Gegen Stumpfsinn
und Langeweile

aus dem Äther.

Startseite

News

Vertikale Reiter

Theater Ulm - Die beste Droge der Stadt

Theater Ulm - Die beste Droge der Stadt

In unseren heutigen Sendung Plattform sind Schauspieler Lukas Schrenk und Regieassistent Christian Stolz zu Gast. Beide proben gerade an dem Jugendstück "Jihad Baby!, das am 25. Januar im Podium Premiere feiern wird. Schauspieler Lukas Schrenk, der Jona in Charlotte Van Kerckhovens Inszenierung von Daniel Rattheis
Monolog verkörpern wird und seit Beginn dieser Spielzeit im Schauspielensemble des Theaters Ulm ist, gibt einen Einblick in die Probenarbeit.
Als zweiten Gast in dieser Sendung begrüßen wir den Regieassistenten von »Jihad Baby!«: Christian Stolz. Seit Beginn dieser Spielzeit ist er als Assistent in der Dramaturgie und Öffentlichkeitsarbeit am Theater Ulm tätig und übernimmt auch regelmäßig die Rolle des Regieassistenten. In dieser Funktion ist er ein unentbehrlicher Partner für die Regie und hält alle organisatorischen Fäden in der Hand. Wie vielfältig dieser Beruf ist und worauf es dabei am meisten ankommt, verrät er im Gespräch.
Schaltet also ein! 16:00 Uhr geht's los. Moderiert wird die Sendung von Rainer Markus Walter.

Nähkästchen: Patrick Rebien - der Allesmacher

Nähkästchen: Patrick Rebien - der Allesmacher

Egal ob Fotografie, Fußball, Football oder Radio, Patrick ist flexibel wie ein alter Turnschuh! Doch wie kam er zu alldem, warum eigentlich so viel Verschiedenes und wie ist das Studium in Magdeburg? Fragen über Fragen, antworten um 16:00 Uhr in unserer Plattformsendung. Moderiert wird die Sendung von Dominic Köstler.

Was halten Sie von Neujahrsvorsätzen?

Was halten Sie von Neujahrsvorsätzen?

Nach Silvester haben wir die Bewohner von Ulm gefragt, was sie von Neujahrsvorsätzen halten und ob sie sich selbst welche gesetzt haben. Dabei haben wir verschiedene Leute aus allen Altersgruppen befragt. Während die Ergebnisse der Umfrage relativ eindeutig ausfielen, waren die Erklärungen der befragten Personen sehr variabel und interessant. 

Das wird man doch noch sagen dürfen!

Das wird man doch noch sagen dürfen!

Kommentar von Diego Guiness zum Shitstorm gegen die Journalistin Nicole Diekmann

Es braucht schon eine anständige Portion Naivität, wenn man sich noch wundert über die ausfallenden, menschenfeindlichen Reaktionen, die eine antifaschistische Parole im Deutschland des Jahres 2019 hervorruft. Als die Journalistin Nicole Diekmann am 1. Januar "Nazis raus" auf ihrem privaten twitter-Account postete, folgte der braune Shitstorm unverzüglich. Gewalt-, Mord-, und Vergewaltigungsdrohungen hagelten auf Diekmann ein. Rhetorische Spielchen von Seiten der Empörten, welche die eigene nazistische Sympathie zu verdecken suchten, in dem sie semantische Versteckspielchen versuchten, konterte Diekmann dabei mit sarkastischer Abgeklärtheit. Natürlich wusste Diekmann, dass der Satz, Ja, alle die den Grünen kein Wahlkreuz gäben seien Nazis, nur für weitere Empörung sorgen würde. Diesmal auch jenseits des klar narzisstischen Lagers. Das Leute die sonst gerne vom Land der Dichter und Denker reden, keinen Sinn für ironische Stilmittel haben, ist dabei eigentlich so erwartbar, wie die Einsicht, dass "Nazis raus" keine geographische sondern eine politisch, und zwar demokratisch antifaschistische, Aufforderung ist.

