Wer wir sind
und was wir tun.

Lobeshymnen

Freitagsreporter:innen gewinnen LFK-Medienpreis 2022!

09. Mai 2022

Radio free FM hat gemeinsam mit der e.tage medien.bildung einen weiteren Preis der Landesanstalt für Kommunikation (LFK) eingeheimst. Ausgezeichnet wurden die Reporterkids von „radio.mikrowelle“ für ihren Beitrag über das Tourette-Syndrom. „100 Prozent unmittelbar, ungefiltert und direkt auf die 12. Dabei wahnsinnig informativ und gleichzeitig emotional, berührend und unterhaltsam: Die Nachwuchsjournalistinnen und -journalisten liefern einen herausragenden, klasse recherchierten Beitrag ab, der – auch dank der tollen Protagonistinnen und Protagonisten – von Anfang bis Ende ans Thema fesselt", lautete die Begründung der Jury.

 

Der Titel der eingereichten Sendung lautete: „Anderssein“. Die Nachwuchsreporter:innen Lotte und Eva Kiefert, Miro Klaas und Moritz Walcher unterhalten sich mit einem jungen Mädchen, das das Tourette-Syndrom hat und mit ihren Tics den Alltag bestreitet. Sie hatte die Redaktion radio.mikrowelle kontaktiert, um über das Thema aufzuklären. Claudia Schwarz, Medienpädagogin und Leiterin der Freitagsreporter, war überrascht vom Erfolg. „In den letzten drei Jahren waren wir mit Radio free FM und der Redaktion radio.mikrowelle immer nominiert. Ich dachte, wir sind heute wieder nur Statisten“, sagt Claudia Schwarz.

Auch Radio free FM-Geschäftsführer Timo Freudenreich freut sich sehr über die Auszeichnung, die mit 3000 Euro dotiert ist: „Das ist das Resultat von unserer guten Arbeit, die wir in den freien Radios abliefern. Allen voran Claudia mit ihren Freitagsreporter:innen produziert ständig hörenswerte Features und Reportagen von Kids für Kids. Sie zeigt gemeinsam mit Radio free FM, wie Medien funktionieren.“

Durch die langjährige Kooperation mit der e.tage medien.bildung im Stadtjugendring Ulm e.V. bietet Radio free FM seit 1995 Kindern und Jugendlichen eine journalistische Spielwiese und erste Gehversuche im Journalismus. Den Beitrag in voller Länge gibt es zum Nachhören auf https://www.freefm.de/artikel/anderssein.

 

Über Radio free FM:

Bereits seit 1995 sendet Radio free FM auf 102,6 MHz live und jeden Tag. Von Beginn an finanziert sich der Radiosender durch Mitgliedsbeiträge, Spenden und einer Sockelförderung der Landesmedienanstalt. Knapp 400 Unterstützer zählt Radio free FM bisher, inklusive circa 140 ehrenamtliche Redakteure. Heute kann sich das Team über zahlreiche Medienpreise und Förderungen freuen. Interessant ist, dass jeder die Chance hat, Teil des Teams zu werden oder gar eine ganz eigene Sendung zu betreuen. Die Themen erstrecken sich über eine große Bandbreite: von Umweltschützern über Menschenrechtlern bis hin zu Einwanderer, die in ihrer heimischen Sprache moderieren. Sogar Kinder ab dem sechsten Lebensjahr erhalten eine Stimme im Radio und setzten sich somit schon früh mit medienbezogenen Themen auseinander.

 

Über die e.tage medien.bildung:

Die e.tage ist die medienpädagogische Einrichtung des Stadtjugendring Ulm e. V. und besteht bereits seit 2003. Hier bekommen Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, sich nach ihren Ideen aktiv an der Welt der Medien zu beteiligen. Medienkompetenz wird bei uns in vier unterschiedlichen Projektbereichen vermittelt: Diese setzen sich zusammen aus radio.mikrowelle, film.werkstatt, digital.gestalten und technik.krativ. Die e.tage findet ihr unter www.etage-ulm.de und auf Instagram unter etage_medien_bildung.

