Gegen Stumpfsinn
und Langeweile

aus dem Äther.

Startseite

News

Vertikale Reiter

Country & Western Friends Koetz 1982

Country & Western Friends Koetz 1982

Peter Wroblewski

Seit 40 Jahren ist Peter Wroblewski Initiator, Motor und President der „Country & Western Friends Koetz 1982 e.V.“ Seitdem hat er unzählige Konzertveranstaltungen und Festivals in und um Kötz herum organisiert. Dabei waren Musiker aus den USA, Kanada, Australien, England, Irland, Deutschland etc. dabei. Unter die vielen Highlights aus den vierziger Jahren zählen u. a. Emmylou Harris & The Nash Rambler, Grand Ole Opry Star Jean Shepard und viele weitere. Über die Arbeit im Verein und Highlights der Country & Western Friends Koetz berichtet Peter Wroblewski.

7 Jahre bei free FM

7 Jahre bei free FM

Michael Troost, Dominic Köstler

Praktikum, Ausbildung und Koordinator der Tagesredaktion- Schon ganze 7 Jahre gehört er zum free FM-Team und ist seitdem auch nicht wegzudenken. Doch alles hat ein Ende, genauso wie Domes Zeit bei Radio free FM. Das Nähkästchen dreht sich rund um seine Zeit im Sender. Was er in dieser Zeit alles erlebte, wie genau sein Englischlehrer ihn zu free FM gebracht hat und weitere stories gibt es heute von Dominic Köstler zu hören.

"Eichi" als Symbol für mangelnden Klimaschutz

"Eichi" als Symbol für mangelnden Klimaschutz

Am Montag, 16. Januar, räumten die Polizei und das Spezialeinsatzkommando das Klimacamp am Eichenwald des Uniklinikums Ulm.

Bei einer Pressekonferenz am darauf folgenden Tag, bei der die drei Klimaaktivist:innen Charlie Kiehne, Samuel Bosch und Sven Habich anwesend waren, ging es um die Konsequenzen für die Waldbesetzer:innen, ihre Forderungen an die Stadt Ulm und die symbolhafte Wirkung des “Eichi”.

Schon im Oktober 2022 errichteten mehrere Klimaaktivist:innen Baumhäuser im "Eichi", um die Rodung  des Waldstücks zu verhindern. Der Hintergrund ihrer Waldbesetzung waren Baupläne des Uniklinikums Ulm, in denen vorgesehen ist, auf dem Waldstück zwischen der Uniklinik und der Psychosomatik ein neues Klinikgebäude zu errichten. Dafür müssten die 120-150 Jahre alten Eichen, die sich auf dem Waldstück befinden, gerodet werden.

Die Fläche des "Eichi" ist zwar vergleichsweise klein, trotzdem sei dieser ein Symbol für die mangelnden Klimaschutzmaßnahmen in Ulm, erklären die Aktivist:innen. Sie sehen die Stadt Ulm in der Verantwortung, vor allem in Zukunft für Klimaschutz-Projekte einzustehen und dafür auch alte Bauverträge zu überarbeiten.

Frontal gegen die Pressefreiheit

Frontal gegen die Pressefreiheit

(C) Radio Dreyeckland rdl.de

Heute am 17.01.2023 durchsuchte die Staatsanwaltschaft Karlsruhe die Redaktionsräume des baden-württembergischen Rundfunksenders Radio Dreyeckland und die privaten Wohnungen zweier Journalisten.

Zunächst drangen die Beamten ab 6:30 Uhr in die Privaträume der Journalisten in Freiburg ein. Ab 8 Uhr führten 10 Beamtinnen die Hausdurchsuchung in den Redaktionsräumen von Radio Dreyeckland auf dem Grethergeländer fort. Die Ermittlungen sollten einen angeblichen „Verstoß gegen ein Vereinigungsverbot“ nach §85 StGB aufklären. Hintergrund sei ein Internet-Link zu einem öffentlichen und mittlerweile moderierten Archiv des verbotenen „Vereins“ linksunten.indymedia in einem redaktionellen Artikel aus dem Sommer 2022 auf der Homepage des Senders. So berichtet rdl.de in einem aktuellen Bericht.

