Gegen Stumpfsinn
und Langeweile

aus dem Äther.

Startseite

News

Vertikale Reiter

Das wird man doch noch sagen dürfen!

Das wird man doch noch sagen dürfen!

Kommentar von Diego Guiness zum Shitstorm gegen die Journalistin Nicole Diekmann

Es braucht schon eine anständige Portion Naivität, wenn man sich noch wundert über die ausfallenden, menschenfeindlichen Reaktionen, die eine antifaschistische Parole im Deutschland des Jahres 2019 hervorruft. Als die Journalistin Nicole Diekmann am 1. Januar "Nazis raus" auf ihrem privaten twitter-Account postete, folgte der braune Shitstorm unverzüglich. Gewalt-, Mord-, und Vergewaltigungsdrohungen hagelten auf Diekmann ein. Rhetorische Spielchen von Seiten der Empörten, welche die eigene nazistische Sympathie zu verdecken suchten, in dem sie semantische Versteckspielchen versuchten, konterte Diekmann dabei mit sarkastischer Abgeklärtheit. Natürlich wusste Diekmann, dass der Satz, Ja, alle die den Grünen kein Wahlkreuz gäben seien Nazis, nur für weitere Empörung sorgen würde. Diesmal auch jenseits des klar narzisstischen Lagers. Das Leute die sonst gerne vom Land der Dichter und Denker reden, keinen Sinn für ironische Stilmittel haben, ist dabei eigentlich so erwartbar, wie die Einsicht, dass "Nazis raus" keine geographische sondern eine politisch, und zwar demokratisch antifaschistische, Aufforderung ist.

Zu Recht wurde von diversen Kommentaren – vornehmlich von Frauen – die frauenfeindliche Dimension der Gewaltfantasien bemerkt. Nicht das nicht jede antifaschistische Positionierung wohl damit rechnen muss auf deutschsprachigen Social Media Plattformen von rechtsextremen und rechtspopulistischen Kräften angegangen zu werden. Dennoch sind die gewaltverherrlichenden Ausbrüche nicht nur mit Bezug auf sexuelle Gewalt vor allem gegen Frauen gerichtet.
Jenseits der Frage wie eine betroffene Persone mit einer Situation wie die Diekmanns umgehen sollte, bleibt die antifaschistische Solidarität im Umgang mit rechtsextremen Shitstorms auch eine zivilgesellschaftliche, demokratische Pflicht. Situationen wie die in die Nicole Diekmann versetzt wurde, darf nicht ausschließlich außerhalb einer demokratischen Zivilgesellschaft betrachtet werden. Lasst euch nicht den Mund von Rechtextremen und ihren Steigbügelhaltern verbieten. Lasst euch auch über eure eignen Ängste und Sorgen nicht die Solidarität mit anderen vergessen. Schließt euch zusammen, stützt euch gegenseitig, und sprecht lauter denje. Dann bleibt euch die Spucke nicht weg, sondern bleibt für alle Menschenfeinde reserviert.

 

Schmerzforschung – Wenn der Schmerz keine Worte findet!

Schmerzforschung – Wenn der Schmerz keine Worte findet!

Schmerzwahrnehmung ist etwas sehr Subjektives. Wie stark und auf welche Weise wir einen Schmerz erleben, wissen nur wir selbst. Um unser Schmerzempfinden anderen gegenüber zum Ausdruck zu bringen, bedarf es der Sprache. Doch was ist, wenn ein Patient nicht mehr in der Lage ist, über seinen Schmerz zu reden? Ulmer Wissenschaftler forschen an der automatisierten Schmerzerkennung und setzen in diesem Fall auf künstliche Intelligenz. Ihr Ziel: eine automatisierte Schmerzerkennung anhand physiologischer, mimischer und paralinguistischer Signale. In unserer heutigen Sendung Plattform sind Dr. Steffen Walter und Dr. Sascha Gruss zu Gast und werden uns mehr Einblicke in ihre Forschung verschaffen. Schaltet also ein! 16:00 Uhr geht's los. Moderator (und Teilnehmer an den Experimenten) ist Rudolf Arnold.

Framework Radio #666!