 

Über den LfK-Medienpreis:

Der LfK Medienpreis wird jährlich von der Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg verliehen. Die privaten Rundfunkveranstalter und Auszubildende die im Ländle Beiträge produziert haben, werden in mehreren Kategorien für Fernsehen oder Hörfunk verliehen. Nach einer Corona-Pause wurde die Auszeichnung im Jahr 2022 zum 30. Mal verliehen. Radio free FM hat den LfK-Medienpreis bereits neun Mal gewonnen. Neben vielen anderen Preisen und Auszeichnungen hat radio.mikrowelle den LfK Medienpreis bereits fünf Mal gewonnen. >>> mehr zum LfK Medienpreis

 

 

Radio free FM folgen:

https://www.instagram.com/radio_freefm/

https://www.facebook.com/radiofreefmulm

https://www.youtube.com/user/RadiofreeFMUlm

LFK-Medienpreis 2020

Das Motto des LFK-Medienpreis 2020: Your Media

13. März 2020 - Nominierung

Wir haben einen Lauf! Nachdem letztes Jahr die Mikrowelle bereits nominiert war, ist Radio free FM gleich doppelt für den Medienpreis nominiert! Die Beiträge „Die 110 wählen und selbständig auflegen“ der Tagesredaktion, als auch die Kinderredaktion „radio.mikrowelle“ und dem Beitrag „Armut“ schafften es in die Vorauswahl. Unter der Leitung von Claudia Schwarz (e.tage medien.bildung im Stadtjugendring Ulm e.V.“) führten unsere jüngsten Radiomachenden Interviews mit dem Ulmer Tafelladen, dem Obdachlosenheim und der Sozialbürgermeisterin Iris Mann. Die Kids sagen dazu: „Wir sind kritisch, politisch und fragen nach!“

Die Tagesredaktion erstellte ein Feature zu den Telefonbetrügern im Umkreis. In einem kleinen Sketch, in dem die Vorgehensweise der Betrüger belichtet wird und einem Interview mit der Kriminalpolizei in Ulm entstand ein informativer Beitrag mit der klaren Message: Sobald man am Telefon aufgefordert wird Geld zu hinterlegen, gilt es die 110 zu wählen und selbstständig aufzulegen!

Für uns sind diese Nominierungen klaren und wichtige Zeichen! Die Nominierungen sprechen nur für die gute und hochwertige Arbeit von freien Radios und natürlich Radio free FM. Diese Nominierungen sind ein wichtiger Grund weiter zu kämpfen um endlich auf DAB+ empfangbar zu sein. 

Seit 1996 bis heute waren wir 11 Mal nominiert und haben 8 Mal gewonnen. Dieses Jahr sind es unsere 12. und 13. Nominierung in der Kategorie Nichtkommerzielle Veranstalter, Hochschulen, Ausbildungseinrichtungen. Wir sind gespannt! 

Die Preisverleihung findet am 11. Mai 2020 statt. 

Dein Ding 2019

Dein Ding - Jugendbildungspreis

15. März 2019

Der Treff Y Media wurde mit dem Jugendbildungspreis Baden-Württemberg ausgezeichnet. In der Kategorie Jugend engagiert in Kultur und Medien haben wir abgesahnt.

Aus 73 Jugend-Projekten wurde der „Treff Y Media“ - Treffpunkt für alle Medieninteressierten zwischen 16 und 25 Jahren ausgewählt. Unsere chilligen Sofa-Treffs haben wohl nicht nur uns begeistert. Ein riesengrosser Pappscheck wurde heute im Jugendhaus CANN in Stuttgart an Samuel Rettig und Sabine Fratzke überreicht. Samuel gab den Staffelstab noch gleich auf der Bühne weiter an die mit angereiste nächste Generation: FSJler Luis Bracht wird mit der Jugendredaktion jung und hungrig neue Ideen für engagierte Projekte schmieden. Die Latte liegt hoch. Wir freuen uns schon darauf, die nächsten Generation zu unterstützen.

Natürlich möchten wir uns hier auch nochmal bei unseren Förderern und Partner bedanken: Aktion Mensch, Jugendstiftung Baden-Württemberg, Stadtjugendring Ulm e. V., Ulmer Volkshochschule und Verschwörhaus haben den Preis durch ihre Unterstützung erst möglich gemacht.

Mehr zum Projekt >>

Mehr zum Preis >>

 

LfK Medienpreis 2019

LfK Medienpreis 2019 - Media Moments

05. März 2019 - Nominierung

Juppi! Nach langer Abstinez sind wir mal wieder für den LfK Medienpreis nominiert: Die Freitagsreporter vom Kinderradio mikro'welle haben unter der Leitung von Claudia Schwarz („e.tage medien.bildung im Stadtjugendring Ulm e.V.“) mit Die Anfänge der NS-Zeit in Ulm ein Feature über die Vergangenheit der Stadt Ulm produziert. Frau Dr. Wenge, Leiterin des DZOK´s und Geschichtsexpertin gibt Auskunft über das KZ am oberen Kuhberg. Eine Zeitzeugin aus Ulm macht das damalige Leben mit ihren Geschichten greifbar. Frau Annette Lein, die pädagogische Mitarbeiterin des DZOK´S, bringt Jugend und Geschichte zusammen. Was ist genau damals in Ulm passiert? Was geschah am Weinhof? Wussten die Ulmer über das ehemalige KZ bescheid? Ein ganz klares und leider auch aktuelles Statement: Eine Radiosendung gegen Rechts!