Nur wenige Klicks weiter, findet sich der Beitrag aus dem August 2022. Vor diesem Kontext ist der Inhalt des Artikels erstaunlich. Es wird darin berichtet, dass das strafrechtliche Ermittlungsverfahren gegen linksunten.indymedia am 12. Juli 2022 aus Mangel an Beweisen eingestellt werden musste. Auch andere Medien haben im letzten Sommer dazu kritisch Stellung bezogen. Heise Online irritierte die Sachlage „Nicht nachweisbar kriminell, aber trotzdem verboten: Indimedia linksunten“. Und bereits 2019 kritisierte Uebermedien.de „Das Verbot von „linksunten.indymedia“ ist zweifelhafter denn je“.

Linksunten war der Name eines Forums auf der weltweiten Plattform Indymedia.org. Ursprünglich sollte hier nur die Vernetzung von Aktivisten im Südwesten gebündelt werden – daher auch linksunten (auf der deutschen Landkarte). In den 90er Jahren diente die Plattform in linken Kontexten bundesweit als wichtige Informationsquelle. Neben persönlichen Meinungsäußerungen, die heute als Hatespeech bezeichnet werden würden, war dort ebenso Literatur verlinkt, wie gut gemachte Reportagen zu finden.

Nach den Ausschreitungen zum G20 Gipfel in Hamburg war linksunten.indymedia vom damaligen Innenminister Thomas de Maizière (CDU) verboten worden. Um das Verbot gegen eine Medien-Plattform überhaupt durchsetzen zu können, wurde statuiert, dass es sich bei den Threads von linksunten.indymedia um einen Verein handeln würde. Verboten wurden das Logo, die Url, die E-Mail-Adressen, eine Tor-Netzwerk-Adresse, der Twitter-Account, sowie alle Internet-Präsenzen von linksunten.indymedia.org und allen Nachfolgeorganisationen.

Um die historischen Inhalte der Plattform zu erhalten, wurde von linken Aktivisten trotz des Verbots die Webseite als Archiv gespiegelt.

Zum heutigen Vorgehen spricht ein Vertreter von Radio Dreyeckland in einem Kommentar von einem vermutlich verfassungswidrigen Eingriff in die Pressefreiheit. Ein Link in einer Berichterstattung zu einem öffentlichen Medien-Archiv rechtfertigt nach Meinung von Radio Dreyeckland keine Hausdurchsuchung. Radio Dreyeckland ist als Rundfunksender lizensiert, ausgezeichnet mit dem Prädikat public value. Der Rundfunk steht in Deutschland wie auch andere Pressearbeit und Presseorgane unter einem besonderen Schutz. Radio Dreyeckland kündigt an, das Vorgehen der Staatsanwaltschaft Karlsruhe rechtlich prüfen zu lassen.

 

Interview mit Andreas Reimann, Geschäftsführer Radio Dreyeckland bei Radio Corax https://radiocorax.de/hausdurchsuchung-wegen-link-bei-radio-dreyeckland/

korrigierte Version: In einer vorherigen Version wurde angegeben, dass die Moderation des Forum erst nach dem Verbot erfolgte. Das ist nicht richtig. Die Moderationsrichtline gab es bereits zu Beginn.

Botanischer Garten

Botanischer Garten

Stefan Brändel

Jeden 1. Dienstag im Monat, ab 18:30 Uhr habt Ihr die Möglichkeit im Kokoschinski über naturwissenschaftliche Themen zu diskutieren. Ein weiteres spannendes Thema ist das 100. jährige Jubiläum des Naturkundlichen Bildungszentrums und die Vorstellung des Jahresprogramms 2023 des Botanischen Gartens.

Stefan Brändel und Malte Aurich sprechen über die Kooperationsveranstaltungen des Naturkundlichen Bildungszentrums und des Botanischen Gartens

Wie heißt die Radio free FM Bar?
Eichi soll geräumt werden

Eichi soll geräumt werden

Eichwald Uniklinik Ulm

Seit Oktober ist das Waldstück neben der Psychosomatik der Ulmer Uniklinik von Klimaaktivist*innen mit Baumhäusern besetzt [1]. Nachdem sie die Rodung im letzten Frühjahr bereits einmal erfolgreich verhindern konnten, häufen sich jetzt die Hinweise auf eine anstehende Räumung und Rodung.

