Gegen Stumpfsinn
und Langeweile

aus dem Äther.

Startseite

News

Vertikale Reiter

Ulmer Freiheit :: Feiertags Spezial

Ulmer Freiheit :: Feiertags Spezial

Es ist Feiertag, den ganzen Tag, da geht natürlich keiner zum Arbeiten. Ausser die Freaks vom Radio und vielleicht Krankenpfleger oder Schwarzarbeiterinnen. Die Sonne wird scheinen, das Wetter ist schön, warum sollte man da auch nicht senden. Zumindest hat man an solchen Tagen seine Ruhe im Studio. Vielleicht.

Ihr werdet die jedenfalls nicht haben, denn wir beschallen Euch mit alten Platten der großen Brüder, neuem geilen Zeugs aus Rotation und Archiv und den üblichen Verdächtigen, wie Platte der Woche, Veranstaltungstipps, Fokus Südwest und all sowas.

Vielleicht gibts noch ein interessantes Interview obendrauf. Mal sehn. Es ist Feiertag. Da wird nicht so viel geplant. Wie sait der Schwob: "An Faierdäg schafft mer halt a bissle langsamer!" Also, schaltet wieder ein, wenn es heisst: Ulmer Freiheit.... von 13 bis 16 Uhr!
Moderation: Elvis Presley (vielleicht).

Gulaschkanone am 04.06.2014 - 21h
FREAKSHOW

FREAKSHOW

Was passiert, wenn man eine Ente aus Hongkong mit dem Schnellzug in eine andere Galaxis fahren lässt? Wieso sind Wollknäuel so lecker, wenn sie montags? Woran erkennt man eine Tomate?

All diese und noch viel weniger Fragen werden in der Sondersendung "FREAKSHOW", die im Zuge des Projekts Klangbilder Hörcollagen in Zusammenarbeit mit der Kulturabteilung der Stadt Ulm entstanden ist, nicht beantwortet. Wieso auch?

FREAKSHOW, Freitag, 30. Mai, 16 bis 17 Uhr, bei Radio free FM!

An der Sendung waren beteiligt: Corina Wagner, Marc Hörger, Andreas Usenbenz und Paolo Percoco

Freitag, 30.05. Große Politik für Kleine

Freitag, 30.05. Große Politik für Kleine

Die Reporterinnen des St. Hildegard-Schulzentrums haben es geschafft, drei Politikgrößen vor das Mikrofon zu bekommen: Den König von Ulm – Oberbürgermeister Ivo Gönner, den Landesvater von Baden-Württemberg – Ministerpräsident Winfried Kretschmann un die Mutti aller Deutschen – Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Mit allen Dreien sprachen Sie über ihre Arbeit als Politiker, über schwere Momente und Motivationen. Die Interviews werden umrahmt von Umfragen, eigenen Gedanken zur Politik und ausgewählter Musik. Und das alles als Premiere: Die Schülerinnen senden das erste Mal live!

Eine Sendung der Medien-AG des St.-Hildegard-Schuzentrums

Sondersendung zum NSU-Prozess

Sondersendung zum NSU-Prozess

Am Mittwoch, den 28. Mai 2014 von 7.00 bis 13.00 Uhr übertragen wir die dritte und sechsstündige Sondersendung zum NSU-Prozess von Radio LOTTE Weimar.

Diesmal wird wieder live mit der Senderikscha vor dem Münchner Oberlandesgericht gefunkt.

Dort erwarten die Redakteure zahlreiche interessante GesprächspartnerInnen.

Neben der Berichterstattung über das aktuelle Prozessgeschehen sollen die Themenschwerpunkte diesmal auf Menschen gerichtet sein, welche mittel- und unmittelbar mit dem Prozess zu tun haben.

NSU Verfahren Presse

So wird mit Vertretern der Nebenklage gesprochen, wie beispielsweise mit dem Rechtsanwalt Thomas Bliwier, der sich sicher ist, dass Beate Zschäpe ihr Schweigen brechen wird. Vielleicht ist auch Rechtsanwältin Anja Sturm, die die Hauptangeklagte verteidigt, dazu bereit, über ihre Arbeit zu sprechen. Ebenso soll mit Semia Simsek gesprochen werden, der Tochter des ersten NSU-Mordopfers.

Darüber hinaus wird der Fokus auf die mediale Verarbeitung des Prozesses, insbesondere im künstlerischen Bereich, lenken. Es gibt inzwischen ein Kammerspiel als Hörstück des SWR, wie auch ein interessantes Theaterstück, das bereits in München aufgeführt wurde.

Und schlussendlich gibt es rund um das Thema Verfassungsschutz noch einige Ungereimtheiten, die es zu beleuchten gilt.

Es werden auf jeden Fall wieder aufregende Stunden werden und wir hoffen, dass viele Menschen weiter am Thema bleiben!

Das nichtkommerzielle Radio Lotte Weimar ist ebenso wie Radio Lora München beim NSU-Prozess zugelassen und stellt seine Berichte auch allen anderen freien nichtkommerziellen Radios zur Verfügung.

Kick-off: Ein Sack Reis in China und wir

Kick-off: Ein Sack Reis in China und wir

Die weltweit vorhandenen Ressourcen sind begrenzt. Die Fragen der Verteilung betreffen uns schon längst. Pestizideinsatz und Gentechnik bei der Nahrungsproduktion im Ausland ist vielleicht das verständlichste Beispiel für unsere direkte Abhängigkeit von den Zuständen in den Produktionsländern, Klimawandel ein weiteres. Der Sack Reis, der in  China umfällt, geht uns also immer etwas an.

Die Verteilungsfragen sind nur gemeinsam mit den Ländern des Südens zu lösen. Und diesen Themen möchten wir uns gemeinsam mit den lokalen NGOs widmen.

Radio free FM lädt ein zum
Kick-off für das neue Projekt Ein Sack Reis in China und wir .

Programm
.

02. Juni 2014
19:00 Uhr

in den Räumen von Radio free FM im Büchsenstadl, Ulm

Programm

19:00 – 19:30 Führung durch den Sender
19:30 – 21:00 Vorstellung des Projekts und Diskussion

Wir, die Redakteure von Radio free FM, möchten die lokalen NGOs im Bereich Entwicklungspolitik und Eine-Welt-Arbeit mit unserem medienpraktischen Wissen unterstützen, diese Themen in den Medien zu platzieren.

Das Projekt „Ein Sack Reis in China und wir“ hat zum Ziel, gemeinsam mit den NGOs Konzepte zu entwickeln um das freie Radio und andere Medien zur Verbreitung entwicklungspolitischer Themen zu nutzen.

Wie möchten alle interessierten AktivistInnen hiermit herzlich einladen.

Bei Interesse und/oder Fragen meldet Euch bitte an
unter 0731 / 9386284.

gerne könnt ihr auch an der Befragung teilnehmen

gefördert von
Engagement Global

im Auftrag des
BMZ

Dateianhänge: 
Radio free FM award 2014 "Goldener Globus"

Radio free FM award 2014 "Goldener Globus"

G7-Award Logo Goldener Globus 2014

And the winner is ...

Immer im Auftrag der Menschenrechte und der Gerechtigkeit unterwegs sind die diesjährigen Award-Gewinner. Wir lernen Innenansichten der afghanischen Gesellschaftsstruktur kennen und können verstehen warum der Einsatz der internationalen Truppen scheitert. Wir lernen von den Bauern aus Cochabamba, wie man la guerra del aqua auch in Ulm führt - führen mußte!  Und warum man immer wachsam sein sollte, zeigt das aktuelle Thema Transatlantic Trade and Investment Partnership. Die Redaktion ist unermüdlich um echte Transparenz bemüht, denn:

 

"Es rettet uns kein höheres Wesen
kein Gott, kein Kaiser, noch Tribun
Uns aus dem Elend zu erlösen
können wir nur selber tun."


Sinnvolle Partizipation wird erst möglich, wenn man weiß wie, warum und wo man sich mit seiner Meinung beteiligen sollte. Diese Sendung ist für uns ein Lotse in der Meldungsflut und daher:

Für politisches Engagement und die Ermöglichung von Partizipation auf Augenhöhe wird der Radio free FM award 2014 verliehen an

C O N T R A s t e s
 

Verliehen auf der Mitgliederversammlung der Arbeitsgemeinschaft freie Medien Ulm / Neu-Ulm Redaktion e. V 
 

 

 

Lothar Heusohn nimmt den goldenen Globus entgegen
Gemeinderatswahl 2014 - Frischfleisch für Ulm!

Gemeinderatswahl 2014 - Frischfleisch für Ulm!

Taggleich mit der Europawahl finden in Ulm die Kommunalwahlen statt - sprich: der Gemeinderat wird gewählt. Und in genau diesen soll frischer Wind! Deswegen sendet Radio free FM heute, am 21. Mai, von 16 bis 17 Uhr ein "Plattform Spezial".

Bei den Moderatoren Friedrich Hog und Fritzi Machinek werden die jüngeren Kandidaten der kommunalen Parteien und Wählergemeinschaften zu Gast sein und über ihre Pläne und Ziele sprechen:

- Malika Mangold (SPD)
- Wolfgang Schmauder (CDU)
- Lena Christin Schwelling (GRÜNE)
- Daniel Janus (LINKE)
- Victoria Ocker (FDP)
- Sven Hoffmann (FWG)
- Paolo Percoco (UlmHoch3)

Zum ersten Mal können in Ulm durch die Absenkung des Wahlalters auf 16 Jahre auch Jugendliche ihre Stimme abgeben. Das sind in Ulm immerhin 1.900 Wahlberechtigte! Gewählt wird am kommenden Sonntag, den 25. Mai 2014. Es wird spannend...

Radio free FM award 2014: Nominierungen

Radio free FM award 2014: Nominierungen

G7-Award Logo Nominierung 2014

18. Mai 2014

And here are the nominees ...