Zu Recht wurde von diversen Kommentaren – vornehmlich von Frauen – die frauenfeindliche Dimension der Gewaltfantasien bemerkt. Nicht das nicht jede antifaschistische Positionierung wohl damit rechnen muss auf deutschsprachigen Social Media Plattformen von rechtsextremen und rechtspopulistischen Kräften angegangen zu werden. Dennoch sind die gewaltverherrlichenden Ausbrüche nicht nur mit Bezug auf sexuelle Gewalt vor allem gegen Frauen gerichtet.
Jenseits der Frage wie eine betroffene Persone mit einer Situation wie die Diekmanns umgehen sollte, bleibt die antifaschistische Solidarität im Umgang mit rechtsextremen Shitstorms auch eine zivilgesellschaftliche, demokratische Pflicht. Situationen wie die in die Nicole Diekmann versetzt wurde, darf nicht ausschließlich außerhalb einer demokratischen Zivilgesellschaft betrachtet werden. Lasst euch nicht den Mund von Rechtextremen und ihren Steigbügelhaltern verbieten. Lasst euch auch über eure eignen Ängste und Sorgen nicht die Solidarität mit anderen vergessen. Schließt euch zusammen, stützt euch gegenseitig, und sprecht lauter denje. Dann bleibt euch die Spucke nicht weg, sondern bleibt für alle Menschenfeinde reserviert.

 

Schmerzforschung – Wenn der Schmerz keine Worte findet!

Schmerzforschung – Wenn der Schmerz keine Worte findet!

Schmerzwahrnehmung ist etwas sehr Subjektives. Wie stark und auf welche Weise wir einen Schmerz erleben, wissen nur wir selbst. Um unser Schmerzempfinden anderen gegenüber zum Ausdruck zu bringen, bedarf es der Sprache. Doch was ist, wenn ein Patient nicht mehr in der Lage ist, über seinen Schmerz zu reden? Ulmer Wissenschaftler forschen an der automatisierten Schmerzerkennung und setzen in diesem Fall auf künstliche Intelligenz. Ihr Ziel: eine automatisierte Schmerzerkennung anhand physiologischer, mimischer und paralinguistischer Signale. In unserer heutigen Sendung Plattform sind Dr. Steffen Walter und Dr. Sascha Gruss zu Gast und werden uns mehr Einblicke in ihre Forschung verschaffen. Schaltet also ein! 16:00 Uhr geht's los. Moderator (und Teilnehmer an den Experimenten) ist Rudolf Arnold.

Framework Radio #666!

Framework Radio #666!

this week’s special year-end, seasonal edition of framework:afield#666, has been produced in the united states by mandy szostek, and is a spoken-word environmental meditation recorded at the graveside of william s. burroughs. you can find out more about mandy and her work at the following sites:

 

https://soundcloud.com/mandy-szostek
https://www.instagram.com/mandyszostek/
https://twitter.com/mandyszostek

producer’s notes:

Mandy Szostek is not a professional field recordist, but a lover of field recording; mostly as she has been exposed to, so wonderfully via platforms onFacebook. It has been about 6 years of avidly listening to the work of others, and thanks to a warm and inviting online community, has been able to learn a lot, and enjoy very much!! She has been shy about starting off on her own, but now with a handheld recorder, is feeling slowly but surely more emboldened, and comfortable. The same can be said about teaching oneself how to use audio software …. It is intimidating at the beginning, but turns in to something inviting and even promising! Thank you to all of the fascinating and fantastic recordists out there! 

This is a conceptual method, where I have picked a monument which is significant to me ahead of time, and then, “arrive there, remain still, and listen to whatever may be in the atmosphere…to find,whatever it sounded like” in the atmosphere around that place. I chose the cemetary near to where I live, named Bellefontaine. This is very text heavy, but, I thought it was appropriate, to read the texts which I found over a 6 month period, delving into the question of the number, “666”, and to weave a tapestry of what that meant to me,with the birds and sound of trucks and walkers and trains in the background. It was luckily a beautiful day, November 29, 2018 at around 1 o’ clock in the afternoon… in St. Louis, Missouri,coordinates, are: 38* 41’ 25.6” N , 90* 13’ 53.5” W.

Plattform-Spezial: Die Besten des Jahres 2018

Plattform-Spezial: Die Besten des Jahres 2018

Plattform vom 30.1. Plattform Spezial am 30.01.2018 – Was macht eigentlich Ivo Gönner? – zwei Jahre danach.
In unserer Plattformsendung am Dienstag, den 30.01.2018 um 16 Uhr hatten wir mit Ivo Gönner über sein Leben jenseits der Stadtpolitik gesprochen. Ivo Gönner, der von 1992 bis 2016 Ulm als Oberbürgermeister vertreten hat, ist damit im Februar 2018 seit nunmehr zwei Jahren nicht mehr im Amt gewesen. Was hat sich in den letzten zwei Jahren verändert? Wie ist es, nicht mehr Oberbürgermeister zu sein und wie geht es Ivo Gönner heute? Das Interview mit Ulrich Wiederspahn hören wir uns heute nochmal an. 16:00 Uhr geht’s los.

