Gegen Stumpfsinn
und Langeweile

aus dem Äther.

Startseite

News

Vertikale Reiter

Afrikanische Radio Soirée live aus dem EinsteinHaus

Afrikanische Radio Soirée live aus dem EinsteinHaus

Afrika in Ulm

Solo Soro aus Abidjan/Elfenbeinküste ist ein über Westafrika hinaus bekannter Radiomacher, Produzent und Kulturjournalist. Er wurde durch seine kritischen Sendungen und seine umfangreiche Kenntnis der Musikkultur afrikanischer Länder zur Legende. Seit 2003 lebt er im Exil in Paris. Gemeinsam mit dem französischen Radiojournalisten Vladimir Cagnolari produziert er seit 2005 die erfolgreiche Radiosendung »Afrique Enchantée« für France Inter in Paris.

In der Live-Radiosendung in Kooperation mit free FM wird Solo Soro im Gespräch mit Astrid S. Klein die Verflechtung urbaner Kulturen in Afrika und Europa und ihre Wurzel in der mündlichen afrikanischen Kultur thematisieren. Die Auseinandersetzung mit Musik als mündlichem Medium wird eine zentrale Rolle spielen. Binda Ngazolo, Erzähler und Regisseur aus Kamerun, sowie der Musiker Marius Fontaine »Fenoamby« aus Madagaskar/Frankreich werden live zur Sendung beitragen. Im Anschluss werden Isaac Oteng (Sounds of Afrika) und Solo Soro ausgewählte Musik auflegen und ein Solokonzert des mitreißenden Musikers Fenoamby wird den Abend abschließen.

Freitag, 06.11.09
Französisch mit deutscher Übersetzung
Souleymane Coulibaly, genannt Solo Soro
20 bis 24 Uhr | Live On Air: 20 bis 22 Uhr

Interview zu Africa in Ulm mit Dagmar Engels (vh ulm):

http://www.freefm.de/node/1451

Kulturradio | 04.11.09

Kulturradio | 04.11.09

Im Mittelpunkt der Kulturradio-Ausgabe steht der Studio-Gast Dr. Friedrich E. Rentschler. Seine "Sammlung FER Collection" gilt als eine der bedeutenden Kunstsammlungen Süddeutschlands und ist (war) in zahlreichen Institutionen zu sehen, wie z.B. dem ZKM Karlsruhe.

Der Wunsch des Sammlers Friedrich Erwin Rentschler, hinter seine Sammlung zurückzutreten, ist zu respektieren. Alle in diesem Zusammenhang interessierenden Schlüsse auf die Person bietet schließlich die Natur der Sammlung selbst, bieten die Polaritäten, aus denen die Sammlung lebt: Sinnlichkeit und Ratio, unkonventionelles Denken und konservativer Beharrlichkeit,
Liebe zu Kunst und Künstlern bei gleichzeitiger sachlicher Stringenz und Einsicht in das historisch Notwendige; Merkmale, ohne die ein diskutables Sammeln eigentlich nicht denkbar ist – dennoch sind sie selten genug. …

Aus: „DIE SAMMLUNG FER – THE FER COLLECTION“, 1983
Vorwort des Herausgebers – Paul Maenz

http://fer-collection.de/

Cineasta - Das Kulturschock Interview
Bretter, die die Welt bedeuten: Theater

Bretter, die die Welt bedeuten: Theater

Unsere jungen Radiomäuse schnuppern hinter den Vorhang und begleiten junge Menschen, die am Theater arbeiten wollen. Bühne frei!

Mikrowelle 15 - 16 Uhr

Sendung am 23.10.2009

Workshop-Wochenende komplett belegt.

Workshop-Wochenende komplett belegt.

Das Workshop-Wochenende (24-25.10.) ist komplett belegt ::
Bitte keine weiteren Anmeldungen!

Die nächste Möglichkeit einen Einblick in die Bereiche Studio-Technik, Recht und Organisation zu bekommen bietet sich am Samstag 7.11.2009 von 13 bis 17 Uhr

Radio free FM -- auch Ihr Sender!
Ein Einführungsnachmittag im Radio in Kooperation mit der vh ulm.
Referenten:
Friedrich Hog (Recht), Klaus Schmidtke (Studio-Technik) und Rainer M. Walter (Organisation & Kommunikation bei free FM)
Als freier Radiosender steht Radio free FM grundsätzlich allen engagierten Bürgerinnen und Bürgern offen, die etwas zu einem bestimmten Thema zu sagen haben. An diesem Nachmittag laden wir Sie ein, mit uns hinter die Kulissen des Radiosenders zu schauen. Wie funktioniert freies Radio? Welche Spielregeln sind zu beachten? Wie sieht ein modernes Sendestudio aus? Hier erfahren Sie im Zeitraffer, wie eine Radiosendung entsteht. Natürlich freuen wir uns, wenn Sie dabei Ihr Interesse an diesem Medium entdecken.

Gebühr EUR 10,00, gebührenfrei für free FM-Mitglieder
10 - 12 Teilnehmer/-innen
Ulm, Radio free FM, Platzgasse 18 (Büchsenstadel)

Anmeldung unter

http://www.vh-ulm.de/webbasys/index.php?urlparameter=browse%3Aforward%3B...