Der Radio free FM Award wird in diesem Jahr einer Wortredaktion verliehen. Hier verraten wir die Nominierungen für den Radio free FM award 2014

Kulturschock! Jeden Freitag von 18 bis 19 Uhr produzieren Mike Frey und Robert Scheel Kopfkino live und direkt auf dem Äther. Charmant, chaotisch, anarchisch. Vorbereitet sind beide. Planlos klingen sie zuweilen trotzdem. Ob Mike’s fachmännisch ehrliche Rezensionen aktueller Kinofilme oder Robert’s provozierende Rückblicke auf vergangene Werke der alternativen Filmkunst: Kulturschock ist Ohrenschmaus und Pflicht für das innere Auge, bedient durch das Ohr, schärft den Blick auf die Kunst der bewegten Bildes an sich und sollte eigentlich keinem entgehen, der sich Filmfan schimpft. Bei Mike und Robert kommt vieles vor und nicht alles gut weg. Seien es Dario Argento oder Lars von Trier, die Oscars oder Til Schweiger. Reinhören heißt Reinschauen. Die spannendsten Sachen geschehen ohnehin im Kopf. Freitag, 18 Uhr, Ton ab, Kamera läuft: Und bitte!

Gründungsmitglied der ersten Stunde ist das Lateinamerika Komitee e. V. und der Förderverein Städte Partnerschaft Ulm-Jinotega e.V.. Folglich gibt es schon sehr lange eine Sendung, die uns Kultur und politische Lage des Kontinents näher bringt. Und contrastes blickt weit über den lateinamerikanischen Tellerrand hinaus. Lothar Heusohn verfügt über ein kompetentes Netzwerk politisch interessierter und engagierter Menschen, das uns seit knapp zwei Jahrzehnten inhaltlich anspruchsvolle Interview-Sendungen beschert. Globale Zusammenhänge im Nord-Süd-Kontext werden durch Insider ausgeleuchtet und aktuellste politische Entwicklungen frühzeitig aufgegriffen. Diese Transparenz, wie im aktuellen Fall des Transatlantik-Handeslabkommens, erlaubt uns Wählern rechtzeitig unsere Stimme zu heben, bevor die zu-Mächtigen einseitige Entscheidung treffen. Völker, hört die Signale!

Computerlogbuch der Übermorgenwelt, Sternzeit 4w2022mi (alle 4 Wochen am Mittwoch Abend von 20 bis 22 Uhr). Wir befinden uns auf einem Flug durch die Welt der Phantastik. Auf der Frequenz 102,6 MHz berichtet man fachkundig über Literatur aus den Genres Science Fiction, Fantasy und Horror. Die Begeisterung droht andere anzustecken und zur Epidemie zu werden. Um den Virus intensiv untersuchen zu können haben die Flugingenieure neben der Radiosendung auch gleich den Verein Übermorgenwelt e. V. gegründet und die Home Base am Eselsberg geschaffen. So kann man ausführlich Kino-Filme rezensieren und sich fantastische Spiele-Schlachten liefern. Achtung auch über die Kanäle Facebook, blogspot und radiofreefm.de wird man zum Science Fiction lesen animiert. Wir sagen: Live long and prosper oder Möge die Macht mit Euch sein!

Der Gewinner des Radio free FM award 2014 wird im Rahmen der Mitgliederversammlung des Redaktionsvereins AG freie Medien Ulm / Neu-Ulm - Redaktion e. V. am 21. Mai 2014 in den Räumen des Jugendhaus Büchsenstadl bekannt gegeben.

Literatursommer 2014 - Die Auswerterin

Literatursommer 2014 - Die Auswerterin

Die Auswerterin ist ein historisch-fiktionales Hörspiel des LitOff-Autors Elk von Lyck.

In der Endphase des Zweiten Weltkriegs will eine junge Frau, die bei der britischen Royal Airforce als Auswerterin von Luftbildern arbeitet, den Kommandeur Arthur Harris mit vorgehaltener Waffe zwingen, ein Bombergeschwader nach Auschwitz umzuleiten. Das fiktionale Stück basiert auf dem gleichnamigen Roman und Theaterstück des Autors.

 Die Auswerterin

Zum Literatursommer 2014 wurde "Die Auswerterin" nun in eine weitere mediale Form überführt. Die Literatur-Offensive und das HS-Hörspielstudio haben das fast 40 Minuten lange Hörspiel produziert. Bereits zehn Radios haben „Die Auswerterin“ auf über vierzig Sendeplätzen fest in ihr Programm eingeplant: das Freie Radio Freudenstadt und Stuttgart, Radio Wüste Welle Tübingen, Radio Wiesenthal/ Schopfheim, Radio Dreieckland Freiburg, StHörfunk Heilbronn, Bermudafunk - Freies Radio Rhein-Neckar, das Radio des Diakonissenkrankenhauses in Karlsruhe (Diak-Radio) und wir, Radio free FM, sind auch dabei.

Am Freitag, der 16. Mai 2014 könnt Ihr das Hörspiel "Die Auswerterin" auf unserem Projektplatz von 16 bis 17 Uhr hören!

Seiten

Blog

Pop Around The Clock...!

Artist Titel Album The Dukes Of Stratosphear 25 O' Clock 25 O' Clock A Tribe Called Quest Midnight Midnight Marauders Die Goldenen Zitronen 0:30, Gleiches Ambiente Economy Class Maps 1 a.m. Counter Continuo Antonio Barret 2 AM 2 AM Simon & Wednesday ...

112

Grosse Alben # 9 :: SONGS IN THE KEY OF LIFE von Stevie Wonder

Artist Titel Stevie Wonder Sir Duke Will Smith, Dru Hill & Kool Mo Dee Wild Wild West Stevie Wonder I wish (Ghetto Funk Allstars Qdup Remix) Stevie Wonder Black man Ray Barretto Pastime Paradise Stevie Wonder Easy goin evening (My Mama´s call) Stevie Wonder ...

YOU CAN COUNT ON ME

Jazzin‘ - am Sonntag Abend, 18.02.2024    YOU CAN COUNT ON ME     EnterJazz Music    Jazz, Swing, Funk, Soul, Chill, Folk and others … .    Jazzin‘ Zeit  von 20 - 22 Uhr am Sonntagabend.  free FM 102,6 UKW. Live aus dem Studio 1 eures Lieblingssenders.    U L M    Immer live - Immer Echt. ...

Wissensstrahlung | 18.02.2024

In der Wissensstrahlung Nr. 445 (24/05) am 18.02.2024 von 13.00 Uhr - 15.00 Uhr:Thema: 25 Jahre Lokale Agenda  Gast: Petra SchmitzModeration: Michael Troost

Playlist :: RéMarks BeatBrunch Vol_73

Artist Titel The Coral In The Morning Black Pumas Tomorrow Julie Delpy Mr. Unhappy Tony Bennett & Amy Winehouse Body and Soul Long Tall Jefferson Young Love David Walters Abo Kelvin Jones Alles Helal (Ndidei) Linnzi Zaorski Better off dead Dean Martin ...

In the morning ...

Gewohnt zuverlässig versorgt euch RéMark ab 10 Uhr 120 Minuten lang mit entspannten Sound - frei von Geschmacksfragen und Genregrenzen, Hauptsache relaxed. Hauptsache wohlbekömmlich. Das Buffet ist angerichtet – schenkt euch gerne ein Täschen Tee ein, greift euch einen Pot Kaffee, dazu Crosaint...

Eintrag ins Meerbuch

... so lautet der Titel eines Gedichts von Renate Langgemach, das in dieser Sendung zu hören sein wird. Neben weiteren Gedichten gibt es zwei Ausschnitte aus dem Roman "Eine Tochter Harlems" von Louise Meriwether, der, 1970 in den USA erschienen, jetzt erst in deutscher Übersetzung vorliegt. Und...

Aktueller internationaler MOTORIK Sound

Artist Titel Trees Speak Soul Sequencer (USA) Rheintraum Alt (Netherlands) Motrik Headshrinker (USA) Minami Deutsch Your pulse (Japan) Kosmischer Läufer Der kosmische Strahl (Scotland) Cave WUJ (USA) Penza Penza Stompin´& Motorik´n (Estonia) Tengger Luft...

 

Platte der Woche

Termine

  • 21. Februar
    17:00 Uhr
    Frauennetz West e.V. Mädchen- und Frauenladen Sie`ste Moltkestraße 72

    Deine Reise zu bewussten Entscheidungen. Mache Dich selbst zu Deiner Prio 1. Lebensgefühl durch Aufbau von Finanzwissen mit Sandra Hegele, Betriebswirtin. 

    Anmeldung für den Kurs per E-Mail: info@sieste.de oder 0731/33534.

  • 21. Februar
    19:30 Uhr
    Canapé Café

    Am Mittwoch den 21. Februar 2024 um 19:30 Uhr findet im Canapé Café Canapé Kultur mit Rock, Pop, Country und Folk statt. Dabei tritt die Band "Barrel of Tunes" auf. 

  • 21. Februar
    20:00 Uhr
    Haus der Begegnung

    In Zusammenarbeit mit der Evangelischen und Katholischen Gesamtkirchengemeinde findet am Mittwoch, 21. Februar, 20 Uhr, im Haus der Begegnung, oder online, ein Gespräch mit Dr. Martin Körner und Andrea Luiking über Träume statt. Herr Dr. Hantel moderiert das Gespräch. Träume können viel sein: für die Religionen waren sie immer auch Momente göttlicher Weissagung. Für die Psychologie sind Träume der Moment, in dem die Vernunft den Wünschen, Trieben und Ängsten weicht. Andere wiederum halten Träume einfach für eine Art Müllhalde der Seele. Kompetent dafür ist Dr. Martin Körner, der in Ulm als Arzt und psychotherapeutisch tätig ist. In seiner Praxis spielen Träume seiner Patient*innen immer wieder eine Rolle. Er wird mit Pfarrerin Andrea Luiking diskutieren. Sie ist die Leiterin des Haus der Begegnung, das evangelische Bildungshaus in Ulm. Sie steht für einen reflektierten Zugang zur Religion. Träume sind in diesem Verständnis ein Mittel in den biblischen Erzählungen, um entscheidende Einsichten darzustellen und
    zu erzählen. Moderieren wird Dr. Christoph Hantel, der als ehemaliger Journalist und Leiter der renommierten Institution vh Ulm dieser spannenden Begegnung einen Rahmen gibt.

  • 21. Februar
    22:00 Uhr
    Frau Berger

    Jeden Mittwoch feiern wir Bergfest in der Berger! HALBzeit!