Plattform-Spezial: Die Besten des Jahres 2018

Plattform-Spezial: Die Besten des Jahres 2018

Plattform vom 12.4.  Der "Leonard Hofstadter" von Ulm – Experimentalphysik an der Uni Ulm
Das Institut für Experimentelle Physik der Universität Ulm stellte sich in unserer Plattformsendung vor. Eingeladen haben wir dazu Prof. Marti, er ist Experimentalphysiker an der Uni Ulm und wenn er nicht gerade 'die Physik des Ostereis' im Netz erklärt, lehrt er auch an der Universität. Was macht also die Experimentelle Physik eigentlich? Wer diese Frage endlich beantwortet haben will, der schaltet um 16:00 Uhr ein. Moderiert wurde die Sendung von Frank Riehtdorf.

Plattform-Spezial: Die Besten des Jahres 2018

Plattform-Spezial: Die Besten des Jahres 2018

Die Plattform vom 3.12. Elektrosmog
Jeder hat den Begriff "Elektrosmog" schonmal gehört. Aber nicht jeder weiß, was Elektrosmog eigentlich ist. Woher stammt Elekrosmog? Wer bekommt ihn ab? Welche Risiken birgt diese Strahlung und welche Schutzmaßnahmen können vorgenommen werden? Wie sieht es in unserer Region mit Elektrosmog aus? Diese und weitere Fragen hat sich unser Gast Dr. Hans-Walter Roth, Stadtrat (CDU), Augenarzt, Naturwissenschaftler gestellt. Er beschäftigt sich seit über 5 Jahrzehnten mit Elektrosmog und seinen Folgen, speziell am Auge und ist Verfasser zahlreicher wissenschaftlicher Publikationen zum Thema Auge und Umwelt. Schaltet also ein! 16:00 Uhr geht's los. Moderiert wurde die Sendung von Michael Troost.

Plattform-Spezial: Die Besten des Jahres 2018

Plattform-Spezial: Die Besten des Jahres 2018

Plattform vom 14.2. Themenwoche "anders wohnen in Ulm" – Das Haus als Kraftwerk
Haus als Kraftwerk. Das klingt super!
Wie das aber funktionieren kann und was genau damit gemeint ist, wurde in unserer Plattformsendung geklärt.
Anlässlich der Themenwoche "anders wohnen in Ulm" von Radio free FM in Kooperation mit dem Agzente+ Magazin, haben wir Wolf Probst von dem Arbeitskreis Energie der lokalen Agenda eingeladen. Er hat uns mehr über das Haus als Kraftwerk und andere Aspekte der Energiewende näher erklärt.
16:00 Uhr geht's los. Moderiert wurde die Sendung von Michael Troost.

Seiten

Blog

Auf die Straße gegen Artikel 13

Am frühen Samstagnachmittag schlossen sich in Ulm mehrere Demonstrierende den Protesten gegen die geplante Urheberrechtsreform an. Kritisiert wird vorallem Artikel 13 und damit der Upload-Filter. Mit eigenen Schildern liefen die Bürger durch die Ulmer Innenstadt und teilten ihre Meinung mit. Wir...

112

25.03.1932: Im Film Tarzan, der Affenmensch verkörpert der Schwimmolympiasieger Johnny Weissmüller zum ersten Mal den Urwaldmenschen Tarzan

Artist Titel Guns N’Roses Welcome to the jungle Randy Newman It’s a jungle out there Creedence Clearwater Revival Run through the jungle Men From The S.P.E.C.T.R.E. Jungle Flood Ofege Burning Jungle Oneness Of Juju Space Jungle Funk Rufus Thomas Tiger Man (King...

Urban Gardening auf Kolumbianisch?!

In dieser Radiosendung erzählt Birgit Hoinle von ihrer Forschung mit Stadtgärten in Bogotá. Wir sprechen darüber, inwiefern die Gärten zum Ausgangspunkt für Empowermentprozesse bei Frauen werden, warum das Saatgut als Keimzelle des Gärtnerns so umkämpft ist und wie die Gärten zu politischer...

