Alles auf
einen Blick

Programmrat G7

Der Programmrat G7 entscheidet über den Aufbau des Programms von Radio free FM, die Aufnahme neuer Sendungen oder z.B. auch Verschiebungen von Sendezeiten. Aktuelle Änderungen werden hier an dieser Stelle bekanntgegeben.

 

Aktuelle Neuigkeiten des G7

LIVE ON AIR: Friedensfest in der vh ulm

Wir übertragen das große Friedensfest im Zuge der Ulmer Friedenswochen am Samstag, den 9. September, ab 18 Uhr im EinsteinHaus / der Ulmer Volkshochschule.

Es ist viel geboten. Neben Infoständen von Teilnehmern und Unterstützern der Ulmer Friedenswochen 2017 sind auch bereits Interessierte für das Jahr 2018 dabei. So zum Beispiel der Flüchtlingsrat Ulm/Alb- Donaukreis e.V. oder die Ulmer Lachyoga-Trainerin Tanja Tscherwonnych, die Lachyoga-Impuls-Workshops (Seminarraum 4) geben wird.

Auch der Berliner Coach Volkram Zschische gibt Impuls-Workshops mit dem Titel "Frieden beginnt in Dir" (Seminarraum 3) . Ayhan Coskun von der Initiative Ulmer Friedenskonzert erzählt mit Bildern und Filmen die Geschichte des Ulmer Friedenskonzertes, das dieses Jahr in die fünfte Runde geht (Seminarraum 2). Und Adelheid Schmidt bietet Impuls-Workshops zum Thema Gewaltfreie Kommunikation (Seminarraum 1).

Ein vielfältiges Kulturprogramm mit Kleinkunst und Musik im Atelier rundet neben einer Filmschleife im Unteren Saal das Programm ab. Der Club Orange wird zur Chillout Lounge für entspannte Gesprächsrunden.

Die Feschtagsmusik aus Blaubeuren macht den Auftakt im Atelier, es folgen das Duo Manawa, Common Household, Undine und DerAndreas. Kabarettistische Einlagen liefern Marlies Blume und Christa Mayerhofer. Eben dieses Kulturprogramm wird live auf Radio free FM übertragen. Dazu gibt es Interviews und Statement vom Tagesteam.

In Endlosschleife laufen im Unteren Saal die Filme "Moments of Arrival" über Flüchtlinge in Obermarchtal, "Die Macht des Visums" über diskriminierende Visaverfahren, "Sehnsucht Tibet" über Tibeter im Exil, "Wir bitten nicht länger um Erlaubnis" über die Anfänge der Freien Radios, und ein Interview mit Assaf Alassaf, dem Autoren des Buches "Abu Jürgen".

Hier der Link zur Veranstaltung:
http://www.friedenswochen-ulm.de/event/friedensfest/

Bundestagswahl 2017

Eine Sondersendereihe zur Bundestagswahl hört ihr zwischen dem 11. und dem 19. September auf dem Sendeplatz der Plattform. Wir haben die Direktkandidaten zum Gespräch eingeladen.

Mo 11.09.17
16.00-17.00 SPD Hilde Mattheis mit Michael Troost (hier nachhören)

Di 12.09.17
16.00-17.00 Piraten Anja Hirschel mit Samuel Rettig, Jens Volswinkler (hier nachhören)

Mi 13.09.17
16.00-17.00 Grüne Marcel Emmerich mit Rainer Markus Walter (hier nachhören)

Do 14.09.17
16.00-17.00 Linke Eva-Maria Glathe-Braun mit Frank Riethdorf (hier nachhören)

Fr 15.09.17
16.00-17.00 CDU Ronja Kemmer mit Sabine Fratzke und Michael Troost (hier nachhören)

Mo 18.09.17
16.00-17.00 FDP Alexander Kulitz mit Julian Taubert (hier nachhören)

Di 19.09.17
16.00-17.00 MLPD Gülay Öztoprak mit Minh Thu Tran, Jens Frigge (hier nachhören)

Und net vergessa: am 24.09. zwei Kreuzle macha!