    HipHop – Trap – Oldschool – NewSchool: DJs in Rotation! 

    Einlass 22 Uhr und ab 18 Jahren. Der Eintritt ist frei!

     

  • 22. Februar
    12:15 Uhr
    Edwin Scharff Museum

    Freude am Kunstgenuss mit einem kulinarischen Genuss verbinden? Wer beides mag, dem sei die Programmreihe „Kunst am Mittag" des Neu-Ulmer Museum empfohlen. Denn hier lässt sich mit einer Kurzführung und anschließendem gemeinsamen Essen die Mittagspause genießen. Die Teilnehmenden erwartet eine Führung von Museumsleiterin Dr. Helga Gutbrod durch die aktuelle Sonderausstellung „Vom Wesen der Natur. Zwei Jahrhunderte empfundener Natur". In dem Rundgang wird die Museumsleiterin besondere Highlights aus der Privatsammlung Andreas Gerritzen vorstellen. Im Anschluss folgt eine genussvolle, gemeinsame Mittagspause im inklusiven Museumscafé.

    Die Kosten einschließlich Eintritt und Mittagessen betragen 12 Euro.

    Eine Anmeldung ist erforderlich unter esm-buchungen@post.neu-ulm.de oder telefonisch unter 0731/70502520 bis zum 15. Februar.

  • 22. Februar
    17:00 Uhr
    Radio freeFM

    Thomas Glatting und Rudolf Arnold laden euch herzlich zu ihrem Workshop: Künstliche Intelligenz und ChatGPT im Redaktionsalltag ein. In diesem praxisorientierten Workshop werden Sie mit euch gemeinsam erkunden, wie innovative Technologien euren journalistischen Alltag bereichern können.  

     

     

    Agenda:

    1. Einführung in die Theorie:

       - Verständliche Einführung in die Grundlagen der Künstlichen Intelligenz, speziell Large Language Models (LLMs).

    2. ChatGPT und weitere Modelle:

       - Vorstellung von ChatGPT.

       - Einblick in weitere Modelle wie Grok, Bard, Mistral, LLama, Jurassic etc.

    3. Praktische Anwendungen von ChatGPT:

       - Beispiele und Best Practices im Redaktionsalltag.

       - Erstellung von ChatGPT-Prompts und gemeinsame Übungen.

    4. Begrenzungen von LLMs:

       - Betrachtung von Halluzinationen und Faktencheck als essentieller Bestandteil.

       - Risiken.

    5. Praxis:

       - Ausprobieren mit gezielten Aufgaben, z.B. Recherche, Textgenerierung, Bildgenerierung.

    6. Q&A:

       - Zeit für eure Fragen und eine interaktive Diskussion.

    Wir bitten um Anmeldung an ausbildung@freefm.de 

    FreeFM Workshop
  • 22. Februar
    20:00 Uhr
    Charivari, Stuttgarter Straße 13

    Mal ehrlich, wann haben sie zuletzt ein Gedicht oder eine Ballade gehört? In der Schulzeit? Dann sollten Sie sich diesen Genuss wieder einmal gönnen! Wir laden Sie ein zu einem Abend der besonderen Art: Schaurige, lustige und skurrile Gedichte und Balladen möchten Ihnen Doris Claas und Tatjana Krenzer zu Gehör bringen. Almuth Schmitt begleitet sie mit traumzarten Gitarrenklängen. Lassen Sie sich entführen in einen literarischen Abend voller Poesie, Witz und schaurigen Gestalten.

  • 23. Februar
    18:00 Uhr
    Podium Bar(Theater Ulm) Herbert-von-Karajan-Platz 1 89073 Ulm

    Wie setzt sich ein Ich, ein Organismus zusammen? Wie manifestiert sich die individuelle
    Lebensgeschichte im eigenen Körper? Und ist man noch Tänzerin, wenn man nicht mehr
    tanzt? Diese Fragen beschäftigen Tanztheaterdirektorin Annett Göhre, die aus ihrem etwa
    einstündigen, selbstreflexiven Solotanzstück »Schwanengesang« (2014) ein Exzerpt
    anfertigen wird. Darin blickt sie autobiografisch-choreografisch auf ihre Karriere als
    Bühnentänzerin zurück und inszeniert sich ironisch selbst. Ihre Selbstaussagen geben
    tänzerische Impulse und Ausdrücke vor, bedingen, ja formen diese und umgekehrt. Dabei
    greift sie auch auf Geschichten anderer Künstlerinnen und Künstler zurück, um so ganz
    exemplarisch die Frage »Was kommt nach der Bühne?« zu stellen und zu beantworten.
    Als Gegenstück zu diesem äußerst persönlichen Solo wird sich im zweiten Teil des
    Abends der israelische Gastchoreograf Oded Ronen mit den Tänzerinnen und Tänzern
    des Theaters Ulm auf eine choreografisch-bewegliche Suche ins Ich begeben, ausgehend
    von seiner besonderen Arbeitsweise »Imagery in motion«, durch welche er
    Gedankenbilder in Bewegung versetzt. Oded Ronens Choreografien wurden bereits auf
    internationalen Bühnen präsentiert. In dieser Spielzeit arbeitet er zum ersten Mal mit der
    Tanztheatercompagnie des Theaters Ulm zusammen.
    Einen ersten Eindruck zum neuen Tanztheaterabend bietet Ihnen die Soiree am
    Dienstag, 23. Januar 2024, 18.00 Uhr im Podium.

  • 23. Februar
    19:00 Uhr
    Theaterei, Herrlingen

    ​​Achtsam morden Krimikomödie von Karsten Dusse und Bernd Schmidt

    Auf Geheiß seiner Ehefrau soll Strafverteidiger Björn Diemel seine Work-Life-Balance in Ordnung bringen. Sie schickt den smarten Anwalt, der sich im Alltag um das Wohlbefinden der organisierten Kriminalität zu kümmern hat, in ein Achtsamkeitsseminar. Was Björn Diemel dort lernt und erfolgreich anwendet, verändert nicht nur sein Leben, sondern auch die Hierarchie im Unterwelt-Milieu. „Spannung, ungebetene Ratschläge und Galgenhumor“ bescheinigte Jan Böhmermann dem Roman von Karsten Dusse. In der Bühnenbearbeitung rotieren drei Darsteller in neunzehn Rollen und sind achtsam bemüht, der rasanten Geschichte entschleunigt auf den Fersen zu bleiben. So entsteht aus dem Aufeinandertreffen von Kriminalkomödie und Ratgeberliteratur eine humorexplosive Mischung aus Wellnessurlaub und Mordsvergnügen. Am Ende zeigt
    sich Björn Diemel als Musterschüler seines Achtsamkeitscoaches – zwar mit fatalen Folgen, doch zum Wohle seiner Familie.

  • 23. Februar
    19:30 Uhr
    Schillerstraße 44, 89077 Ulm

    Mit: Lucius Teidelbaum

  • 23. Februar
    20:00 Uhr
    Langenauer Pfleghof

    Ulan & Bator das sind: Frank Smilgies und Sebastian Rüger. Sie verbinden bei ihren Auftritten Elemente aus Theater, Musik, Comedy, Tanz, Improvisation und Wortwitz. Ihre Markenzeichen sind zwei Pudelmützen, die ihre Träger auf der Bühne in das Reich derFantasie und wilden Assoziationen eintreten lassen. In Ihrem neuen Programm ZUKUNST, perlen aus eben diesen bunten Strickmützen wieder irrwitzige Ideen: Sei es Pina Bauschs- tanzende Fabrikarbeiter, ein mutierter Käse, der Bleiberecht verlangt, oder der zur psychedelischen Achterbahnfahrt geratene Arbeitstag im Großraumbüro. Und es gibt ein Wiedersehen mit Rudolf Nurejew, dem Stuhlkonzert und andere ihrer Klassiker. Das vielfach preisgekrönte Duo benötigt auch dieses Mal nicht viel mehr als eine leere Bühne, ihre Musikalität, ihr Theaterhandwerk und ihre Spielfreude, um prächtig-absurd zu unterhalten - zu wahr, um verrückt zu sein.
    Eintrittskarten für den Abend sind im Vorverkauf bei der Buchhandlung Mahr in Langenau, im Bürgerbüro der Stadt, in der Stadtbücherei im Pfleghof, bei allen Reservix-Vorverkaufsstellen, online über Reservix.de. sowie an der Abendkasse erhältlich.

  • 23. Februar
    20:00 Uhr
    Club Orange, vh Ulm

    Fatalità ist ein italienisches Wort, das das Unerwartete beschreibt. Tango ist Leidenschaft, Tango ist Tanzen und vor allem: Tango ist Musik.
    Auf der Bühne zelebriert das Trio FataliTángo diese Faszination mit seinem Publikum.

    Die in Deutschland studierte Kontrabassistin Min Hao aus China zeigt, wie lebendig die Kraft ist, die der Tango weltweit ausübt. Rechts und links von Min spielen Salvo La Ferrera und Tíndaro Addamo an Akkordeon und Gitarre. Der virtuose Salvo La Ferrera lockt aus seinem Akkordeon fulminante Melodien und mitreißende Harmonien. Unerwartet und wunderschön ist der Klang seines Akkordeons. Tindaro Addamo verbindet scheinbare musikalische Gegensätze und erzeugt harmonische Klangpoesie.

    Salvo La Ferrera (Akkordeon), Tíndaro Addamo (Klassische Gitarre), Min Hao (Kontrabass).

  • 23. Februar
    21:00 Uhr
    Jazzkeller Sauschdall

    Das Florian King Trio bringt hintergründige Musik, bestens ausbalanciert, intensives und transparentes Interplay in den Jazzkeller Sauschdall. Der oberschwäbische Bassist Florian King präsentiert erstmals eine Formation unter eigenem Namen.

  • 23. Februar
    22:00 Uhr
    Schillerstraße 44, 89077 Ulm

    Techno & House // Dominik Eulberg, Marius Lehnert (Kater Blau), Hans Pech, Tobi Glaser

  • 24. Februar
    20:00 Uhr
    Kleinkunst-Kneipe "Zum fröhlichen Nix"

    Das Duo SaHaRa interpretiert mit viel Herzblut und mitreißender Begeisterung ihre liebsten deutschen und englischen Songs auf ganz eigene Art und Weise. Dies ergänzen sie zudem mit eigenen Kompositionen. 