Zwischen Mitternacht und Morgengrauen

"Between midnight and dawn, when the past is all deception.....", so lautet ein Vers in T.S. Eliot's drittem der Four Quartets, aus dem in der Sendung ein Abschnitt zu hören sein wird. Daneben je ein Gedicht von Özlem Özgül Dündar und von Mirjam Hesser, beide zum Thema "Bild". Erstmals in...

Wissensstrahlung | 24.03.2019

In der Wissensstrahlung Nr. 314 (06/19) am 24.03.2019von 13.00 Uhr - 15.00 UhrThema: ASSISTGäste: Rüdiger Miksch, Monika Pfiszter, Erla Spatz-Zöllner, Petra Wieland, Maral Bozorgchenani, Deniz Kalkan, Aleksei MinkovModeration: Michael Troost, Jenny Stoll

Alis Crazy High Noon

Hi mein Name ist Ali und ich stelle euch heute minen verrückten High Noon- Mix vor. Von Eminem bis James Blunt ist alles dabei was man zu einer großartigen musikalischen Mittagspause braucht. Also viel Spaß und Entspannung euch.

NIGERIA Highlife, Afro-funk and Juju from the ‘70s and early ‘80s

Artist Titel Felixson Ngasia & The Survivals Black precious Sina Bakare Africa Odeyemi Oni Suru Sir Victor Uwaifo Do lelezi Sir Victor Uwaifo & His Titibitis Iziegbe (Ekassa No. 70) Etubom Rex Williams & His Nigerian Artistes Psychedelic Shoes Don Bruce & The...

Das Umweltbewusstsein der Ulmer

Wie ticken die Ulmer? Wie kann man nachhaltig handeln? Was erwarten wir von unserer Stadt? Die Umwelt ist doch jedem von uns wichtig, oder nicht? Wir wollen das genauer untersuchen und gehen dafür auf die Straße. Die Bürger und Bürgerinnen von Ulm äußern sich zu diesem wichtigen Thema und...

 

Platte der Woche

Termine

  • 26. März
    19:00 Uhr
    Tonhalle München

    Anderson Paak ist nicht der erste Künstler, der den Weg vom Drum-Kit in die allererste Bühnenreihe gemacht hat – er steht damit in der Tradition von anderen Drum-Stick-Helden wie Phil Collins, Dave Grohl oder Stevie Wonder. Jetzt hat der Rapper, Sänger, Drummer und Produzent gleich mehrere Konzerttermine in Deutschland und Österreich für das kommende Frühjahr bestätigt. Mit dabei: Seine Liveband, die „Free Nationals“.

    26.03.19
    München Tonhalle

    FreeFM Tipp
  • 26. März
    19:00 Uhr
    Musikschule der Stadt Ulm

    In der Musikschule Ulm findet ein Dozentenkonzert statt.

    Zu hören sind Arien von Tosti und  Rossini, Operettenarien, Tangos sowie Kompositionen von Pujol und Giuliani

    Es singen und spielen Dorothee Tsalos-Gruhle (Sopran), Galina Strohwald-Kan (Klavier) und Tindaro Addamo (Gitarre).

  • 27. März
    19:00 Uhr
    Kulturbuchhandlung Jastram

    In Kooperation des Theaters mit der Kulturbuchhandlung Jastram, ausgezeichnet mit dem Deutschen Buchhandlungspreis, werden Schauspieler und Schauspielerinnen bei der Lesereihe »Wort-Reich« Texte aller literarischen Genres passend zum Spielplan vorstellen. »Bühnenreife Lesung im Buchhandel« – so lautete die Würdigung der in Detmold begründeten Lesereihe im »börsenblatt«, der 1834 begründeten Zeitschrift der deutschen Buchbranche. Literarisch Hochkarätiges, Unterhaltsames, Brisantes, sensibel, humorvoll oder süffisant vorgetragen zwischen den Regalen der Buchhandlung, das ist Lebenskultur im besten Sinne

  • 28. März
    20:00 Uhr
    Rätschenmühle e.V. Geislingen

    Musik jenseits der hörbaren Töne.