Besuch aus Down Under

Besuch aus Down Under

The BeggarsThe Beggars

The Beggars, das Akustiktrio aus dem australischen Adelaide ist heute bei Friedrich Hog in der Plattform (16 -17 Uhr) zu Gast. Zur Zeit sind sie in Europa mit ihrem Album 'Desert Flower' unterwegs. Mit zwei Herren an der Geige, dem Kontrabass, Akustikgitarre und weiteren Instrumenten sind sie gemeinsam mit ihrer Sängerin bestens präpariert, um am 21. Oktober ab 16 Uhr auf free FM eine Probe ihres Könnens unter Beweis zu stellen.

Pizza-Kebap, oder Cus-Cus alla Bolognese

Pizza-Kebap, oder Cus-Cus alla Bolognese

Neues Projekt gestartet:

kontaminationen flyerOb mit Kochrezepten experimentieren oder Musikstile mixen - sich kontaminieren lassen von der anderen Kultur war Felice Simeone's Konzept der Multikulti-Sendung Kontaminationen. Fernab der problembezogenen Integrationsdiskussion wollen wir in seine Fußstapfen treten und internationale Gäste treffen.

Wer möchte andere Kulturen kennen lernen und gleichzeitig journalistisch arbeiten?

Gesucht werden junge Leute aller Kulturkreise. Wir wollen eine internationale Redaktion gründen.

Macht mit und lernt dabei Moderieren und Radio produzieren!
Ihr erhaltet eine Grundausbildung am Mikrofon und hinter den Kulissen und am Ende auch noch ein Teilnahmezertifikat.

Interessiert? Dann kontaktiert uns unter international@freefm.de

Lisa Doby Tickets zu Gewinnen !!!

Lisa Doby Tickets zu Gewinnen !!!

[img_assist|nid=1394|title=Lisa Doby|desc=|link=none|align=left|width=100|height=94]Nur eine Handvoll Künstler haben solch ein Charisma, dass sich ihr Auftritt einem Fingerabdruck gleich, ins Gedächtnis und Herz des Zuhörers einbrennt. Künstler deren Energie so greifbar ist, dass man sich wünscht, dieses Konzert würde ewig andauern. Lisa Doby gehört zu diesen fesselnden Persönlichkeiten. Die Wurzeln der Amerikanerin liegen im Gospel, Motown, Jazzfunk & Pop, die ihrer Band im Rock – daraus ergibt sich ein unverwechselbar frischer Stil.

Am Sonntag 18.10. gastiert die Künstlerin im Ulmer ROXY.
Wir verlosen in der Get Up-Ausgabe am Freitag, 16.10.09 zwischen 10 und 12 Uhr 3 x 2 Gästelistenplätze für das Konzert.

Plattform zum Nachhören
Radio free FM award 2009: Nominierungen

Radio free FM award 2009: Nominierungen

G7-Award Logo Nominierung 2009

15. September 2009

And here are the nominees ...

Im Vorfeld der diesjährigen Mitgliederversammlung liefern sich vier Musikredaktionen ein Kopf an Kopf Rennen. Wir lassen Euch ein bisschen mit fiebern und geben hier die Nominierungen für den Radio free FM award 2009 bekannt:

Verdächtig für den award in der Kategorie "Schleppen von Plattenkisten" ist Dr. "Suprise", der mit ansprechender Stimmlage angenehme Beschallung am Samstagnachmittag liefert. Nominiert für den Radio free FM award 2009 ist die Redaktion Soul Rotation.

Eine weitere immer gut vorbereitete Radiostimme gibt es all Mittwoch abendlich zu hören. Der Rebellenführer zeigt hohe Kompetenz auf seinem musikalischen Gebiet, hat alle Maschinen perfekt unter Kontrolle und sorgt auch für die raren Urlaubstage vor. Hier reicht das Engagement weit über die Sendezeit hinaus. Nominiert für den Radio free FM award 2009 ist die Redaktion Rebellion der Maschinen.

Mit absoluter Kompetenz bedient ein Urgestein die etwas andere musikalische Thematik und tummelt sich seit Anbeginn der Zeitrechnung von Radio free FM auf einem spätnächtlichen Sendplatz. Nominiert für den Radio free FM award 2009 ist die Redaktion Entartet.

Eine ganze Musikszene in Ulm wurde Mitte der 90er von einer DJ Crew etabliert und Radio free FM konnte dabei unterstützen. Hier wurde der Gründungsidee von Radio free FM direkt Folge geleistet. Internationale Gäste in der Sendung sind nur ein Ergebnis ihrer unermüdlichen musikalischen Arbeit. Nominiert für den Radio free FM award 2009 ist die Redaktion Step Up.
 
 
Der Gewinner des Radio free FM award 2009 wird im Rahmen der Mitgliederversammlung des Redaktionsvereins AG freie Medien Ulm / Neu-Ulm - Redaktion e. V. am 28. Oktober 2009 in den Räumen des Jugendhaus Büchsenstadl bekannt gegeben.

Seiten

Blog

Playliste :: 14.12.2018 :: DJ RéMark

Interpret Titel Label 20 h Skalakah The Beatchild Ain’t nothing like Hip Hop El_Txef_A Blue Boat Hustle. KENO Shadowlights Agogo Robot Koch Movement III Trees and Cyborgs Savages Forgive me Mana Mana Deep Dive Corp. Feat. Dennis le Gree Wondering...

"Da müssen sie meine Frau Fragen..."