  • 24. Februar
    20:30 Uhr
    Schillerstraße 44, 89077 Ulm
  • 24. Februar
    22:00 Uhr
    Schillerstraße 44, 89077 Ulm

    Melodic- & Progressive Techno + Trance in der Tanzbar // Lisa Luka, Moritz Butschek (Bahnwärther Thiel), TBXX, More at Dawn b2b Altanativ, tonTandem

  • 26. Februar
    22:00 Uhr
    Schillerstraße 44, 89077 Ulm

    Misch-Mukke & Trance // 22-03 Uhr

     

     

  • 28. Februar
    17:30 Uhr
    Museum Brot und Kunst

    Die Direktorin Dr. Isabel Greschat geht in dem Rundgang durch die Ausstellung "Lebenselixier - Dünger zwischen Zauberkraft und Sprengstoff" sowohl auf die Geschichte von Kunstdünger, als auch auf zukunftsweisende Ideen, die mehr Nachhaltikgeit versprechen, ein. Sie geht dabei der Frage nach, wie die Kunst den Blick auf Dünger schärfen und ob die Kunst selbst ein Dünger für die Gesellschaft sein kann. Nach der Führung gibt es bei einem Cocktail die Möglichkeit, weiterführende Gespräche mit der Kuratorin zu führen.

  • 28. Februar
    22:00 Uhr
    Ehingerstr. 19, Ulm, Germany

    Jeden Mittwoch feiern wir Bergfest in der Berger! HALBzeit! HipHop – Trap – Oldschool – NewSchool Einlass 22 Uhr und ab 18 Jahren. Der Eintritt ist frei! DJs in Rotation!

  • 29. Februar
    19:00 Uhr
    Künstlerhaus Ulm

    Das gemeinsame Projekt behandelt Aspekte des Zusammenhangs von Raum und Emotion. Mit Hilfe einer engen Auswahl von Körperhaltungen kreiert Elena Schoch emotional geladene Räume auf der Bildfläche. „Die Ausdrucksweise wie auch die Technik sind gleichermaßen eigenwillig, wie unverkennbar: Indem Schoch mit Monotypien ... arbeitet, diese durch Freistellen, Ausschneiden, Verändern zu subtil eingefärbten Collagen fügt, verbindet sie Vergangenheit und Gegenwart, die tradierte Form einer erzählenden Kunst mit unserer an Brüchen und Irritationen, an Verwundungen und Täuschungen so reichen Realität.“ (Florian L. Arnold)
    Die Linien im Raum sind Thema der Arbeiten von Jürgen Cornelius Ernst. Der Künstler hebt die linearen geometrischen Strukturen von der Fläche in den Raum. So verändert sich der Blick auf die Arbeiten, wenn der Betrachter sich vor ihnen bewegt. Es entsteht die Illusion von Räumlichkeit. Hinzu kommt der Schattenwurf der Lineatur, der den entstandenen 3D-Effekt noch verstärkt: „Sie (die Linie) ist die Spur des sich bewegenden Punktes, also sein Erzeugnis… Hier wird der Sprung aus dem Statischen in das Dynamische gemacht.“ (Wassily Kandinsky)

  • 29. Februar
    19:00 Uhr
    Theaterei, Herrlingen

    Animato Marimbaphonkonzert mit Jasmin Kolberg

    Das facettenreiche Programm mit klassischen Werken von Claude Debussy, Johann Sebastian Bach, Max Reger und Eric Sammut sowie dem Tango Nuevo von Astor Piazzolla begeistert Klassikliebhaber genauso wie Crossover-Fans.

  • 29. Februar
    19:30 Uhr
    Theater Ulm

    Mit der Inszenierung »Iphigenie auf Tauris« von Johann Wolfgang von Goethe bringt das Theater Ulm einen Schauspielklassiker auf die Bühne. Regie führt Jessica Sonia Cremer. Einst sollte Iphigenie von ihrem Vater Agamemnon der Göttin Diana geopfert werden, auf dass die Kriegsflotte der Griechen das feindliche Troja erreiche. Doch Diana rettete Iphigenie. Im Tempelhain der Göttin auf Tauris dient Iphigenie ihr seitdem als Priesterin. In diesem Amt brachte sie die Taurer unter ihrem König Thoas dazu, den blutigen Brauch des Menschenopfers aufzugeben, der zuvor an jedem auf der Insel aufgegriffenen Fremden geübt wurde. Als Iphigenie aber einen Heiratsantrag des Königs zurückweist, droht dieser mit der Wiedereinführung der Opferungen. Ausgerechnet Iphigenies eigener Bruder Orest, der nach dem Mord an der eigenen Mutter, von Rachegöttinnen gepeinigt, auf Tauris Erlösung suchte, und dessen Freund Pylades sollen getötet werden.  Flucht ist der erste Gedanke der Geschwister, als sie einander erkennen. Doch dann entschließt sich Iphigenie, Thoas die Wahrheit und ihre eigene Identität zu offenbaren, und sie bewegt den König damit zu einsichtiger Großmut. Goethes Schauspiel lässt Mitgefühl, Vergebung und Wahrhaftigkeit über grausame Verirrung und Selbstherrlichkeit triumphieren und vertritt so exemplarisch die Ideale der deutschen Klassik.

  • 01. März
    19:00 Uhr
    Steinmetzmuseum Scherer

    Vernissage: 1. März um 19h; Laudatio: Dr. Maurice Schuhmann (Philosoph)

    Skulpturen trauernder, junger Frauen – in der Blüte ihrer Jugend stehend und in ihrer Entblößung erotisch aufgeladen – begannen im 19. Jahrhundert mehr und mehr französische Friedhöfe zu bevölkern. Sie stehen in ihrer Vitalität konträr zu dem sie umgebenden Gräberfeld und verdeutlichen die Beziehung von Tod und Erotik. Es ist ein männlich-geprägter Blick auf die Frau, der viel über die Verhältnisse in einer patriachal-geprägten Gesellschaft aussagt.
    Die Fotographien der Berliner Künstlerin Semiramis entlarven diese Fokussierung aus einer feministischen Perspektive. Sie fängt mit ihrem geschulten Blick besondere (einzigartige) Aspekte der Inszenierung von Weiblichkeit in der Darstellung trauernder Frauen ein. Die in der Ausstellung gezeigten Fotographien entstanden bei mehreren Parisaufenthalten zwischen 2019 und 2022.

    Die Berliner Künstlerin Semiramis, die ihren Künstlernamen als Hommage an eine Protagonistin aus Eugene Ionèscos Theaterstück Die Stühle wählte, bereist, seit mehreren Jahren ausgiebig Frankreich und hält ihre Eindrücke fotografisch fest – nicht nur von Friedhöfen.

    Mehr Informationen zur Künstlerin: https://www.semiramis-photoart.de

  • 01. März
    19:00 Uhr
    Bürger Zentrum Eselsberg

    Die Autorin Ulla Ott las in unserer Reihe Mensch Eselsberg! aus ihrem Buch „Das Haus meiner Eltern hat viele Räume“ über das Loslassen und Ausräumen des elterlichen Haushalts. Dieses Mal erläutert der am Eselsberg wohnende Josef Naßl, welche familiären Dokumente und Erinnerungsgegenstände für unsere Gesellschaft bedeutsam und über den familiären Bereich hinaus aufbewahrt werden sollten.
    Als Input berichtet er über seine Arbeit im Dokumentationszentrum Oberer Kuhberg sowie aus seiner Erfahrung in den Archiven des Bayerischen Rundfunks. In der anschließenden Gesprächsrunde steht er auch gerne für konkrete Fragen oder zur Aufbewahrung von Objekten, Fotos oder Dokumenten zur Verfügung.

  • 01. März
    20:00 Uhr
    Rätsche Geislingen

    Niels Freverts neues Album heißt Pseudopoesie. Ist das Koketterie? Frevert ist ein Einzelgänger, ein Flaneur, der alle paar Jahre mit zwei Händen voll Liedern aus der Versenkung erscheint, für Verzückung sorgt und wieder in der Anonymität jener Großstadt verschwindet, in der er seine Geschichten findet.

    Das gilt auch für das aktuelle Album, in dem er seinen Blick mehr denn je auf das Weitermachen hinter den Fenstern der Großstadtwohnungen richtet, in denen viele seiner Geschichten spielen - diese hochverdichteten Momentaufnahmen, in denen ganze Leben stecken.

    Nach dem Prä-Corona-Erfolg seines Albums „Putzlicht“, legt der „Held aller Lieddichter*innen deutscher Sprache“, wieder ein überraschendes und außergewöhnliches Album vor.

  • 01. März
    20:00 Uhr
    Langenauer Pfleghof

    Im aktiven Dialog der musikalischen Zweierbesetzung, im ständigen Geben und Nehmen, Zuhören und Kommunizieren, laden Trompeter Nils Wülker und Gitarrist Arne Jansen zu ihrem Duo-Projekt ein. Ihr Album "Closer", gelang direkt nach Veröffentlichung Platz 15 der genreübergreifenden deutschen Charts. In ihrem Programm erzählen sie spannende Geschichten mit neuen Eigenkompositionen sowie Interpretationen aus dem Repertoire der beiden Leader und Cover-Versionen einiger Pop- und Rock-Songs. Mit jedem Ton nehmen sie die Hörer*innen für sich ein, begleiten sie wie gute Freunde auf einer Reise durch neue und aufregende
    Klanglandschaften. Mal empathisch und intim, dann wieder cineastisch und atmosphärisch dicht, von der ultimativen Reduktion im Duett bis zu nahezu orchestralem Sound erkunden die beiden Ausnahmemusiker ihre Gemeinsamkeiten und leben ihre Eigenheiten aus.

  • 01. März
    20:00 Uhr
    AugsburgerStr. 53 89231 Neu-Ulm

    Die aus Dublin stammenden Musiker A.S. Fanning und Louis Brennan, mittlerweile beheimatet in
    Berlin und London, sind zwei der interessantesten und düstersten Songwriter unserer Zeit. Im
    Frühjahr 2024 sind sie auf einer außergewöhnlichen, kollaborativen Tour in Deutschland unterwegs: ein Doppelkonzert mit einer gemeinsamen Band, die sich selbstironisch „The Travelling Circus of Misery“ nennt und den besten apokalyptischen Songs von A.S. Fanning und Louis Brennan eine neue
    Form verleiht.