Framework Radio #666!

this week’s special year-end, seasonal edition of framework:afield#666, has been produced in the united states by mandy szostek, and is a spoken-word environmental meditation recorded at the graveside of william s. burroughs. you can find out more about mandy and her work at the following sites:

 

https://soundcloud.com/mandy-szostek
https://www.instagram.com/mandyszostek/
https://twitter.com/mandyszostek

producer’s notes:

Mandy Szostek is not a professional field recordist, but a lover of field recording; mostly as she has been exposed to, so wonderfully via platforms onFacebook. It has been about 6 years of avidly listening to the work of others, and thanks to a warm and inviting online community, has been able to learn a lot, and enjoy very much!! She has been shy about starting off on her own, but now with a handheld recorder, is feeling slowly but surely more emboldened, and comfortable. The same can be said about teaching oneself how to use audio software …. It is intimidating at the beginning, but turns in to something inviting and even promising! Thank you to all of the fascinating and fantastic recordists out there! 

This is a conceptual method, where I have picked a monument which is significant to me ahead of time, and then, “arrive there, remain still, and listen to whatever may be in the atmosphere…to find,whatever it sounded like” in the atmosphere around that place. I chose the cemetary near to where I live, named Bellefontaine. This is very text heavy, but, I thought it was appropriate, to read the texts which I found over a 6 month period, delving into the question of the number, “666”, and to weave a tapestry of what that meant to me,with the birds and sound of trucks and walkers and trains in the background. It was luckily a beautiful day, November 29, 2018 at around 1 o’ clock in the afternoon… in St. Louis, Missouri,coordinates, are: 38* 41’ 25.6” N , 90* 13’ 53.5” W.

Plattform-Spezial: Die Besten des Jahres 2018

Plattform-Spezial: Die Besten des Jahres 2018

Plattform vom 30.1. Plattform Spezial am 30.01.2018 – Was macht eigentlich Ivo Gönner? – zwei Jahre danach.
In unserer Plattformsendung am Dienstag, den 30.01.2018 um 16 Uhr hatten wir mit Ivo Gönner über sein Leben jenseits der Stadtpolitik gesprochen. Ivo Gönner, der von 1992 bis 2016 Ulm als Oberbürgermeister vertreten hat, ist damit im Februar 2018 seit nunmehr zwei Jahren nicht mehr im Amt gewesen. Was hat sich in den letzten zwei Jahren verändert? Wie ist es, nicht mehr Oberbürgermeister zu sein und wie geht es Ivo Gönner heute? Das Interview mit Ulrich Wiederspahn hören wir uns heute nochmal an. 16:00 Uhr geht’s los.

Plattform-Spezial: Die Besten des Jahres 2018

Plattform-Spezial: Die Besten des Jahres 2018

Plattform vom 12.4.  Der "Leonard Hofstadter" von Ulm – Experimentalphysik an der Uni Ulm
Das Institut für Experimentelle Physik der Universität Ulm stellte sich in unserer Plattformsendung vor. Eingeladen haben wir dazu Prof. Marti, er ist Experimentalphysiker an der Uni Ulm und wenn er nicht gerade 'die Physik des Ostereis' im Netz erklärt, lehrt er auch an der Universität. Was macht also die Experimentelle Physik eigentlich? Wer diese Frage endlich beantwortet haben will, der schaltet um 16:00 Uhr ein. Moderiert wurde die Sendung von Frank Riehtdorf.

Plattform-Spezial: Die Besten des Jahres 2018

Plattform-Spezial: Die Besten des Jahres 2018

Die Plattform vom 3.12. Elektrosmog
Jeder hat den Begriff "Elektrosmog" schonmal gehört. Aber nicht jeder weiß, was Elektrosmog eigentlich ist. Woher stammt Elekrosmog? Wer bekommt ihn ab? Welche Risiken birgt diese Strahlung und welche Schutzmaßnahmen können vorgenommen werden? Wie sieht es in unserer Region mit Elektrosmog aus? Diese und weitere Fragen hat sich unser Gast Dr. Hans-Walter Roth, Stadtrat (CDU), Augenarzt, Naturwissenschaftler gestellt. Er beschäftigt sich seit über 5 Jahrzehnten mit Elektrosmog und seinen Folgen, speziell am Auge und ist Verfasser zahlreicher wissenschaftlicher Publikationen zum Thema Auge und Umwelt. Schaltet also ein! 16:00 Uhr geht's los. Moderiert wurde die Sendung von Michael Troost.