Phantastische Themenwoche

Der Übermorgenwelt Ulm e.V. feiert Jubiläum! Fünf Jahre Geschichten von Gestern und Heute über Morgen und Übermorgen. Das ist uns eine kleine feine Themenwoche in der Ulmer Freiheit wert... faszinierend!

Mo 28.08.17
13.30 Interview mit Wulf Neuschwander, Vereinsvorstand
18.00 112 sendet von übermorgen

Di 29.08.17
13.30 Interview mit Anne Neuschwander, Autorin

Mi 30.08.17
13.30 Interview mit Stefan Schweikert, Autor
20.00 Übermorgenwelt Sondersendung

Do 31.08.17
13.30 Interview mit Christian von Aster, Autor

Fr 01.09.17
13.30 Umfrage zum Thema Phantastik

Möge die Macht mit Euch sein!

Von glühenden Röhren und beseelten Tasten

Ein Feature um die Hammondorgel. von Thomas Berghaus, am Freitag, 18.08.2017 von 16 bis 17 Uhr auf Radio free FM.

Die Hammondorgel galt bei Ihrer Erfindung vor gut 80 Jahren selbst als eine technische Revolution. Heute versuchen Software-Ingenieure mit einer Simulation der alten Hammond B3 und dem Klang vergangener Tage wieder nahe zu kommen. In diesem Radiofeature trifft der Autor auf einen Jazz-Musiker; auf einen englischen Mitsechziger, der im Bergischen Land alte Hammond Orgeln restauriert sowie auf einen Softwarein- genieur im Hightech Unternehmen im Berliner Szene-Kitz Kreuzberg.

Die Welt der Musik, die des Filmes oder der Fotografie hat sich in den letzten Jahrzehnten rasant verändert. Digitale Technologien revolutionieren die Produk- tionsweisen. Seit einigen Jahren beobachte ich jedoch auch eine immer stärker werdende Gegenbewegung: überholt geglaubte Techniken vergangener Tage erleben eine ungeahnte Renaissance. Software-Entwickler versuchen mit immer perfekteren Simulationen die Unzulänglichkeiten früherer Werkzeuge zu imitieren. DJs führen fast schon religiös anmutende Diskussionen über das für- und wieder von Vinyl-Schallplat- ten contra MP3-Playern; unzählige Filter verpassen Filmen und Fotos einen „analogen look“ mit Kratzern, Farb-Fehlern und allem was dazu gehört. Was vor einigen Jahren noch undenkbar war: Tonstudios spezialisieren sich und arbeiten wieder mit analogen Band-Maschinen und veralteten Röhrenmikrofonen. Die Medienschafenden sowie deren Publikum scheint eine Sehnsucht nach den Unzulänglichkeiten alter Produkti- onsweisen zu befallen – analoge, oftmals museumsreife, Instrumente erzeugen einen Klang, der neuerdings wieder mit Attributen wie „warm“ oder „lebendig“ beschrieben wird.

DiLämma: Zeit

„Es ist nicht wenig Zeit, die wir haben, sondern es ist viel Zeit, die wir nicht nutzen.“
Ganz im Sinne des römischen Philosophen Seneca nutzt die Redaktion „DiLämma“ - die Radio-AG des CLG Laupheim - unsere Zeit am Freitag, 7. Juli 2017 bei ihrer einstündigen Live-Sendung auf Radio free FM. In der Stunde von 16 bis 17 Uhr dreht sich alles um das Thema Zeit.

Wie erlebten die Menschen im Mittelalter ihre Lebenszeit?
Wie wird unsere Welt im Jahre 2050 aussehen?
Mahlzeit! Was essen die Deutschen am liebsten?
Wie lässt sich unsere Zeit messen?
Und wie nutzen die Menschen die verbleibende Freizeit?

Abgerundet wird die Sendung durch einen frischen Musikmix zum Thema Zeit.

