Gegen Stumpfsinn
und Langeweile

aus dem Äther.

Startseite

News

Vertikale Reiter

28 Fischsaucen

28 Fischsaucen

Kann Frau Stöhr tatsächlich 28 verschiedene Fischsaucen zubereiten? Um diese Frage kreist Hans Castorps leicht fiebriges Gehirn - sehr zum Ärger Herrn Settembrinis, der von derlei "liederlichem Unsinn" nichts wissen will. Aber so ist es auf dem "Zauberberg": Jeder ist auf andere Weise krank. Neben einem weiteren Ausschnitt aus Thomas Manns Roman gibt es in der nächsten Sendung am Dienstag, 15.12. um 11 Uhr u.a. Gedichte von Heym und Pessoa zu hören. Für weihnachtliche Stimmung sorgen musikalisch die Bee Gees, erstaunlicherweise mit dem Titel "First of May". Daneben geht es aber auch härter zur Sache, dafür stehen Aerosmith ein, und Steve Winwood steiert den Titel "Dirty City" bei.
Die nächste Sendung ist dann erst in 4 Wochen, am 12. Januar zu hören.
Noch ein Hinweis: Am 26. 12. hat das neue "Wortkunstlauf"-Programm Premiere - mit Elvira Lauscher und Jörg Neugebauer heißt es "Nichts ist sicher" - um 20 Uhr in der Theaterwerkstatt (Donaubastion).

E-Werk - neue Ausgabe - 12.12.2009 - von 0 bis 3 Uhr

E-Werk - neue Ausgabe - 12.12.2009 - von 0 bis 3 Uhr

Freunde der elektronischen Tanzmusik!

In der kommende Ausgabe des E-Werks wird Jörg Graßdorf für Euch ganz besondere Leckerbissen in die Turbine kippen:

# Der Dritte Raum ist zur selben Zeit in der (Nachbar-)Stadt! Und ihm zu Ehre wird das E-Werk nicht nur ein kleines Spezial feiern, sondern auch in der ersten Stunde Gästelistenplätze für den Gig verlosen.

# Exklusiv auf Radio Free FM wird Jörg Graßdorf eine Kostprobe seines neuen Tracks "Pay Me With A Kiss" vorlegen!

# Neu, und brilliant ist Sander Kleinenbergs neue Mix-Kompilation "This Is Sander Kleinenberg 2". Das E-Werk stellt und spielt sie Euch vor.

Kurz: Es erwartet Euch eine Reise durch die elektronische Tanzmusik - zwischen Elektro Bop, TechHouse und Dirty Electro Funk.

Dies alles (und noch viel mehr) könnt ihr hören, ab Samstag (12.12.2009), kurz nach Mitternacht, zwischen 0 und 3 Uhr, bei Radio Free FM auf 102,6 Megaknarz oder über den Livestream.

Und mit etwas Glück gewinnt Ihr Gästelistenplätze für den Dritten Raum @ Ohm, Neu-Ulm. Seid ab der ersten Sekunden dabei, wenn es heißt "EEEEEEEEEEEEEEEE-Werk"

Freut Euch!

Herzlichst

Progdorf.

LfK Medienpreis 2010 - die Auswahl zur Auswahl

LfK Medienpreis 2010 - die Auswahl zur Auswahl

Am Montag 07. Dezember 2009 endete der Countdown für die Bewerbungen zum LfK Medienpreis 2010. Bis Donnerstag Abend lagen bei Radio free FM drei Beiträge für die einzig aussichtsreichen Kategorie „Nichtkommerzielle Veranstalter, Hochschulen, Ausbildungseinrichtungen“ vor. Da für diese Kategorie nur zwei Beiträge pro Sender platziert werden dürfen, hat der Jour fixe im Vorfeld die Mitglieder des Programmrats gebeten als Jury zu fungieren.

Die Jury entschied sich nach Anhörung der Beiträge und Durchsicht der begleitenden Unterlagen für

Mission Sternenstaub und
Die Dzokkis und die KZ-Gedenkstätte Oberer Kuhberg

Jurybewertung

Alle drei Beiträge waren hörbar professionell produziert und tontechnisch einwandfrei ausgesteuert.

Es wurden bei allen drei Beiträgen Geräusche hervorragend eingesetzt um dem Beitrag mehr Dynamik und Spannung zu verleihen.

Überzeugt haben vor allem "Mission Sternenstaub" und "Die Dzokkis und die KZ-Gedenkstätte Oberer Kuhberg" durch hervorragende sprachliche Ausdrucksweise. In beiden Beiträgen klingen die Stimmen authentisch. Insbesondere in der Podcastreihe werden durch entsprechende Stimmlagen die schwerwiegenden NS Themen illustriert. In "Metas phantastische Reisen" klingen einige Passagen noch abgelesen.

Die Dramaturgie in "Mission Sternenstaub" und "Die Dzokkis und die KZ-Gedenkstätte Oberer Kuhberg" ist gelungen und auch die gesetzten Pointen ("gibt's hier auch 'ne Wurschd" und "Herr Gönner weiß doch nicht was ein Aerogel ist) sind perfekt gesetzt. Wohl mehr unbewusst als beabsichtigt wird in "Mission Sternenstaub" das in den lokalen Medien omnipräsente Dasein des OB karikiert. Die Dramaturgie in "Metas phantastische Reisen" steht doch noch deutlich hinter der langjährigen Routine von "Mission Sternenstaub" oder der professionellen Schnittfolge in "Die Dzokkis und die KZ-Gedenkstätte Oberer Kuhberg" zurück. So werden die Pointen wie der sächselnde Roboter oder Schokoriegel als Sternennamen überspannt, indem sie in selber Form zu oft wiederholt und zu lange eingesetzt werden, um einen nachfolgenden Abwürger echt klingen zu lassen.

Besonders hervorzuheben sind die musikalischen Kompositionen von "Die Dzokkis und die KZ-Gedenkstätte Oberer Kuhberg". Sie malen zu historischen Texten Bilder im Kopf und die kinderleicht verständliche und unterhaltsame Aufarbeitung hochkomplexer wissenschaftlicher Themen in "Mission Sternenstaub". In der aufwendigen und gesellschaftlich spannenden Reihe ZOOM into Science gelingt es (nicht nur) Kinder frühzeitig für Forschung und Technik zu begeistern.