Am vergangenen Freitag (13.1.) brachte die Uniklinik einige Bäume im besetzten Waldgebiet Schilder mit Warnhinweisen wegen Totholz an. Laut den Aktivist*innen, die nach eigenen Angaben selbst beruflich als Baumpfleger*innen tätig sind, deutet dies eine baldige Rodung an.
Markiert wurden Bäume, in denen Baumhäuser, Ankerpunkte für Traversen und andere aktivistische Strukturen zu finden sind. Die Waldbesetzer*innen mahnen an, dass die Uniklinik diejenigen Bäume, in denen sie aufgrund ihres geschwächten Gesundheitszustands absichtlich keine Strukturen bauten, unmarkiert ließen. Jetzt befürchten sie, dass Totholz als Vorwand für eine Räumung der Baumhäuser genutzt wird.

[1] Baumbesetzung der Uniklinik Ulm

Psychoanalytische Arbeitsgemeinschaft Ulm

Psychoanalytische Arbeitsgemeinschaft Ulm

Liudvika Tamulionyte

Die PAU ist eine wissenschaftliche Gemeinschaft von Psychoanalytikern, die in eigener Praxis, an der Universität oder an anderen Institutionen tätig sind. Die Tätigkeit von Psychoanalytikern umfasst die Anwendungen der Psychoanalyse. Welche Aufgaben das sind und wie die Arbeit im Allgemeinen aussieht erfahren wir von der Vorsitzenden, Dr. L. Tamulionytė, der PAU Ulm.

Bei Anruf Wort

Bei Anruf Wort

Die beiden Autor:innen Adi Hübel und Dietmar Herzog verwirklichten während der Coronazeit ein spannendes Projekt. Sie schrieben zu einem Stichwort auf Ansage jeweils eine Geschichte. So entstanden während vieler Wochen je 42 spannende Texte. Diese erschienen vor kurzem unter dem Titel: Bei Anruf Wort.
Bevor die Autor:innen am Dienstag, 17.1.2023, um 20 Uhr ihr Buch in der Museumsgesellschaft Ulm vorstellen, erhalten Radio free FM Zuhörer als erstes eien Kleinen EInblick auf das Werk.

Heute um 19 Uhr im freeShift auf Radio free FM.

Der Protest in Lützerath

Seiten

Blog

Coming Up Soon | 28.01.2023 | Daniels Dosengemüse

Liebhaber von Underground Dance Music! In der Nacht von Freitag auf Samstag zollen wir einer Person Tribut, die von Kollegen als „größter Musiker unserer Zeit“ gefeiert wird. Leider schränkt ihn seine Gesundheit ein und er mußte den Rückzug ankündigen, der in wenigen Tagen vollstreckt werden...

VU 906

Playlist v. 25.01.23 - 18-20 Uhr - mit EO

Faschingsspaß für alle?

Seit dem 11.11 um 11:11 ist es wieder soweit. Alles ist bunt, Leute rennen mit lustigen Kostümen durch die gegend und der ein oder andere Tropfen Alkohol fließt auch mal.   Wri haben und gefragt wie die Ulmer Bürger*innen zum Thema Fasching stehen 

Die letzte Generation

Ein Tempolimit von 100 km/h, die Wiedereinführung des 9 € Tickets und ein Essen-Retten-Gesetz. Hungerstreiks, Freifahrten, Festkleben auf den Straßen und beschmierte Gemälde sollen dazu beitragen, diese drei großen Ziele zu erreichen. Was damit erreicht wurde, welche Ziele die „letzte...

Wer wird denn gleich in die Luft gehen?

Luftballons steigen, Drachen fliegen und Segelflugzeuge gleiten. Wie funktioniert das alles? Wieso ist der berühmteste aller Ulmer Flieger gescheitert? Was kann man gegen Flugangst tun? Wieviel Kilometer fliegt man einmal rund um die Welt? 8 Kinderreporter haben dazu interessante Umfragen...

Was Vom Jahre Übrig Blieb :: Resterampe 2022

Artist Titel Album Zero 7 In The Waiting Line Simple Things Derya Yıldırım & Grup Şimşek Bal Dost Voodoo Jürgens Federkleid Wie Die Nocht Noch Jung Wor Gold Panda The Want The Work Gold Panda I've Felt Better (Than I Do Now) The Work Caroline Polachek ...