Plattform-Spezial: Die Besten des Jahres 2018

Plattform-Spezial: Die Besten des Jahres 2018

Plattform vom 14.2. Themenwoche "anders wohnen in Ulm" – Das Haus als Kraftwerk
Haus als Kraftwerk. Das klingt super!
Wie das aber funktionieren kann und was genau damit gemeint ist, wurde in unserer Plattformsendung geklärt.
Anlässlich der Themenwoche "anders wohnen in Ulm" von Radio free FM in Kooperation mit dem Agzente+ Magazin, haben wir Wolf Probst von dem Arbeitskreis Energie der lokalen Agenda eingeladen. Er hat uns mehr über das Haus als Kraftwerk und andere Aspekte der Energiewende näher erklärt.
16:00 Uhr geht's los. Moderiert wurde die Sendung von Michael Troost.

Plattform-Spezial: Die Besten des Jahres 2018

Plattform-Spezial: Die Besten des Jahres 2018

Plattform vom 25.1. Quantenphysik – Das versteht doch niemand!
Ist die Katze von Erwin Schrödinger nun tot oder nicht? In der Quantenphysik ist sie beides. Klingt kompliziert. Ist es auch. Aber Prof. Dr. Schleich von der Universität Ulm hat uns weiterhelfen können. 16:00 Uhr geht’s los. Moderiert wurde die Sendung von Frank Riethdorf.
 

Plattform-Spezial: Die Besten des Jahres 2018

Plattform-Spezial: Die Besten des Jahres 2018

Plattform vom 13.6. Imker in Ulm – Wo liegen die Gefahren für die Menschheit beim weltweiten Bienensterben
"Summ, Summ, Summ, Bienchen summ herum...."
Was ist, wenn dieses Liedchen keiner mehr kennt, weil es keine Bienen mehr gibt? Wo liegen die Gefahren für uns Menschen? Warum ist das weltweite Bienensterben so tragisch und was kann dagegen getan werden? In dieser Folge Plattform sind wir diesen und weiteren Fragen auf den Grund gegangen. Dr. Martin Denoix vom Bezirks-Imkerverein Ulm e.V. war unser Gast und klärte uns über diese Thematik auf. Das wird spannend! Also schaltet ein. !6:00 Uhr geht's los. Moderiert wurde die Sendung von Michael Troost.

Plattform-Spezial: Die Besten des Jahres 2018

Plattform-Spezial: Die Besten des Jahres 2018

Plattform vom 31.7."Eine Menge lernen ohne zu büffeln" – Das Freiwillige Soziale Jahr in Ulm
Schule fertig – und was jetzt? Keine Lust, sofort wieder zu büffeln oder noch keine Ahnung, wohin die (Ausbildungs-)Reise gehen soll? Für alle, die diese Zeit sinnvoll nutzen möchten, ist das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) ideal. Auch weil sie Einblicke in Bereiche bekommen, die sonst nicht möglich wären. In der Plattform waren junge Leute zu Gast, die ein FSJ beim Deutschen Roten Kreuz in Ulm absolvieren: im Tafelladen, im Übernachtungsheim für Wohnungslose oder beim Fahrdienst (Rollitaxi). Sie berichten über Erfahrungen, die ihren Horizont erweitern und bei denen sie eine Menge lernen – ohne zu büffeln. Also schaltet ein! 16:00 Uhr geht's los. Moderiert wurde die Sendung von Friedrich Hog.

Seiten

Blog

Expedition Impossible - Mit dem Fahrrad zum Achttausender

Expedition Impossible - Mit dem Fahrrad zum Achttausender Im Alter von 14 Jahren bestieg Christian Rottenegger mit seinem Großvater zum ersten Mal einen Dreitausender. Heute, rund 30 Jahre später, gilt der gelernte Schreiner als erfahrener Alpinfotograf. Längst hat er die Gebirgszüge dieser Erde...

112

JJ-MIX

Artist Titel J.J. Whitefield Seven Seas Karl Hector & The Malcouns Asteroid Rodinia Drumside Part1 Poet Of Rhythm Smilin´ (While you´re crying) The Whitefield Brothers Eji Karl Hector & The Malcouns Nyx The Pan-Atlantics Serengeti Stroke Transgressors Money...

