Gegen Stumpfsinn
und Langeweile

aus dem Äther.

Startseite

News

Vertikale Reiter

Radeln für den Klimaschutz

Radeln für den Klimaschutz

Stadt Neu-Ulm - Die Stadt Neu-Ulm beteiligt sich von Sonntag, 8. September bis Samstag, 28. September am STADTRADELN. Mitmachen können alle, die zum Schutz des Klimas in die Pedale treten möchten und in der Stadt Neu-Ulm wohnen, arbeiten, einem Verein angehören, hier zur Schule gehen oder an der Hochschule studieren.

STADTRADELN ist eine nach Nürnberger Vorbild weiterentwickelte Kampagne des Klima-Bündnis, dem größten Netzwerk von Städten, Gemeinden und Landkreisen zum Schutz des Weltklimas. Sinn und Zweck der Kampagne: Teams aus den unterschiedlichsten Bereichen versuchen 21 Tage lang in ihrer Freizeit oder auch beruflich möglichst viele Kilometer mit dem Fahrrad, und somit CO2-neutral, zurückzulegen. Ziel der Kampagne ist es, einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten, ein Zeichen für das Radfahren in der Kommune zu setzten und natürlich auch Spaß am gemeinsamen Fahrradfahren zu haben. Das STADTRADELN ist als Wettbewerb konzipiert. Gesucht werden die fahrradaktivsten Kommunen sowie die fleißigsten Teams und Radelnden in den Kommunen selbst. Im Team sollen möglichst viele Fahrradkilometer gesammelt werden. Mitmachen können Einzelpersonen oder Gruppen. Egal ob nun privat, aus Vereinen, Organisationen oder Unternehmen. Die einzige Maßgabe: Es müssen Teams mit mindestens zwei Teilnehmern gebildet werden. Einzelpersonen haben die Möglichkeit, einer bereits bestehenden Gruppe beizutreten oder aber mit anderen Einzelpersonen ein Team zu gründen.

Während des dreiwöchigen Aktionszeitraums tragen Radelnde die klimafreundlich zurückgelegten Kilometer einen Online-Radelkalender ein. Die gefahrenen Kilometer können auch telefonisch oder per Mail an die Stadtverwaltung Neu-Ulm gemeldet werden (Telefon: (0731) 7050 1030 oder an y.schefler@neu-ulm.de). Die Ergebnisse der Kommunen und Teams werden auf der STADTRADELN-Internetseite unter
www.stadtradeln.de veröffentlicht, sodass sowohl bundesweite Vergleiche zwischen den Kommunen und auch Teamvergleiche innerhalb der Kommune möglich sind und für zusätzliche Motivation sorgen. Leistungen der einzelnen Teilnehmenden werden nicht öffentlich dargestellt.

Die Teilnehmer können in Neu-Ulm, aber auch außerhalb der Stadtgrenzen radeln. Wichtig ist nur, dass die Beteiligten nicht gleichzeitig an einem anderen Radwettbewerb teilnehmen.

Am Ende prämiert das Klima-Bündnis die fahrradaktivsten Kommunen in insgesamt fünf Größenklassen: Erwachsene, Kinder, Team, Team Stadtrat und Team Stadtverwaltung. Auch die Stadt Neu-Ulm vergibt Preise an die fleißigsten Radler. Die Preisverleihung findet nach der Aktion im Oktober statt.

Straßenkultur im Doppelpack

Straßenkultur im Doppelpack

Stadt Neu-Ulm - Nach zwei erfolgreichen Festivals in den vergangenen beiden Jahren rüstet sich die Stadt Neu-Ulm für das dritte Straßenkulturfestival „Kultur auf der Straße“. Anlässlich des Neu-Ulmer Stadtjubiläums diesmal in einer extra-langen zweitägigen Variante: Am Samstag, 17. und Sonntag, 18. August, werden rund 40 Künstlerinnen und Künstler die Innenstadt Neu-Ulms in eine riesige große und bunte Bühne verwandeln.

Die „Kultur auf der Straße“ verspricht einmal mehr ein buntes Fest der Straßenkultur zu werden. Die Stadtverwaltung hat gut 40 Künstler engagiert, die solo und in der Gruppe Musik präsentieren, Akrobatik und Artistik zeigen, durch Zauberei verblüffen, mit Feuershows und Jonglage beeindrucken, mit Pantomime inspirieren und mit Clownerie belustigen. Das Programm ist tagesfüllend. Los geht es am Samstag um 14 Uhr. Bis 23 Uhr werden weite Teile der Innenstadt nicht mehr wiederzuerkennen sein.

Umtriebig wird es auf dem Rathausplatz, dem Heiner-Metzger-Platz, dem Johannesplatz und dem Petrusplatz. Darüber hinaus werden sich die Künstler auch in der Ludwigstraße präsentieren. Weiter geht es am Sonntag ab 12 Uhr. An diesem Tag läuft das Programm bis 21 Uhr.