Die Jury möchte die Produzenten von „Metas phantastische Reisen“ ermutigen den spannenden Ansatz einer Hörspielreihe, die sich mit dem Thema Zeit beschäftigt, weiter zu verfolgen. Es ist noch viel Ausbaupotenzial, vorhanden. Der professionelle Anfang dieser neuen Hörspielreihe ist bereits viel versprechend.

Jurymitglieder

Sabine Fratzke
Jochen Ruckgaber
Joachim Jonck

Nähere Infos zu den Beiträgen

Metas phantastische Reisen

Pilot einer Hörspielserie in der die Protagonistin Meta in einer fernen Zukunft durch die Galaxie reist und dank den Erzählungen ihres Opas und den Erklärungen eines Roboters die Gegenwart als Vergangenheit kennen lernt.

Produzent:
DiLämma Schulradio AG des Carl Lämmle Gymnasium in Laupheim unter
Betreuung von Ulf Petersohn, nach einer Idee von Wolfgang Moll.

zur Webseite


Die Dzokkis und die KZ-Gedenkstätte Oberer Kuhberg

Zweiter Teil einer sechsteiligen Podcast- und Sendereihe, die
anlässlich der Feierlichkeiten zu 150 Jahre Bundesfestung in
Zusammenarbeit mit der Hauptabteilung Kultur der Stadt Ulm produziert
wurde. In mehreren Episoden wird die Nutzung der Bundesfestung von
einer militärischen hin zu einer friedlichen beleuchtet und damit auch
der gesellschaftliche Wandel dokumentiert.

Produzent der Folge:
Julia Turell und Sascha Klammt aka Quasi Modo (Kinderzimmer
Productions) in Zusammenarbeit mit der Jugendgruppe der KZ Gedenkstätte
Oberer Kuhberg.

zum Beitrag

Mission Sternenstaub

Seit 2006 besuchen junge und jüngste Redaktionsgruppen in der
Produktionsreihe ZOOM into Science die Wissenschaftler im Elfenbeinturm
auf dem Eselsberg und erklären in Film- und Hörfunkproduktionen die
komplizierte Welt der Forscher in der Wissenschaftsstadt Ulm. In dieser
Folge wird erklärt, was Sand mit Chemie zu tun hat und wie man mit
Löchern im Sand Sternenstaub einfängt

Produzenten der Folge:
Die Klasse 7d der Albert Einstein Realschule, Ulm Wiblingen unter
Betreuung von Claudia Schwarz, Stadtjugendring Ulm e. V. starring Frau
Professor Dr. Hüsing, Abteilung für anorganische Chemie der Univerisät
Ulm.

zum Beitrag

Platte der Woche Spezial: Interview mit Quasi Modo

Platte der Woche Spezial: Interview mit Quasi Modo

Im April 2008 gaben sich Textor und Quasi Modo ein letztes Live-Stelldichein – unplugged as possible sollte es sein und dazu luden sich die Kinderzimmer Productions fünf Begleitmusiker auf die Bühne des Konzerthauses in Dortmund. Gemeinsam spielte sich die Crew durch knapp 15 Jahre Bandgeschichte was soll man sagen - gelungen wäre untertrieben. Das Album Over and Out ist unsere Platte der Woche und am Sonntag Abend (6.12.) ab 18 Uhr zu hören - mit dabei ist DJ Quasi Modo im Interview mit R.M. Walter.

Freizeitaktivitäten Jugendlicher :: Teil 1

Freizeitaktivitäten Jugendlicher :: Teil 1

Am Donnerstag, den 03.12.2009, sowie 14 Tage später, am 17.12.2009, wird die Klasse 11b des CLG Laupheim jeweils um 17 Uhr für eine Stunde eine Livesendung beim Kooperationspartner der Schule, Radio FreeFM in Ulm, gestalten.

In einem Unterrichtsprojekt im Fach Deutsch zum Thema Medienerziehung erarbeitete jeweils die Hälfte der Klasse - betreut von Herrn Petersohn - das Sendekonzept für eine einstündige Live-Sendung zum Thema "Freizeitaktivitäten Jugendlicher".

So werden am 3.12.2009 zwei Laupheimer Nachwuchsbands vorgestellt, die ihre Freizeit der Rockmusik widmen: "Hell of a Din" und "Confused". Letztere werden zu einem Livegespräch im Studio zu Gast sein. Weitere Themen sind ein Interview mit der Fußballerin Nicole Rolser - U17-Europameisterin - zum Thema Leistungssport sowie ein Beitrag zu Jugendlichen, die beim TSV Laupheim lateinamerikanische Tänze machen.

Verantwortlich für die Live-Moderation und die Musikauswahl sind die Laupheimer SchülerInnen, die technische Betreuung im Studio erfolgt durch Mitarbeiter von Radio FreeFM.

Weihnachtszeit

Weihnachtszeit

Wie wird eigentlich Weihnachten bei Euch zuhause gefeiert? In unserer Ethnotopia-Redaktion gibt es viele unterschiedliche Kulturen und daher auch sehr unterschiedliche Weihnachtsbräuche.

Wie die genau aussehen, dem geht die Ethnotopia-Crew in ihrer heutigen Ausgabe ab 18 Uhr nach...

Sendedatum: 02.12.2009

Der free FM Adventskalender ....

Der free FM Adventskalender ....

Der Countdown läuft - Noch bis zum 24.12. öffnet Andrea Walter täglich um 13:30 Uhr ein Türchen von unserem akustischen Adventskalender. Hört zu, lasst euch inspirieren, verführen und seit gespannt auf die schrägen Songs die sich jeweils hinter dem Kalendertürchen verbergen. Im Anschluss verlosen wir am Mittwoch das Album "Solid Ground" von den Black Seeds ... http://www.freefm.de/musik/platte-der-woche/solid-ground-kw-34-1808-2408...