An Mauern hin

Neben diesem Gedicht von Georg Trakl  gibt es lyrische Texte von u.a. Jörg Fauser, Franz Hodjak und Karl-Hans Graf zu hören. Sowie Auszüge aus einem Prosatext von Michael Fruth - erschienen in der Literaturzeitschrift "Stadtgelichter".

#IDAHOT: Wie gleichberechtigt sind Homo-und Transsexuelle wirklich?

Am 17. Mai ist der Internationale Tag gegen Homo-und Transphobie. An diesem Tag soll ein Zeichen gesetzt werden gegen Hass und Hetze. Doch in einigen Ländern werden Personen mit einer anderen Sexualität verfolgt und zum Tode verurteilt. Und obwohl in Deutschland diese Menschen nicht unbedingt um...

Auf Spurensuche!

Spurensuche! Klingt spannend, oder? Das dachten sich auch die Schülerinnen und Schüler der Radio-AG der Anna-Essinger-Schulen. Um sich für die Spurensuche perfekt vorzubereiten, durften sie bei der Spurensicherung der Polizei Ulm vorbeischauen, sowie einen echten Privatdetektiv treffen! Außerdem...

LUKE CAGE OST : New Black Power 2016

Artist Titel Adrian Younge and Ali Shaheed Muhammad Luke Cage Titel Theme Adrian Younge and Ali Shaheed Muhammad.feat. Method Man Bulletproof Love Raphael Saaquid Good Man Faith Evans Mesmerized Charles Bradley It ain´t a sin (From Changes) Sharon Jones & The Dapkings...

VU 722

Playlist v. 15.05.19 - 18-20 Uhr - EO

Europawahl 2019

Artist Titel Album Arcadia Election Day England Super Furry Animals Run Christian Run! Wales The Moog If I Died Ungarn Mogwai George Squre Thatcher Death Party Schottland Standstill Stand Alone Spanien The Works The Tale Schweden Lake Malawi Friend Of...

 

Platte der Woche

Termine

  • 21. Mai
    09:00 Uhr
    Haus der Begegnung

    Die Teddyklinik öffnet wieder ihre Türen. Am Dienstag, den 21.05. und Mittwoch, den 22.05. können wieder Kinder ihre Bären, Löwen, Drachen oder sonstige kuschelige Freunde mitbringen, welche von ausgebildeten Ärzten fachmännisch behandelt werden. Ziel der Teddyklinik ist es, kleinen Kindern die Angst vor Arztbesuchen zu nehmen.

    Die Teddyklinik ist an beiden Tagen von 9-12 Uhr für vorangemeldete Kindergartengruppen reserviert. Am Dienstag ist die Klinik dann von 13-16 Uhr für alle Kinder geöffnet, welche ihre Stofftiere behandeln lassen wollen.

    FreeFM Tipp
  • 21. Mai
    18:00 Uhr
    Radio free FM Büchsenstadl

    Quo Vadis Radio free FM?

    Warum kann der freeshift immer noch nicht von Zuhause bestückt werden? Wann gibt’s endliche den Mediathek Playbutton? Wer kümmert sich um die Plattform? Werden wir nach der UKW Abschaltung nur noch im Internet zu hören sein? Wann ist die App endlich fertig?

    Wir wollen Radio free FM weiter voran bringen. Dafür setzen wir uns zusammen, schauen uns die Organisation genauer an und setzen uns Ziele, die wir im nächsten Jahr umsetzen wollen.

    Pflicht für Vorstände und Gremienmitglieder. Eingeladen sind auch alle Redakteure und alle, die organisatorisch mithelfen.

    FreeFM Workshop
  • 22. Mai
    19:00 Uhr
    Jazzkeller Sauschdall

    Das Gesellschaftsdrama von Ali Soozandeh, handelt von drei selbstbewussten Frauen und einem jungen Musiker, deren Lebenswege sich in der von Doppelmoral geprägten Welt der iranischen Hauptstadt Teheran kreuzen. Sex, Korruption, Drogen und Prostitution gehen in dieser Metropole einher mit Tabuisierung, Patriarchat und strengen religiösen Gesetzen. Im Kino-Filmriss zeigen wir Spielfilme und Dokumentationen abseits des Kinomainstreams. Um das Kinoerlebnis perfekt zu machen, gibt es vegane Küche für Alle und natürlich Popcorn! 