Neben Künstlern aus der näheren Umgebung werden auch Akteure aus vielen Kontinenten dabei sein. Einmal mehr ist das Straßenkulturfestival in Neu-Ulm international. „Dass so viele Künstler aus dem In- und Ausland für unsere Jubiläumsausgabe des Festivals zugesagt haben zeigt, dass sich das Neu-Ulmer Format innerhalb kürzester Zeit einen Namen gemacht hat. Wir sind froh und auch ein wenig stolz, dass wir unseren Bürgerinnen und Bürgern und auch den Gästen aus der gesamten Region ein solches Jubiläumshighlight präsentieren können“, freut sich Neu-Ulms Oberbürgermeister Gerold Noerenberg. Speziell für die kleinen Besucher gibt es einige Angebote wie Hüpfburgen und Theater-Aufführungen. Natürlich gibt es auch Essen und Trinken von verschiedenen Vereinen aus der Region.

Zuschauer entscheiden über Publikumspreis

Das Publikum nimmt beim Straßenkulturfestival eine wichtige Rolle ein. Zum einen hoffen alle Künstler auf kräftige Unterstützung durch Applaus sowie eine kleine oder gern auch größere „Hutgage“. Zum anderen entscheidet das Publikum, welcher Künstler beziehungsweise welche Künstlergruppe den Publikumspreis erhält. Mitmachen ist ganz einfach: An beiden Veranstaltungstagen kann das Publikum Stimmen für den favorisierten Künstler abgeben. Stimmzettel sind bei allen Essens- und
Getränkeständen erhältlich und können hier ausgefüllt auch wieder abgegeben werden. Neben dem Publikumspreis gibt es auch noch drei Fachpreise. Diese werden von drei Fachjurys in den Kategorien „Musik“, „Straßentheater-Ensemble“ und „Straßentheater-Solo“ vergeben. Der Publikumspreis ist mit 500 Euro dotiert. Im Bereich „Musik“, „Straßentheater“ und „Straßentheater Solo“ gibt es je einen Preis. Das Preisgeld beläuft sich auf jeweils 1.000 Euro.

Sowohl der Gewinner des Publikumspreises, als auch die Gewinner der Fachpreise präsentieren sich zum Abschluss des Festes am Sonntag, 18. August, um 20 Uhr nochmals auf der Bühne am Rathausplatz.

Verkehr

Aufgrund der Veranstaltung „Kultur auf der Straße“ gelten vom 17. August, 8 Uhr bis 18. August 23 Uhr folgende Einschränkungen.

  • Die Friedenstraße ist zwischen der Ludwigstraße und der Einmündung Ottostraße für den Verkehr gesperrt.
  • Die gesamte Ludwigstraße ist auch komplett gesperrt.
  • Die Kasernstraße wird ab Höhe Maximilianstraße als Sackgasse ausgewiesen. Ebenso die Friedenstraße auf Höhe der Karlstraße.
  • Die Zufahrt zur Rathausstraße ist nicht möglich.
  • Der Innenstadtverkehr wird von der Hermann-Köhl-Straße (Richtung Süden) beziehungsweise von der Memminger Straße (Richtung Norden vor Kreisverkehr Bahnhofstraße) über die Bahnhofstraße und die Maximilianstraße zur Augsburger Straße umgeleitet.

Für den Linienverkehr ergeben sich folgende Änderungen:

  • Die Busse fahren in beiden Fahrtrichtungen über die Augsburger Straße, den Augsburger-Tor-Platz, die Reuttier Straße, die Bahnhofstraße und die Meininger Allee zum ZUP Neu-Ulm. Die Haltestelle „Rathaus Neu-Ulm“ wird in die Augsburger Straße auf Höhe der Haltestelle „Maximilianstraße“ verlegt.
  • Die Linie 7 in Richtung Jungingen fährt vom ZUP Neu-Ulm über die Bahnhofstraße, die Hermann-Köhl-Straße und die Schützenstraße zur Haltestelle „Amtsgericht“.
  • Die Haltestellen „Rathaus Neu-Ulm“, „Donaucenter“ und „Donauklinik“ werden nicht angefahren. Eine Ersatzhaltestelle wird in der Hermann-Köhl-Straße auf Höhe des Petrusplatzes eingerichtet. Besucher von Kultur auf der Straße werden gebeten, nach Möglichkeit mit den öffentlichen Verkehrsmitteln in die Innenstadt zu fahren.

Alle Verkehrsteilnehmer werden um Verständnis für die Behinderungen gebeten.

"Wer die Ärmsten dieser Welt gesehen hat .."

"Wer die Ärmsten dieser Welt gesehen hat .."

"... fühlt sich reich genug zu helfen". Hinter diesem wunderschönen Sprichwort wurde Dr. med. Daniela Joos bei ihrem Einsatz in Haiti 2010 so beseelt, dass sie sich schwor, diesen so schlimm getroffenen Menschen zu helfen. Bei ihren Erzählungen zuhause entfachte sie regelrecht ein Feuerwerk, dass die Eltern mit wahrem Herzblut und besonderen Ideen begannen, in der Hauptsache Kindern zu fördern, damit sie Schulbildung bekommen, um aus dem Teufelskreis der Armut herauszukommen!

In der heutigen Sendung sind Danielas' Eltern Rita und Siegfried Joos zu Gast und schildern ihre Erfahrungen.