Seit 1996 bis heute haben waren wir 10 Mal nominiert und haben 8 Mal gewonnen. Jetzt also zum dritten Mal nominiert in der Kategorie Nichtkommerzielle Veranstalter, Hochschulen, Ausbildungseinrichtungen. Wir sind gespannt wie ein Flitzebogen.

Beitrag anhören >>

Mehr zur Sendung>>

Mehr zum Preis >>

 

Hörnixchen 2018

Hörnixe 2018

10. November 2018

Die Gewinner sind: Einmal mehr mikro.welle unter der Leitung von Claudia Schwarz. Zum 13. Mal verlieh das nichtkommerzielle Radio T in Chemnitz den Hörspielpreis. In der Kategorie Hörnixchen - Kinder bis 12 Jahre - gewann das Hörspiel Carla & Fritz. In den Ferien hatten 16 Jungs und Mädels im Alter von 9 bis 12 das Hörstück produziert.

Die Preisverleihung fand im Rahmen des Kongress Zukunftswerkstatt Community Media 2018 statt, der jährlich vom Bundesverbands freier Radios organisiert wird. In diesem Jahr fand die ZWCM#18 im Musikkombinat in Chemnitz statt. Der Preis wurde von Radio free FM Geschäftsführer Timo Freudenreich entgegen genommen und zwei Tage später in Ulm feierlich weiter gegeben. 

Das mehrfach augezeichnete Projekt mikro’welle ist ein medienpädagogisches Projekt des Ulmer Stadtjugendrings unter der Leitung von Doro Fumy und wird seit 1995 wöchentlich auf Radio free FM ausgestrahlt.
Mehr zu radio.mikrowelle >>

Radio T ist ein nichtkommerzielles Radio in Sachsen-Anhalt. Jährlich wird der Hörspielpreis "Hörnixe" vergeben.
Mehr zu Radio T>>
Mehr zum Preis>>

Timo Freudenreich reicht den Preis an Claudia Schwarz weiter

Medien Machen 2014

Förderpreis Medienpädagogik MKFS 2014

28. November 2014

Im Musikpark Mannheim wurde radio.mikrowelle ausgezeichnet: Die Freitagsreporter unter der Leitung von Claudia Schwarz holen den Förderpreis Medienpädagogik 2014 in der Sekundarstufe I (Altersgruppe 10-16 Jahre).

Der Laudatio der Jury ist nichts hinzuzufügen: "Kino für den Kopf, so wird das Hörspiel oft auch genannt - und genau das ist den Jugendlichen von radio.mikrowelle mit ihrem Hörspiel "Die stumme Sprache" gelungen. Ihre Geschichte von den Wörtern, die dem Elfenreich verloren gehen, ruft lebendige Bilder hervor. Und sie ist spannend, komplex und atmosphärisch dicht, die technische Umsetzung einwandfrei.

Schon das Thema ist besonders, nämlich durch eine wahre traumatische Gegebenheit beeinflusst. Dazu kommt ein gelungener Spannungsaufbau und ein gekonnter Umgang mit dem spezifischen Mittel Sprache: Wortwahl, Betonung und Lautstärke werden bewusst als gestalterische Mittel eingesetzt. Im Zusammenspiel mit Musik und atmosphärischen Hintergrundgeräuschen fesselt das Hörspiel die Aufmerksamkeit der Zuschauer und spricht die Zuhörenden auch emotional an."

Beitrag anhören >>

Das mehrfach augezeichnete Projekt mikro’welle ist ein medienpädagogisches Projekt des Ulmer Stadtjugendrings unter der Leitung von Steffi Hutterer und wird seit 1995 wöchentlich auf Radio free FM ausgestrahlt.
Mehr zu radio.mikrowelle >>

Mit dem Förderpreis Medienpädagogik für Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz werden seit 2002 Projekte und Arbeiten aus dem schulischen und außerschulischen Bereich prämiert, welche Kinder und Jugendliche zu einem aktiven und kreativen Umgang mit Medien anregen.
Mehr zum Preis >>

freitagsreporter

LfK Medienpreis 2012

LfK Medienpreis 2012 - Mediaheroes

19. März 2012 - Nominierung

Kaum ein Jahr auf Sendung, schon hatten wir 1996 den LfK-Hörfunkpreis gewonnen. Bis heute waren wir sieben weitere Male erfolgreich und zwei Mal nominiert. Im Jahr 2012 wurde der eingereichte Beitrag der Sendung Herrengedeck #18: Herzensbrecher Fußball in der Kategorie Nichtkommerzielle Veranstalter, Hochschulen, Ausbildungseinrichtungen nominiert:

Immer wieder sonntagabends schlägt Andreas Kullick seine gefährliche Parabole aufs Ohr der Radio free FM Hörer und Hörerrinnen. Vom fußballerischen Aufbruch in den 30er bis zur Fohlenelf der 70er widmet er sich singenden Spielern, kümmert sich um WAGs (Wifes and Girlfriends) und untersucht ob unattraktive Fußballer die besseren Spielern sind oder ob das Herzinfarktrisiko während den Fußballspielen steigt.