Ich brauche keinen Arzt

Ich brauche keinen Arzt

"Ich brauche keinen Arzt", versichert Ray Charles gleich zu Beginn der "klassisch modern" Sendung - am 1.Dezember um 11 Uhr. Und das, obwohl im "Zauberberg" die Ärzte das Sagen haben. Der junge Hans Castorp fühlt sich "dort droben" trotzdem ganz wohl.
Außer einem weiteren Ausschnitt aus Thomas Manns Roman gibt es Lyrik u.a. von Rilke und Ingeborg Bachmann, dazwischen Musik mit Aerosmith, Brian Wilson und anderen. Und den Schlußpunkt setzen Humble Pie - womit wohl? Mit "I don't need no doctor" natürlich. Also, nach dieser Sendung braucht garantiert keiner den Arzt...

AWAKEN sagt YES !!

AWAKEN sagt YES !!

Weihnachtsverlosung der AWAKEN Redaktion

Für das YES Konzert am Fr. 04.12.09 in der BigBOX Kempten verlost die AWAKEN Redaktion 3*2 Eintrittskarten. Um an der Verlosung teilzunehmen habt Ihr zwei Möglichkeiten:

1. Sendet eine email mit Eurer Anschrift/Telefonnummer an jrsms@quantentunnel.de

2. Ruft wärend der ersten Stunde der nächsten AWAKEN Sendung am 01.12.09, ab 20 Uhr, im Studio an unter: (0731) 938 62 99

Alle die Mitmachen kommen in einen großen Topf und die Gewinner werden in der zweiten Stunde der Sendung gezogen.

keep progging

Euer JRsms

Next Show :: Dope On Radio ft. DJ RéMark

Next Show :: Dope On Radio ft. DJ RéMark

DJ RéMark (Dope On Radio)Am Freitag, 27. November ab 20 Uhr steht wieder eine neue Ausgabe der Dope On Radio-Show ins Funk-Haus... Neben ein paar brandheißen Neuerscheinungen gibt es wie immer bestes aus dem Bereich der Elektro-Organischen-Tanzmusik u.a. von Terry Poison, Jan Leslie Holmes, SALM bis in die Vergangenheit zu Supermax (nicht die Lovemachine Maxi!).
In der Longform ab 23 Uhr wird euch Jazz & Milk-Lablechef Dusty mit einem knackigen DJ-Set versorgen und als Ornament ist einmal mehr Ann-Katrin Melinz aus dem Tagesprogramm zu Gast ... das wird groovy ... Baby!

Seiten

Blog

Die Wahl zwischen Biggie, Tupac und Ice Cube

Alle Hip-Hop interessierten aufgepasst: Und zwar war BigDaddyX bei uns zu gast. Ein echt tolles und vor allem informatives Interview mit fast der ganzen free FM-Crew und der schwierigen frage mit wem der 3 oben genannten Rappern er am liebsten ein Album machen würde. Geführt wurde das Interview...

Neuer Redakteur Uwe

asdfjdsfkjs

Die Lösung all eurer Probleme

Das Wilhelmsbüro erarbeit in 2 Tagen kreative und kostenlose Lösungsansätze für Probleme aller Art. Dazu könnt ihr eure Problemstellung ganz einfach unter www.wilhelmsbuero.de einreichen. Auf was mach achten sollte, was für Aktionen drum herum geplant sind, hört selbst, Florian und Falco vom...

High Noon 20.09.2018

Interpret Titel The Kills U.R.A Fever Bloodlights Bloodlights Drop your Pants Drop your Pants TRESEN KINGS Werd’s überleben Black Rebel/Motorcycle Club Echo Shout Out Louds Paola Hollie Cook Vessel of Love Cubismo Grafico Ave Maria ROBB SCOTT Afro...

VU 688

Playlist vom 19.09.18, 18-20 Uhr

Zurück in die Steinzeit

Wir besuchen das URMU in Blaubeuren , sprechen mit dem Hüter des Löwenmenschen im Ulmer Museum, berichten aus der Charlottenhöhle in Hürben und nehmen euch mit auf eine abenteuerliche Reise in die Steinzeit. Eine Sendung von Schulkindern der Martin Schaffner Grundschule eine abenteuerliche Reise...

Eine Stunde mit PROFESSOR DR SVEN RAU, Institutsdirektor Anorganische Chemie I

Am Donnerstag um 1700 eine Stunde mit PROFESSOR DR SVEN RAU, Institutsdirektor Anorganische Chemie I an der Universität Ulm.Es geht um künstliche Fotosynthese und eine neue Methode der Krebsbekämpfung durch Bestrahlen der Krebszellen

Die Nummer 1 im Konzertsaal

Seit fast 250 Jahren schon ist Mozart nicht mehr von den Spielplänen der Konzert-und Opernhäusern wegzudenken - seine Werke sind am häufigsten in den Konzertsäälen der Welt zu hören, sogar ein wenig öfter als Beethoven. Wenigen anderen Komponisten war es vergönnt, von scheinbar müheloser Hand...

 

Platte der Woche

Termine

  • 21. September
    15:00 Uhr
    Weststadthaus Ulm

    „Frieden braucht Bewegung“ hieß es damals – und es kam tatsächlich zu einer Bewegung. Einige haben als Friedensaktivisten mitgemacht, andere verfolgten sie mit. Und auch heute noch ist das Friedensengagement wichtiger denn je. Die Geschichte der Friedensbewegung in Plakaten und Bildern sensibilisiert uns für das Thema Frieden, regt zum Nachdenken an und setzt ein Zeichen für den Frieden auf Erden.

    Programm am Eröffnungstag:

    15 – 17:30 Uhr: Kinder malen Frieden unter Begleitung des Künstlers Sükrü Kilinc

    19 – 21:00 Uhr: Eröffnungsrede, musikalische Beiträge, RednerInnen der Friedensbewegung, Film zur Friedensbewegung uvm.

    Für leibliches Wohl wird durch kostenloses Büfett sowie Getränke gesorgt. Die Ausstellung kann bis zum bis 06.10. besucht werden.