112

Die 112 Reihe große Labels #1: "Island Records - The Blackwell Years 1962 bis 1987"

Artist Titel Millie My Boy Lollipop (1964) Jimmy Cliff The harder they come (1972) Nick Drake River Man (1970) Third World 1865 (96° In The Shade) (1978) Serge Gainsbourg Aux arms et caetera (1979) Bob Marley & The Wailers Keep on moving (Dub) (1977) Arthur Louis ...

Wissensstrahlung | 22.01.2023

In der Wissensstrahlung Nr. 415 (23/02) am 22.01.2023von 13.00 Uhr - 15.00 UhrThema: Albert Einstein Discovery CenterGäste: Dr. Klaus Fürderer, Ditte Endriß Moderation: Michael TroostAssistenz: Mayleen Nrecaj

 

Platte der Woche

Termine

  • 28. Januar
    10:00 Uhr
    Museum Brot und Kunst

    Begleitend zur Sonderausstellung „Vom Stillleben zum Food Porn“ im Museum Brot und Kunst bietet die Ulmer Fotografin Micha Wolfson am Samstag, den 28.Januar 2023, von 10 bis 16 Uhr einen Fotoworkshop in ihrem Studio in Neu-Ulm an. In diesem Workshop zur Still-Life Fotografie geht es vor allem um das Licht und darum, was das Licht mit den jeweiligen Produkten macht: mal geheimnisvoll und schattenreich, mal luftig hell und sanft. Die Fotografien Micha Wolfson gibt in ihrem Studio für Produktfotografie in Neu Ulm spannende Einblicke in ihre professionelle Arbeit und lässt die Teilnehmer*innen selbst ausprobieren. Das Fotoequipment, Lebensmittel und Requisiten werden gestellt. Die Teilnehmer*innen erhalten eine Datei mit ihrem Motiv in Tiff-Qualität.

  • 28. Januar
    11:00 Uhr
    Radio free FM Büchsenstadl

    Redaktion und Recherche

    Wie recherchiere ich Themen im Radio und texte sie verständlich? Wo finde ich spannende Geschichten? Was macht gute "Radiosprache" aus? Und: Wie bereite ich meine Inhalte auf, bringe sie auf den Punkt und entwickle sie weiter? Wie baue ich ein Themen-Netzwerk auf?

    Referent: K.W.

    Pflicht für Neueinsteiger, kostenlos für Mitglieder!

    Anmeldung:
    ausbildung[at]freefm.de

    FreeFM Workshop
  • 28. Januar
    20:00 Uhr
    GOLD, Neu-Ulm

    Am 28. Januar sind Clean zu Gast im GOLD:

    In der Schnörkellosigkeit und Reduktion ihrer Stücke ist der Name CLEAN durchaus als Programm zu verstehen. Die Intention ihrer eingängigen, melodieverliebten Musik ist denkbar einfach: aus einer Fülle von Möglichkeiten und Einflüssen den guten, smart arrangierten Song zu destillieren. Oder: ohne viel Aufhebens darum zu machen ganz entspannt einfach alles Überflüssige wegzulassen.
    Einflüsse reichen von Wave bis Indie Rock, von Yacht Pop bis Post Punk.

    Support: Isabelle Florence

    https://www.dasgold.org

  • 28. Januar
    21:00 Uhr
    Podium Bar (Theater Ulm)

    Nach mehrjähriger Pause und einem Pächterwechsel, wächst nun wieder zusammen, was zusammen gehört.
    A rare essence of jazz, funk, soul, latin, breaks & beats. 70ies, Visuals vor Augen und lecker Früchteduft vom Früchtebuffet in der Nase!
    Nachtschwärmer können mit allen Sinnen genießen, bis selbst die Wände im Podium shaken.

    FreeFM Tipp
  • 29. Januar
    14:00 Uhr
    Stadthaus Ulm

    Zu ihrem 40-jährigen Bestehen zeigt die Kölner Fotoagentur laif 40 Positionen dokumentarischer und journalistischer Fotografie von 1981 bis 2021. Das Stadthaus schätzt sich glücklich, die Ausstellung nun, als zweite Station, nach Ulm holen zu können. Damit unterstützen sie gleichzeitig das starke Engagement der laif-Fotografinnen und -Fotografen zur Bewahrung und Förderung unabhängigen Fotojournalismus'. Erst 2022 haben sie eine eigene Genossenschaft gegründet. Ganz frisch ist zudem die Zusammenarbeit von laif mit Reporter ohne Grenzen e.V., die, auch, mit dieser Ausstellung unterstützt wird.