  Wir bleiben heute mal wieder schön im Ulmer raum, denn am letzten Wochenende hatten die Donau Devils einen weiteren grund zum feiern. 1 Spiel - 15 Tore. Läuft! 15:0 stand es nach den 60 Minuten gegen die Nature Boys aus Forst. Insgesamt haben die Devils nach 12 absolvierten Spielen...

Jüdische Lebenswelten in Deutschland heute

Um Verständnis für die Thematik zu schaffen, gehen die Freitagsreporter in der Deutschen Geschichte erst einmal zurück.  Sie tauchen ein in die Anfänge der NS Zeit in Ulm. Und sie porträtieren die Lebenswelt der Laupheimer Jüdin und Spitzensportlerin Gretel Bergmann aus den 30iger Jahren, deren...

VU 700

Playlist vom 12.12.2018, 18 bis 20 Uhr

700 x VU Groooßartig

Artist Titel Beastie Boys Fight For Your Right The Flaming Lips Talkin' 'Bout The Smiling Moon Duo Sevens Preston School Of Industry Tone It Down (Pablo Wong Remix) Honolulu Mountain Daffodils Psychic Hitlist No. 8 Mission Of Burma Dirt Guided By Voices The...

PROF. DR. CHRISTIAN MONTAG, Leiter der Abteilung Molekulare Psychologie

Diesmal  geht es  um die Mechanismen des Silicon Valley und wie sie es schaffen uns möglichst lange in ihren Apps zu halten;  um Aufmerksamkeitsökonomie  und die Frage warum wir so viel Zeit im Internet verbringen. Welche Verantwortung trägt Facebook am Datenskandal und leistet es einen Beitrag...

"Ich bin nicht David Hasselhoff!"

Der Singer-Songwriter David Blair hat ein neues Album im Gepäck und sagt unserem Moderator Diego im Gespräch wann denn die Scheibe auf den Markt kommen soll! Dazu spricht er über seine Herkunft, warum er sich überhaupt für Deutschland entschieden hat und vieles mehr!  Den ganzen Livegig gibt es...

Antistatik Jahrescharts 2018

12 :: Kacey Musgraves :: Space Cowboys11 :: Lucy Dacus :: Night Shift10 :: The Blazes :: Heaven09 :: Lana Del Rey :: Mariners Appartment Complex08 :: Maribou State :: Turnmills07 :: Cardi B :: I Like It06 :: Cat Power :: Woman (Feat. Lana Del Rey)05 :: Nicky Jam :: X 04 :: Tocotronic :: Electric...

 

Platte der Woche

Termine

  • 15. Dezember
    09:45 Uhr
    Theater Ulm

    Bevor Gaetano Donizettis Oper Lucia di Lammermoor in einer Inszenierung von Ansgar Haag Premiere im Großen Haus feiern wird, bietet das Theater Ulm einen Workshop an, bei dem Hintergrundinformationen zu Werk und Inszenierung vermittelt werden. Die Teilnehmenden können bei einem Probenbesuch erste Eindrücke der Inszenierung gewinnen und bei einem anschließenden Gespräch in lockerer Atmosphäre Fragen stellen und Erfahrungen teilen.

  • 15. Dezember
    11:00 Uhr
    Universität, Ulm

    Die Wahrnehmung von Signalen aus dem Körperinneren ist ein Forschungsschwerpunkt von Professorin Olga Pollatos, Leiterin der Abteilung Klinische und Gesundheitspsychologie. In ihrem Vortrag stellt die Psychologin unter anderem neue Erkenntnisse vor, die belegen, dass durch eine gute Körperwahrnehmung Stress leichter verarbeitet und Gefühle besser reguliert werden können. Dass die sogenannte Interozeption nicht bei allen Menschen gleich gut ausgeprägt ist, lässt sich schon im Kindesalter zeigen. Dennoch gibt es Ansätze, die interozeptiven Fähigkeiten beispielsweise mit Achtsamkeits- Übungen zu trainieren.

  • 15. Dezember
    20:00 Uhr
    Kleinkunst-Cafe, Blaubeuren

    Weihnachten mit Dr. Horst Rock und Manfred Rollinger, den beiden Vollblutmusikern, die einen gemeinsamen Traum hatten nämlich mit Mundartmusik im Hollywoodformat die schwäbische Sprache salonfähig zu machen. Sie haben es weit gebracht. Mit der "Schwabenrhyme" haben die beiden charismatischen Figuren einen echten Hit gelandet. Aussagekräftige, schwäbische Mundarttexte kombiniert mit zeitgemäßer Rockmusik, gekonnt von Produzent und Rock-Gitarrist Andy Susemihl und Sänger Thommy Bloch in Szene gesetzt

  • 15. Dezember
    20:00 Uhr
    Theaterei Herrlingen

    Der junge neue Hoffnungsspieler, der aktuelle Trainer und der alte Zeugwart, schon immer mit Herz und Seele für den Verein. Ein hochspannendes und unterhaltsames Kammerspiel rum um das Phänomen Fußball. Es geht um Vertrauen, Betrug, Ehrgeiz und Verlust. Aber auch darum wie sich die Korruption im Fußball von oben nach unten durchfrisst.

