damit sich was
bewegt

Nur die Stimme zählt!

Mit dem Projekt „Nur die Stimme zählt“ möchte Radio free FM Teilhabemöglichkeiten für Menschen mit Behinderung am öffentlichen Leben und in den Medien schaffen. Es sollen gemeinsame Erfahrungen und Begegnungen von Menschen mit und ohne Behinderung beim Gestalten der Sendungen entstehen. Die Zuhörer:innen erfahren von Interessen, Lebensrealitäten und Bedürfnissen von Menschen mit Behinderung. Radio free FM möchte zudem in diesem Pilotprojekt herausfinden, welche Barrieren es für Menschen mit Behinderung beim Radiomachen gibt und wie man diese beseitigen kann.

Eine inklusive Redaktion konnte aufgrund der Corona Pandemie bisher noch nicht mobilisiert werden, dafür bot sich jedoch die Chance der Vernetzung inklusiver Radioredaktionen untereinander. In monatlichen online-Treffen tauschen sich nun seit Februar Sendungsmacher:innen mit und ohne Behinderung aus freien Radios im deutschsprachigen Raum zu Barrierefreiheit im Radio und zu inklusiver Redaktionsarbeit aus.

Sobald es durch Lockerungen der pandemiebedingten Einschränkungen wieder möglich ist, als Gruppe redaktionell zu arbeiten, können wir mit der Redaktionsarbeit starten. Bis wir eine ganze Gruppe in der inklusiven Redaktion sind, wollen die ersten Redakteur:innen bereits an ersten Sendungsbeiträgen für die inklusive Sendung arbeiten. Mitmachen können alle, mit und ohne Behinderung, die Lust und Interesse haben, gemeinsam Radio zu machen – Vorerfahrungen sind nicht erforderlich. Die inklusive Redaktion sucht noch weitere Redakteur:innen, wir freuen uns auf euch! Anmeldungen und Nachfragen zu den Netzwerktreffen oder zur inklusiven Redaktion könnt ihr per Mail an all-inclusive@freefm.de richten.

Noch ein paar Worte zur Projektleiterin:
Ich bin Lisa Rederer, 29 Jahre alt und startete das Projekt Anfang 2020 im Rahmen des Abschlussprojekts für meine Ausbildung zur Heilerziehungspflegerin. Vor einigen Jahren konnte ich selbst einige schöne Radio Erfahrungen im freien Radio Luxemburg während meines Freiwilligendienstes in Luxemburg machen. Seitdem ich mit Menschen mit Behinderung zusammenarbeite, hatte ich die Idee und den Wunsch, interessierten Klient*innen einen Zugang zum Radio zu verschaffen und ihnen dabei zu assistieren, sich für ihre Interessen und Belange in der Öffentlichkeit Gehör zu verschaffen. Ich freue mich, dass dies nun in Zusammenarbeit mit und durch die Unterstützung von Radio free FM und Aktion Mensch möglich wird.

Barrierefreies Studio - BfR Kongress

Was braucht ein inklusives Radiostudio und warum kann Barrierefreiheit nur der erste Schritt dazu sein?
Mit diesen Fragen beschäftigt sich dieses Panel auf der #ZWCM21: Barrierefreie Studios. Für den Einstieg in das Thema sorgt Matthias Steiner, Techniker bei Radio FRO aus Österreich. Das Thema Barrierefreiheit beschäftigt Radio FRO seit 2002 und wurde in Etappen immer wieder vorangetrieben. 2018 wurde im Rahmen einer Neuanschaffung des Studiomischpultes der Versuch unternommen, ein inklusives Radiostudio zu schaffen. Wie die Umsetzung konkret aussieht und das neue Studio bei Radio FRO...

Neuer Termin für Praxisworkshop: 01.07.

Online-Praxisworkshop am 1. Juli 2021

Nach den spannenden Projektvorstellungen Ende April möchten wir in dieser zweiten Ausgabe mehr in die Praxis gehen. Wir werden uns zunächst über Wissenswertes beim pandemiebedingten Produzieren im Heimstudio austauschen und im Anschluss eine gemeinsame, länderübergreifende Radiosendung online über Zoom gestalten.

Am Vormittag gibt es Input zu folgenden Themen:

  • Grundlagen zum Radiomachen: Wie spreche/moderiere ich? Was gibt es für Radiogenres?
  • Technik für das Produzieren im Heimstudio (für Radiobeiträge oder Podcasts): Welche Aufnahme- und Schneidetools...