  • 02. Februar
    09:30 Uhr
    Sie`ste

    Stillen, Einführung der Beikost, praktische Zubereitung der Mahlzeiten und Austausch über die Entwicklung der Kinder. Mütter mit ihren Babys

    Mit Christina Göttinger einer Hebamme und Stillberaterin.

  • 02. Februar
    18:00 Uhr
    Edwin Scharff Museum

    Die Sonderveranstaltung „art.mosphere“ vereint Kunst, Elektrobeats und Loungeatmosphäre und bietet somit einen außergewöhnlichen Rahmen für den Museumsbesuch. Das Foyer wird zur Lounge und das Museumscafé verwandelt sich zur Bar. DJ Goodvibes vom Kollektiv Rhythm Fellows lässt sanfte Elektro-Beats ertönen, während in den Ausstellungsräumen ergänzend zur Sonderausstellung „Kampf um Sichtbarkeit - Künstlerinnen der Nationalgalerie vor 1919“ um 19 Uhr ein Literarischer Rundgang sowie um 20.30 Uhr eine Führung angeboten werden. Die aktuelle Sonderausstellung widmet sich Ausnahme- Künstlerinnen, welchen es bereits vor 1919 gelang, auf sich aufmerksam zu machen und ihre Werke in der Nationalgalerie zu platzieren. Die von der Alten Nationalgalerie kuratierte Schau umfasst rund 60 herausragende malerische und bildhauerische Werke von 40 starken Frauen, die den Widerständen der damaligen Zeit trotzten und sich Gehör im männlich dominierten Kunstumfeld verschafften. Die Neu-Ulmer Ausstellung ist die einzige Möglichkeit, diese Bildnisse weiblichen Schaffens in Süddeutschland zu betrachten. „art.mosphere“ bietet die passende Gelegenheit, einen Ausstellungsbesuch mit tanzen, chillen und plaudern zu verbinden, entweder im Freundeskreis oder auch im Rahmen eines After-Work-Events mit Kolleg:innen. „Die art.mosphere lädt am früheren Abend zu einem entspannten Zusammenkommen bei angesagter Musik ein. Die Idee gefällt mir auch deshalb, weil wir damit verschiedene Alters- und Interessengruppen ansprechen“, erläutert Dr. Helga Gutbrod, Museumsleiterin des Edwin Scharff Museums.

  • 02. Februar
    18:00 Uhr
    Radio free FM Büchsenstadl

    Organisation und Kommunikation bei Radio free FM:

    Es werden die rechtlichen Strukturen bei Radio free FM nach außen sowie der innere Aufbau (Gremien, Ämter) dargestellt. Zentrale Fragen dieses Bausteins sind: Wie komme ich zu einer eigenen Sendung? Welche Bedeutung hat die Houseordnung? Welche Infrastruktur (Schnittplätze, Rechtsreader etc.) ist im Sender vorhandenen? Wie und wann kann ich diese nutzen?

    Referent: Rainer Walter
    Pflicht für Neueinsteiger, kostenlos für Mitglieder

    Anmeldung unter: ausbildung[at]freefm.de

    FreeFM Workshop
  • 03. Februar
    14:00 Uhr
    Stadthaus Ulm

    Zu ihrem 40-jährigen Bestehen zeigt die Kölner Fotoagentur laif 40 Positionen dokumentarischer und journalistischer Fotografie von 1981 bis 2021. Das Stadthaus schätzt sich glücklich, die Ausstellung nun, als zweite Station, nach Ulm holen zu können. Damit unterstützen sie gleichzeitig das starke Engagement der laif-Fotografinnen und -Fotografen zur Bewahrung und Förderung unabhängigen Fotojournalismus'. Erst 2022 haben sie eine eigene Genossenschaft gegründet. Ganz frisch ist zudem die Zusammenarbeit von laif mit Reporter ohne Grenzen e.V., die, auch, mit dieser Ausstellung unterstützt wird.