  • 22. September
    20:00 Uhr
    Kleinkunst-Kneipe „Zum fröhlichen Nix“

    Friedensabend: „Glaubt nicht, ihr hättet Millionen Feinde. Euer einziger Feind heißt – Krieg“ (Erich Kästner)

    Ein wütender und subjektiver Friedensabend zum Thema Krieg & Frieden. Dazu laden wir alle kreativen Leute in und um Blaubeuren herzlich ein, sich Gedanken zu machen und sich mit einem Beitrag einzubringen.

    Wie gewohnt, bitte nur mit leichter Verstärkung, aber ansonsten darf es gerne breit und bunt gefächert sein: literarisch & musikalisch, poetisch & schonungslos, spontan & wohl überlegt, herzerfrischend & betroffen machend – denn nur „wer die Herzen bewegt, bewegt die Welt!“

    Also auf geht’s, Farbe bekennen und seinem Unmut eine Stimme geben und den aktuellen Rüstungsbestrebungen die rote Karte zeigen.

  • 22. September
    20:30 Uhr
    Hexenhaus e.V.

    Rockmusik und Friedensarbeit gehen sehr gut zusammen, wir wollen eine bessere Welt. Die Bands des heutigen Abends treten kostenlos auf, um zusammen mit dem Hexenhaus die Friedenswochen finanziell zu unterstützen.

  • 23. September
    20:00 Uhr
    Teutonia

    Thomas Felder gilt als „Inbegriff eines schwäbischen Dichtersängers“ (Deutsches Allgemeines Sonntagsblatt). Aber er singt auch Deutsch und Englisch. Er nimmt kein Blatt vor den Mund, wie es sich für einen richtigen Schwaben gehört, und so bezieht er auch Stellung zu den wichtigen Themen der Zeit.

    Seinen Namen findet man im Biographischen Lexikon der Weltmusik wie in Schul- und Volksliederbüchern. Als Eulenspiegel unserer Tage jongliert er mit der Sprache auf der Suche nach Hintersinn – ernst und heiter, mit Witz und Ironie. Seine Lieder atmen spirituell-bildreiche Poesie, die Staunen macht, aber auch Raum lässt für eigene Interpretationen. Mit Gitarre, Klavier und Drehleier verwebt er „Musik & Wort“ auf seinem Hauptinstrument, der Stimme, zu einem Gesamtkunstwerk aus Folk-, Blues-, Jazz-, Klassik- und surrealen Dada-Elementen.

    Gerade wegen seines herausragenden regionalen Profils wurde er von internationalen Kulturinstituten bis nach Chile engagiert. Es gibt sechzehn Alben von ihm, die fast alle in den Top Ten der Lieder-Bestenliste rangierten; mehrere wurden mit dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet. Zahlreiche Kleinkunstpreise und zweimal der Sebastian-Blau-Preis wurden ihm im Lauf seiner 48-jährigen Bühnenlaufbahn zugedacht.

    Seit Anbeginn hat sich Thomas Felder auch in Politik eingemischt. Aus seinem humorvollen Blickwinkel entstanden außergewöhnliche Beiträge, wie niemand sonst sie hätte erfinden können. „Von Wegen“, so heißt sein Programm. Wir freuen uns, den singenden Musikanten wieder in Ulm zu erleben.

  • 24. September
    18:30 Uhr
    Haus der Begegnung Ulm

    Gewalt endet, wo Liebe beginnt – und ohne Menschenrechte gibt es keinen Frieden. Deshalb gestalten wir dieses Friedensgebet zum Thema Menschenrechte.

    Seit 1983 gibt es das ökumenische Friedensgebet Ulm/Neu-Ulm/Erbach. Und jedes Jahr organisiert auch die Regionalgruppe Ulm/Neu-Ulm der Tibet Initiative Deutschland eines davon. Verschiedene Konfessionen und religiöse Gemeinschaften laden ein, um für den Frieden zu beten. Musik, ansprechende Texte, Meditation und Stille prägen dieses etwa halbstündige Abendgebet. Bereits die bunt zusammengewürfelte Gemeinschaft an sich ist ein Zeichen des Frieden

  • 25. September
    19:30 Uhr
    EinsteinHaus

    Welche unterschiedlichen Arten von Flüchtlingen gibt es mit welchen Bleibeaussichten? Wer blickt da noch durch? Eine Einführung in die Begriffe mit Erläuterungen der Rechtsgrundlagen.

  • 26. September
    19:00 Uhr
    Gleis 44, Schillerstraße 44, 89073 Ulm

    Mitgliederversammlung

    Am Mittwoch, den 26. September 2018, trifft sich der Arbeitgemeinschaft freie Medien Ulm/ Neu-Ulm - Redaktions e.V. des freien nichtkommerziellen Radiosenders free FM zur Mitgliederversammlung um 19 Uhr im Gleis44 in der Schillerstraße 44 in 89073 Ulm.

    Folgendes steht auf der Tagesordnung:
    - Regularien
    - Vorstands-Neuwahl
    - Anträge und Sonstiges

    Alle Mitglieder und Redaktionen sind aufgerufen, vollzählig zu erscheinen.

    FreeFM Event
  • 26. September
    19:30 Uhr
    Café Canapé

    Um 19:30 im Café Canapé findet ein Konzert der Ulmer A-Capella-Männergruppe "die Kählen Kehlen" statt.
     

  • 26. September
    19:30 Uhr
    Haus der Begegnung Ulm

    Seit Ende 1976 lebt Judith Bernstein als freie Publizistin in München. Ihre nahostpolitische Friedensarbeit begann nach dem zweiten Golfkrieg 1991. Seither ist sie Mitglied der „Jüdisch-Palästinensischen Dialoggruppe München“, in der Palästinenser, Juden und Israelis zusammenarbeiten. Diese Gruppe tritt für das Ende der israelischen Besatzung und für die Gleichstellung der Palästinenser/innen in Palästina und in Israel ein. Jedes Jahr verbringt sie mehrere Wochen in Israel und Palästina – und ist immer wieder erstaunt darüber, wie wenig die jüdischen Israelis ihre seit 1980 „vereinigte Stadt“ kennen.