Moderator: Michael Troost

Podcast und Goldsteak

Podcast und Goldsteak

Tribüne

Eigentlich sieht es auf den Bolzplätzen der Region und ihm Wohnzimmer von Dieter Bohlen gut aus. Viele haben Urlaub, die Ligen starten und mit dem DFB-Pokal beginnt am kommenden Wochenende auch der größte deutsche Vereinspokal. Doch leider wird diese Fußballromantik zerstört. Clemens Tönnies, seinerseits Aufsichtsratsvorsitzender des FC Schalke 04, äußert sich bei einer Rede, sagen wir es mal nett ausgedrückt, rassistisch. Ein Shitstorm bricht auf seine Person sowie auf den FC Schalke 04 aus. Und die Reaktion der Knappen? Hui. Doch als Schalker kann man nicht mal mehr zum Rivalen nach Dortmund schauen. Clublegende Norbert Dickel und Patrick Owomoyela lieferten sich im BVB-Fanradio ein Rassimus-Battle und merken realtiv schnell, dass das ziemlich beschissen war. Und was macht Daniel Frahn vom Chemnitzer FC? Lässt sich mit Neonazis blicken und ist von nun an Arbeitslos. 

Die Themen:

  • DFB-Pokal
  • FC Schalke 88 und Clemens Tönnies
  • BVB-Hassradio
  • Daniel "nicht so klug" Frahn
  • Der erste schwangere Basketballprofi

An den Mikros diese Woche sind Luis Bracht und Dominic Köstler. 

Service :: Die Sommerferien im Nahverkehr

Service :: Die Sommerferien im Nahverkehr

Zur Ferienzeit gibt es einige Änderungen im Ulmer Verkehrswesen. Die Stadt Ulm hat diese im Newsletter "ulm baut um" aufgelistet. Die wichtigsten Änderungen erfahrt ihr hier:

 

 

 

Schienenersatzverkehr auf den Linien 1 und 2

Dauer: 3. August bis 3. September

Am 3. August startete bereits der Schienenersatzverkehr für die Straßenbahnen. Die Linien 1 und 2 werden über die gesamte Ferienzeit als Busse verkehren. Die Betriebswiederaufnahme für die Straßenbahnen ist für den 3. September vorgesehen.

Auf der Linie 1 entfällt derweil die Haltestelle "Alfred-Delp-Weg". Die restlichen Haltestellen bleiben erhalten oder werden durch zeitweilige SEV-Haltestellen ergänzt. Selbiges gilt für die Linie 2, auf der nur die Haltestelle "Martin-Luther-Kirche" entfällt. Am Römerplatz verkehren außerdem auch die normalen Linienbusse über die SEV-Haltestellen.

Einschränkung an der Neutorstraße

Dauer: 18. August, 25. August und 1. September

An drei aufeinander folgenden Sonntagen, 18./25. August und 01. September 2019, kommt es jeweils in der Zeit von 5 Uhr morgens bis 22 Uhr abends zu folgenden Einschränkungen:

Von der Olgastraße aus Osten kommend kann nur in die Neutorstraße nach rechts abgebogen werden. Die Geradeausspur zum Hauptbahnhof und der Linksabbieger in die Wengengasse sind beide gesperrt. 

Aus der Neutorstraße ist die Geradeausspur in die Wengengasse gesperrt. Autofahrer können lediglich in Richtung Bahnhof abbiegen. Sie teilen sich die Fahrspur mit den Bussen der Linien 2,5,6 und 7.

Vom Bahnhof kommend gibt es auf der Olgastraße nur eine Fahrspur, die das Abbiegen in die Wengengasse und die Weiterfahrt in die Oststadt ermöglicht. 

Aus der Wengengasse kann man nur nach rechts in die Olgastraße abbiegen. Die Geradeausspur und der Linksabbieger Richtung Bahnhof sind beide wegen der Arbeiten im Gleisdreieck gesperrt. 

- Am 25. August ist die Ausfahrt über die Wengengasse nur über Neuer Graben/Salzstadelgasse möglich.

An diesen Tagen halten die Linien 2, 5, 6 und 7 nicht am Theater. Die Linie 1 bedient diese Haltestelle weiterhin.

Quelle: "ulm baut um" Newsletter 48 / 07.08.2019

Neu-Ulm heult

Neu-Ulm heult

Die Stadt Neu-Ulm verkündet: Von Montag, 12. bis Mittwoch, 14. August, werden im Stadtgebiet Neu-Ulm die städtischen Sirenen überprüft und gewartet. Im Rahmen der Überprüfung werden alle Sirenen auch auf ihre Funktion (Heulton) getestet. Die Stadtverwaltung weist daher darauf hin, dass es aufgrund der Überprüfung Probealarme geben wird. Folgender Ablauf ist vorgesehen:

  • Montag, 12. August: Milchwerke Schwaben (Schwaighofen), Reutti, Holzschwang, Hausen, Jedelhausen
  • Dienstag, 13. August: Reuttier Straße (Oststadt), Rathaus (Mitte), Amtsgericht (Weststadt), Dietrich Theater (Südstadt), Ludwigsfeld, Gerlenhofen
  • Mittwoch, 14. August Offenhausen, Pfuhl, Steinheim, Finningen

Die Sirene in Burlafingen wird zu einem späteren Zeitpunkt getestet.