  • 04. Februar
    20:00 Uhr
    Theaterwerkstatt

    Chandler Tate, in jungen Jahren ein weltbekannter Filmregisseur, hat seinen Zenit weit überschritten. Mittlerweile produziert er nur noch billige Serien, deren Darsteller nicht einmal mehr Menschen sind, sondern sogenannte Aktroiden. Trotz der scheinbaren Drittklassigkeit dieser Produktionen hat eine Aktroidin mit dem Herstellernamen JC 333 ein „komisches Talent“. Mehr noch, sie hat Gefühle und bricht, wenn sie etwas komisch findet, in unvorhergesehenes Gelächter aus. Ihre Art gefällt dem Drehbuchautor Adam so sehr, dass er sich in JC verliebt und mit ihr durchbrennt, als sie aufgrund ihrer angeblichen Gefährdung für die Menschen eingeschmolzen werden soll. Eine wilde Verfolgungsjagd beginnt. Eine Komödie über eine vielleicht nicht allzu ferne Zukunft.

  • 05. Februar
    09:30 Uhr
    vh TanzStudio| Moltkestraße 30| Ulm

    Endlich Mal Zeit für Dich! Mit kontrollierten und langsam ausgeführten Pilates Übungen kräftigen und dehnen wir unseren gesamten Körper. Unsere ruhige Atmung unterstützt uns dabei zu entspannen und einfach Mal loszulassen. Nach einer Stunde Workout fühlen wir uns körperlich gestärkt, sind geistig wach und haben ein besseres Körperbewusstsein. Je nach Wunsch kann man nach dem Training ein halbes Stündchen zusammensitzen, ein Gläschen Saft, Tee oder Sekt trinken, ein Stück Obst essen und unsere Woche ganz chillig beginnen. Bitte bring eine Trainingsmatte und ein sauberes, badetuch- großes Handtuch mit.

  • 09. Februar
    19:30 Uhr
    Großes Haus

    die Liebe ist eine Naturgewalt und die Eifersucht nicht weniger! Unter der glühenden Sonne Süditaliens kochen die Emotionen hoch: Eine alltägliche Dreiecksgeschichte verlangt nach tödlicher Konsequenz – und was zunächst nach einer typischen Komödie nebst gehörntem Ehemann aussieht, wird blutiger Ernst. Zu sehen gibt es das ab 09. Februar im Theater Ulm. Die beiden Opern von Pietro Mascagni und Ruggero Leoncavallo sind regelrechte Aushängeschilder des italienischen ›Verismo‹, jener Opernausprägung, die nach größtmöglichem Realismus und äußerster ›Wahrheit‹ in den Geschichten der ›einfachen Leute‹ sucht. Seit der Uraufführung der »Pagliacci« im Jahr 1892 ist die kurze Oper fast untrennbar mit dem zwei Jahre älteren Einakter von Pietro Mascagni verbunden. Bei allen Unterschieden zwischen den beiden Werken ergänzen sie sich auf faszinierende Weise und bieten so neben melodisch überbordender Leidenschaft die knisternde Spannung von waschechten Opernkrimis! Inszeniert werden die Werke von Christian von Götz. Mit dabei ist der Opern- und Extrachor des Theaters, der Ulmer Spatzen Chor, die Statisterie des Theaters Ulm und das Philharmonische Orchester der Stadt Ulm.

  • 11. Februar
    13:00 Uhr
    HfG-Archiv

    Der renommierte Produktgestalter und Dozent Franco Clivio hat rund 1000 zumeist kleine Objekte aus dem täglichen Gebrauch gesammelt und präsentiert diese nun in einer Ausstellung. Was die Dinge vereint, sind ihre raffinierte Gestaltung und Funktionalität, die auf einer besonderen Idee und Konstruktion beruhen. Von den wenigsten ist bekannt, wer sie erfunden oder entworfen hat. Sie gehören zum anonymen Alltagsdesign und sind nicht Teil der offiziell zelebrierten Designkultur. Franco Clivio wurde 1942 in Zürich geboren wo er auch heute lebt. Er studierte von 1963 bis 1967 an der Ulmer Hochschule für Gestaltung. Nach diversen Lehraufträgen in Deutschland, den USA, Finnland und Italien lehrte er von 1980 bis 2002 als Dozent an der Hochschule für Gestaltung und Kunst Zürich und der Università IUAV di Venezia. Er erhielt u.a. den Eidgenössischer Preis für Design sowie den Designpreis der Bundesrepublik Deutschland.