  • 23. Mai
    20:00 Uhr
    Ulmer Zelt

    Für „The Scope“ wählte Manu Katché mit seinem neuen Quartett bewusst einen elektronischen Kontext, in dem er seinem besonderen Gespür für den Fluss der Musik freien Lauf lässt. Sein Spielstil, der auf einzigartige Weise Eleganz und Kraft verbindet, macht den französischen Schlagzeuger, Komponisten, Soundkünstler und Bandleader zu einer Ausnahmeerscheinung in der Musikwelt.

     

  • 25. Mai
    11:00 Uhr
    Radio free FM, Platzgasse 18

    Framing bedeutet, dass unterschiedliche Formulierungen einer Botschaft – bei gleichem Inhalt – das Verhalten des Empfängers unterschiedlich beeinflussen. Ein Beispiel ist das Wort Friedenssicherung für Krieg. Gerade im Journalismus wird dieses Phänomen benutzt, um die Wirkung einer Meldung auf den Konsumenten zu verändern. In diesem Workshop wird das Framing und die Wirkung davon beleuchtet. Zudem wird auch die Sensibilisierung gegenüber "geframeten" Meldungen ein Thema sein.

    Referent: Lothar Heusohn

    Anmeldung unter: ausbildung@freefm.de

    Der Workshop findet im Rahmen des Projekts „Es muss nicht immer White Charity sein“ statt und wird gefördert von der Stiftung "Entwicklungszusammenarbeit Baden-Württemberg“

    FreeFM Workshop
  • 25. Mai
    20:30 Uhr
    CAT Ulm

    Die 25. Ausgabe des CATacombs Of Metal präsentiert vier Bands aus epischen und schwarzen Untiefen, das erste "CATadooms": Mit am Start sind CROSS VAULT (Doom Metal), KALMEN (Doom/Black Metal), THE AEORNS TORN (Doom/Black Metal) und MOUNTAIN THORNE (Doom Metal).

    Einlass: 20:00 Uhr

    FreeFM presents
  • 27. Mai
    19:30 Uhr
    Roxy

    Lotte, frech und unerschrocken, begegnet im Wald dem fahrenden Musikanten, Walther von der Vogelkacke. Beide sind auf dem Weg zum Schloss von Lottes Onkel, dem Ritter Doppelherz. Weil angeblich im Wald ein böser Räuber Grabbelfinger sein Unwesen treibt, darf Lotte das Schloss nicht mehr alleine verlassen. Eines Nachts bekommt Lotte unheimlichen Besuch. Als sie Onkel Doppelherz davon erzählt, erklärt er ihr es sei ein Traum gewesen. Schließlich kann niemand Fremdes unbemerkt ins Schloss kommen. Zum Glück ist da noch die Fröschin im Schlosspark, sie glaubt Lotte. Gemeinsam hecken die beiden einen Plan aus....

    Für Kinder wirkt das märchenhafte Stück ermutigend:  Lotte, die angesichts des Missbrauchs ängstlich und sprachlos ist, kann mit Witz, Mut und Ideenreichtum, Hilfe holen und sich zur Wehr setzen.

    Ziel des Präventionsangebotes ist es, Kinder für das Thema „Sexueller Missbrauch“ und damit verbundene Grenzüberschreitungen zu sensibilisieren und darüber zu informieren.  Das Stück „Hau ab Du Angst“ der Theatergruppe „Springinsfeld“ Hildesheim eröffnet SchülerInnen der Klassenstufen 2 – 5 in Szenen, die weder verharmlosen noch verschrecken, einen kindgerechten Zugang zu dem Thema „Sexuellen Missbrauch“. Durch das Theaterstück werden Kinder ermutigt, auch schwer beschreibbare Gefühle mitzuteilen, sensibilisiert zwischen guten und schlechten Geheimnissen zu unterscheiden, ernstgenommen und ermuntert, in Notlagen Hilfe bei Erwachsenen zu suchen.

    Eintritt frei für free FM-Mitglieder!

    FreeFM Tipp
  • 28. Mai
    19:00 Uhr
    Musikschule

    Solisten und Solistinen des Musikschule zeigen ihr können. 