Der Zehntstadel – das Kulturzentrum in und für Leipheim

Der Zehntstadel – das Kulturzentrum in und für Leipheim

Der Zehntstadel Leipheim stellt sich vor: Die künstlerische Leiterin Sandra Parada und Carolyn Ammann, die im Zehntstadel Öffentlichkeitsarbeit und Marketing macht, sind am 6. August live im Studio. Thema der Sendung sind das Programm im Kulturhaus Zehntstadel Leipheim.

Gast: Sandra Parada  (Künstlerische Leiterin des Zehnstadel), Carolyn Ammann (Stellvertreterin)

Moderator: Lotte Stevens

Musik für einen guten Zweck - BandsGegenRechts 2019

Musik für einen guten Zweck - BandsGegenRechts 2019

Ulm (BGR) - Das zehnjährige Jubiläums-Open Air der "BandsGegenRechts-Reihe" am 3. August im Roxy-Biergarten hat bei angenehmen Temperaturen mit fünfhundert Besucher im Roxy-Biergarten für gute Stimmung bei den Veranstaltern gesorgt.

Die Bands, die wie immer ohne Gage antraten, heizten dem Publikum mit Blues, Rock, Indie, Folkrock und fast punkigen Einlagen ein.
Kommando Walter eröffneten den Abend.  Acoustic Case, Frau Öl, die Blues Mothers und schließlich 5 Horse Rodeo beendeten das Konzert nach rund fünfeinhalb Stunden. Somit setzten knapp 500 begeisterte Gäste ein erneutes Zeichen gegen rechte Umtriebe. Zu den Spendeneinnahmen des Abends kommen weitere Spenden hinzu, die bei einem Konzert von „BrokenStageBooking“ aus Ulm gesammelt wurden. 

Wie immer geht der Reinerlös des Open Airs an EZRA und die Amadeu-Antonio-Stiftung. Beides Organisationen, die Opfern rechter Gewalt Unterstützung zukommen lassen. Voraussichtlich wird die Spendensumme einen knapp vierstelligen Betrag ergeben.

BandsGegenRechts freut sich schon auf das nächste Jahr. Die Veranstalter werden mit der ideellen und finanziellen Unterstützung des DGB und seiner Einzelgewerkschaften versuchen, wieder ein Open Air auf die Beine zu stellen. Wieder Bands zu buchen, die wie selbstverständlich auf Gage verzichten und so ihren Teil zum Spendenaufkommen beitragen.

Yes - Fly From Here - Return Trip

Yes - Fly From Here - Return Trip

Nr. 232, Yes - Fly From Here - Return Trip

Yes ist eine britische Progressive Rock-Band die im Jahr 1968 von Jon Anderson, Chris Squire, Tony Kaye, Peter Banks und Bill Bruford gegründet wurde. Die Geschichte der Band ist kompliziert und handelt von Trenungen, Wiedervereinigungen sowie Streit um das Namensrecht der Band; kurzum es waren 50 wechselvolle Yes-Jahre. Über die 5 Jahrzehnte hat 
die Band also in immer wieder anderer Besetzung Alben aufgenommen. Neben ca. 25 Studioalben erschien eine sehr große Anzahl von Live-Alben. Gerade in diesen Tagen ist eine Live-LP zum 50-jährigen Yes-Bestehen erschienen ("Yes 50 Live"). In AAS spielen wir heute Studio-Album Nr. 21 "Fly From Here". Es ist ursprünglich 2011 erschienen, wurde aber zum 50-jährigen Bestehen von Produzent und Sänger Trevor Horn nochmal komplett überarbeitet und als "Fly From Here - Return Trip" im Jahr 2018 nochmal neu veröffentlicht. 
Die Geschichte des Albums reicht bis ins Jahr 1980 zurück. Damals trafen Chris Squire, Steve Howe und Alan White von Yes sowie Trevor Horn und Geoff Downes die gerade als das Duo "The Buggles" erfolgreich waren aufeinander. Da Yes gerade ohne Sänger und Keyboarder warten, einigte man sich auf eine Zusammenarbeit; Trevor Horn und Geoff Downes 
wurden Mitglieder von Yes. Gemeinsam wurde noch 1980 das Album "Drama" fertiggestellt und veröffentlicht. Einiges Material bzw. einige Titel blieben übrig, d.h. sie fanden keine Verwendung auf dem Album "Drama". Erst fast 30 Jahre später, im Jahr 2009 entstand aus diesem Material, ergänzt um einige 2009er-Neuaufnahmen das Album "Fly From Here". 
Es wurde 2011 veröffentlicht. Für diese Album waren aktiv: Sänger David Benoit, Keyboarder Geoff Downes, Bassist Chris Squire, Gitarrist Steve Howe, Drummer Alan White sowie als Sänger und Produzent Trevor Horn.