  • 11. Februar
    19:30 Uhr
    Podium

    »Was haltet Ihr davon, Eure eigenen Choreografien zu entwickeln?« Die Lust war da, und wie! Im Probensaal sprudelten die Ideen, eine Welle von Kreativität setzte neue Einfälle, Formen, Ausdrucksweisen und Facetten des Tanzes frei. »Company in motion« wurde dieses Format getauft und mittlerweile ist klar: das Publikum und die Beteiligten lieben es. Die ersten drei Vorstellungstermine sind bereits restlos ausverkauft. In der nunmehr fünften Ausgabe bleibt die Compagnie dem simplen Prinzip treu: Die Tänzerinnen und Tänzer entwickeln und proben gemeinsam mit ihren Kollegen choreografische Miniaturen – frei und in Eigenregie, nur ihren persönlichen Impulsen folgend. Liebestrunkene Pas de deux, aufrüttelnde politische Statements und barocke Retrospektive: Wenn die Compagnie mit ihren tänzerischen Kreationen die Bühne des Podiums erobert, ist vor allem Vielfalt das Programm. Welche Choreografien dieses Mal zu sehen sein werden, das bleibt bis zur Uraufführung eine Überraschung. Nachdem die Choreografien der jungen Tanzkünstlerinnen und -künstler in der vergangenen Saison im verbindenden Bühnenbild einer U-Bahn-Station eine eindrucksvolle szenische Collage ergaben, wird es auch in dieser Spielzeit eine neuerliche Weiterentwicklung des Formats geben. Unter anderem wird erstmals eine längere Choreografie eines Ensemblemitglieds zu erleben sein.

  • 17. Februar
    19:00 Uhr
    Sie`ste

    Lust auf einen unterhaltsamen und netten Abend mit deiner Freundin, Tochter, Mutter oder auch solo? Sie`ste zeigt einmal im Monat amüsante und interessante Filme in gemütlicher Atmosphäre. Der Eintritt und Snacks sind kostenlos und wer es gerne spritzig mag, kann sich ein Gläschen Prosecco gönnen. Start ist am 27.01.2023 mit „Highway to Hellas“.

    „Highway to Hellas“ ist eine urwitzige Culture-Clash Komödie, in der die deutsche Genauigkeit und Pedanterie der Griechischen Laissez-Faire und Lebensfreude gegenüber gestellt wird. Als der krawattierte Vertreter einer Münchner Bank auf die griechische Insel Paladiki reist, um dort die Sicherheiten für einen vor Jahren gewährten Kredit zu überprüfen, üben sich die Inselbewohner:innen in Einfallsreichtum, um den Schwindel nicht auffliegen zu lassen.

    Immer am letzten Freitag im Monat um 19 Uhr.

  • 25. Februar
    21:00 Uhr
    Podium Bar (Theater Ulm)

    Nach mehrjähriger Pause und einem Pächterwechsel, wächst nun wieder zusammen, was zusammen gehört.
    A rare essence of jazz, funk, soul, latin, breaks & beats. 70ies, Visuals vor Augen und lecker Früchteduft vom Früchtebuffet in der Nase!
    Nachtschwärmer können mit allen Sinnen genießen, bis selbst die Wände im Podium shaken.

    FreeFM Tipp
  • 03. März
    14:30 Uhr
    TATORT-Zentrum ULM-Söflingen

    Selbstverteidigung beginnt immer im Kopf. Die Teilnehmerinnen werden lernen, sich gegen Anfassen zu verteidigen, es werden Schlag- und Tritttechniken sowie Verteidigung gegen Ohrfeigen oder Würgen geübt. Darüber hinaus wird das Smartphone als Mittel zur Selbstverteidigung eingesetzt.

  • 10. März
    16:30 Uhr
    TATORT-Zentrum ULM-Söflingen

    Selbstverteidigung beginnt immer im Kopf. Die Teilnehmerinnen werden lernen, sich gegen Anfassen zu verteidigen, es werden Schlag- und Tritttechniken sowie Verteidigung gegen Ohrfeigen oder Würgen geübt. Darüber hinaus wird das Smartphone als Mittel zur Selbstverteidigung eingesetzt.