    Trans//Formation ist ein Ensemble, das auf der Bühne ausschließlich improvisiert. Alle drei
    Musiker - Nippy Noya, Herman Kathan und Torsten Krill - beschäftigen sich seit Jahren mit
    dieser ganz speziellen Art, Musik aus dem Augenblick zu schöpfen, mit dem, was genau zu
    diesem Zeitpunkt „wahr“ ist. Für Musiker und Publikum bringen diese Konzerte immer große
    Überraschungen zu Tage.

  • 29. März
    14:00 Uhr
    Café Jam

    Gerburg Maria Müller und Alessandra Ehrlich widmen sich in ihrem neuen Stück "Fake Paradise" dem Thema Populismus. Das Fake Paradise ist ein Ort, in dem alles erlaubt ist und einzelne Schicksale von der  Anzahl an Votes, Likes und Followern abhängen. Folglich ist dieses "Paradies" auch von Diffarmierung und falschen Behauptungen geprägt. Wahrheiten und Unwahrheiten dienen lediglich dem eigenen Populismus, welcher von der Schule bis in die hohe Politik zu finden ist.

    Im Rahmen des Projekts "Vielfalt Leben in Ulm" und deren Reihe "Wir müssen reden...!" wird dieses Stück im Cafe Jam aufgeführt. Die Zuschauer werden interaktiv eingebunden und von vier Coaches auf das Leben im Fake Paradise vorbereitet. Die Handlung soll durch die Anwesenden mitbestimmt und durch persönliche Erfahrungen geprägt werden, sodass das Wir-Gefühl des Publikums gleichzeitig gestärkt und hinterfragt wird.

     

    FreeFM Tipp
  • 29. März
    20:00 Uhr
    Rätschenmühle e.V. Geislingen

    50 Jahre Musikschule, das will gefeiert sein! Viele Alumni, allesamt versierte Spieler*innen
    und Sängerinnen ehemaliger Big Band-Formationen kommen, um bei diesem besonderen
    Konzert mitzumachen. Die aktuellen Combos haben tief in ihrer Repertoirekiste gegraben
    und die besten Nummern der jahrzehntelangen Erfolgsgeschichte herausgefischt. Absolut
    angesagt sind flotter Funk, erdiger Blues, lockerer Swing und beliebte Popsongs.

  • 29. März
    20:00 Uhr
    Roxy

    Prada Meinhoff ist ein Berliner Elektro-Punk Duo.

    Irgendwo zwischen Elektro-Punk, Rock und Pop - inspiriert von den Riot Grrrls der 80er und
    90er Jahre, John Frusciante, den Goldenen Zitronen oder Devo - basteln sich Prada Meinhoff
    ein Genre, das es so noch gar nicht gibt.

    Rein ins Verderben, raus aus dem Koma - Prada Meinhoff kommen auf Tour!

  • 29. März
    21:00 Uhr
    Club Orange, EinsteinHaus

    Die Liebe zur orientalischen Melodieführung,
    die Faszination für arabische Rhythmik sowie die
    Leidenschaft für Improvisation bilden die Basis
    der Kompositionen, die Schlagzeuger/Komponist
    Harry Alt speziell für dieses Ensemble geschrieben
    hat. Das klingt oft fast volksliedhaft, im nächsten
    Moment nach Arabic-Jazz. Mal bestimmt der
    türkische Gesang von Tarkan Yesil, mal die pure
    Improvisationsfreude aller beteiligten Musiker das
    Geschehen.

  • 29. März
    22:00 Uhr
    Roxy Ulm

    Der VISION CLUB hält wieder Einzug ins Roxy. An diesem Abend werden die kulturellen Visionen des Roxy und der RhythmFellows wahr und laden zum hemmungslosen Tanzen ein. QUALITY MUSIC IN THE MIX: Das Credo des VISION CLUB verspricht ein breites Spektrum an elektronischer und organischer Tanzmusik jenseits des Mainstreams. 