  • 16. Dezember
    15:00 Uhr
    Altes Theater, Ulm

    Die reiche Wucherin Ebby Scrooge lebt in einer verarmten Nachbarschaft. Chronisch schlecht gelaunt und geizig ruiniert sie ihren Nachbarn, ihrem Neffen und ihrem Angestellten beinahe das Weihnachtsfest. Um ihr zu helfen beauftragt ihr Neffe eine mysteriöse Agentur, die sich seiner Tante annimmt. Drei Geister sollen sie in der Weihnachtsnacht besuchen und ihr den tieferen Sinn des Festes begreiflich machen.

  • 16. Dezember
    17:00 Uhr
    Theaterei Herrlingen

    Der junge neue Hoffnungsspieler, der aktuelle Trainer und der alte Zeugwart, schon immer mit Herz und Seele für den Verein. Ein hochspannendes und unterhaltsames Kammerspiel rum um das Phänomen Fußball. Es geht um Vertrauen, Betrug, Ehrgeiz und Verlust. Aber auch darum wie sich die Korruption im Fußball von oben nach unten durchfrisst.

  • 17. Dezember
    20:00 Uhr
    Stadthaus Ulm

    Die Reel Rock 13 ist DAS Filmerlebnis für Kletter-, Boulder-, und Abendteuerfans! Zum 13.mal könen wir nicht mehr sagen als: Ihr müsst dabei sein! Denn eins ist sicher: Das Team sucht und findet jedes Jahr aufs neue die besten Bilder,die da draußenabzugreifen sind und serviert Sie auf die ganze Leinwand .

  • 17. Dezember
    21:00 Uhr
    Jazzkeller Sauschdall

    Der Jazzkeller Sauschdall öffnet wieder seine Pforten zum Game And Jam. Das heißt für alle Musikerfreunde: Ihr könnt euch mit der lokalen Musikszene vernetzten und gemeinsam Jamen. Eine komplette Backline ist vorhanden, das heißt alle gängigen Instrumente sind vor Ort. Eigene dürfen aber gerne mitgebracht werden! Für die Spielefreunde sieht es ähnlich aus, auch hier sind alle gängigen Gesellschaftspiele vor Ort, die limited Edition von Mühle darf aber auch gerne mitgebracht werden. Mitspieler finden sich garantiert

  • 18. Dezember
    13:00 Uhr
    Edwin Scharff Museum

    Emil Orliks meisterhafte, oft farbige Grafiken geben die Eindrücke seiner Japan-Reise um 1900 wieder. Seine Werke werden mit originalen japanischen Holzschnitten der Zeit von Künstlern wie Hokusai oder Hiroshige konfrontiert. Historische Fotografien westlicher Reisender ergänzen Orliks Blick auf die japanische Gesellschaft.
     

  • 18. Dezember
    19:00 Uhr
    Musikschule, Ulm

    Schüler der Musikschule spielen solistische Kompositionen für Violine, Querflöte, Harfe, sowie Saxophon und Klavier. Zu hören sind u. a. Werke von J.S. Bach und W.F. Bach, Mendelssohn und Berlioz.

  • 19. Dezember
    18:00 Uhr
    Radio free FM

    Strukturworkshop mit Sabine Fratzke

    Themen u.a.:

    - Einblicke in den aktuellen Stand von free FM

    - Erörterung von möglichen Perspektiven

    Wichtig für Neueinsteiger und eine willkommene Auffrischung für erfahrene free FM'ler!

    Anmeldung: ausbildung[at]freefm.de

    FreeFM Workshop
  • 20. Dezember
    08:00 Uhr
    Volkshochschule Ulm

    Albert Einstein, geboren 1879 in Ulm, übersiedelte 1933 auf der Flucht vor den Nazis in die USA und starb 1955 in Princeton. Die Ausstellung im Einsteinhaus zeigt ganz unterschiedliche und sehr persönliche Fotografien seines Lebens.
     

  • 20. Dezember
    18:00 Uhr
    Stadthaus Ulm

    Nun steht die Eröffnung des dritten Teiles der Ausstellung Lichte Momente. Die Eröffnung dieses Teils beginnt mit einer Tanz Performance von der Strado Compagnia Danza zur Ausstellung -Luftraum, bevor die Lichtobjekte und Installationen im Kabinett für die Gäste eröffnet werden.

  • 20. Dezember
    18:30 Uhr
    Museum Ulm

    Als Lern- und Erlebnisort bietet das Museum Ulm vielfältige Möglichkeiten, Sprache zu erwerben, zu vertiefen und diese an einem außerschulischen Ort sinnvoll zu gestalten. Die vielseitige Sammlung des Museum Ulms stellt eine ideale Ausgangsbasis dar, um Wissen zu vermitteln und zur Erlangung wesentlicher sprachlicher Kompetenzen beizutragen.
     

  • 20. Dezember
    20:00 Uhr
    Großen Haus, Ulm

    Es geht um die verbotene Leidenschaft, die das Liebespaar in Donizettis verbindet. Ehen, die im Hinblick auf Wohlstand und sozialen Status geschlossen werden und in denen das Lebensglück von Menschen zur Verhandlungsmasse wird, gibt es bis in unsere Zeit. Daher fügt sich die tragische Geschichte auch in andere Epochen als das schottische Mittelalter. Eine Besonderheit dieser Ulmer Wiederaufnahme ist die effektvolle Wahnsinnsszene, in der die menschliche Stimme und eine Glasharmonika das wohl gespenstischste Duett der Operngeschichte anstimmen: die Glasharmonika - ein nur selten gespieltes Instrument - wird am Theater Ulm ihren ätherischen, körperlos schwebenden Klang erzeugen und die Zuschauer in die italienische Schauerromantik entführen.