  • 01. März
    20:00 Uhr
    Schillerstraße 1/9, 89077 Ulm, Deutschland

    Broken Stage und Club Schilli präsentieren

    7 Years Bad Luck
    Punk Rock aus Innsbruck

    Love Forty Down
    Punk Rock aus Ulm

    Eaten by Snakes
    Post Punk/Pop/Synth aus Bielefeld

    Bellyacher
    Indie/Punk/Post-HC aus Aachen/Köln/Berlin

  • 02. März
    11:00 Uhr
    Münsterplatz, Eingang zur Hirschstraße

    Kleine Quizfragen vermitteln interessante Fakten zu gerechter Bezahlung und zum Equal Pay Day. Passant*innen dürfen am Glücksrad drehen und erfahren, wie sich der Lohnunterschied in der Praxis anfühlt ...
    Der Equal Pay Day fällt dieses Jahr auf den 6. März und markiert symbolisch den geschlechtsspezifischen Entgelt- unterschied zwischen Frauen und Männern, der laut

    Statistischem Bundesamt in Deutschland im Jahr 2022 bei 18 Prozent lag.
    Weitere Infos und weitere Veranstaltungen zum EPD: https://www.bpw-ulm.de/angebote/equal-pay-day/

  • 02. März
    20:00 Uhr
    Rätsche Geislingen

    Chris Blessing, der Tausendsassa der Kleinkunst, kehrt zurück in seine Heimat und zeigt ein Best-of seines Programms aus sieben Jahren. Mit jonglierter Comedy, sati(e)rischen Wortspielereien, atmosphärisch-bunten Leuchtnummern und anregender Poesie nimmt er sein Publikum mit auf eine Achterbahnfahrt voller Lachen, Staunen und Erkenntnisse. Für die romantische Stimmung hat er erneut seinen Klassiker „Herzjongleur“ im Gepäck.

    Zur musikalischen Einstimmung spielt Anna Kneer, Singer-Songwriterin mit Westerngitarre und Countrystimme, deren Songs zwischen von Irish-Folk angehauchten Klängen und frechem Pop-Country variieren.

  • 03. März
    11:00 Uhr
    Städtische Galerie Ehingen

    Am 03.03.2024 wird Reiner Schlecker's Ausstellung Opusculum magnum vom Künstler selbst eingeführt. In der Ausstellung wird der banale Alltag in einen künstlerischen Abenteuerspielplatz verwandelt. 

  • 03. März
    15:00 Uhr
    Rätsche Geislingen

    Bei der Feuerwehr wird der Kaffee kalt. Nach mehreren aufregenden Einsätzen wollen Löschmeister Wasserhose und seine Feuerwehrfrauen und -männer eine verdiente Kaffeepause machen – da schrillt das Telefon. Bei Oma Eierschecke in der Kaffeestraße brennt es. Als das Feuer gelöscht ist, geht es zurück zur Wache. Endlich wollen sie ihren Kaffee trinken, da klingelt das Feuerwehrtelefon schon wieder. Emil Zahnlücke ist im Schwanenteich eingebrochen. Kaum sind sie zurück, müssen sie schon wieder los … Oh je, ob die Feuerwehr auch diesmal helfen kann?
    Abenteuer von Hannes Hüttner für Menschen ab vier Jahre.

  • 04. März
    18:00 Uhr
    Gewerkschaftshaus Ulm

    Tarifflucht, Tarifbindung, Tarifvertrag, Allgemeinverbindlichkeitserklärung — was bedeuten diese Begriffe? — Was haben sie mit meinem Einkommen, meiner Rente zu tun?
    Laut einer Untersuchung des DGB entgehen dem Staat und der Allgemeinheit Milliarden durch den Rückgang der Tarifbindung und die Tarifflucht vieler Betriebe.
    In einer Diskussionsrunde stellen die DGB-Frauen die DGB-Untersuchung, Begrifflichkeiten und Auswirkungen vor und es werden Möglichkeiten der politischen Einflussnahme besprochen.

  • 05. März
    18:00 Uhr
    Club Orange, Ulmer Volkshochschule, Kornhausplatz 5 oder online

    Landwirtschaftliche Nutzflächen sind ein knappes Gut. Gleichzeitig erfordern Energiewende und Klimaschutz, dass wir möglichst viele Flächen für Photovoltaik (PV) verwenden. Das hat zur Folge, dass den landwirtschaftlichen Betrieben wertvolle Anbauflächen verloren gehen, weil sie für die Stromerzeugung umgewidmet werden.

    Neue Forschungsprojekte zeigen jetzt: Unter bestimmten Bedingungen kann es wirtschaftlich sinnvoll sein, eine landwirtschaftliche Fläche für beides zu nutzen: die Erzeugung von Lebensmitteln und von Strom. Könnte diese sogenannte Agri-PV eine Alternative zur Freiflächen-PV "auf der grünen Wiese" werden? Die Ulmer Volkshochschule hat Forschende, Praktiker*innen und Politiker*innen eingeladen, um über ihre Erfahrungen zu berichten und zu diskutieren. Die Teilnahme ist sowohl in Präsenz als auch online möglich. Anmeldung über die Ulmer Volkshochschule, der Zugangslink wird bei Anmeldung zugeschickt.

  • 06. März
    22:00 Uhr
    Frau Berger

    Jeden Mittwoch feiern wir Bergfest in der Berger! HALBzeit!

    HipHop – Trap – Oldschool – NewSchool: DJs in Rotation! 

    Einlass 22 Uhr und ab 18 Jahren. Der Eintritt ist frei!

     

  • 07. März
    20:00 Uhr
    Roxy

    Da muss man nicht mehr viel erklären: Madsen sind eine Marke für sich. Ihr aktuelles Album "HOLLYWOOD" ist direkt auf Platz 1 der deutschen Charts eingestiegen, alle Konzerte ihrer gerade laufenden Hollywood Tournee Part 1 sind ausverkauft – aber für die Band kein Grund, sich zurückzulehnen, denn gerade haben Madsen den zweiten Teil ihrer HOLLYWOOD TOURNEE bekanntgegeben.
    Die Band, bestehend aus den namensgebenden Brüdern Sascha, Johannes und Sebastian, zusammen mit ihrem Jugendfreund Niko Maurer, zählt seit fast 20 Jahren zu den erfolgreichsten Live- & Rock-Acts des Landes. Es dürfte gar nicht so einfach sein, eine Person zu finden, die in den letzten 20 Jahren nicht mindestens einmal Madsen live gesehen hat. Man könnte sagen, die Bühne gehört einfach zur Quintessenz der Band dazu. Doch wenn man Madsen nur auf ihre Live-Entertainment-Qualitäten reduziert, wird man der Band bei weitem nicht gerecht: Gerade ihr im August 2023 veröffentlichtes neuntes Studioalbum „HOLLYWOOD" untermauert den Status der Band als eine der wichtigsten hiesigen Rockbands, auch auf Platte. Mit Songs voller Empathie, Liebe, Kraft und klarer Kante beweisen Madsen auf "Hollywood", dass deutschsprachige Gitarrenmusik alles andere als belanglos ist. Ob politische Statements oder große Gefühle, die sich auch mal am Kitsch der guten Sorte bedienen – Madsen-Songs entfachen Emotionen und fühlen sich schnell wie
    neue Lieblingslieder an.
    Außerdem, und das ist gerade in der heutigen Zeit wichtig zu erwähnen: Das familien- geführte Unternehmen Madsen ist eine Zone, in der sich alle wohlfühlen sollen, und in der respektloses und unangemessenes Verhalten nicht geduldet wird. Nur wenige Bands haben es geschafft, sich nicht vom oft kaltblütigen Musikgeschäft verderben zu lassen und charakterfest zu bleiben. Egal, ob sie mit den größten Major-Budgets
    ausgestattet waren oder, wie ab sofort, ihr eigenes Label "Goodbye Logik Records" für das neueste Album gründen – Madsen ist eine Familienangelegenheit, und wir alle dürfen daran teilhaben. Das muss man dieser fabelhaften Band aus dem Wendland erst einmal nachmachen!

     

  • 08. März
    18:30 Uhr
    Club Orange, vh Einsteinhaus

    Demokratie braucht Beteiligung, Politik braucht Frauen! Wie kann das auch hier in Ulm gelingen? Diese Themen und Fragen möchten wir mit der Landtagspräsidentin von Baden-Württemberg Muhterem Aras diskutieren. Sie ist leidenschaftliche Demokratin und sagt: "Unsere Demokratie lebt vom Streit um die besten Lösungen, von der Vielfalt der Perspektiven und einem respektvollen Miteinander."
    Frau Aras wird uns in ihrem Vortrag und im anschließenden Gespräch mit Dana Hoffmann von ihrem Werdegang und davon berichten, wie sie zur Demokratin wurde. Danach beantwortet Frau Aras gerne noch Fragen aus dem Publikum.

  • 08. März
    19:30 Uhr
    Aegis Cafe

    Abtreibung – Zwölf Frauen erzählen Ihre Geschichte

    Im Durchschnitt entscheidet sich jede vierte Frau einmal im Leben dafür, eine Schwangerschaft abzubrechen, und doch spricht kaum eine Betroffene darüber, weder öffentlich noch im Privaten. Es sind Geschichten von Schmerz und Verzweiflung, von Selbstbehauptung und von Befreiung. Dieses außergewöhnliche Buch ist ein entschiedenes Plädoyer für das Recht am eigenen Körper. Begleitend zur Lesung erwartet Sie ein moderiertes Gespräch zwischen Autorin und Mitarbeiterinnen der Beratungsstelle zu diesem gesellschaftlich kontrovers diskutierten Thema. Das Publikum ist herzlich eingeladen, sich zu beteiligen.

  • 08. März
    20:00 Uhr
    Stadthaus Ulm

    Lara Ermers erstes abendfüllendes Soloprogramm „Zuckerjokes und Peitsche“ ist ein humorvoller Paukenschlag. Spielerisch widmet sich Ermer gesellschaftlichen Zeitgeist-Themen.