    Vor diesem Hintergrund beleuchtet Judith Bernstein Jerusalems Rolle im Konflikt: Ohne eine Lösung an diesem Ort gibt es keinen Frieden zwischen beiden Völkern. Judith Bernstein wurde 1945 in Jerusalem als Tochter deutsch-jüdischer Eltern geboren, die 1935 nach Palästina emigriert waren.

    Referentin: Judith Bernstein

  • 27. September
    19:00 Uhr
    Ulmer Theater

    Am 27. September um 19 Uhr wird die Ausstellung "Theaterplakate" im Foyer des Ulmer Theaters 
    eröffnet. Präsentiert werden Werke des Grafikers und Illustrators Michael Hahn.
    Um 20 Uhr wird der Intendant Kay Metzger  mit Leoš Janáčeks Oper "Das schlaue Füchslein" seine 
    erste Regiearbeit in Ulm präsentieren.
     

  • 27. September
    20:00 Uhr
    EinsteinHaus

    Kriegsmacht Deutschland? Die Bundeswehr als neue Führungsmacht? Neues Ulmer Logistikkommando als Drehscheibe für Truppenverlegungen? Das Thema geht uns alle an.

    Schon seit Jahren wird hinter den Kulissen eine grundlegende Neuausrichtung der deutschen Außenpolitik vorbereitet: Aufgrund eines massiven Drucks von außen steht der traditionelle Kurs der militärischen Zurückhaltung zur Disposition, sagt der Friedensforscher Henrik Paulitz, Autor des Buchs „Kriegsmacht Deutschland?“.

    Deutschland soll sich zu einer aggressiven militärischen Ordnungs- und „Führungsmacht“ entwickeln, zuständig für Kriege in Afrika, im Nahen und Mittleren Osten und in (Ost-)Europa. In seinem Vortrag analysiert Paulitz nicht nur die aktuelle Situation, er zeigt auch Handlungsoptionen zur Bewahrung des Friedens auf.

  • 27. September
    20:00 Uhr
    Wilhelmsburg

    Hier sind sie, die wahren Mütter, die ungeschminkten Heldinnen der Gegenwart, mit
    versabberten T-Shirts und Augenringen, so tief wie der Mariannengraben. In einer
    schonungslos ehrlichen Revue beweisen diese Mütter, dass ihre Kinder trotzdem das
    Großartigste sind, was sie jemals gemacht haben, und dass sie mit niemandem
    tauschen wollen.
    Tee mit Tanten ist eine Theaterband, die etwas weniger singt als spricht, dafür aber

    voller Innbrunst spielt. Die Band besteht aus professionellen Schauspielerinnen,
    ambitionierten Amateurinnen und einer Sängerin.
    Man könnte jetzt schreiben, dass Tee mit Tanten bei jedem ihrer Auftritte das
    Theater neu kreieren, dass sie innovativ, atemberaubend, äußerst witzig,
    gesellschaftskritisch und unkonventionell in ihren Darbietungen sind.
    Könnte man alles schreiben… es wäre eine Möglichkeit und vielleicht sogar
    gerechtfertigt. Letztendlich entscheidet aber das Publikum, was es mit Tee mit
    Tanten auf sich hat.
    Eine unumgängliche Tatsache ist aber, dass Tee mit Tanten das Theater genau so
    spielen, wie sie es selber gerne sehen wollen.
    Veranstalter: Ulmer Volkshochschule und KunstWerk e.V. (feat. AKK)

    FreeFM Tipp
  • 28. September
    19:30 Uhr
    Stadtbibliothek Ulm

    Personen des öffentlichen Lebens in Ulm und Neu-Ulm lesen zum Thema „Utopien“ aus den Schatzkammern der Stadtbibliothek, diesmal wieder im Rahmen der Ulmer Friedenswochen.

    Utopien sind etwas, das es nicht gibt, aber geben könnte. Ideale Welten, die durch Gerechtigkeit und Respekt gekennzeichnet sind. Es gibt Skeptiker, die gegen unsere Träume sprechen, aber auch ohne diese wäre die Welt keine bessere. Seien Sie gespannt, was uns aus Literatur und Sachtexten dazu vorgelesen wird. Wir sind es genauso wie Sie!

    Unter anderem werden dabei sein:
    Gerold Noerenberg, Oberbürgermeister der Stadt Neu-Ulm
    Martin Szlatki, Leiter der Stadtbibliothek Ulm
    Prof. Peter Langer, Direktor der Europäischen Donau-Akademie
    Maria Winkler, Bezirksgeschäftsführerin der Gewerkschaft ver.di
    Tobias Schrade und Martina Strilic, Galeristen
    Dr. Martin Böhnisch, Realschulrektor
    Silke Knäpper, Schriftstellerin
    Klaus Rinkel, Vorsitzender der Museumsgesellschaft Ulm

    Zwischenspiele: Marco Kerler & Reinhard Köhler
    Büchertisch: Buchhandlung Aegis
    Moderation: Paolo Percoco

  • 28. September
    20:00 Uhr
    Ulmer Theater

    Am 28. September um 20 Uhr eröffnet die Schauspielsparte die neue Theatersaison mit Jasper Brandis' Inszenierungen "Kasimir und Karoline" und "Die Krönung Richards III".
    Bei der anschließenden Premierenfeier wird die Ulmer Band "Roadstring Army" live spielen.

     

  • 29. September
    10:00 Uhr
    Ulmer Theater

    Am 29. September um 10 Uhr stellen sich die Verwaltungsdirektorin Angela Weißhardt, Schauspieldirektor Jasper Brandis, Tanztheaterdirektor Reiner Feistel, Chefdramaturg Dr. Christian Katzschmann, Ausstattungsleiterin Petra Mollérus und Intendant Kay Metzger bei einer Art "Speed-Dating" den Fragen des Publikums. 