  • 21. Dezember
    17:00 Uhr
    Donauschwäbischen Zentralmuseum

    Das im Juli 2000 neu eröffnete Museum zeigt auf 1.500 Quadratmetern die Geschichte der Donauschwaben. Im 18. und 19. Jahrhundert wurden von der Habsburgermonarchie deutsche Bauern und Handwerker in Ungarn angesiedelt.
     

  • 21. Dezember
    20:00 Uhr
    Theaterei Herrlingen

    Als junges Mädchen flüchtet Vera von Kamke mit ihrer Mutter aus Ostpreußen und landet im alten Reetdachhaus von Ida Eckhoff im Alten Land, der Obstanbaugegend an der Elbe bei Hamburg. Lebensgeschichten werden erzählt, Generationenkonflikte, Stadt- und Landmenschen prallen aufeinander, nicht ohne Humor.

  • 22. Dezember
    20:00 Uhr
    Kleinkunst-Cafe, Blaubeuren

    Lust auf eine musikalische Traumreise in die Welt des Soul, Jazz, Pop? Dann ist es so ein Vorweihnachts-Abend mit "Nic Diamond & the mellow tunes" genau das richtige für die geschundene Seele. Die Stimme der Band, die 2003 zum ersten Mal gemeinsam aufgetreten ist, gehört Nicole Häußler, die als Nic Diamond den Konzerten mit ihrem warmen Gesang eine ganz besonders leuchtende Atmosphäre verleiht.

  • 22. Dezember
    20:00 Uhr
    Theaterei Herrlingen

    Der junge neue Hoffnungsspieler, der aktuelle Trainer und der alte Zeugwart, schon immer mit Herz und Seele für den Verein. Ein hochspannendes und unterhaltsames Kammerspiel rum um das Phänomen Fußball. Es geht um Vertrauen, Betrug, Ehrgeiz und Verlust. Aber auch darum wie sich die Korruption im Fußball von oben nach unten durchfrisst.

  • 23. Dezember
    11:00 Uhr
    Theaterei Herrlingen

    Mit feinnervig swingendem Modern Mainstream Jazz begeistern sie ihr Publikum. Ihr Programm "O du Fröhliche" mit traditionellen deutschen Weihnachtsliedern begeisterte auf Anhieb zahlreiche Musikfans von klein bis groß. Die beste Einstimmung auf Weihnachten für alle, die gerne feinen Jazz hören.

  • 23. Dezember
    14:00 Uhr
    Blaubeuren

    Biggi Bayer hat immer gute Ideen und noch ist Zeit: Weihnachtsdeko und selbstgebastelte Geschenke finden noch ihre Abnehmer, werten Geschenke auf und machen Freude. Zudem kann es nicht schaden, den langen, kalten Winter auch nach Weihnachten noch ein bisschen aufzuschmücken.

  • 24. Dezember
    18:00 Uhr
    Canape Cafe, Ulm

    Canape Cafe feiert nun zum 7. Mal den Heilig Abend gemeinsam in festlich geschmücktem Ambiente und mit weihnachtlichen Liedern. Als Gaumenschmaus servieren sie in diesem Jahr Paprikaschnitzel mit passenden Beilagen, Getreidebratlinge als vegetarische Alternative und köstlichem Dessert. Nach dem Essen spielen sie traditionell Gesellschaftsspiele.

  • 26. Dezember
    19:30 Uhr
    Kleinkunst-Cafe, Blaubeuren

    Nach 2 Jahren Poetry Slam wendet sich das Unterhaltungsprogramm am 2. Weihnachtstag unter dem Motto "Wer kann der darf" nun auch wieder an Musiker, Zauberkünstler, Pantomime, Kleinkunst-Akrobaten, aber natürlich auch an Dichter und Literaten.

  • 28. Dezember
    20:00 Uhr
    Theaterei Herrlingen

    Die schönsten Sketche Loriots - dem Garant für feingeistigen Humor und glasklarem Blick auf die Absurditäten des Alltags - neu zusammengepackt und präsentiert von Lothar Bobbe und Nadine Ehrenreich.

  • 28. Dezember
    20:00 Uhr
    Theaterei Herrlingen

    Die schönsten Sketche Loriots - dem Garant für feingeistigen Humor und glasklarem Blick auf die Absurditäten des Alltags - neu zusammengepackt und präsentiert von Lothar Bobbe und Nadine Ehrenreich.

  • 29. Dezember
    20:00 Uhr
    Theaterei Herrlingen

    Die schönsten Sketche Loriots - dem Garant für feingeistigen Humor und glasklarem Blick auf die Absurditäten des Alltags - neu zusammengepackt und präsentiert von Lothar Bobbe und Nadine Ehrenreich.

  • 30. Dezember
    17:00 Uhr
    Theaterei Herrlingen

    Als junges Mädchen flüchtet Vera von Kamke mit ihrer Mutter aus Ostpreußen und landet im alten Reetdachhaus von Ida Eckhoff im Alten Land, der Obstanbaugegend an der Elbe bei Hamburg. Lebensgeschichten werden erzählt, Generationenkonflikte, Stadt- und Landmenschen prallen aufeinander, nicht ohne Humor.