  • 31. Mai
    20:00 Uhr
    internationales Theater

    Das japanische Kino hat zahlreiche unvergessliche Melodien hervorgebracht. Der klassisch ausgebildete Pianist Shinnosuke Inugai wird Musikstücke aus Filmen wie “Prinzessin Mononoke”, “Merry Christmas Mr. Lawrence” und  “Your Name” auf die Bühne bringen. Unterstützt wird er dabei von der Musicalsängerin Mitsuru Kijo.
     

  • 01. Juni
    11:00 Uhr
    Radio free FM

     

    Radio-Comedy gilt als schwierige Disziplin. Doch wie entsteht eigentlich Komik? Wie funktionieren Gags? Und wie beende ich eine Moderation treffsicher mit einer guten Pointe? Marcus „Schmiddy“ Schmid ist Comedy-Profi. Über Radio 7 führt ihn sein Weg vor über fünf Jahren zu Antenne Bayern; dort ist er u. a. Autor und Sprecher der Comedy-Serie „Fahrstuhlfahren mit Volksvertretern“. Im Workshop vermittelt er den Teilnehmern die Basics des Comedy-Handwerks. Sowohl in Theorie und in Praxis!

    Anmeldung an ausbildung@freefm.de

    FreeFM Workshop
  • 04. Juni
    16:00 Uhr
    Beteigeuze

    Im letzten Teil der Veranstaltungsreihe "Wir müssen reden...!" des Projekts "Vielfalt Leben in Ulm" geht es um Sucht bei Jugendlichen. In dieser Dialogveranstaltung können Jugendliche und junge Erwachsene sich unter Begleitung von Profis wie Streetworkern und Suchtberatern offen und ehrlich zu verschiedenen Punkten dieser Thematik austauschen.

    FreeFM Tipp
  • 04. Juni
    19:00 Uhr
    Stadthaus

    Vom 4.Juni bis zum 8.September findet diese Austellung statt. Es geht dabei um die Formen weiblicher Kopfbedeckungen im Islam, Juden- und Christentum. Die Austellung präsentiert Videos, Skulpturen, textiele Objekte und Fotographien zeitgenössischer Künstler. Auch die Schüler und Schülerinnen des Hans und Sophie-Scholl-Gymnasiums werden mit eingebunden und befragen Ulmerinnen und Mitschülerinen zu dem Thema. 

  • 07. Juni
    21:30 Uhr
    Studentencafé Ulm

    Das heutige Konzert im Studentencafé bietet mit Planet Watson und der Banda Bastardi gleich zwei musikalische Leckerbissen. Die Hardcorepunkband Planet Watson aus Ludwigsburg/Stuttgart existiert seit 2011, die Bandmitglieder haben aber schon zuvor jahrelang in diversen Punkbands zusammen gespielt.

    BandaBastardi wurde 2009 im süddeutschen Nersingen von den Brüdern Giuseppe und Fabio Cocialdi gegründet. Schlagzeug, Gitarre und Gesang waren somit schon immer vorhanden. Als sich Evi dann mit dem Horn anschloss, entwickelte sich die eigenständige sizialianisch-bayrische Mischung. Pino am Bass rundet alles ab

  • 09. Juni
    12:00 Uhr
    Caponniere 4, Neu-Ulm

    "Jazz um 12" in der Caponniere 4: Stützles Halbe Stompers, gegründet 1978, ist eine Hot-Jazz Formation, die sich der Tradition von Jelly Roll Morton, Fats Waller und Turk Murphy verschrieben hat. Typisch für die Band ist die unkonventionell besetzte Rhythmusgruppe ohne Schlagzeug: Lediglich Klavier, Banjo und Tuba sorgen für einen ganz intensiven Two-Beat. Die Musikstile, die den Jazz auf den Weg brachten - vom Spiritual zum Ragtime, vom Blues zum Marsch - finden sich alle im Programm der unglaublich spielfreudigen Musiker wieder. Stützles Halbe Stompers wurden 1995 zu Ehrenbürgern der Stadt New Orleans ernannt. 

  • 14. Juni
    21:30 Uhr
    Studentencafé Ulm

    Im zweiten Juni-Konzertabend des Studentencafés gibt es gleich drei Live-Acts.