Yes - Fly From Here - Return Trip
2011/2018

01. Fly From Here - Overture :: 01:52
02. Fly From Here Pt 1 - We Can Fly :: 5:04
03. Fly From Here Pt 2 - Sad Night At The Airfield :: 5:25
04. Fly From Here Pt 3 - Madman At The Screens :: 4:35
05. Fly From Here Pt 4 - Bumpy Ride :: 2:16
06. Fly From Here Pt 5 - We Can Fly (Reprise) :: 2:16
07. The Man You Always Wanted Me to Be :: 5:19
08. Life On A Film Set :: 5:04
09. Hour Of Need (Full-length Version) :: 6:44
10. Solitaire :: 3:28 11. Don't Take No For An Answer :: 4:20
12. Into The Storm :: 6:54

Neugierig fragen

Neugierig fragen

Moderatoren*innen gesucht, die unsere Plattformgäste durch die Sendung begleiten.

Die Plattform ist unser öffentliches Forum für Vereine, Gruppen, Initiativen und interessierte Menschen, die ihr Anliegen einer größeren Öffentlichkeit vorstellen wollen. Unsere Moderatoren*innen helfen den Gästen mit neugierigen Fragen durch die Sendung.

Voraussetzungen
Plattformmoderator*innen sollten an einem Tag der Woche zwischen 15:30 und 17:00 Uhr Zeit haben. Spaß an Gesprächsführung und Neugierde sollten auf alle Fälle mit dabei sein.

Infos zur Sendung
www.freefm.de/programm/plattform

Kontakt
Interesse? Dann bitte mailen an plattform@freefm.de

Seiten

Blog

2019 30 Jahre ROXY- Was erwartet euch nächstes Jahr?

Das ROXY ist bestimmt jedem Ulmer ein Begriff. Aber wer konnte schon mal einen kleinen Blick hinter die Kulissen werfen? Wir durften! Dieses Jahr feierte das ROXY seinen 30. Geburtstag, daher war dieses Jahr ein ganz Besonderes. Was dieses Jahr also so außergewöhnlich gemacht hat, was euch den...

Eine musikalische Zeitreise

Heute gehen wir auf eine kleine Zeitreise: Auf dieser High Noon - Playlist findet ihr einige der ersten Titel, die bei free FM schon vor 20 Jahren gelaufen sind, bis hin zu neuen Titel. Wer schon länger immer wieder bei uns reinhört, erkennt sicher das eine oder andere Lied wieder.

High Noon aus dem Zufallsgenerator

Heute bieten wir euch ein bisschen von allem! Diese Playlist enthält fast alles von Swing bis Metal aus den letzten 20 Jahren. Dieser bunte Mix scheint wie mit einem Zufallsgenerator erstellt. Hier ist für alle was dabei!

Die Taucher - Landgang

Nr. 238, Die Taucher - Landgang  Die Taucher sind eine Deutsch Punk Rock Band aus Vöhringen, also ein "local artist". Die Band wurde 1986 gegründet, war anfangs als Gag und nur für einen Auftritt im Jugendhaus in Ulm-Vöhringen gedacht, wurde dann aber doch schnell zu einem Projekt mit Bestand....

Nobelpreis für Peter Handke

Nachdem in dieser Sendung bereits Handkes letztes Werk "Die Obstdiebin" ausführlich vorgestellt wurde, diesmal Auszüge aus älteren Texten: Aus "Der Chinese des Schmerzes", aus "Die Wiederholung", aus "Die linkshändige Frau" u.a. Mit Musik von Dhafer Youssef, Ginger Baker, Peter Frampton und anderen.

Playliste :: 18.10.2019 :: DJ RéMark

Interpret Titel Label 20 h Corrado Carosio Big Rocco Rai Com Deep Dive Corp. Deeper Waters in-D DMH Syncronized Otherside Harder Douniah & High John Like That Melting Pot Music Yonderboi Riders On The Storm YONDERLAND The Herbaliser 11 20...

next show ....

Willkommen in der klingenden Welt der Dope On Radio Show auf free FM – Diese Mal wieder mit DJ RéMark am Mikrofon und an den Playern. Im Köfferchen hat er einige ganz aktuelle Neuerscheinungen z.B. von Douniah & High John, Kraak & Smaak, Better Lost Than Stupid, Sofi Tukker, Lisa Simone, RSN...

Zeitreise ins Schloss

Unsere Kinderreporter haben eine Zeitreise ins 17. Jahrhundert unternommen, genauer gesagt in das Schloss Ludwigsburg. Wie haben die Adeligen und ihre Bediensteten in solchen Prachtbauten gelebt? Mit dem Mikrofon haben sie königliche Atmosphären eingefangenund die Sitten und Gebräuche der...

 

Platte der Woche

Termine

  • 24. Oktober
    16:30 Uhr
    Stadtbücherei Neu-Ulm

    Die 60-minütige Führung hinter die Kulissen gibt einen Einblick die Arbeiten der Stadtbücherei: Wie kommen die Medien ins Regal? Was geschiet bei der Ausleihe und Rückgabe? Welche Arbeitsabläufe gibt es in der Bücherei? Wer ist hier Tätig? 

    Anmeldung bis 18.10 bei der vhs oder der Stadtbücherei erforderlich. 

     

  • 25. Oktober
    19:00 Uhr
    Radio free FM Büchsenstadl

    In diesem Baustein lernt ihr die Technik im Sendestudio kennen und bedienen. Mischpult, CD-Player, Plattenspieler, Tapedeck, Mikrofone, Durchführung von Telefoninterviews, Mitschnitte der Sendung.