    Um 15 Uhr stellt sich das Team der Theaterpädagogik im Foyer vor. Charlotte Van Kerckhoven und Martin Borowski, die Leiter des Jungen Theaters Ulm, laden herzlich zu einem Eröffnungsfest für jedermann, bei dem man sich auch für die Bürgerbühnen anmelden kann.
    Zudem werden von Gaëtan Chailly die neu dazugewonnenen Bereiche der Tanzpädagogik präsentiert.

    Ab 18 Uhr findet eine öffentliche Probe des Tanztheaters statt. Also dort kann sich jeder anschauen, wie die Proben dort so laufen.

    Um 19:30 wird dort die erste Schauspielpremiere "Lupus in Fabula" in der kleinen Spielstätte präsentiert.
    Inszeniert hat das Stück die Regisseurin Ivna Žic. Anschließend gibt es eine Premierenfeier bei der die Band "Mischa" für Live Musik in der Podium Bar sorgt.

  • 29. September
    11:00 Uhr
    Radio free FM

    Workshop :: Redaktion und Recherche

    Wie recherchiere ich Themen im Radio und texte sie verständlich? Wo finde ich spannende Geschichten? Was macht gute "Radiosprache" aus? Und: Wie bereite ich meine Inhalte auf, bringe sie auf den Punkt und entwickle sie weiter? Wie baue ich ein Themen-Netzwerk auf? 

    Referent: K.W.

    Pflicht für Neueinsteiger, kostenlos für Mitglieder!

    Anmeldung: ausbildung[at]freefm.de

    FreeFM Workshop
  • 29. September
    19:00 Uhr
    Manufaktur-Café ANIMO!

    Seit jetzt zweieinhalb Jahren findet einmal im Monat der Interkulturelle Abend im Manufaktur-Café ANIMO (am Karlsplatz) statt. Die Abende sind aus der Idee heraus entstanden, einen Raum im Ulm zu schaffen, in dem Menschen sich kennenlernen, austauschen und einen schönen gemeinsamen Abend verbringen können. Wer Lust auf Spiele hat, wird schnell einen Spieletisch entdecken oder eröffnen können, wer sich eher
    unterhalten möchte, wird auch dazu in netter Gesellschaft sein.

    An diesem Abend im Rahmen der Ulmer Friedenswochen wollen wir einen Fokus auf Musik legen, also bringt Eure Instrumente mit, wenn Ihr Lust habt. Das dürfen Instrumente sein, die Ihr selbst spielt oder die jemand anders spielen kann. Essen und sonstige Dinge, die zu einem schönen Abend beitragen, können gerne mitgebracht werden.

  • 30. September
    11:00 Uhr
    Ulmer Theater, Ulmer Münster

    Am 30. September spielt ab 11 Uhr im Foyer das Ulmer Bläserquintett.
    Mit Werken von Anton Reicha, EugèneBozza, Luciano Berio, Gabriel Fauré und Paul Taffanel wird von den Anfängen der Bläserquintettliteratur bis ins 20. Jahrhundert alles gespielt.

    Um 15 Uhr findet das Kinderstück "Cinderellas Schuhe", die erste Premiere des Jungen Theaters Ulm im Oberen Foyer statt.

    Um 19:30 Uhr präsentiert Charlotte Van Kerckhoven mit Lot Vekemans Monolog "Judas" im Ulmer Münster ihre erste Regiearbeit in Ulm. 
    Das Stück wird von Münsterkantor Friedmann Jonhannes Wieland begleitet.

     

  • 30. September
    19:00 Uhr
    Teutonia, Friedrichsau 6

    Was haben „I feel pretty“ vom L. Bernstein und “The man I love” vom G. Gershwin mit Donald Trump zu tun? Das ist eine gute Frage! Wenn wir die „Fake News“, „The Wall with Mexico”, “Make America great again!” und “You are fired!“ hören, stellen wir uns sofort einen Mann in seinen „besten“ Jahren, der mit seinem vom Wind verwehten Blond-Orangenem Haar und mit dem weit gerichteten Blick „Over the Rainbow“ sich als Retter der amerikanischen Nation und der Welt outet!

    Nun ist dieser Mann in seinen Interessen und (Ab)Neigungen sehr differenziert. Ja, fast filigran! Oder doch nicht? Laut Presse hält er sich für eine Intelligenz Power Maschine und auch sein Ego ist mittlerweile zu einer Verkaufsmarke geworden. In diesem Sinne passen Bernstein und Gershwin vielleicht doch gut rein? Lasst euch überraschen und kommt am 10. September in die Teutonia, Friedrichsau. An diesem Abend unternimmt Oxana Arkaeva einen Versuch einer weiblich-musikalisch-literarischer Reflektion über den 45. Präsident der USA! Bleiben Sie gespannt!

  • 01. Oktober
    20:00 Uhr
    EinsteinHaus

    Dringend notwendige medizinische Behandlungen sind für Menschen ohne Papiere oder ohne Krankenversicherung in Deutschland nicht gewährleistet. Im Schatten des öffentlichen Interesses leben Menschen ohne Papiere und ohne Krankenversicherung, die nur vereinzelt und notdürftig von ehrenamtlich Engagierten beraten und betreut werden können. Das Grundrecht auf medizinische Versorgung ist von der Bundesrepublik in zahlreichen internationalen Abkommen anerkannt. Und obwohl keines dieser Abkommen eine Einschränkung z. B. nach Status oder Aufenthaltsgenehmigung enthält, stehen faktische Einschränkungen der Wahrnehmung dieses Grundrechts entgegen. Die derzeitige Gesetzeslage erschwert und verzögert notwendige Behandlungen und gefährdet die Gesundheit betroffener Menschen.

    Mitarbeiter/innen des Medinetz Ulm e. V. berichten von ihren Erfahrungen aus der medizinischen Beratung dieser Personen und geben außerdem Einblicke in das Spannungsfeld zwischen humanitärer Nothilfe und dem Bemühen um politische Veränderungen.