    Egal ob Sexismus im Alltag, ihre eigene Inkonsequenz in einer nachhaltigeren Lebensweise oder der Irrwitz von Damen-Hosentaschen und Luxus-Camping – Lara Ermer widmet sich unerschrocken und sachlich fundiert den Inhalten, die die Welt bewegen. Sie weiß, wovon sie spricht, und lädt dazu ein, das Leben einen Abend lang durch ihre Augen zu betrachten. Mit liebevoller Schärfe und virtuosem Tempo bereitet Ermer dem Publikum eine fulminante Achterbahnfahrt durch die Absurditäten des Alltags. Mal schonungslos zugespitzt, mal zuckersüß verpackt stellt Lara Ermer so manche Selbstverständlichkeit unserer Gesellschaft in Frage. Nur eins ist am Ende des Abends sicher: Es hat noch nie so viel Spaß gemacht, sich derart Witz und Wort um die Ohren peitschen zu lassen!

  • 09. März
    10:00 Uhr
    Sie ́ste Mädchen- und Frauenladen Moltkestraße 72

    Am Sonntag, den 9. Juni 2024 sind Kommunalwahlen in Baden-Württemberg. Die Listen der Parteien und kommunalpolitischen Vereinigungen sind aufgestellt.

    Bei Brezelfrühstück, Tee und Kaffee wollen wir Kandidatinnen der Listen kennenlernen, uns austauschen und über Stadtentwicklungspolitik in Ulm diskutieren.

  • 09. März
    16:00 Uhr
    Haus der Donau

    Die Hälfte aller Flüchtlinge weltweit sind Frauen und Mädchen. Während der Flucht tragen sie oft große Verantwortung in der Familie und auch bei der Integration der Familie in die Aufnahmegesellschaft spielen sie eine wesentliche Rolle. Historisch gesehen wurde die Flüchtlingsdefinition oft aus männlicher Perspektive interpretiert, was dazu geführt hat, dass die Verfolgung von Frauen und die daraus resultierende Notwendigkeit nach Flüchtlingsschutz nicht anerkannt wurden. Wir möchten an diesem Nachmittag einen Einblick in die weibliche Perspektive von Flucht geben. Neben der aktuellen Faktenlage kommen wir mit Frauen aus der
    Flüchtlingsarbeit und betroffenen Frauen ins Gespräch. 

  • 09. März
    20:30 Uhr
    Club Manuafktur

    Ballister waren schon immer so etwas wie der fiese Zwilling von The Thing (obwohl das Original schon böse war) - dreckiger, noch weniger zugänglich, rauer. Die Musik dieser musikalischen Dampfwalze funktioniert nach folgendem Prinzip: Es gibt keine Zeit, sich einzugewöhnen, es ist wie bei einem Boxkampf mit Muhammad Ali in den besten Jahren seiner Karriere. Du bekommst sofort eine gerade Rechte ins Gesicht, gefolgt von einem Hagel von Körpertreffern, bevor dich ein linker Haken ausknockt. Und so geht es immer weiter, über die volle Distanz. Bei Ballister gibt es kein Pardon, es ist immer 100% pure Energie und Intensität. Dave Rempis war schon oft in der Manufaktur, aber noch nie mit seinem großartigsten Projekt. Wir können es kaum erwarten. Yay!

  • 10. März
    15:00 Uhr
    Altes Theater Ulm

    "WANN MACHT IHR MAL EIN KONZERT FÜR KINDER?" stand in einem Brief den die Jawalas vor einigen Jahren in ihrem Briefkasten gefunden haben. Inzwischen sind ihre Kinderkonzerte legendär und äußerst beliebt bei den jungen Fans. Jetzt steht das erste Kinderkonzert im TOLLHAUS an.
    Das Konzert wird etwas kompakter (50-60 Minuten) und leiser sein, als ein "normales" Äl Jawala Konzert - aber es wird genauso leidenschaftlich getanzt, gesprungen und mitgesungen!
    Seit dem Jahre 2000 steht Äl Jawala für einen weltoffenen Sound zwischen Balkan Brass, Arabic Roots und entspannten Afrobeats. Mit überquellender positiver Energie haben die vier Musiker*innen es von den Anfängen in Fußgängerzonen über Festivals bis zu Konzerten auf der ganzen Welt geschafft. Ihr mitreißender Crossover aus orientalischen Bläsern und hypnotischen Grooves bietet ein einzigartiges Live-Erlebnis mit Tiefgang und Tanzbarkeit. Und ihre Botschaft ist klar: Wir sind alle Eins, gehören zusammen, tanzen zusammen, feiern zusammen. 

    Der Eintritt kostet 9,50 Euro pro Person.

  • 10. März
    15:00 Uhr
    Altes Theater Ulm

    Äl Jawala steht seit dem Jahre 2000 für einen weltoffenen Sound zwischen Balkan Brass, Arabic Roots und entspannten Afrobeats. Die vier Musiker*innen treten mit überquellender positiver Energie auf und haben sich damit zu Konzerten auf der ganzen Welt hochgearbeitet. Ihre Botschaft übermitteln sie klar: Wir sind alle Eins, gehören zusammen, tanzen zusammen, feiern zusammen. 

  • 11. März
    19:45 Uhr
    Obscura

    Nordengland, 1988. Die Sportlehrerin Jean sieht sich zu einem Doppelleben gezwungen. An den Wochenenden taucht sie mit ihrer kämpferischen Partnerin Vic in das queere Nachtleben Newcastles ein. Wenn herauskommt, dass Jean lesbisch ist, verliert sie ihren Job! Deswegen darf in der Schule niemand davon wissen. Als Jean in einer Lesben-Bar einer ihrer Schülerinnen begegnet, muss sie eine schwerwiegende Entscheidung treffen ...

  • 12. März
    19:45 Uhr
    Obscura

    Barbie der Film — besonders wertvoll und feministisch?!
    Barbie und Ken verlassen die scheinbar perfekte Welt von Barbieland und brechen gemeinsam in die reale Welt auf. Doch kaum angekommen, müssen sie feststellen, dass dort andere Regeln als im Barbieland gelten. Während Barbie sich den neuen Herausforderungen stellt und dabei mehr als einmal mit dem Gesetz in Konflikt kommt, entdeckt Ken das Patriarchat für sich...
    Augenzwinkernde Gesellschaftssatire in pink, die zum Nachdenken anregt.

  • 13. März
    19:00 Uhr
    Gewerkschaftshaus Ulm

    Wie war das noch mal mit der Sitzblockade vor dem Kabinett? Referentin Dagmar Wirtz richtet mit uns den Blick auf Wegbereiterinnen und ihre cleveren Methoden, ihre Forderungen wirksam durchzusetzen. Wenn wir heute Frauen bestärken wollen, sich politisch zu engagieren, macht ein Streifzug durch die deutsche Geschichte Mut. Vorbilder sind Inspiration, Rückenstärkung, Wegweiser*innen.

  • 13. März
    19:30 Uhr
    Radio free FM Büchsenstadl

    Workshop :: Moderation und Interview

    Workshopinformationen:
    Regeln für die Vorbereitung und für die Fragestellung eines Interviews; Technik (Umgang mit Mikro; Studio-Technik für Telefon-Interview). Theoretische Vorbereitung auf die moderierte Sendung: Aufteilung, Jingles, Musikeinsatz, Präsentation und Nachrichten. "Bei Radio free FM beobachtete Fehler" mit Hörbeispielen. (Nicht: Moderationsschulung im Studio.)

    Referent: Clemens Grote

    Pflicht für Neueinsteiger, kostenlos für Mitglieder

    Anmeldung: ausbildung[at]freefm.de

    FreeFM Workshop
  • 13. März
    19:45 Uhr
    Obscura

    Chuck Berry, Little Richard, Elvis: Rock’n’Roll eine reine Männerangelegenheit?
    Die preisgekrönte Regisseurin Marita Stocker geht in Rock Chicks auf Spurensuche. Sie porträtiert Musikerinnen, die die Geschichte der Rockmusik in den 50ern entscheidend geprägt haben. Wer waren die Künstlerinnen? Was bedeutete ihnen die Musik? Welchen Einfluss hatten sie auf das Genre und auf die Menschen? Ein inspirierender Film, der Rockgeschickte neu schreibt!
    Wir freuen uns, dass die Regisseurin Marita Stocker im Anschluss zu einem Gespräch vor Ort ist! Sie berichtet von ihrer Idee zum Film und bewegenden Begegnungen.

  • 13. März
    22:00 Uhr
    Frau Berger

    Jeden Mittwoch feiern wir Bergfest in der Berger! HALBzeit!

    HipHop – Trap – Oldschool – NewSchool: DJs in Rotation! 

    Einlass 22 Uhr und ab 18 Jahren. Der Eintritt ist frei!

     

  • 15. März
    20:30 Uhr
    Club Manuafktur

    Von einem zarten Schleier des Halls umgeben, eröffnet uns Christian Kjellvander mit seiner sanften Stimme die Tür zu seinem neuesten Werk "Hold Your Love Still“ – sein erstes Soloalbum seit "About Love And Loving Again" aus dem Jahr 2020. In dieser Schaffensphase zeigt sich Kjellvander von seiner reflektierenden Seite und erkundet die Herausforderungen einer aufrichtigen Lebensführung, verstrickt in den komplexen Einflüssen des Kapitalismus. Gleichzeitig fordert er uns dazu auf, die Hoffnung auf eine bessere Zukunft nicht zu verlieren.

  • 16. März
    11:00 Uhr
    Radio free FM Büchsenstadl

    Redaktion und Recherche

    Wie recherchiere ich Themen im Radio und texte sie verständlich? Wo finde ich spannende Geschichten? Was macht gute "Radiosprache" aus? Und: Wie bereite ich meine Inhalte auf, bringe sie auf den Punkt und entwickle sie weiter? Wie baue ich ein Themen-Netzwerk auf?

    Referent: K.W.

    Pflicht für Neueinsteiger, kostenlos für Mitglieder!