#FCLR 2017 - Sondersendungen

"Rassismus ist keine Meinung!" (sondern ein Verbrechen)

Mit diesem leitenden Gedanken geht dieses Jahr das Festival Contre Le Racisme Ulm in die zweite Runde. Organisiert von einem breiten Bündnis und im Zeitraum von Montag, 26. Juni bis Sonntag, 9. Juli, versteht sich das Festival als Aufruf zu Courage und einer breiten Solidarität gegen Fremdenfeindlichkeit und für ein friedliches Zusammenleben.

Radio free FM ist dabei! Zum Einen mit einer Veranstaltung zum NSU Prozess als Auftakt am Montag in der Ulmer Volkshochschule, zum Anderen mit Sondersendungen, Liveübertragungen und Updates während und zum laufenden Festival.

FCLR

Gulasch gibts eine Stunde früher

Ab Donnerstag, 1. Juni 2017 wird die Gulaschkanone schon eine Stunde früher um 21 Uhr angeschmissen. Viel Spaß beim Reinhören.

Gäste rund um den Erdball und zurück

In drei Jahren hat Lotte Stevens viele Gäste aus Ländern rund um den Erdball vorgestellt und nun wurde die Sendung PolygLotte leider am 20.04,2017 zum letzten Mal ausgestrahlt.

Adi Hübel liest TOD IN ULM bei Radio free FM

Radio free FM hat die Ulmer Autorin Adi Hübel dazu gewonnen, einen ihrer Kriminalromane als Lesung zu präsentieren. Es handelt sich um ihren ersten Roman TOD IN ULM, 2011 in erster Auflage erschienen.

Die Autorin hat ihren Text selbst eingelesen, technisch unterstützt von unserem Auszubildenden Dominic Köstler. Ab dem 18. April werden die Kapitel des Buches in 30 Folgen á ca. 20 Minuten jeweils am Dienstag- und am Freitagvormittag um 10.30 Uhr auf 102,6 MHz gesendet.

Zur Handlung:
Wie der Titel schon sagt, spielt der Roman in Ulm. Er handelt von einer männlichen Leiche, die in einem Flüsschen, der Blau, im Stadtteil Söflingen aufgefunden wird. Es stellt sich heraus, dass der Tote ein gewisser Hannes Bader ist, der durch seine überzogenen Großprojekte und die kürzlich erfolgte Insolvenz mehrere Handwerksbetriebe in Schwierigkeiten gebracht hat.

Zwei KriminalbeamtInnen, Kiki Wunder und Friets Federle, fahnden gemeinsam. Auf dem Polizeipräsidium wird das Ermittlerteam „Strudel“ gebildet. Mehrere Beamte vernehmen Verdächtige. Darunter sind verschiedene Stadträte und die Geliebte des Toten, eine Sängerin am Ulmer Theater. Auch Baders Schwiegervater, ein gut situierter Apotheker, wird verdächtigt. Vorerst tappen die ErmittlerInnen im Dunkeln. Erst als sich zwei jugendliche ZeugInnen melden, geht die Suche nach den Tätern in eine bestimmte Richtung. Kiki Wunder und Friets Federle fahren zur Amtshilfe nach Norddeutschland. Dabei kommen sich die beiden näher. Aber wie nahe wohl?

Die Sendedaten:
TOD IN ULM, Kriminalroman von Adi Hübel
Sprecherin: Adi Hübel
Aufnahme und Schnitt: Dominic Köstler
Beginn der Sendung: 18.04.2017, 10.30 Uhr
Weitere Sendungen: jeweils Dienstag und Freitag
Sendezeit: jeweils um 10.30 Uhr
Sendelänge: jeweils ca. 16 - 22 Minuten
Sendedauer: 30 Folgen

Das Buch zur Sendung ist erhältlich im Buchhandel:
TOD IN ULM, Kriminalroman, Nexx Verlag, Villingen-Schwenningen,
3. Auflage, November 2015, 352 Seiten. Preis: 14,90 Euro
Ein Hörbuch ist in Vorbereitung.

Seiten