  • 01. Oktober
    21:00 Uhr
    Sauschdall

    Game and Jam im Jazzkeller Sauschdall. Heute Abend um 21:00 öffnet der Jazzkeller Sauschdall wieder seine Pforten zum Game And Jam. Das heißt für alle Musikerfreunde: Ihr könnt euch mit der lokalen Musikszene vernetzten und gemeinsam Jamen. Eine komplette Backline ist vorhanden, das heißt alle gängigen Instrumente sind vor Ort. Eigene dürfen aber gerne mitgebracht werden! Für die Spielefreunde sieht es ähnlich aus, auch hier sind alle gängigen Gesellschaftspiele vor Ort, die limited Edition von Mühle darf aber auch gerne mitgebracht werden. Mitspieler finden sich garantiert.

    das game and Jam im Jazzkeller Sauschdall - heute abend 21_:00

  • 02. Oktober
    19:30 Uhr
    Sauschdall

    Im Zuge der Ulmer Friedenswochen bietet der Sauschdall um 19:30 den Dokumentarfilm "Dancing in jaffa" an. 
    Im Film geht es um das Projekt eines Tanzlehrers, der jüdischen und muslimischen Kindern gemeinsam das Tanzen beibringen möchte.

    Im Anschluss daran beginnt eine elektronische Reise zu den Klängen des Universums mit dem Motto:

    "Holy is the space around us, holy is the space inside us, it is you and me, it is all that is obvious and all what is hidden, it is everything and its nothing..."

     

  • 02. Oktober
    20:00 Uhr
    Jazzkeller Sauschdall

    19.30 Uhr: Einlass
    20 Uhr: Dokumentarfilm „Dancing in Jaffa“
    22 Uhr: Performance „First Chapter: Nafas (breath)“ mit anschließender Tanzveranstaltung

    20 Uhr. Der Jazzkeller Sauschdall zeigt den Dokumentarfilm „Dancing in Jaffa“ über das Projekt eines Tanzlehrers, der jüdischen und muslimischen Kindern gemeinsam das Tanzen beizubringen versucht.

    22 Uhr. Auftritt des Performancekünstlers Hitchhike Through Holyspace mit dem Titel „First Chapter: Nafas (breath)“. Unter dem Motto “Holy is the space around us, holy is the space inside us, it is you and me, it is all that is obvious and all what is hidden, it is everything and it is nothing…” beginnt eine elektronische Reise zu den Klängen des Universums. Eingebettet in elektronische Beats wird aus dieser Improvisation im Dialog mit dem Publikum ein Dancefloor bis in die Morgenstunden.

    Hitchhike through Holyspace ist ein interdisziplinäres künstlerisches Projekt, das gerne Geschickten erzählt. Es hat sich zur Aufgabe gemacht, das Universum zu erforschen. Bei der Planung der Reise hat sich herausgestellt, dass die Reise im Inneren beginnen muss, bevor sie in das weite Weltall führt. Aus finanziellen Gründen können sich Reisende nur per Anhalter bewegen. Hörbare Frequenzen und visuelle Inszenierungen sind mögliche Transportmittel. Mehr als jedes andere Medium trägt jedoch Nafas, der Atem..

    So lange der Vorrat reicht, gibt es einen Imbiss aus der Levante-Küche. Über den Abend eingehende Spenden kommen dem Verein für Friedensarbeit Ulm (VFA) zugute.

  • 03. Oktober
    18:00 Uhr
    Geschäftsstelle Dokumentationszentrum Oberer Kuhberg e.V.

    Die GEW Alb-Donau/Ulm lädt zum Ausklang der Ulmer Friedenswochen zu einer Lesung mit Dagmar Waskiewicz aus ihrem Buch „Spurensuche“ mit musikalischer Umrahmung durch den Künstler Bene Büchler ein.

    Nach der Lesung findet ein offener Austausch zum Verlauf und zu den Ergebnissen der Ulmer Friedenswochen statt.

  • 06. Oktober
    05:00 Uhr
    Bahnhof Ulm, Hambach

    Am 6. Oktober gibt es eine Demofahrt für den Hambacher Forst.
    Abfahrt ist um 5 Uhr am Ulmer Bahnhof. 

    Anmeldung erfolgt über den Kollegen Andreas Mooslehner.

     

  • 06. Oktober
    23:00 Uhr
    Sauschdall

    Seit 2012 lädt die Ulmer DJ-Crew BASSPORTATION alle 2 Monate am 1. Samstag des
    Monats zur gleichnamigen Partyreihe in die Ulmer Clubs CAT und Sauschdall. Auf
    zwei Floors wird Drum and Bass sowie Deep,- Techhouse und Electroswing geboten.

  • 08. Oktober
    21:00 Uhr
    Sauschdall

    Game and Jam im Jazzkeller Sauschdall. Heute Abend um 21:00 öffnet der Jazzkeller Sauschdall wieder seine Pforten zum Game And Jam. Das heißt für alle Musikerfreunde: Ihr könnt euch mit der lokalen Musikszene vernetzten und gemeinsam Jamen. Eine komplette Backline ist vorhanden, das heißt alle gängigen Instrumente sind vor Ort. Eigene dürfen aber gerne mitgebracht werden! Für die Spielefreunde sieht es ähnlich aus, auch hier sind alle gängigen Gesellschaftspiele vor Ort, die limited Edition von Mühle darf aber auch gerne mitgebracht werden. Mitspieler finden sich garantiert.

    das game and Jam im Jazzkeller Sauschdall - heute abend 21_:00

  • 17. Oktober
    19:00 Uhr
    Sauschdall

    Im Kino Filmriss mit IUVENTA wird gezeigt, wie eine Gruppe engagierter Menschen die Initiative "JUGEND RETTET" gründet und einen umgebauten Fischkutter mit dem Namen Iuventa kauft. Über ein Jahr lang verfolgt der Film das Leben der Protagonisten und deren Mission, ab dem Punkt an dem sie in See stechen bis zu dem punkt, an dem sie mit der politischen Realität kollidieren.

    Um das Kinoerlebnis perfekt zu machen gibt es Popcorn und eine KüfA.
    Einlass ist ab 19:00 Uhr und der Filmstart ist um 20:00 Uhr.