    FreeFM Tipp
  • 30. März
    10:00 Uhr
    Radio free FM

    Audiobearbeitung mit den Softwareprogramm Logic

    - Einführung in den Audioschnitt mit Referent Andreas Usenbenz

    Anmeldung:
    ausbildung[at]freefm.de

    FreeFM Workshop
  • 30. März
    11:00 Uhr
    Radio free FM

    Was läuft schief wenn Medien und auch wir im Radio über Migration, Integration, Flucht und Asyl sprechen oder berichten? Warum kommen wir kaum ohne Pauschalisierung und Werturteile aus – aber dafür viel zu oft ohne die Stimmen von Menschen mit junger und älterer Einwanderungsgeschichte? Was können wir tun, um Klischees und Stereotype beim Radiomachen zu vermeiden? Im Workshop gibt es Antworten auf all diese Fragen. Es werden Good und Bad-Practice-Beispiele besprochen sowie Beiträge, Interviews oder Moderationen der Teilnehmer*innen gemeinsam analysiert. Dazu gibt’s Tipps, Tools und Checklisten um differenziert, perspektivenreich und diskriminierungsfrei Radio zu machen.

     

    Referentin: Konstantina Vasilliou-Enz (Mitbegründerin Radio free FM/Geschäftsführerin Neue deutsche Medienmacher)

     

    Anmeldung unter: https://goo.gl/forms/dNGYpUkKZQTt0PGi2 (Rechtsklick auf Link -> Im neuen Tab öffnen)

    FreeFM Workshop
  • 30. März
    17:00 Uhr
    EinsteinHaus

    Die Novelle »Tristan« ist ein Stück
    ironischer, geistvoller, huldigender Prosa, in dem
    kein schwacher Augenblick vorkommt, keine Länge,
    keine Entgleisung. Ein großes Vergnügen für alle,
    die Freunde von Thomas Manns früher Prosa sind
    oder es werden wollen.

  • 30. März
    20:00 Uhr
    Rätschenmühle e.V. Geislingen

    Gudrun Walther (Geige, Gesang, Diatonisches Akkordeon) und Jürgen Treyz (Gitarre,
    Gesang) sind zwei der erfolgreichsten Folkmusiker Deutschlands. Mit diversen Bands und
    Projekten - allen voran CARA, mit denen sie zwei Irish Music Awards gewannen - touren sie
    regelmäßig in Europa und den USA.

    Als Duo gehen sie auf Entdeckungsreise zu den eigenen Wurzeln und präsentieren die
    komplette Bandbreite ihres Könnens.

  • 30. März
    22:00 Uhr
    Jazzkeller Sauschdall

    Die Irie Fyah Crew hat eine wohlbekannte Größe in der
    internationalen Reggae-Szene für sich gewinnen können; der gebürtige
    Jamaikaner TEACHA DEE kommt nun zum dritten Mal nach Ulm und wird vorab
    exklusiven Einblick in sein noch zu erscheinendes Studio-Album verschaffen!
    Welche Songs nun erstmalig live bespielt werden, wir lassen uns überraschen!

  • 31. März
    11:00 Uhr
    Rätschenmühle e.V. Geislingen

    Anlässlich seines 70-jährigen Jubiläums präsentiert das Geislinger Akkordeon-Orchester
    eine große Bandbreite der Akkordeonmusik von Klassik über Moderne bis zur
    Originalliteratur, die speziell für das Akkordeon komponiert wurde. Stücke von Johann
    Christian Bach, Josef Rixner, George Gershwin u.v.m. werden aufgeführt.

    Der Verein hat sich zum Ziel gesetzt, die Akkordeon-Orchestermusik zu pflegen. Das
    Orchester tritt in Geislingen und überregional bei Kurkonzerten, Veranstaltungen und
    Bezirkstreffen auf und trägt dazu bei, die Akkordeonmusik zu verbreiten und den
    Zuhörer*innen näher zu bringen.

  • 31. März
    11:30 Uhr
    Stadthaus

    Es wird bunt! Die Frage, wie nach der Jahrhundertwende die ersten farbgetreuen - nicht kolorierten! - Postkarten Ulms entstanden sind, öffnet ein vergessenes Kapitel der Fotogeschichte in unserem Land. Sie führte zur Wiederentdeckung eines Farb-Fotografen von internationalem Ruf, dem Stuttgarter Hoffotografen Hans Hildenbrand

  • 01. April
    21:00 Uhr
    Jazzkeller Sauschdall

    Der Jazzkeller Sauschdall öffnet wieder seine Pforten zum Game And Jam. Das heißt für alle Musikerfreunde: Ihr könnt euch mit der lokalen Musikszene vernetzten und gemeinsam Jamen. Eine komplette Backline ist vorhanden, das heißt alle gängigen Instrumente sind vor Ort. Eigene dürfen aber gerne mitgebracht werden! Für die Spielefreunde sieht es ähnlich aus, auch hier sind alle gängigen Gesellschaftspiele vor Ort, die limited Edition von Mühle darf aber auch gerne mitgebracht werden. Mitspieler finden sich garantiert

