Gegen Stumpfsinn
und Langeweile

aus dem Äther.

Rilke

Der langsame Pfeil der Schönheit

Von Nietzsche stammt der gleichnamige Aphorismus. Des weiteren gibt es Auszüge aus Rilkes "Worpsweder Tagebuch" zu hören, lyrische Prosa von Rita Dove und natürlich die nächste Folge aus der "Process"-Lesung von Kafka. Erstmals kommt Josef K. diesmal mit anderen Angeklagten in Kontakt, wobei er aus dem Staunen nicht herauskommt... Musik in dieser Sendung ausschließlich von Alan Parsons Project.

Oh Captain! My Captain!

Das gleichnamige Gedicht von Walt Whitman, bekannt durch den Film "Der Club der toten Dichter" mit dem eben verstorbenen Robin Williams in der Hauptrolle, wird in dieser Sendung gelesen. Dazu ein weiterer Abschnitt aus Kafkas "Process" ((Die Frau des Gerichtsdieners) und einer aus Uwe Johnsons Romanepos "Jahrestage". Dazwischen wie immer Musik, von Pink Floyd, Black Sabbath, den Beach Boys u.a.

wenn hunden die zunge überschwappt

... verengt sich die Straße - in Fiona Wright's Gedicht "Honig", das in dieser Sendung gelesen wird. Josef K. ist derweil um Mitternacht in Frl. Bürstners Zimmer, um sich bei ihr zu "entschuldigen" - hören Sie, was aus diesem Vorhaben wird, in einem weiteren Abschnitt aus dem "Geburtstagsroman" Der Process (100 Jahre). Weitere Texte von Rilke, Tomas Tranströmer. H.C. Artmann und Carol Ann Duffy.

Lieber ein Vogel

Junitexte von Anne Sexton, Brecht, Rilke, Hölderlin. Josef K. spielt Frl. Bürstner vor, was sich morgens in ihrem Zimmer ereignet hat. Jimi Hendrix is Drivin' South, Fernando Pessoa ist lieber ein Vogel. Das alles und mehr am Dienstag von 11 bis 12.

Ballade, in der allen verziehen wird

...oder doch nicht ganz allen. Eine Ausnahme macht Brecht nämlich in dieser Ballade aus der Dreigroschenoper - doch davon mehr in der Sendung, die erstmals ein Gedicht von Rita Dove bringt und diesmal richtige Oldie-Musik mit CCR, den Beatles, ELO, Audience und den Eagles

Die Farben von Genf

So lautet der Titel eines Gedichts von Georges Haldas, dem großen Genfer Poeten, der 2010 starb. Neben einem weiteren Text von ihm gibt es in der Sendung Gedichte von Fernando Pessoa. Hölderlin und Rilke. Sowie einen weiteren Abschnitt aus Thomas Bernhards Roman "Beton". Die Musik kommt diesmal von Styx.

Die Materie ins reine schreiben

So lautete das poetische Programm von Alberto Caeiro, einem Heteronym Fernando Pessoas - zwei Gedichte werden in der Sendung vorgestellt. Dazu Prosa von Rilke (aus "Malte Laurids Brigge") und James Joyce ("Dubliner"). Einsteigen ins neue Klassisch-modern-Jahr aber werden wir mit Hölderlins fragmentarischer Ode "Ihre Genesung". Musik von Led Zeppelin, Deep Purple, Genesis u.a.

Pregnant Fantasy

Das gleichnamige Album der japanischen Art Punk Band Tsu Shi Ma Mi Re, die aus drei Frauen besteht, ist 2004, also vor bald zehn Jahren erschienen. Der Sound klingt allerdings immer noch frisch. Ebenso die japanische Lyrik aus zwölf Jahrhunderten, die Manfred Hausmann übersetzt und 1951 herausgegeben hat. Davon werden mehrere Beispiele zu hören sein. In Rilkes Spätwerk finden sich Anklänge an diese klassische Art zu dichten. Yvonne Götzfried hat die in französischer Sprache geschriebenen Vierzeiler ins Deutsche übertragen.

Schöner Rausch

Soeben ist bei Reclam die gleichnamige Anthologie erschienen, daraus sind mehrere Gedichte zu hören, von Ungaretti, Jandl, Bukowski und anderen. Des weiteren zwei Sonette von Rilke, aus den Sonetten an Orpheus, diesmal auch auf Italienisch in der neuen Übersetzung von Sabrina Mori. Bei der Musik liegt der Schwerpunkt auf den 70er Jahren, dem "Golden Age" der Rockmusik - mit Titeln von Van der Graf Generator, Audience und King Crimson.

Beim Schälen der Birne um Mitternacht

So der Titel eines Gedichts von Luo Fu, aus dem Jahrbuch der Lyrik 2013. Nicht minder aktuell sind weiterhin Rilkes Duineser Elegien, deren erste in dieser Sendung zu hören ist. "Klassisch modern" im besten Sinne auch die Four Quartets von T.S. Eliot, entstanden 1936-1942 - daraus hören Sie ebenso einen Ausschnitt wie aus Thomas Bernhards Erzählung "Gehen" aus dem Jahr 1971. Dazu, wie stets, klassisch moderne Musik. Das neue Album von Black Sabbath wird nächstes Mal vorgestellt, diesmal sind Mark Knopfler, Steve Winwood, die Eagles, Bob Dylan und andere zu hören.

Seiten

Rilke abonnieren