  • 30. Dezember
    20:00 Uhr
    Stadthaus, Ulm

    Was ist Glück? Eine günstige chance des Schicksals? Kann man glücklich sein erlernen? Die Compagnia erforscht in ihrer neuen Performance die unendlich vielen Facetten des Glücks.

     

  • 31. Dezember
    18:00 Uhr
    Theaterei Herrlingen

    Die schönsten Sketche Loriots - dem Garant für feingeistigen Humor und glasklarem Blick auf die Absurditäten des Alltags - neu zusammengepackt und präsentiert von Lothar Bobbe und Nadine Ehrenreich.

  • 31. Dezember
    19:00 Uhr
    Stadthaus, Ulm

    Was ist Glück? Eine günstige chance des Schicksals? Kann man glücklich sein erlernen? Die Compagnia erforscht in ihrer neuen Performance die unendlich vielen Facetten des Glücks.

     

  • 31. Dezember
    21:00 Uhr
    Theaterei Herrlingen

    Die schönsten Sketche Loriots - dem Garant für feingeistigen Humor und glasklarem Blick auf die Absurditäten des Alltags - neu zusammengepackt und präsentiert von Lothar Bobbe und Nadine Ehrenreich.

  • 01. Januar
    15:00 Uhr
    Altes Theater, Ulm

    Die reiche Wucherin Ebby Scrooge lebt in einer verarmten Nachbarschaft. Chronisch schlecht gelaunt und geizig ruiniert sie ihren Nachbarn, ihrem Neffen und ihrem Angestellten beinahe das Weihnachtsfest. Um ihr zu helfen beauftragt ihr Neffe eine mysteriöse Agentur, die sich seiner Tante annimmt. Drei Geister sollen sie in der Weihnachtsnacht besuchen und ihr den tieferen Sinn des Festes begreiflich machen.

  • 03. Januar
    20:00 Uhr
    Stadthaus, Ulm

    Was ist Glück? Eine günstige chance des Schicksals? Kann man glücklich sein erlernen? Die Compagnia erforscht in ihrer neuen Performance die unendlich vielen Facetten des Glücks.

  • 04. Januar
    11:00 Uhr
    Studio der Strado Compagnia Danza, Neu Ulm

    Clowns-Theaterstück über unsere verrückte digitale Welt für Kinder von 4 bis 104 Jahre von und mit Willi Schlegel und Katrin Strazzeri. Willi, der Puppenspieler, lebte einsam und allein in seiner Werkstatt, bis er sich seine Rösli baute. Nun wohnen Willi und Rösli in einer kleinen, schnuckeligen Wohnung. Kathrin Strazzeri und Clowns-Partner Willi Schlegel treten zum zweiten Mal mit einem Stück für Kinder und jung gebliebene Erwachsene vor das Ulmer Publikum.

  • 07. Januar
    20:00 Uhr
    Stadthalle, Biberach

    Die österreichische Starsopranistin Eva Lind und der bayerische Saxophonist Stefan Tiefenbacher sind Botschafter für Musiktherapieprojekt der ZNS - Hannelore Kohl Stiftung. Die Stiftung mit Sitz in Bonn wurde 1983 von Hannelore Kohl ins Leben gerufen. Sie unterhält einen Beratungs- und Informationsdienst für Schädelhirnverletzte und deren Angehörige, unterstützt bei der Suche nach geeigneten Rehabilitationseinrichtungen und fördert die wissenschaftliche Forschung auf dem Gebiet der Neurologischen Rehabilitation.

  • 09. Januar
    19:00 Uhr
    Edwin Scharff Museum, Neu Ulm

    Es werden Werke ausgestellt, die die Faszination aufzeigen, die um 1900 von Japans fremdartiger Formensprache ausging. Im begleitenden "Atelier im Museum für Erwachsene" können Interessierte unter Leitung den Künstlern Christine Söflingen und Philipp Schneider an fünf Abend von den Japanern und ihren Nachahmern lernen. Farbige Flächen und dunkle Linien bilden interessante Kontraste in Emil Orliks Grafiken und den japanischen Farbholzschnitten, an denen sich Orlik orientierte. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer untersuchen die ungewöhnlichen Bildausschnitte, die ornamentale Fähigkeit und die unvertraute Bildaufteilung. Im Atelier werden die Erkenntnisse in eigene Motive mit verschiedenen Techniken von Linolschnitt bis Aquarell umgesetzt. Mitzubringen sind Skizzenpapier, Bleistift, Knetradiergummi und Arbeitskleidung.

  • 12. Januar
    20:30 Uhr
    E-Werk, Göppingen

    Der österreichische Vorzeigegitarrist Wolfgang Muthspiel gehört absolut zu unseren "favorite musicians". Er ist einer der erfolgreichsten Jazzmusiker Europas und seine musikalische Bandbreite ist Respekt einflößend. Wie kaum ein anderer vermochte er die Errungenschaften des Bebop in rocknahe zu avantgaristische Kontexte zu transformieren, was ihn zum gefragten Partner vieler amerikanischer Jazzgröße von Gary Burton über Marc Johnson bis Paul Motian machte. Wolfgang Muthspiel wird uns sein neuestes Projekt vorstellen, sein Chambertrio: Kammerjazz im Gitarren-Trio-Format.