    110% Punk’n’roll–serviert von der Hühnergang aus BNC(Biel/Bienne) Switzerland:„Chicken Reloaded“–ursprünglich nur als ein Projekt mit zwei Auftrittenang edacht(im Dezember 2014),entwickelte sich daraus eine gefragte Live Band, die mit schweisstreibenden Auftritten schnell von sich reden machte.

    Moltke & Mörike sind drei Typen aus Langenau, die seit drei Jahren zusammen spielen und mit der klassischen Besetzung Gitarre, Bass und Schlagzeug ihren „Durchbruch“ in der Ulmer Musikszene im Januar 2018 bei der Emergenza-Vorrunde mit einem Sieg beim Publikums-Voting feiern konnten.

    Pump Gas ist eine junge Band aus dem Ulmer Umland. Musikalisch wurde das Trio von vielen unterschiedlichen Genres wie Punk, Countryund Blues beeinflusst. Das Ergebnis ist ein Mix aus der an die Ungeschliffenheit von Bands wie Social Distortion, der Melodien von The Gaslight Anthem und die Einzigartigkeit von Bruce Springsteen erinnert ohne dabei an Eigenständigkeit einzubüßen.

  • 21. Juni
    21:30 Uhr
    Studentencafé Ulm

    Auch beim letzten Konzertabend im Studentencafé im Juni gibt es zwei Konzert-Acts. ROXYGENE heißt die 2012 geborene Band die sich über handgemachten Ohrwurm-Pop-Rock definiert. Herausragend ist der wechselnde Leadgesang, perfekt abgerundet mit druckvollem Background. Der authentische Rocksound packt zu - mal fett und dynamisch, mal zerbrehlich und gefühlvoll. Auch beim Texten haben sie sich nicht zurückgehalten, sondern stimmen nachdenklich und kritisch, aber auch zuversichtlich und relaxed.

    vanDeemen steht für gradlinigen, schnörkellosen Heavy-Rock mit einem gehörigen Maß an Groove und eingängigen Hooklines. Die Band besteht aus vier individuellen Persönlichkeiten aus Ulm und Umgebung und ist eine Mischung verschiedener Musikstile, die sich irgendwo zwischen Grunge, Post-Grunge, Progressiv-Rock und Heavy-Rock bewegen und dem Zuhörer einen direkten Blick in den Maschinenraum des Rock gewähren.

  • 22. Juni
    09:45 Uhr
    Ulm/Neu-Ulm

    Das festival contre le racisme findet dieses Jahr zum vierten Mal in Ulm statt. Das Ziel ist es,  Widerstand zu leisten gegen die aktuellen, politischen unRechtsZustände in Deutschland und der Welt. Zwischen dem 22. Juni und dem 14. Juli erwarten die Besucherinnen und Besucher verschiedene Veranstaltungsformate wie Workshops, Vorträge oder das Straßenfest "KlangKost". Damit soll auf Rassismus und menschenrechtsverachtende Einstellungen aufmerksam gemacht werden. 

    Mehr Informationen findet ihr hier: Festival contre le racisme 2019 - Widerstand leisten

    FreeFM Tipp
  • 05. Juli
    21:00 Uhr
    Caponniere 4, Neu-Ulm

    Zum sechsten Mal in Folge zeigt die freie Künstlergruppe Ulm/Neu-Ulm - ein Zusammenschluss unabhängig arbeitender, teils mit Kunstpreisen ausgezeichneter Künstler/innen - in der Caponniere 4 neue Arbeiten. Die Palette der gezeigten Werke reicht von Grafik, Malerei, Fotografie über Plastiken bis zur Objektkunst. Bei der Vernissage gibt es Livemusik mit der Band "Al Helsy" mit der Sängerin Sylvia Siegel - gleichzeitig auch eine der ausstellenden Künstlerinnen.

    Die Ausstellung geht von 6. bis zum 2. Juli.

  • 06. Juli
    12:00 Uhr
    Caponniere 4, Neu-Ulm

    Bei "Neu-Ulm spielt" verwandelt sich Neu-Ulm in eine große, bunte Spielstraße für die ganze Familie. Zahlreiche Spielstationen laden zum Entdecken, Ausprobieren und Mitspielen ein. Pia Leupold und Eduard Hollmann von der freien Künstlergruppe Ulm/Neu-Ulm bieten in der Caponniere ein Aktionsprogramm für Kinder an: "Malen mit Feuer" und "Farbschleuderbilder".