  • 18. März
    09:30 Uhr
    Radio free FM

    Unsere Aufmerksamkeitsspanne wird immer kleiner, wir entscheiden innerhalb von unter einer Sekunde, ob wir einer Nachricht Aufmerksamkeit schenken. Deshalb braucht es im Nachrichtengeschäft klar verständliche Sätze, die gleich zu Beginn sagen: Das willst Du wissen! Im Seminar lernen wir, relevante Themen unter vielen zu identifizieren. Wir fassen das wichtige gleich zu Beginn zusammen - im so genannten Lead-Satz. Wir werden komplexe Inhalte runterbrechen und die Essens herausfiltern. Wir lernen, Fremdwörter und Medien-Bubble-Wörter zu vermeiden. Steht die Nachricht, sprechen wir so. Wobei, wir „erzählen" sie. 

    Referent: Marius Reichert, ARD/ZDF

    FreeFM Workshop
  • 25. März
    21:00 Uhr
    Podium Bar (Theater Ulm)

    Nach mehrjähriger Pause und einem Pächterwechsel, wächst nun wieder zusammen, was zusammen gehört.
    A rare essence of jazz, funk, soul, latin, breaks & beats. 70ies, Visuals vor Augen und lecker Früchteduft vom Früchtebuffet in der Nase!
    Nachtschwärmer können mit allen Sinnen genießen, bis selbst die Wände im Podium shaken.

    FreeFM Tipp
  • 30. April
    21:00 Uhr
    Podium Bar (Theater Ulm)

    Nach mehrjähriger Pause und einem Pächterwechsel, wächst nun wieder zusammen, was zusammen gehört.
    A rare essence of jazz, funk, soul, latin, breaks & beats. 70ies, Visuals vor Augen und lecker Früchteduft vom Früchtebuffet in der Nase!
    Nachtschwärmer können mit allen Sinnen genießen, bis selbst die Wände im Podium shaken.

    FreeFM Tipp
  • 27. Mai
    21:00 Uhr
    Podium Bar (Theater Ulm)

    Nach mehrjähriger Pause und einem Pächterwechsel, wächst nun wieder zusammen, was zusammen gehört.
    A rare essence of jazz, funk, soul, latin, breaks & beats. 70ies, Visuals vor Augen und lecker Früchteduft vom Früchtebuffet in der Nase!
    Nachtschwärmer können mit allen Sinnen genießen, bis selbst die Wände im Podium shaken.

    FreeFM Tipp
  • 17. Juni
    13:00 Uhr
    HfG-Archiv

    Wie kein anderer Werkstoff stehen Kunststoffe für die Demokratisierung in der Welt der Dinge. Sie eignen sich als Ersatz für traditionelle Materialien, sind billiges Ausgangsmaterial für massenhaft hergestellte Produkte. Spätestens seit den 1970er Jahren traten sie im Konsumgüterbereich ihren Siegeszug an. An der Ulmer Hochschule für Gestaltung (1953-1968) waren die Werkstätten zentrale Orte des Experimentierens und der Umsetzung neuer Designentwürfe. In der Gips-, Holz- oder Metallwerkstatt entstanden erste Entwürfe und Modelle. Eine Kunststoffwerkstatt war zwar angedacht, wurde aber erst im Sommer 1959 eingerichtet. Das neue Material eignete sich für den Modellbau und war zugleich eine Verheißung für die Gestaltung zukünftiger Industrieprodukte. Die Ausstellung wirft die Frage auf nach Chancen und Grenzen einer fast totalen gestalterischen Freiheit, wie sie uns die modernen Kunststoffe gegeben haben, und thematisiert dabei die Verantwortung von Gestaltern, Wissenschaftlern wie Verbrauchern angesichts dieser scheinbar unbegrenzten Möglichkeiten.

DEIN FREIES RADIO

AUF 102,6 MHZ

Kontakt

Radio free FM

Gemeinnützige GmbH
Platzgasse 18
D-89073 Ulm

Ansprechpartner

Timo Freudenreich

Telefon

Büro

0731/938 62 84

Studio

0731/938 62 99