürgerzentrum Eselsberg

    Das Ehepaar Hamm zeigt Bilder von einer Radreise durch Zentralasien. Unterwegs waren sie auf der Seidenstraße in Usbekistan, Tadschikistan und Kirgistan.
    Dort besuchten sie so legendäre Orte wie Taschkent, Samarkand, Buchara und Dushanbe, bevor es über den Pamir-Highway ging. Die Namen geben einen Vorgeschmack auf die Bilder und Geschichten: Fremde Kulturen, große Gastfreundschaft sowie faszinierende Städte und Landschaften.

  • 22. März
    19:00 Uhr
    Digital

    Online-Workshop Grundbegriffe des Radiomachens und rechtliche Grundlagen:

    Nichtkommerzieller, öffentlich-rechtlicher, kommerzieller Hörfunk - die Anfänge der freien Radios als Piratenradios, Frequenzen & Marktanalysen, warum die Politiker lieber sogenannte Jugendradios lizenzieren als die Hörfunk produzierende Jugend zu fördern, Werbung und Schleichwerbung und Freunde und Feinde im Ätherdschungel.

    Referent: Friedrich Hog

    Online-Link:
    https://online-seminar.bz-bm.de/bbb/rad-tqf-njz

    Für Mitglieder kostenlos, Pflicht für Neueinsteiger!

    Anmeldung: ausbildung[at]freefm.de

    FreeFM Workshop
  • 23. März
    19:00 Uhr
    Digital

    Online-Workshop :: Moderation und Interview

    Regeln für die Vorbereitung und für die Fragestellung eines Interviews; Technik (Umgang mit Mikro; Studio-Technik für Telefon-Interview). Theoretische Vorbereitung auf die moderierte Sendung: Aufteilung, Jingles, Musikeinsatz, Präsentation und Nachrichten. "Bei Radio free FM beobachtete Fehler" mit Hörbeispielen. (Nicht: Moderationsschulung im Studio.)

    Referent: Clemens Grote

    Online-Link: https://online-seminar.bz-bm.de/bbb/rad-tqf-njz

    Pflicht für Neueinsteiger, kostenlos für Mitglieder

    Anmeldung: ausbildung[at]freefm.de

    FreeFM Workshop
  • 26. März
    11:00 Uhr
    Digital

    Online-Workshop :: Redaktion und Recherche

    Wie recherchiere ich Themen im Radio und texte sie verständlich? Wo finde ich spannende Geschichten? Was macht gute "Radiosprache" aus? Und: Wie bereite ich meine Inhalte auf, bringe sie auf den Punkt und entwickle sie weiter? Wie baue ich ein Themen-Netzwerk auf?

    Referent: K.W.

    Online-Link:
    https://online-seminar.bz-bm.de/bbb/rad-tqf-njz

    Pflicht für Neueinsteiger, kostenlos für Mitglieder!

    Anmeldung: ausbildung[at]freefm.de

    FreeFM Workshop
  • 31. März
    18:00 Uhr
    Digital

    Online-Workshop :: Organisation und Kommunikation bei Radio free FM

    Es werden die rechtlichen Strukturen bei Radio free FM nach außen sowie der innere Aufbau (Gremien, Ämter) dargestellt. Zentrale Fragen dieses Bausteins sind: Wie komme ich zu einer eigenen Sendung? Welche Bedeutung hat die Houseordnung? Welche Infrastruktur (Schnittplätze, Rechtsreader etc.) ist im Sender vorhanden? Wie und wann kann ich diese nutzen?

    Referent: Rainer Walter

    Online-Link: https://online-seminar.bz-bm.de/bbb/rad-tqf-njz

    Pflicht für Neueinsteiger, kostenlos für Mitglieder

    Anmeldung unter: ausbildung[at]freefm.de

    FreeFM Workshop

DEIN FREIES RADIO

AUF 102,6 MHZ

Kontakt

Radio free FM

Gemeinnützige GmbH
Platzgasse 18
D-89073 Ulm

Ansprechpartner

Timo Freudenreich

Telefon

Büro

0731/938 62 84

Studio

0731/938 62 99

Redaktion

0731/938 62 87