    Anmeldung:
    ausbildung[at]freefm.de

    FreeFM Workshop
  • 17. März
    15:00 Uhr
    Stadthaus Ulm

    Familienführung durch das Stadthaus mit Silvia Keppler Teilnahme Führungen:
    Das Ulmer Stadthaus hat eine außergewöhnliche Architektur, gebogene Wände, Treppen, die in der Luft zu schweben scheinen, große Fenster, die die Umgebung des Hauses förmlich ins Innere hineinsaugen. Und im Untergeschoss gibt es Löwen. Was immer Kinder, Eltern und Großeltern über dieses coole Haus wissen wollen, sie können einfach Silvia Keppler zuhören, die lauter spannenden Fragen nachgeht. Warum zum Beispiel ist das Stadthaus weiß und warum sieht man an so vielen Stellen im Haus den Münsterturm? Oder was hat es mit den Wendeltreppen im Haus auf sich?

    Wer mag, kann sich selbst als Architekt versuchen. Silvia Keppler hat ein Stadthaus- Modell entwickelt und es in Einzelteile zerlegt. Diese können wieder zu einem kleinen Stadthaus oder experimentell zu einem völlig neuen Bauwerk zusammengesetzt werden - ganz wie es das Herz begehrt.
    Tipp: Man kann das Stadthaus auch auf eigene Faust erkunden. Hierzu sei der Architektur-Führer "Von Schwimmbadleitern und fliegenden Teppichen" ans Herz gelegt, erhältlich für 10 € am Katalogstand auf der dritten Ebene oder über unseren Online-Shop.
    € 4 Erwachsene, € 1,50 Kinder, € 0,50 ab dem 2. Kind einer Familie Anmeldung unter stadthaus.ulm.de/reservierungen oder 0731 161 7700

  • 19. März
    18:00 Uhr
    Kornhaus Ulm

    Die ADG Europe präsentiert TNT theatre Britain in „Crooked Letter, Crooked Letter” auf englisch, ein Kriminalroman des amerikanischen Autors Tom Franklin. Die Handlung spielt im ländlichen Mississippi der späten 1970er Jahre. Larry Ott und Silas "Jones waren Freunde aus der Kindheit. Ihre Welten waren so unterschiedlich wie Tag und Nacht: Larry, das Kind weißer Eltern aus der unteren Mittelschicht, und Silas, der Sohn einer armen, alleinerziehenden schwarzen Mutter. Doch einige Monate lang verband zwischen den Jungen eine besondere Bindung und sie wurden heimliche Freunde. Doch dann kam es zu einer Tragödie: Larry nahm ein Mädchen mit auf ein Date ins Autokino, und von ihr hörte man nie wieder etwas. War es Mord? Sie wurde nie gefunden und Larry hat nie gestanden, aber (wie O'J. Simpson) dachten alle, sie "wussten", dass Larry das Mädchen getötet hatte. Der Vorfall erschütterte die Grafschaft und vielleicht am meisten Silas. Seine Freundschaft mit Larry zerbrach, und dann verließ Silas die Stadt. Es vergingen mehr als wzanzig Jahre. 
    Larry, ein Mechaniker, lebt jetzt ein einsames Leben und ist nie in der Lage, sich über das Flüstern des Misstrauens zu erheben. Silas ist als Polizeibeamter nach Mississippi zurückgekehrt. Er und Larry haben keinen Grund, sich zu kreuzen, bis ein anderes Mädchen verschwindet und Larry erneut verdächtigt wird. Und nun sind die beiden Männer, die sich einst Freunde nannten, gezwungen, sich mit der Vergangenheit auseinanderzusetzen, die sie unter dem Schatten eines neuen Mordes zu begraben versuchten.

    Karten und Infos gibt es unter: info@adg-europe.com und www.adg-europe.com

  • 19. März
    19:00 Uhr
    Radio free FM Büchsenstadl

    Workshop Grundbegriffe des Radiomachens und rechtliche Grundlagen

    Workshopinformationen:

    Nichtkommerzieller, öffentlich-rechtlicher, kommerzieller Hörfunk - die Anfänge der freien Radios als Piratenradios, Frequenzen & Marktanalysen, warum die Politiker lieber sogenannte Jugendradios lizenzieren als die Hörfunk produzierende Jugend zu fördern, Werbung und Schleichwerbung und Freunde und Feinde im Ätherdschungel.

    Referent: Friedrich Hog

    Für Mitglieder kostenlos, Pflicht für Neueinsteiger!

    Anmeldung: ausbildung[at]freefm.de

    FreeFM Workshop
  • 19. März
    19:30 Uhr
    online

    Politik braucht die Erfahrung und den Blick von Frauen, auch am Ulmer Ratstisch und in den Gremien. Am 9. Juni 2024 wird der Gemeinderat in Ulm neu gewählt. Wer soll Ulm die nächsten vier Jahre aktiv mitgestalten? Lernen Sie an diesem Abend online Kandidatinnen kennen und erfahren Sie, was sie in der Ulmer Stadtpolitik bewegen wollen. Zugangslink: t1p.de/woman

  • 20. März
    22:00 Uhr
    Frau Berger

    Jeden Mittwoch feiern wir Bergfest in der Berger! HALBzeit!

    HipHop – Trap – Oldschool – NewSchool: DJs in Rotation! 

    Einlass 22 Uhr und ab 18 Jahren. Der Eintritt ist frei!

     

  • 21. März
    18:00 Uhr
    Radio free FM Büchsenstadl

    Organisation und Kommunikation bei Radio free FM:

    Es werden die rechtlichen Strukturen bei Radio free FM nach außen sowie der innere Aufbau (Gremien, Ämter) dargestellt. Zentrale Fragen dieses Bausteins sind: Wie komme ich zu einer eigenen Sendung? Welche Bedeutung hat die Houseordnung? Welche Infrastruktur (Schnittplätze, Rechtsreader etc.) ist im Sender vorhandenen? Wie und wann kann ich diese nutzen?

    Referent:in: Franziska Wiker
    Pflicht für Neueinsteiger, kostenlos für Mitglieder

    Anmeldung unter: ausbildung[at]freefm.de

    FreeFM Workshop
  • 21. März
    18:00 Uhr
    Lichtburg Kino

    Balkrishna Doshi ist nicht nur ein herausragender Architekt, sondern auch ein Pionier in Sachen Nachhaltigkeit und sozialem Wohnungsbau. Obwohl er bereits 1927 geboren wurde, gilt er als der jüngste Architekt der Welt, da er schon seit Jahrzehnten die Ideen umsetzt, über die junge Architekten heute diskutieren. Doshi setzt sich dafür ein, dass Architektur eine soziale Verantwortung hat und dass sie dazu beitragen kann, das Leben der Menschen zu verbessern. Sein Einsatz wurde 2018 mit dem Nobelpreis der Architektur, dem Pritzker-Preis, gewürdigt. Unter der Regie von Jan Schmidt-Garre führt Doshi selbst chronologisch durch seine wichtigsten Werke: von Schulen über Wohnhäuser bis hin zu den kostengünstigen sozialen Bauten, denen er sich ab den 1980er Jahren widmete. Sein Charisma und Witz und seine teils humorvollen Anekdoten machen den Film zu einer Empfehlung nicht nur für Architekturinteressierte.

  • 27. März
    22:00 Uhr
    Frau Berger

    Jeden Mittwoch feiern wir Bergfest in der Berger! HALBzeit!

    HipHop – Trap – Oldschool – NewSchool: DJs in Rotation! 

    Einlass 22 Uhr und ab 18 Jahren. Der Eintritt ist frei!

     

  • 28. März
    18:00 Uhr
    Radio free FM Büchsenstadl

    Workshop: Grundkurs Studiotechnik

    In diesem Baustein lernt ihr die Technik im Sendestudio kennen und bedienen. Mischpult, Jingle-Player, CD-Player, Plattenspieler, Tapedeck, Mikrofone, Durchführung von Telefoninterviews, Mitschnitte der Sendung.

    Referent: Julius Taubert

    Pflicht für Neueinsteiger, kostenlos für Mitglieder!

    Anmeldung: ausbildung[at]freefm.de

    FreeFM Workshop
  • 03. April
    22:00 Uhr
    Frau Berger

    Jeden Mittwoch feiern wir Bergfest in der Berger! HALBzeit!

    HipHop – Trap – Oldschool – NewSchool: DJs in Rotation! 

    Einlass 22 Uhr und ab 18 Jahren. Der Eintritt ist frei!

     

  • 10. April
    22:00 Uhr
    Frau Berger

    Jeden Mittwoch feiern wir Bergfest in der Berger! HALBzeit!

    HipHop – Trap – Oldschool – NewSchool: DJs in Rotation! 

    Einlass 22 Uhr und ab 18 Jahren. Der Eintritt ist frei!

     

  • 16. April
    20:00 Uhr
    Roxy

    MICHAEL SCHULTE blickt zurück auf sechs erfolgreiche Studioalben, acht Top-10-Radiosingles in Folge, weit über eine Milliarde Streams seiner Songs und Videos sowie Millionen begeisterter Fans, die ihm auf Headlinertouren, Festivals und mitreißenden Auftritten wie beim Eurovision Song Contest in Lissabon, bei dem er 2018 den sensationellen 4. Platz belegte, zujubelten. Der erfolgreiche Singer-Songwriter steht nun mit seinem siebten Studioalbum in den Startlöchern: „Remember Me“ heißt die LP, für die sich MICHAEL SCHULTE zur Inspiration viel Zeit genommen hat, um in Ruhe zu reflektieren. Über alles, was in den vier Jahren seit der letzten LP „Highs & Lows“ geschah und was er in seiner mehr als zehnjährigen Karriere erlebt hat, die Ankunft seiner Kinder – der Musiker ist stolzer Vater zweier Söhne - und seine Familie als Rückzugsort
    zum Krafttanken. Auch Erfolge, Verluste, Freundschaften und Entscheidungen, die sein Leben mitbestimmt haben, wie etwa 2021 das Signing seines Vertrags mit Universal Music Germany, sind Themen.
    „Was habe ich erreicht? Was bleibt von mir, wie wird man sich irgendwann an mich erinnern?“ - existenzielle Fragen stellt sich SCHULTE auf dem neuen Album. Mit „Remember Me“ legt der Norddeutsche wohl den nachdenklichsten, persönlichsten und kraftvollsten Longplayer bisher vor und konnte seine Fans mit einigen Vorgeschmäckern begeistern: Die fünf ausgekoppelten Singles des Albums sind in die Top 10 der deutschen Radiocharts gestiegen, wie etwa die Pop-Ballade „Stay“, der 80er-inspirierte Popsong „With You“ und das mitreißende „Waterfall“, eine Kollaboration mit dem DJ und Electro-Producer R3HAB, das mit inzwischen 85
    Millionen Streams den 3. Platz in den deutschen Airplay-Charts belegte. Der tanzbare Track ist kein Ausreißer, mit „Better Me“ legt er eine weitere Zusammenarbeit mit R3HAB vor. „Ich liebe es, zu Dance-Beats zu singen, und diese Reise mit R3HAB fortzusetzen, fühlt sich einfach gut an“, bestätigt MICHAEL SCHULTE. Genauso mitreißend ist auch die Dance-Single „Better Me“ und das poppige „Bye Bye Bye“, eine Kollaboration mit dem deutschen Hitmaker-Duo YouNotUs (Alle Farben, Nico Santos, Aka Aka). Mit diesem Album hat MICHAEL SCHULTE die wahrscheinlich abwechslungsreichste und vielschichtigste Platte seiner Karriere bisher vorgelegt – auch live darf man sich auf eine absolut aufregende Show freuen, die bestimmt den ein oder anderen Gast bescheren wird, alle Highs und Hits, tolle neue Songs und MICHAEL SCHULTE in Bestform.