    Pflicht für Neueinsteiger, kostenlos für Mitglieder!

    Anmeldung: ausbildung[at]freefm.de

    Referent: Andreas Usenbenz

    FreeFM Workshop
  • 26. Oktober
    11:00 Uhr
    Radio free FM

    Welche Rolle spielt eigentlich Musik im Radio? Was macht man eigentlich als Musikplaner? Welche Rolle spielt dabei die Musikfarbe? Wie arbeite ich mit einem Automationsprogramm und wieso wertet es das Programm auf? Antworten auf diese und alle eure Fragen liefert Karoline Schaum (BR/Puls). Eine gute Sache für Musikredakteure und alle die mit Musik in ihrer Sendung hantieren.

    FreeFM Workshop
  • 27. Oktober
    09:30 Uhr
    Haus der Begegnung Ulm

    Auch in diesem Herbst heißt es wieder: Wie frühstückt die Welt? 

    Was gehört zum Frühstück im Iran? Was trinkt man in der Türkei? Was darf morgens in Tschechien nicht fehlen? 

    Der Generationentreff Ulm/Neu-Ulm, der Mädchen- und Faruen laden Sie herzlich in das Haus der Begegnung sowie die Koordinationsstelle Internationale Stadt zum Probieren, Kennenlernen und Austauschen beim Brunch der Kulturen am Sonntag, den 27.10.2019 ab 9:30 Uhr im Haus der Begegnung. 

  • 27. Oktober
    09:30 Uhr
    Haus der Begegnung Ulm

    Auch in diesem Herbst heißt es wieder: Wie frühstückt die Welt? 

    Was gehört zum Frühstück im Iran? Was trinkt man in der Türkei? Was darf morgens in Tschechien nicht fehlen? 

    Der Generationentreff Ulm/Neu-Ulm, der Mädchen- und Faruen laden Sie herzlich in das Haus der Begegnung sowie die Koordinationsstelle Internationale Stadt zum Probieren, Kennenlernen und Austauschen beim Brunch der Kulturen am Sonntag, den 27.10.2019 ab 9:30 Uhr im Haus der Begegnung. 

  • 28. Oktober
    15:30 Uhr
    Landgericht Ulm

    Am 28. Oktober gibt es zum ersten Mal die Wanderausstellung ,,Grafeneck 1940 - Geschichte und Erinnerung" im Landgericht Ulm. Die Geschichte und Nachgeschichte der Eurthanasie Verbrechen wird gezeigt, um noch einen tieferen Einblick in die Zeit von damals zu geben. Das ganze findet im Rahmen des Begleitprogramms zum Erinnerungszeichen für die Ulmer Opfer von NS-Zwangssterilation und Euthanasie- Morden statt. 

    Die Ausstellung hat von 7:30Uhr bis 17:30 Uhr geöffnet. 

  • 02. November
    13:00 Uhr
    Radio free FM Büchsenstadl

    Einführung in die neue Dj-Station im Radio free FM Studio.

    - Dj Prime Setaufbau und Verkabelung.
    - Erstellung Engine Prime/USB Stick.
    - Updates Player und Mixer.
    - Funktion der Prime CD-Player und Cues
    - Funktion des Mixers

    Referent: Marc Kucher

    FreeFM Workshop
  • 04. November
    19:00 Uhr
    Stadtbücherei Neu-Ulm

    Dokumente, Stationen und Hintergründe aus der Geschichte der SPÖ, DSAP und Seliger-Gemeinde auf vierzig Bildtafeln 

    5.November- 1.Dezember

  • 08. November
    21:00 Uhr
    EinsteinHaus, Club Orange

    Das Einsteinhaus, Club Orange veranstalten in Zusammenarbeit dem KunstWerk e.V ein Konzert mit der Band Octafish. 

    Am Freitag, den  8. November wartet also jede Menge Jazz ab 21 Uhr im Einsteinhaus, Club Orange. 

  • 09. November
    10:00 Uhr
    Stadtbücherei Neu-Ulm

    Mit den lustigen Bienen-Robotern können Kinder ab 3 Jahren spielerisch das Programmieren ausprobieren.

    Auch Erwachsene sind herzlich Willkommen.  

  • 10. November
    17:00 Uhr
    Stadthaus Ulm

    Ich träume also bin ich? In der Winternacht des 10. auf den 11. November 1619 wird in Ulm im Traum Wissenschaftsgeschichte geschrieben. Ein gewisser René Descartes, später berühmt für sein cogito ergo sum und seine Leistungen in der Mathematik, durchlebt drei Träume, welche die Welt nachhaltig verändern werden. Im Schlaf nimmt Descartes nach eigenem späteren Bekunden die Spur auf, die ihn zu einer ganz neuen Konzeption von Wissenschaft führen wird, nämlich zur neuzeitlichen Idee, „einmal alles“, was sicher und gewiss erscheint, „von Grund aus umzustoßen und von den ersten Grundlagen an neu zu beginnen“. Damit begründet Descartes die „universale Methode zur Erforschung der Wahrheit“, in der als Erkenntnis nur gelten darf, was wir in uns und im „großen Buch der Welt“ forschend selbst kritisch geprüft haben.