Herrengedeck - Fußballkultur mit Musik jenseits des Spielfeldrands begeisterte die LfK und wir machen la Ola!

Beitrag anhören >>

Mehr zur Sendung>>

Mehr zum Preis >>

 

... and the winner is – Schüler Radio Award 2010

Schüler Radio Award 2007

08. Oktober 2010

Metas phantastische Reisen räumt zum zweiten Mal in diesem Jahr ab: Der SchülerRadioAward 2010 in der Kategorie 10 bis 15jährige geht an die Schulradio AG DiLämma des Carl Lämmle Gymnasium Laupheim.

In der zweiten Folge suchen die, in der Zukunft lebenden Geschwister Meta und Luc Antworten auf Fragen, die sich Gleichaltrige auch heute stellen: Was läuft gerade im Fernsehen? Wie kann ich heimlich Süßigkeiten naschen? Und: Wie war das eigentlich mit meiner Geburt? Im 22. Jahrhundert fallen die Antworten etwas anders aus …

Die Jury lobte die vielen originellen Ideen und die technische Umsetzung des Beitrags, der gerade eben erst fertig geworden war. Aufgenommen und abgemischt wurde die Folge unter professionellen Bedingungen mit Unterstützung eines ehemaligen Schülers, der heute ein Tonstudio in Laupheim betreibt.

DiLäma hat sich damit zum zweiten mal den landesweiten Schüler-Hörfunk-Preis gesichert und zum fünften Mal in Folge ging er an eine Jugendgruppe, die auf Radio free FM sendet.

Beitrag anhören >>

Mehr zur Schulradio AG >>

Mehr zum Preis >>

8. Leipziger Hörspielsommer 2010

Leipziger Hörspielsommer

25. Juli 2010

Der erste Platz des Kinder- und Jugendwettbewerbs des Leipziger Hörspielsommers 2010 ging an Tales of Terratana - eine Produktion der Schulradio AG DiLämma des CLG Laupheim.

Der Leipziger Hörspielsommer ist das vermutlich größte Hörspielfestival in Deutschland. Zum zweiten Mal wurde innerhalb des Festivals der Kinder- und Jugendwettbewerb veranstaltet. Dabei konnten mehr als zwei Wochen lang die User einer lokalen Online-Zeitung alle Wettbewerbsbeiträge im Internet anhören und per SMS und Telefon für ihren Favoriten abstimmen. Tales of Terrantana setzte sich im Voting weit von der Konkurrenz ab.

"Wir fühlen uns reich beschenkt"

Während die Schüler auf dem Abschlussball feierten, reiste ihr Lehrer Ulf Petersohn im Nachtzug nach Leipzig um die gewonnene Aufnahmetechnik im Wert von 500 Euro entgegen zu nehmen.

Mit dem ersten Teil ihrer selbst produzierten Hörspielreihe „Metas phantastische Reisen“ nahm die Schülergruppe, betreut von Wolfgang Moll von Radio Free FM in Ulm und dem AG-Leiter Ulf Petersohn, zum ersten Mal, an einem Wettbewerb außerhalb der Landesgrenzen teil.

Nach dem 1. Platz beim baden-württembergischen Schülerrradio-Award 2006 und dem Gewinn des LFK-Medienpreises 2009 ist dies bereits die dritte Auszeichnung für DiLämma.

Beitrag anhören >>

Mehr zum Projekt >>
Mehr zum Wettbewerb >>
 

LfK Medienpreis 2010

Sascha Klammt, Julia Turrell, Tim Walter

Kaum ein Jahr auf Sendung, schon hatten wir 1996 den LfK-Hörfunkpreis gewonnen. 2010 war die Jury so begeistert von der hohen Qualität der Einreichungen, dass sie beide, von uns eingereichten Beiträgen in der Kategorie Nichtkommerzielle Veranstalter, Hochschulen, Ausbildungseinrichtungen auszeichnete. Zwei Preise für ein Radio in einer Kategorie - das gab es in der Geschichte dieses Preises noch nie.

Mehr zum Preis

Und hier nun die Gewinner:

 

... alle auf die Bühne
And the winner is ....

Seiten