  • 02. April
    13:00 Uhr
    Universität Ulm, Raum O23-2611

    Im Rahmen des Projekts "Vielfalt Leben in Ulm" findet an der Ulmer Universität ein Workshop zur Demokratiebildung statt. Hier soll Demokratie in der kleinen Gruppe erlebt und auf die große Realität übertragen werden. Die Notwendigkeit für gesellschaftliche Regeln und Gesetze sowie die Notwendigkeit für gesellschaftliches Engagement von jedem werden hier aufgezeigt. Der Workshop wird auf Englisch durchgeführt. 

    Anmeldung unter: claudia.rodopman[at]uni-ulm.de

    FreeFM Tipp
  • 02. April
    16:00 Uhr
    Café Jam

    Im zweiten Teil der Reihe "Wir müssen reden...!" des Projekts "Vielfalt Leben in Ulm" geht es um die anstehenden Kommunalwahlen in Ulm. In einem spielerischen Interview sollen die Kandidaten der Ulmer Gemeinderatswahl befragt werden. In einer freien und lockeren Umgebung könne Jugendliche und junge Erwachsene Fragen an die Politiker stellen.

    FreeFM Tipp
  • 03. April
    17:00 Uhr
    EinsteinHaus

    Ein Bildvortrag von Charlotte Steinberg und Ulrich Wotschikowsky.

    Nach mehr als 100 Jahren Abwesenheit kehrt der Wolf
    seit dem Jahr 2000 nach Deutschland zurück.
    Inzwischen zählt die Wolfspopulation etwa 73 Rudel.
    Seit 2015 konnten in Baden-Württemberg immer
    wieder Wölfe nachgewiesen werden. Inzwischen hat
    sich ein territoriales Einzeltier im
    Nordschwarzwald angesiedelt. Vor diesem Hintergrund
    informiert der Vortrag über die Biologie und
    Lebensweise des Wolfes, gibt einen Einblick in das
    Management und Monitoring der Tierart sowie in das
    Beutetierspektrum des Tieres, mit dem Ziel, die
    Bevölkerung auf die Rückkehr des großen
    Beutegreifers in die Kulturlandschaft vorzubereiten.

  • 04. April
    20:00 Uhr
    Hudson Bar

    Sirius wird in den gemütlichen Hinterraum des Hudson Bars im Rahmen der Hudson Jazz Nights auftreten. Dabei sind Daniel Köhl am Saxophon und Bassklarinette wieder als Gast auf der Bühne!

  • 05. April
    20:00 Uhr
    Buddah Lounge

    Radio free FM und Dope on Radio präsentieren:

    Die DJ´s aus der Redaktion auf einer Party.
    C.Paight DJ Remark und DJ Mo machen an diesem Abend Radio zum anfassen, tanzen und feiern in der Buddah Lounge.

    Tune in oder Step in!

    FreeFM Event
  • 08. April
    19:30 Uhr
    Dreigiebelhaus

    Sprache ist allgegenwärtig. Doch was für eine Macht hat die Sprache und sind wir uns der Macht des Wortes bewusst? Bei diesem Workshop im Rahmen des Projekts "Vielfalt Leben in Ulm" sollen diese Fragen geklärt werden. Politische und historische Hintergründe des Sprachgebrauchs sollen erkennbar gemacht werden und zeigen, wie sehr Sprache unser Denken und Handeln beeinflusst.

    Anmeldung bei der vh Ulm erforderlich.

    FreeFM Tipp
  • 08. April
    21:00 Uhr
    Jazzkeller Sauschdall

    Der Jazzkeller Sauschdall öffnet wieder seine Pforten zum Game And Jam. Das heißt für alle Musikerfreunde: Ihr könnt euch mit der lokalen Musikszene vernetzten und gemeinsam Jamen. Eine komplette Backline ist vorhanden, das heißt alle gängigen Instrumente sind vor Ort. Eigene dürfen aber gerne mitgebracht werden! Für die Spielefreunde sieht es ähnlich aus, auch hier sind alle gängigen Gesellschaftspiele vor Ort, die limited Edition von Mühle darf aber auch gerne mitgebracht werden. Mitspieler finden sich garantiert

  • 13. April
    20:00 Uhr
    Hemperium

    Acht Eimer Hühnerherzen sind ein halbakkustisches Nylon-Saiten Trio mit den drei Musikstilen Powerviolence-Folk, Kakophonie und Bindungsangst.
    Sie spielen Wandergitarren-Punk mit Fuzz und Driver für die drei grossen „A“s im S-Bahn Gürtel: Alleinerziehende, Alkoholiker und Allergiker … und für alle Heiter-Depressiven.