    Diesem so unscheinbaren wie bedeutenden Ereignis in der Geschichte der Neuzeit können Sie nun 400 Jahre nach Descartes' Traum in der Nacht vom 10. auf den 11. November nach fühlen.

  • 11. November
    16:00 Uhr
    EinsteinHaus, Club Orange

    Die Sopranistin am Ulmer Theater, Maryna Zubka, erzählt euch am Montag, den 11. November alles über Opernmusik. Sie sind eingeladen, mit ihr und dem Moderator Dr. Jürgen Ambrosius in die Welt der Opernmusik ein.  Die Veranstaltung findet findet um 16 Uhr im EinsteinHaus, Club Orange statt. 

  • 12. November
    19:00 Uhr
    Theaterei Herrlingen

    Der große Familienroman Eugen Ruges und gleichzeitig Zeitspiegel deutscher Geschichte wurde 2011 mit dem Deutschen Buchpreis ausgezeichnet für seine „große Reife, seinen Humor, seine Menschlichkeit.“
    In der Theaterei erleben Sie diesen wunderbaren Romanstoff ganz direkt:
    Der Enkel Alexander Umnitzer erzählt seine Geschichte, die Geschichte seiner Familie und die eines Landes, das einmal DDR hieß…
    Ein unterhaltsames Monologstück mit Videoprojektionen passend zu 30 Jahre Mauerfall…

    Alexander Umnitzer, der Enkel, wächst auf in der DDR. Seine Großeltern hatten noch für den Kommunismus gebrannt, als sie aus dem mexikanischen Exil kamen, um ein neues Deutschland aufzubauen. Alexanders Vater kehrte aus der Sowjetunion heim: mit einer russischen Frau, der Erinnerung ans Lager und dennoch mit dem Glauben an die Möglichkeit, alles besser zu machen. Für  Alexander wird die Realität in der DDR immer enger, und er geht in den Westen, kurz bevor die Mauer fällt…
    Eugen Ruges großartiger Familienroman als Monologstück. (Quelle: https://theaterei.de)

  • 12. November
    19:30 Uhr
    Haus der Begenung Senden

    Autorenlesung mit der Autorin Sina Trinkwalder zu ihrem Buch ,, Zukunft ist ein guter Ort´´.

    Die Lesung findet am 12. November 2019 um 19.30 Uhr im Haus der Begenung in Senden statt.

    Organisiert ist die Veranstaltung von der Stadtbücherei Senden, Pfarrei St.Josef, Bücherwelt Senden.

  • 14. November
    18:00 Uhr
    Radio free FM Büchsenstadl

    Es werden die rechtlichen Strukturen bei Radio free FM nach außen sowie der innere Aufbau (Gremien, Ämter) dargestellt. Zentrale Fragen dieses Bausteins sind: Wie komme ich zu einer eigenen Sendung? Welche Bedeutung hat die Houseordnung? Welche Infrastruktur (Schnittplätze, Rechtsreader etc.) ist im Sender vorhandenen? Wie und wann kann ich diese nutzen?

    Referent: Rainer Walter
    Pflicht für Neueinsteiger, kostenlos für Mitglieder

    Anmeldung unter: ausbildung[at]freefm.de

    FreeFM Workshop
  • 15. November
    10:00 Uhr
    Stadtbücherei Neu-Ulm

    Was macht eigentlich ein Feuerwehrmann, wenn es nicht brennt? Und wie sieht der Alltag eines Polizisten aus? 

    Neu-Ulmer Feuerwehrleute und Polizisten lesen Geschichten vor und beantworten Fragen. 

    Für Kindergärten mit Anmeldung!

  • 15. November
    14:30 Uhr
    Generationentreff, Reuttier Straße 23/1

    Vorlesungsnachmittag mit Adventgeschichten bei Kaffe und Kuchen in den Räumen des Generationentreffs

    Reuttier Straße 23/1 

  • 17. November
    11:00 Uhr
    Stadtbücherei Neu-Ulm

    Anlässlich des 30-Jährigen Jubiläums der UN-Kinderrechtskonvention vom 20.11.1989 gibt es ein Clowntheater mit Resli und Flo. 

  • 19. November
    17:00 Uhr
    Radio free FM Büchsenstadl

    Nichtkommerzieller, öffentlich-rechtlicher, kommerzieller Hörfunk - die Anfänge der freien Radios als Piratenradios, Frequenzen & Marktanalysen, warum die Politiker lieber sogenannte Jugendradios lizenzieren als die Hörfunk produzierende Jugend zu fördern, Werbung und Schleichwerbung und Freunde und Feinde im Ätherdschungel.

    Referent: Friedrich Hog

    Für Mitglieder kostenlos, Pflicht für Neueinsteiger!

    Anmeldung: ausbildung[at]freefm.de

    FreeFM Workshop
  • 20. November
    17:00 Uhr
    Radio free FM Büchsenstadl

    Regeln für die Vorbereitung und für die Fragestellung eines Interviews; Technik (Umgang mit Mikro; Studio-Technik für Telefon-Interview). Theoretische Vorbereitung auf die moderierte Sendung: Aufteilung, Jingles, Musikeinsatz, Präsentation und Nachrichten. "Bei Radio free FM beobachtete Fehler" mit Hörbeispielen. (Nicht: Moderationsschulung im Studio.)