     

  • 21. Oktober
    19:30 Uhr
    Sauschdall

    Am Sonntag den 21. Oktober findet im Sauschdall ein Konzert von der Band "WOODEN PEAK" statt. 
    In ihrer Zweimann-Besetzung  schafft es die Indie/Electronika Band mühelos, ihre Klangkollagen zu orchestraler Fülle aufzublasen.  Einlass ist um 19:30 Uhr und das Konzert beginnt um 20:00 Uhr.

  • 22. Oktober
    21:00 Uhr
    Sauschdall

    Game and Jam im Jazzkeller Sauschdall. Heute Abend um 21:00 öffnet der Jazzkeller Sauschdall wieder seine Pforten zum Game And Jam. Das heißt für alle Musikerfreunde: Ihr könnt euch mit der lokalen Musikszene vernetzten und gemeinsam Jamen. Eine komplette Backline ist vorhanden, das heißt alle gängigen Instrumente sind vor Ort. Eigene dürfen aber gerne mitgebracht werden! Für die Spielefreunde sieht es ähnlich aus, auch hier sind alle gängigen Gesellschaftspiele vor Ort, die limited Edition von Mühle darf aber auch gerne mitgebracht werden. Mitspieler finden sich garantiert.

    das game and Jam im Jazzkeller Sauschdall - heute abend 21_:00

  • 27. Oktober
    20:00 Uhr
    Roxy, Ulm

    Am 27. Oktober um 20:00 Uhr trifft die Trompete des Künstlers Joo Kraus auf die Soul, Blues und RocknRoll Stimme von Uwe Ochsenknecht.
    Diese beiden tollen Musiker werden euch durch Geschichten  ins Backstage mitnehmen und musikalisch verzaubern.

  • 27. Oktober
    20:00 Uhr
    Sauschdall

    Der Ulmer Drummer Peter Gruber, der Pianist, Gitarrist und Schlagzeuger Nils
    Henning Dampel und der Kontrabassist Uli Kuhn präsentieren ein Repertoire aus
    altbekannten Jazz-Standards, andererseits werden diese fast nie in der
    altbekannten Fassung dargeboten.

    Einlass ist um 20:00 Uhr und das Konzert beginnt um 20:30 Uhr.

  • 29. Oktober
    21:00 Uhr
    Sauschdall

    Game and Jam im Jazzkeller Sauschdall. Heute Abend um 21:00 öffnet der Jazzkeller Sauschdall wieder seine Pforten zum Game And Jam. Das heißt für alle Musikerfreunde: Ihr könnt euch mit der lokalen Musikszene vernetzten und gemeinsam Jamen. Eine komplette Backline ist vorhanden, das heißt alle gängigen Instrumente sind vor Ort. Eigene dürfen aber gerne mitgebracht werden! Für die Spielefreunde sieht es ähnlich aus, auch hier sind alle gängigen Gesellschaftspiele vor Ort, die limited Edition von Mühle darf aber auch gerne mitgebracht werden. Mitspieler finden sich garantiert.

    das game and Jam im Jazzkeller Sauschdall - heute abend 21_:00

  • 04. Dezember
    Altstadt von Tübingen

    Vom 4. – 9. Dezember 2018 heißt es in Tübingen wieder: „Eine ganze Stadt voll Schokolade –
    chocolART“.
    Das internationale Tübinger Schokoladenfestival lädt ein, vor historischer Kulisse die süßen Angebote
    von über 100 exklusiven Chocolatiers und Manufakturen aus aller Welt zu erleben und auf eine
    schokoladige Entdeckungsreise zu gehen.
    Schokolade kann in den unterschiedlichsten Formen wie z.B. in handgeschöpften Tafeln, als Figuren,
    in Schoko-Cremes, als Schoko-Werkzeug, in Trinkschokoladen, in Schokobieren, als Pralinen, Trüffeln,
    Nougat, Dragees in unterschiedlichsten Geschmacksrichtungen, süß, bitter, herb, scharf, exotisch, bio,
    fairtrade, vegan, zuckerfrei...entdeckt werden.
    Eine märchenhafte Altstadtbeleuchtung und mehrere dutzend Leuchtobjekte verzaubern den
    Bummel hin zu den weißen Pagodenzelten und ihrem süßen Inhalt.
    Das Schoko-Programm zur chocolART bietet unter anderem Schoko-Tastings, kunstvolle Kakaomalerei
    und Schoko-ART-Live Acts.
    Im chocolateROOM auf dem Tübinger Marktplatz werden in der gläsernen Schokowerkstatt, in

    Kooperation mit dem Landesinnungsverband des Konditorenhandwerks Baden-Württemberg, Top-
    Konditoren filigrane Schokokunstwerke live fertigen und Konditorenlehrlinge beim 4. chocoKONDI -

    Wettbewerb ihr handwerkliches Können und ihre Kreativität unter Beweis stellen. Die Schaustücke
    werden im chocolateROOM fertiggestellt, zunächst von einer fachkundigen Jury bewertet, bevor Sie
    am Freitag, 07.12. und Samstag, 08.12. im Tübinger Rathaus zur Bewertung durch die chocolART
    Besucher ausgestellt sind.
    Kinder und Erwachsene haben die Gelegenheit bei Kursen vom „happy schoko projekt“ Interessantes
    über den Kakaobaum und seine bunten Früchte zu erfahren und eigene Schokoköstlichkeiten von der
    Bohne bis zur Tafel zu kreieren.
    Links und rechts vom Schokomarkt laden weitere Aktionen wie z.B. chocoKINO, chocoKULINARIUM mit
    ausgefallenen Schokomenüs in Tübinger Restaurants und der lange chocolART – Shoppingabend am
    Samstag, 8. Dezember bis 22 Uhr zum Genießen und Bummeln ein.
    chocolART ein Erlebnis der süßesten Art für Schokoliebhaber aus aller Welt.

DEIN FREIES RADIO

AUF 102,6 MHZ

Kontakt

Radio free FM

Gemeinnützige GmbH
Platzgasse 18
D-89073 Ulm

Ansprechpartner

Timo Freudenreich

Telefon

Büro

0731/938 62 84

Studio

0731/938 62 99

Redaktion

0731/938 62 87