  • 17. Januar
    20:00 Uhr
    Theater Ulm

    Ferdinand von Schirach, Autor und Strafverteidiger, hat mit "Terror" ein brisantes Stück geschrieben, in dem die höchstaktuelle Frage gestellt wird, wie wir in Zukunft leben wollen. Theaterbühne und Zuschauerraum werden zu einem fiktiven Justizgebäude, ein exzeptioneller Fall wird verhandelt: Angeklagt ist ein Bundeswehrpilot, der befehlswidrig ein von Terroristen entführtes Passagierflugzeug abschoss, um zu verhindern, dass es über einem Fußballstadion zum Absturz gebracht wird. Hintergrund des Dramas ist das 2005 vom Bundestag angenommene Luftsicherungsgesetz, das ein solches Handeln erlaubte, aber vom Bundesverfassungsgericht wieder aufgehoben wurde.

  • 17. Januar
    20:00 Uhr
    Charivari Ulm

    Afrika verfügt über einen reichen Märchenschatz, der wie alle Märchen die seelische Verfassung der Völker zeigt. Märchen aus Schwarzafrika erzählen oft von Einzelschicksalen. Sie sind beispielhaft für das Schicksal eines Stammes oder einer Volksgruppe. Die Märchen geben mythische Erklärungen für ungewöhnliche oder beängstigende Erscheinungen und spiegeln Verhaltensgebote und ethische Grundwerte. Mit Witz und Verstand, Freude und Trauer, Sehnsucht und Hoffnung wandern Mensch und Tier durch das Labyrinth des Lebens.

  • 19. Januar
    20:30 Uhr
    E-Werk, Göppingen

    Simon und Jans Videos werden im Netz hunterttausendfach angeklickt. Sie verkörpern die Generation der Liedermacher 2.0 aufs Vortrefflichste. Sie spielen Gitarre wie kein anderer. Auch in ihrem neuen Programm "Halleluja!" wird die Erwartungshaltung des klassischen Kabarettpublikums von den beiden Mitdreißigern mit diabolischem Spaß ein Bein nach dem anderen gestellt.

  • 20. Januar
    15:00 Uhr
    E-Werk, Göppingen

    Luise hat gerade den linken Schuh gehäkelt. Nur noch den Wollfaden abschneiden und fertig! Der linke Schuh passt perfekt. Jetzt den rechten Schuh anziehen, den sie schon längst fertig gehäkelt hat. "Oh! Wo? Na da!" ist ein theatralisches Memo-Spiel. Eine Expedition ins Reich der Fantasie. Ein vergnügliches Ratespiel für die ganze Familie.

  • 25. Januar
    20:00 Uhr
    Gasthof Munding, Krumbach

    Der bayerische Kabarettist Vogelmayer tritt im Zuge seiner Tour "15 Jahre Vogelmayer" auf. Ein Geheimtipp ist der Vogelmayer schon lange nicht mehr. Mit fast tausend Auftritten hat er sich quer durch Bayern und darüber hinaus in die Herzen seiner Zuhörer gespielt und viele treue Fans gewonnen - und es werden ständig mehr.

  • 25. Januar
    20:30 Uhr
    E-Werk, Göppingen

    "In the future, everyone will be world-famous for 15 minutes". Andy Warhol meinte es tatsächlich ernst, als er jedem diesen Quatsch versprach. Aus den 15 Minuten sind ja längst 140 Zeichen geworden. Zwar wird auch damit niemand zwingend berühmt, aber mitunter zumindest US-Präsident. Was mit Casting-Shows begann, erreicht in Donald Trump nun endlich seinen sturmfrisierten Höhepunkt: Das Zeitalter des Amateurs.

  • 03. Februar
    11:30 Uhr
    Edwin Scharff Museum

    Ganztägig: Ikebana-Ausstellung von Seikei Sachiko Oishi-Hess (Senior-Professorin der Ikenobo-Ikebana Schule) und ihren Schülerinnen.

    11.30 Uhr Japanische Lyrik Die Übersetzer Isolde Kiefer-Ikeda und Professor Nobuo Ikeda rezitieren japanische Gedichte und deren deutsche Übertragung. Erst in der Literatur erschließt sich die ganze Schönheit einer Sprache und kann trotz ihrer Fremdheit eine seelische Übereinstimmung schaffen. Die für diese Lesung ausgewählten Gedichte stehen in Harmonie zur Welt von Emil Orliks Werken.

    13.30 Uhr – 16.30 Uhr Manga-Zeichnen für Erwachsene und Kinder Manga ist der japanische Begriff für spannende, handlungsreiche Comics. Besonders kennzeichnend ist die grafische Ausdruckskraft. Die Kunstpädagogin Janina Schmid gibt Anregungen zum Malen und Zeichnen von Mangas.

    13.30 – 14.30 Uhr Ikebana Vorführung Seikei Sachiko Oishi-Hess erklärt die Kunst des Blumensteckens und gestaltet ein Ikebana Arrangement.

    15 Uhr Führung durch die Ausstellung

    16 Uhr Teezeremonie Teemeisterin Seikei Sachiko Oishi-Hess lädt zur Zeremonie der Urasenke-Teeschule ein. Traditionell wird den Ehrengästen von der Gastgeberin Tee serviert. Nach der Vorführung können die Zuschauer ebenfalls den japanischen Tee kosten.

