Alles auf
einen Blick

Programm

Sendungsblog

Ulmer Freiheit

Podcast (RSS)

Die Ulmer Freiheit ist die Magazinsendung auf Radio free FM. Sie will Alternative zu den leichtverdaulichen, gängigen Unterhaltungsshows am Nachmittag sein: Die Musik der Ulmer Freiheit präsentiert alle Stile von Radio free FM: progressive und innovative Musik, die noch nicht bei anderen Sendern gespielt wird [siehe Rotation]. Dazu gibt es Neuigkeiten, Veranstaltungstipps, Zip-FM und die Platte der Woche präsentiert von den Radio free FM Auszubildenden und Praktikanten.

Sendungsblog

Boxenstopp - Mission für ein digitales Morgen

Die Digitale Agenda lädt ein zum "Boxenstopp": Vom 16. Juli bis 5. August wird der Hans-und-Sophie-Scholl-Platz vor dem Rathaus zur zentralen Anlaufstelle für aktuelle Informationen und Beteiligungsformate rund um die Themen Digitalisierung und Stadtentwicklung. Egal, ob man bereits über ein fundiertes Grundwissen verfügt oder sich der Digitalisierung in ersten zaghaften Schritten nähert - der Boxenstopp ist offen für alle, die ihre Stadt der Zukunft mitgestalten oder sich darüber informieren möchten, wie die Digitalisierung in Ulm in den Bereichen Mobilität, Zusammenleben, Umwelt und Energie, Bildung, Handel, Kultur und Verwaltung Gestalt annimmt.
Mehr dazu erfahrt ihr im Gespräch mit Sabine Meigel.

Kickt die Tonne

Die bundesweite CO2-Sparaktion „Die Klimawette“ machte am Dienstag, den 13.07.2021, am Marktplatz von Ulm Station. Damit nimmt sich der Ulm der Klimawette an und muss bis November 1901 Tonnen CO2 einsparen. Wie das ganze aussieht, wer alles mitmachen kann und welcher Preis dem Gewinner der CO2-Städteliga winkt, das erzählt Andrea Kostrowski, Kampagnenleiterin der Klimawette im Podcast! 

Menschen in Not sind keine Verbrecher

Das Ulmer Ufer stellt sich vor. Das Ulmer Ufer ist ein Projekt des Rappers Afande und dem Fotograf und Videomacher Moritz Reulein. Ziel der Kampagne ist es, auf das im folgenden beschriebene, immer aktuelle, Thema der Flucht von Menschen über das Mittelmeer und das anschließende, mit Ausgrenzungen und Diskriminierungen überschattete Leben in Europa und vor allem in Deutschland aufmerksam zu machen und hierbei drei Organisationen in Form einer Spendenaktion zu unterstützen. Die Organisationen sind Sea-Watch e.V. aus Berlin, Projekt See-Hilfe in Bremen und der Flüchtlingsrat Ulm /Alb-Donau-Kreis e.V. 

Linkliste:

Die Macht der Sprache

Sprache ist mehr als einfach nur Wörter. Und genau darum ist es auch so wichtig, dass sich die Sprache weiterentwickelt. Durch eine genderneutrale Sprache ist es möglich, alle Personen anzusprechen und sichtbar zu machen. Sprache ist damit auch automatisch Politik und ein wichtiges Zeichen wenn es um LGBTTIQA* geht. Was die Sprache alles ausmacht und warum eine genderneutrale Sprache so wichtig ist, erzählt Julia Heinrich von Young and Queer Ulm im Podcast! 

Hausaufgaben machen - Kultursommer 21

Fotograf: Moritz Reulein

Unter dem Titel "Kultursommer 2021" will die Stadt Ulm gemeinsam mit verschiedenen Akteur:innen die lokale Kunst und Konzertbranche in den kommenden Monaten aufleben lassen. Insgesamt steht für dieses Projekt ein Budget von 450.000€ (!) zur Verfügung. In Kooperation mit dem ROXY Ulm, Gleis 44 und dem HfG Archiv wurde im Frühjahr ein Konzept erarbeitet und Fördermittel beantragt. Vor 4 Wochen erhielt Ulm den Zuschlag und es ging an die Planungen. Nur hinkt das Programm und die Planung noch etwas hinterher. Welche Hürden es zu bewältigen gibt und was das vorläufige Programm hergibt hört Ihr im Podcast! 