  • 14. Juli
    12:00 Uhr
    Caponniere 4, Neu-Ulm

    "Jazz um 12" in der Caponniere 4: Das symbiotische Trio präsentiert eine perfekte Mischung aus sommerlich-heißem Jazz, Latinsound und Soulgrooves. Die multilinguale Frontfrau Lea Knudsen fand ihre Begeisterung für Jazzmusik schon im Jazzclub ihres Vaters im dänischen Langeland. Jazzpianist und Arrangeur Joe Fessele verbindet aus Können und viel Auftrittserfahrung die Kunst des Jazzklaviers mit geschmackvollem Spiel und eigenem Stil. Saxophonist, Flötist und Sänger Norbert Streit glänzt mit einzigartiger Bühnenpräsenz und vorzüglichem Spielwitz. Freuen Sie sich auf eine warme Jazz-Brise, gewürzt mit leidenschaftlicher Improvisation, Interaktion und intelligenten Arrangements. 

  • 19. Juli
    18:00 Uhr
    Caponniere 4, Neu-Ulm

    Die Ulmer Lyrikerin Christine Langer liest aus ihrem jüngsten Buch "Körperalphabet", sowie neue Gedichte und eine Geschichte über die Melancholie von Musik.

  • 11. August
    12:00 Uhr
    Caponniere 4, Neu-Ulm

    "Jazz um 12" in der Caponniere 4: Ihre Leidenschaft für den Jazz führte Frank Adelt (piano), Maximilian Ludwig (drums) und Janosch Korell (bass) während des Musik-Studiums zusammen. Triority begeistern ihr Publikum mit Hingabe, Spielfreude, perfektem Zusammenspiel und eindrucksvollen Improvisationen. Beheimatet im Mainstream Jazz, spielen die drei Jazz-Instrumentalisten Stücke aus dem Bereich Swing, Be-Bop, Hard-Bop und Cool-Jazz eine musikalische Reise quer durch die Jazzgeschichte. 

  • 06. September
    19:00 Uhr
    Caponniere 4, Neu-Ulm

    Farbe ist das Motto des Kunstbauraum e.V. für seine diesjährige Ausstellung in der Caponniere 4. Dabei sind die Künstler/innen aufgerufen, Farbe(n) einmal nicht als Medium der Darstellung zu begreifen wie bei einem Tafelbild klassischer Prägung der Fall ist. Vielmehr soll die Farbe den Raum erobern und in Form von Installation, Lichtkunst, Objekt, Gefundenem, Gesammelten, Pigment und Färbung Besitz vom umgebenden Raum ergreifen und ihn in ihre eigene Wirkmacht einbeziehen. Farbe kann so verschiedenste Wirkungen entfalten und Ideen transportieren. Welche Farbe oder Farbkombination dabei gewählt wird und wie die Farbe in den Raum gebracht wird, ist dabei nicht vorgegeben. Es wird farbig, vielleicht auch bunt, aber in jedem Fall spannend.

    Die Ausstellung geht vom 7.-21. September.

  • 08. September
    12:00 Uhr
    Caponniere 4, Neu-Ulm

    "Jazz um 12" in der Caponniere 4: Das PIess-Jazz-Trio interpretiert seit circa vier Jahren in der Besetzung Claudia Bertele, Anton Heidenreich und Stefan 5ng vor allem Swing Klassiker-Standards und lateinamerikanische Stücke. Der ausdruckstarke Gesang von Claudia Bertele, der mit bluesigem Timbre unter die Haut geht, wird von Anton Heidenreich an der Gitarre harmonisch, aber durch seine Spielweise auch sehr percussiv begleitet. Zusammen mit den filigranen »fiII-ins« und den virtuosen Soli von Stefan Sigg am Flügelhorn ist dieses auf das Wesentliche reduzierte Band-Projekt in jedem Fall »zwingend swingend«. 

DEIN FREIES RADIO

AUF 102,6 MHZ

Kontakt

Radio free FM

Gemeinnützige GmbH
Platzgasse 18
D-89073 Ulm

Ansprechpartner

Timo Freudenreich

Telefon

Büro

0731/938 62 84

Studio

0731/938 62 99

Redaktion

0731/938 62 87