    Referent: Clemens Grote

    Pflicht für Neueinsteiger, kostenlos für Mitglieder

    Anmeldung: ausbildung[at]freefm.de

    FreeFM Workshop
  • 20. November
    19:00 Uhr
    Stadtbücherei Neu-Ulm

    Weihnachten steht vor der Tür! Bei uns können Sie ganz besondere Geschennke erwerben- schön verpackte secondhand Buchpakete für Mädchen, Jungs und Erwachsene! Das Interessante dabeoi ist, auch Sie kennen vor dem Auspacken den Inhalt nicht. 

  • 20. November
    19:00 Uhr
    Stadtbücherei Neu-Ulm

    Diese Technik ist ganz im Trend. Wir beginnen am Halsausschnitt und stricken nach unten. Und das ganz ohne Näte. Dieses Schema ist für alle Größen kompatibel und sieht in einem Farbverlaufsgarn einfach toll aus. 

    mit Manuela Seitter von Rock ´n´Roll 

    Benötigt werden: Rundnadeln 3,5-4,5 

  • 22. November
    19:00 Uhr
    Radio free FM Büchsenstadl

    In diesem Baustein lernt ihr die Technik im Sendestudio kennen und bedienen. Mischpult, CD-Player, Plattenspieler, Tapedeck, Mikrofone, Durchführung von Telefoninterviews, Mitschnitte der Sendung.

    Pflicht für Neueinsteiger, kostenlos für Mitglieder!

    Anmeldung: ausbildung[at]freefm.de

    Referent: Andreas Usenbenz

    FreeFM Workshop
  • 23. November
    11:00 Uhr
    Radio free FM Büchsenstadl

    Wie recherchiere ich Themen im Radio und texte sie verständlich? Wo finde ich spannende Geschichten? Was macht gute "Radiosprache" aus? Und: Wie bereite ich meine Inhalte auf, bringe sie auf den Punkt und entwickle sie weiter? Wie baue ich ein Themen-Netzwerk auf?

    Referent: K.W.
    Pflicht für Neueinsteiger, kostenlos für Mitglieder!
    Anmeldung: ausbildung[at]freefm.de

    FreeFM Workshop
  • 26. November
    15:00 Uhr
    Stadtbücherei Neu-Ulm

    Die schöne Adventszeit naht und man kommt gleich wieder in Bastelstimmung. 

    Solltest Du kreativ sein, bbist Du in der Stadtbücherei genau richtig. 

    An diesem Abend wird der Advent eingeläutet! 

    Ab 6 Jahren

    Um Anmeldung bis zum 20.November wird gebeten! 

  • 26. November
    19:30 Uhr
    Stadthaus Ulm

    Markus Mauthe: ,,An den Rändern des Horizonts". Eine Multivisionsshow, Greenpeace Live-Vortrag mit faszinierenden Fotos über indigene Kulturen. 

    Am Dienstag, den 26.11.2019 um 19:30 Uhr im Stadthaus Ulm. 

  • 03. Dezember
    15:00 Uhr
    Stadtbücherei Neu-Ulm

    Vorweihnachtliches Kasperl-Abendteuer mit dem Puppentheater Schlabbergosch. 

    Großmutter und Kasper bereiten sich auf Weihnachten vor. Nur der Herr Räuber schimpft und grummelt auf alles und jeden und will von nichts wissen! Schaffen es Kasper und die Kinder Räubers Weihnachten zu retten? 

    Ab 3 Jahren! 

  • 08. Dezember
    15:00 Uhr
    Bürgerhaus Senden

    Am 8. Dezember 2019 gibt es ein Ulmer Puppentheater im Bürgerhaus der Stadt Senden. Dieses findet um 15 Uhr statt.

    Anschließend, um 16 Uhr gibt es am Kirchenparkplatz Witzighausen ein Adventsfeuer.

     

  • 10. Dezember
    19:00 Uhr
    Haus der Begegnung

    Die Beratungsstelle für Menschen mit Behinderung wirft zum Tag der Menschenrechte einen Blick auf den Ist-Zustand der Gleichberechtigung von Menschen, die mit einer Behinderung leben. Das ganze bietet Einblick, Ausblick und Rückblick in ein Leben mit Behinderung und der aktuellen Bedeutung der UN-Behindertenrechtskonvention. Am Deinstag, den 10. Dezember 2019, um 19 Uhr im Haus der Begegnung Ulm. 

  • 10. Januar
    20:00 Uhr
    Bürgerhaus Senden

    Macht euch gefasst auf die Irish Folk Night mit den Matching Ties und den O'Brannlaig Rinceoir Irish Dancers am 10. Januar 2020 im Bürgerhaus der Stadt Senden!

    Das Spektakel beginnt um 20 Uhr und wird von der Stadt Senden veranstaltet.

DEIN FREIES RADIO

AUF 102,6 MHZ

Kontakt

Radio free FM

Gemeinnützige GmbH
Platzgasse 18
D-89073 Ulm

Ansprechpartner

Timo Freudenreich

Telefon

Büro

0731/938 62 84

Studio

0731/938 62 99

Redaktion

0731/938 62 87