4. Netzwerktreffen: Fördermittel beantragen

Bei unserem 4. Treffen am 01.06. haben wir uns ganz dem Thema Projektförderung und Fördermittel beantragen gewidmet. Input dazu hat uns Sabine Fratzke gegeben, die wir als Referentin eingeladen haben. Danke für den informativen Austausch!

Die Protokolle zu unseren Treffen verschicke ich über den bfr-barrierefrei Mailverteiler. Bei Interesse gerne hier eintragen: https://freie-radios.de/mailinglisten.html

Oder schickt mir eine Mail an all-inclusive@freefm.de

Termin wird verschoben - Praxisworkshop am 20.05. – „Inklusive Medienarbeit in der Praxis“

Nach den spannenden Projektvorstellungen bei der ersten Tagung Ende April sind wir direkt in die Planung einer zweiten Ausgabe gegangen, wieder in Kooperation mit dem Medieninstitut COMMIT und Mensch und Medien aus Wien. Dieses Mal widmen wir uns vermehrt den technischen Aspekten des Radiomachens.

Am Vormittag bekommen wir Einblick in die Praxis barrierefreier Radiotechnik und tauschen uns zu technischen Fragen rund um das pandemiebedingte Produzieren in unseren Heimstudios aus.
Am Nachmittag steht das Aufnehmen und Schneiden von Audiobeiträgen im Fokus. Dazu gestalten wir im Rahmen dieses...

Kooperation mit Österreich – Tagung „Inklusive Medienarbeit“

Im Laufe der Workshop-Planung entstand eine Kooperation mit dem Medieninstitut COMMIT und Mensch und Medien, beide aus Wien. Am 29.04. fand die erste online-Tagung zum Thema „Inklusive Medienarbeit“ statt. Schwerpunkt war Vernetzung, es stellten sich einige spannende inklusive Medienprojekte und -redaktionen aus Österreich und Deutschland vor und es wurden Fragen, Probleme und Lösungsansätze diskutiert.

Vernetzung ab jetzt jeden ersten Dienstag im Monat

Inzwischen haben wir einen regelmäßigen Termin für unsere Netzwerktreffen gefunden, jeden ersten Dienstag im Monat um 18 Uhr, schaut gerne vorbei: https://freieradios.collocall.de/sab-2ku-h5h-ped

Bei unserem dritten Treffen am 06.04. haben wir uns inhaltlich zu folgenden Themen ausgetauscht:
- Fördermittel
- Teilnehmer*innen für inklusive Redaktionen gewinnen
- Themensammlung für Workshop/Tagung

Beim Thema Fördermittel gab es großen Gesprächsbedarf. Deswegen ist geplant, zu einem der kommenden Treffen eine*n Referent*in zu dem Thema einzuladen.

Es geht los - Vernetzungstreffen 2

Die Ziele der Vernetzungsarbeit sind u.a. regelmäßige online-meetings zum gegenseitigen Kennenlernen und Austauschen von Erfahrungen mit dem Radiomachen mit und von Menschen mit Behinderung und zum Thema Barrierefreiheit im Radio, sowie der Austausch oder evtl. die Neuentwicklung von Schulungsmaterialen in einfacher Sprache und von Workshopkonzepten. Ebenfalls geplant sind kleine Vorträge zu verschiedenen Themenschwerpunkten bei einzelnen online-meetings.

Sehr gerne sollen auch nicht nur Projektleiter*innen oder betreuende Personen, sondern auch Teilnehmer*innen der inklusiven...

Wir vernetzen uns!

Leider wurde der Projektbeginn ein weiteres Mal durch einen Lockdown aufgrund der Corona-Pandemie verhindert, aber wir lassen uns nicht unterkriegen.

Da die Teilnehmer*innen alle in einem Wohnheim für Menschen mit Behinderung wohnen und es dort leider an einer (guten) Internetverbindung und Laptops mangelt und die Teilnehmer*innen zudem noch eine extra Betreuung für den Umgang mit den digitalen Medien benötigen würden, die leider nicht vom Wohnheimpersonal geleistet werden kann, ist eine Arbeit über online-Plattformen leider nicht möglich und die Workshops und die Erstellung unserer ersten...

Seiten

Projektlaufzeit

November 2020 bis Oktober 2021

Projekt-Förderer