  • 13. Februar
    19:00 Uhr
    ROXY Ulm, Schillerstraße 1/12, 89077 Ulm

    Nach acht ausverkauften Shows bei den Sophie Hunger Festspielen in München, Berlin, Köln und Hamburg, wird die Schweizer Singer-Songwriterin ihre Molecules Tour im nächsten Jahr in 13 deutschen Städten fortsetzen — am 13. Februar macht sie Halt bei uns in Ulm.

    „Technoider Pop oder eher Berghain-Blues? Die Schweizerin leistet Aufräumarbeiten in neuen elektronischen Kleidern“, so der Musikexpress über Sophie Hungers neues Album „Molecules“. Nachdem die Schweizerin nach Berlin gezogen ist und des Öfteren das Berghain besuchte, entdeckte sie die elektronische Musik für sich. Sie entwickelte ein Interesse an modularen Synthesizern, für die Berlin ein Mekka ist. Das musikalische Produkt dieser neuentdeckten Liebe: Ihr aktuelles Album „Molecules“, das Sophie Hunger selbst in das Genre „minimal electronic folk“ einordnet und welches gleichzeitig das erste Album ist, das sie komplett in englischer Sprache verfasst hat.

    Trotz der stilistischen Veränderungen bleibt Sophie Hunger dennoch vom Charakter her genauso, wie sie ihre Fans in den vergangenen Jahren kennen und lieben gelernt haben: talentiert, klug und eine Künstlerin mit klarer Botschaft, wie wir sie im Jahr 2018 dringend brauchen. Mit „Molecules“ schickt sie ein Album in die Welt, das sich dem postfaktischen Zeitalter der Ignoranz mit Trotz und intellektueller Glaubwürdigkeit entgegenstellt. Pragmatisch, unerwartet und hellwach – oder wie es titel, thesen, temperamente in Worte fasst: „Der Sound einer Widerspenstigen“. Dieser scheint gut anzukommen: Bis auf Platz 16 der deutschen Albumcharts kletterte „Molecules“ bereits und wurde von mehreren Medienhäusern als „Album der Woche“ präsentiert.

    FreeFM Tipp
  • 17. März
    18:00 Uhr
    Theater Ulm

    Das Gastspiel "Crooked Letter, Crooked Letter" in Englischer Sprache vom Tom Franklin kommt nach Ulm. Dieser kraftvolle und packende Roman aus dem amerikanischen tiefen Süden ist ein dramatisches TNT-Theater in einer dynamischen Inszenierung. Tom Franklins preisgekrönter Roman handelt von  Rassen- und Geschlechterungleichheit und dem beunruhigenden Wunsch der Gesellschaft, Sündeböcke für Kriminalität in einem spannenden Format zu finden.

     

    FreeFM Tipp
  • 26. März
    19:00 Uhr
    Tonhalle München

    Anderson Paak ist nicht der erste Künstler, der den Weg vom Drum-Kit in die allererste Bühnenreihe gemacht hat – er steht damit in der Tradition von anderen Drum-Stick-Helden wie Phil Collins, Dave Grohl oder Stevie Wonder. Jetzt hat der Rapper, Sänger, Drummer und Produzent gleich mehrere Konzerttermine in Deutschland und Österreich für das kommende Frühjahr bestätigt. Mit dabei: Seine Liveband, die „Free Nationals“.

    26.03.19
    München Tonhalle

    FreeFM Tipp
  • 27. April
    20:00 Uhr
    Konzerthaus, Ravensburg

    Alexander bekam mit elf Jahren einen Zauberkasten von seinen Eltern geschenkt und so entdeckte er das angeborenes Talent und eine Leidenschaft, die ihn durchgehend begleitet. Heute ist Alexander Straub ein Künstler, der seinesgleichen sucht. Ein passionierter Illusionist, dem es mit 22 gelingt, die internationale Szene aufzumischen und ganz neue Maßstäbe in der Welt der Zauberkunst zu setzen. Der jüngste unter den Big Playern wird 2014 nach Las Vegas geholt. Er zauberte dort mit David Copperfield zusammen, schnappte sich als erster Zauberkünstler den Weltmeistertitel der darstellenden Künste im Bereich Variete und geht damit in die Geschichte ein.

  • 03. November
    20:00 Uhr
    Porsche-Arena, Stuttgart

    Sie wird es noch einmal tun: Sarah Connor veröffentlicht ein weiteres deutsches Album und geht im Herbst 2019 auf Arena-Tour. Vier Jahre lang war Sarah Connor mit ihrer Band auf Tournee, um die Songs ihres ersten deutschsprachigen Albums "Muttersprache" live zu spielen.

  • 30. November
    19:00 Uhr
    Hanns-Martin-Schleyer-Halle, Stuttgart

    Wincent Weiss erzählt in seinen Songs Geschichten, teilt Emotionen und Stimmungen. Es sind Songs, die man mühelos mit besonderen Lebensmomenten verbinden kann und die das Potential haben, zum Soundtrack des eigenen Lebens zu werden. Durch seine warme Stimme gehen die Songs direkt ins Herz und unter die Haut.#

     

     

DEIN FREIES RADIO

AUF 102,6 MHZ

Kontakt

Radio free FM

Gemeinnützige GmbH
Platzgasse 18
D-89073 Ulm

Ansprechpartner

Timo Freudenreich

Telefon

Büro

0731/938 62 84

Studio

0731/938 62 99

Redaktion

0731/938 62 87