  • 27. April
    20:00 Uhr
    Konzerthaus, Ravensburg

    Alexander bekam mit elf Jahren einen Zauberkasten von seinen Eltern geschenkt und so entdeckte er das angeborenes Talent und eine Leidenschaft, die ihn durchgehend begleitet. Heute ist Alexander Straub ein Künstler, der seinesgleichen sucht. Ein passionierter Illusionist, dem es mit 22 gelingt, die internationale Szene aufzumischen und ganz neue Maßstäbe in der Welt der Zauberkunst zu setzen. Der jüngste unter den Big Playern wird 2014 nach Las Vegas geholt. Er zauberte dort mit David Copperfield zusammen, schnappte sich als erster Zauberkünstler den Weltmeistertitel der darstellenden Künste im Bereich Variete und geht damit in die Geschichte ein.

  • 11. Mai
    15:00 Uhr
    Club Schilli

    Der dritte Teil der Reihe "Wir müssen reden...!" organisiert vom Projekt "Vielfalt Leben in Ulm" ist den Europawahlen gewidmet. Unter dem Titel "Was juckt mich Europa?" sollen junge Menschen ihre Erfahrungen und Beziehungen zur EU und deren Umgang mit dem Populismus behandelt werden. Die Veranstaltung wird begleitet von Johannes Börmann. Er ist Referent im Rat für Asylfragen und Mitglied der Generaldirektion Inneres und Migration der EU-Kommission.

    FreeFM Tipp
  • 14. Mai
    20:00 Uhr
    Konzerthaus, Ravensburg

    FLO MEGA, das Original - ein auf natürliche Art und Weise eigensinniger Typ mit kräftigen Muskeln im Gehör, der Stimme und in den Fingerspitzen. Denn auch, wenn es nach den LPs DIE WIRKLICH WAHREN DINGE (2011) und MANN ÜBER BORD (2014) ruhig um den Sänger geworden schien, blieb der Bremer umtriebig und machte über die Jahre eben das, was einer wie er tut: Musik. Er tourte durch Deutschland, zuletzt die MEGAMORPHOSE TOUR (2016) oder die BÄMS! CLUBTOUR (2018), spielte zahlreiche Festivals und stand mit so unterschiedlichen Musikern wie Omar, Fetsum, Gentleman oder als Support für Die Fantastischen Vier auf der Bühne.

     

  • 18. Mai
    21:00 Uhr
    SWOBSTER'S

    Die Redaktion Rock'n'Roll Flashback lädt zum Tanzen ein! DJ "Rocking Role" bringt euch die Musik der 50er und 60er in all ihren Facetten zurück. Es kann alles dabei sein, was sich musikalisch innerhalb der 50er und 60er Jahre abgespielt hat. Rhythm & Blues, Beatmusik, Rockabilly und vieles mehr von bekannten und unbekannten Künstlern, alles ist möglich beim Rock'n'Roll Flashback!

    FreeFM Event
  • 04. Juni
    16:00 Uhr
    Beteigeuze

    Im letzten Teil der Veranstaltungsreihe "Wir müssen reden...!" des Projekts "Vielfalt Leben in Ulm" geht es um Sucht bei Jugendlichen. In dieser Dialogveranstaltung können Jugendliche und junge Erwachsene sich unter Begleitung von Profis wie Streetworkern und Suchtberatern offen und ehrlich zu verschiedenen Punkten dieser Thematik austauschen.

    FreeFM Tipp

DEIN FREIES RADIO

AUF 102,6 MHZ

Kontakt

Radio free FM

Gemeinnützige GmbH
Platzgasse 18
D-89073 Ulm

Ansprechpartner

Timo Freudenreich

Telefon

Büro

0731/938 62 84

Studio

0731/938 62 99

Redaktion

0731/938 62 87