Sprache ist Macht

Die Fremdbezeichnung, die oft für Sinti und Roma genutzt wird, hat eine lange Geschichte und findet sich noch heute im Sprachgebrauch vieler Menschen. Doch woher kommt die Fremdbezeichnung überhaupt und was für Bilder transportiert sie? Dazu fand der Vortrag "Sprache ist Macht" statt, bei dem all diese Fragen zum Thema von Referentin Verena Lehmann geklärt wurden. Sie ist Mitbegründerin des Sinti-Roma-Pride, einer unabhängigen Organisation für die junge Generation der Sinti und Roma.
Mehr über den Vortrag erfahrt ihr im Gespräch mit Andreas Hoffmann-Richter.

50 Jahre Assange

Julian Assange

Julian Assange rettete sich 2012 ins politisches Asyl. Die nächsten sieben Jahre lebte er als politischer Flüchtling. Am 11. April 2019 wurde er aus Ecuadors Botschaft in das Hochsicherheitsgefängnis HMP Belmarsh in London inhaftiert. Wegen der harten Haftbedingungen wird das Gefängnis auch die ‚britische Version von Guantánamo Bay‘ genannt. Nils Melzer, der UN-Sonderberichterstatter für Folter, besucht Assange im Gefängnis und übt heftige Kritik an den Haftbedingungen. In einem Interview mit der SZ spricht Melzer später von "psychischer Folter" der Assange ausgesetzt sei.
Am 03. Juli 2021 wurde Julian Assange 50 Jare alt. In der ganzen Republik wurden Feiern, Kundgebungen und Demonstrationen abgehalten. Auch in Ulm waren sich die die Aktivist*innen und Teilnehmer einig - Wenn das gleiche Vorgehen wie bei Julian Assange auf kritische Berichterstattung investigativer Journalist*innen einwirkt, ist die Meinungs- und Pressefreiheit nicht mehr gewährleistet. 

Quellen:
sueddeutsche.de/thema/Wikileaks
wikipedia.org/wiki/Julian_Assange
youtube/People Over Politics
freeassange.eu

Kundzert - Julian Assange´s 50ter Geburtstag

Julian Assange ist ein australischer ehemaliger Computerhacker und Gründer der Plattform WikiLeaks. Dort können anonym Kriegsverbrechen veröffentlicht werden, ohne Folgen für denjenigen, der die Dokumente zugänglich macht. Julian Assange allerdings, muss für all diejenigen seit 2019 den Kopf hinthalten und verliert durch Folter den Verstand im Gefängnis. Zu Ehren seines 50ten Geburtstages wird am 03.07.2021 auf den Ulmer Straßen und dem Münsterplatz ein Kundzert veranstaltet - eine Mischung aus Kundgebung und Konzert. Heike Siecke erzählt uns mehr darüber.

Rassismus in der Justiz

Normalerweise denkt man dabei direkte an Justizia und dem Gleichgewicht. Das funktioniert aber meist nur in der Theorie. Das festival contre le rasisme veranstaltet dazu heute Abend um 18:00 Uhr eine Online-Veranstaltung dazu. Denn Vorurteile haben wir (leider) alle. Wie die Justiz in Deutschland mit dem Vorwurf des Rassismus in den eigenen Reihen umgeht und was getan werden kann und muss um Rassismus in der Justiz entgegenzutreten, darüber spricht Frau Maria Kalin von der Kanzlei am Münster. 

Lems Kosmos

2021 jährt sich zum 100. Mal der Geburtstag von Stanislaw Lem. Dieser gilt als brillanter Denker und Visionär, bereits in den 60er Jahren schrieb er über Nanotechnologie, neuronale Netze, KI und Virtuelle Realität. 
Übermorgenwelt e.V., KUNSTPOOL-Galerie und KunstWerk haben gemeinsam zu Ehren Stanislaw Lems ein Programm zusammengestellt, unterstützt vom Roxy Ulm und dem Mephisto-Kino und gefördert von der Stadt Ulm (Kulturabteilung).
Darüber haben wir mit Reinhard Köhler gesprochen.

Seiten

Ulmer Freiheit abonnieren

Sendezeit

Montags 13.00 – 16.00 Uhr
Dienstags 13.00 – 16.00 Uhr
Mittwochs 13.00 – 16.00 Uhr
Donnerstags 13.00 – 16.00 Uhr
Freitags 13.00 – 15.00 Uhr

Redaktion

Tagesredaktion

7 Tage plus

Mo., 06.12. | 13.00 - 16.00 Uhr
Fr., 03.12. | 13.00 - 15.00 Uhr
Do., 02.12. | 13.00 - 16.00 Uhr
Mi., 01.12. | 13.00 - 16.00 Uhr
Di., 30.11. | 13.00 - 16.00 Uhr