     

  • 17. April
    22:00 Uhr
    Frau Berger

    Jeden Mittwoch feiern wir Bergfest in der Berger! HALBzeit!

    HipHop – Trap – Oldschool – NewSchool: DJs in Rotation! 

    Einlass 22 Uhr und ab 18 Jahren. Der Eintritt ist frei!

     

  • 24. April
    22:00 Uhr
    Frau Berger

    Jeden Mittwoch feiern wir Bergfest in der Berger! HALBzeit!

    HipHop – Trap – Oldschool – NewSchool: DJs in Rotation! 

    Einlass 22 Uhr und ab 18 Jahren. Der Eintritt ist frei!

     

  • 26. April
    15:15 Uhr
    Museum Brot und Kunst

    Wie lange hält das noch? Wie lange halten wir noch?

    Das Künstler:innenduo honey & bunny (Sonja Stummerer und Martin Hablesreiter) stellt Fragen zu unserem Umgang mit Ressourcen und zum Wandel unserer Esskulturen. Ihre Ausstellung im Museum Bort und Kunst konzentriert sich in drei multimediale Installationen. Diese positionieren sich zum Lebensraum Erde sowie zum biologischen und wirtschaftlichen Wachstum. Integrierte Fotografien und Videoarbeiten thematisieren soziale und ökologische Nachhaltigkeit. Dabei spielen die beiden Wiener:innen mit dem Essen. Dürfen sie das? Ihrer Meinung nach schon, denn sie verstehen das Spiel als Wertschätzung und Humor als Notwendigkeit. Sie stellen bekannte Regeln infrage. Konventionen bei der Auswahl, der Zubereitung und beim Verzehr von Essen verdächtigen sie als Maßnahmen der Macht. Vor allem aber suchen sie nach Auswegen, Narrativen und Ästhetiken, um die Produktion und den Konsum von Essen "haltbarer" zu machen. 

    Die Installation "feel your f*ing eating culture" thematisiert die vielfältigen und intensiven Emotionen, die beim Essen getriggert werden und aus uns herausbrechen können. Lust, Freude, Ekel und Aggression sind blutsverwandt bei Tisch. 

    Die beiden Arbeiten "ressource/ handle doch!" und "wachsen und verdauen" sind exklusiv für das Museum Bort und Kunst in Ulm konzipiert. honey & bunny bringen dafür Supermarktregale und Hochbeete in die Austellungsräume, um sie mit neuen Inhalten zu füllen. 

    Dr. Sonja Stummerer und Martin Hablesreiter studierten beide Architektur in Wien, Barcelona und London, ehe sie in Japan für Arata Isozaki arbeiteten. Der spätere Pritzker Preiträger wies sie darauf hin, dass die in Zukunft wichtigste Aufgabe für Designer:innen, Architekt:innen und Künstler:innen die nachhaltige, resiliente und würdevolle Versorgung von bis zu zehn Milliarden Menschen sei. Davon inspiriert gründeteen Sonja und Martin das interdisziplinäre Atelier honey & bunny und begannen ihre Recherche zum Essen. Sie gelten als Mitbegründer:innen der Disziplin Food Design. 

    honey & bunny stellten ua. im Londoner Victoria und Albert Museum, im Wiener MAK, im Mailänder Museo della Scienza und im Palazzo Triennale sowie im Museum August Kestner in Hannover aus und sie performten ebenso international. Seit 2015 kollaborieren sie intensiv mit Wissenschaftler:innen aus verschiedensten Disziplinen. Zuletzt entstand gemeinsam mit dem Joint Research Center der Europäischen Kommission der Report "Food Futures", der das Fundament der Ausstellung "mindestens haltbar bis" darstellt. 

    Im Rahmen des Internationalen Donaufests ist am 11. Juli 2024 eine Performance mit honey & bunny geplant. 

  • 23. Mai
    18:00 Uhr
    Radio free FM Büchsenstadl

    Workshop: Grundkurs Studiotechnik

    In diesem Baustein lernt ihr die Technik im Sendestudio kennen und bedienen. Mischpult, Jingle-Player, CD-Player, Plattenspieler, Tapedeck, Mikrofone, Durchführung von Telefoninterviews, Mitschnitte der Sendung.

    Referent: Julius Taubert

    Pflicht für Neueinsteiger, kostenlos für Mitglieder!

    Anmeldung: ausbildung[at]freefm.de

    FreeFM Workshop
  • 28. Mai
    17:00 Uhr
    Radio free FM Büchsenstadl

    Workshop Grundbegriffe des Radiomachens und rechtliche Grundlagen

    Workshopinformationen:

    Nichtkommerzieller, öffentlich-rechtlicher, kommerzieller Hörfunk - die Anfänge der freien Radios als Piratenradios, Frequenzen & Marktanalysen, warum die Politiker lieber sogenannte Jugendradios lizenzieren als die Hörfunk produzierende Jugend zu fördern, Werbung und Schleichwerbung und Freunde und Feinde im Ätherdschungel.

    Referent: Friedrich Hog

    Für Mitglieder kostenlos, Pflicht für Neueinsteiger!

    Anmeldung: ausbildung[at]freefm.de

    FreeFM Workshop
  • 29. Mai
    19:00 Uhr
    Radio free FM Büchsenstadl

    Workshop :: Moderation und Interview

    Workshopinformationen:
    Regeln für die Vorbereitung und für die Fragestellung eines Interviews; Technik (Umgang mit Mikro; Studio-Technik für Telefon-Interview). Theoretische Vorbereitung auf die moderierte Sendung: Aufteilung, Jingles, Musikeinsatz, Präsentation und Nachrichten. "Bei Radio free FM beobachtete Fehler" mit Hörbeispielen. (Nicht: Moderationsschulung im Studio.)

    Referent: Clemens Grote

    Pflicht für Neueinsteiger, kostenlos für Mitglieder

    Anmeldung: ausbildung[at]freefm.de

    FreeFM Workshop
  • 30. Mai
    18:00 Uhr
    Radio free FM Büchsenstadl

    Organisation und Kommunikation bei Radio free FM:

    Es werden die rechtlichen Strukturen bei Radio free FM nach außen sowie der innere Aufbau (Gremien, Ämter) dargestellt. Zentrale Fragen dieses Bausteins sind: Wie komme ich zu einer eigenen Sendung? Welche Bedeutung hat die Houseordnung? Welche Infrastruktur (Schnittplätze, Rechtsreader etc.) ist im Sender vorhandenen? Wie und wann kann ich diese nutzen?

    Referent:in: Franziska Wiker
    Pflicht für Neueinsteiger, kostenlos für Mitglieder

    Anmeldung unter: ausbildung[at]freefm.de

    FreeFM Workshop
  • 01. Juni
    11:00 Uhr
    Radio free FM Büchsenstadl

    Redaktion und Recherche

    Wie recherchiere ich Themen im Radio und texte sie verständlich? Wo finde ich spannende Geschichten? Was macht gute "Radiosprache" aus? Und: Wie bereite ich meine Inhalte auf, bringe sie auf den Punkt und entwickle sie weiter? Wie baue ich ein Themen-Netzwerk auf?

    Referent: K.W.

    Pflicht für Neueinsteiger, kostenlos für Mitglieder!

    Anmeldung:
    ausbildung[at]freefm.de

    FreeFM Workshop
  • 18. Juli
    18:00 Uhr
    Radio free FM Büchsenstadl

    Workshop: Grundkurs Studiotechnik

    In diesem Baustein lernt ihr die Technik im Sendestudio kennen und bedienen. Mischpult, Jingle-Player, CD-Player, Plattenspieler, Tapedeck, Mikrofone, Durchführung von Telefoninterviews, Mitschnitte der Sendung.

    Referent: Julius Taubert

    Pflicht für Neueinsteiger, kostenlos für Mitglieder!

    Anmeldung: ausbildung[at]freefm.de

    FreeFM Workshop
  • 23. Juli
    19:00 Uhr
    Radio free FM Büchsenstadl

    Workshop Grundbegriffe des Radiomachens und rechtliche Grundlagen

    Workshopinformationen:

    Nichtkommerzieller, öffentlich-rechtlicher, kommerzieller Hörfunk - die Anfänge der freien Radios als Piratenradios, Frequenzen & Marktanalysen, warum die Politiker lieber sogenannte Jugendradios lizenzieren als die Hörfunk produzierende Jugend zu fördern, Werbung und Schleichwerbung und Freunde und Feinde im Ätherdschungel.

    Referent: Friedrich Hog

    Für Mitglieder kostenlos, Pflicht für Neueinsteiger!

    Anmeldung: ausbildung[at]freefm.de

    FreeFM Workshop
  • 24. Juli
    19:00 Uhr
    Radio free FM Büchsenstadl

    Workshop :: Moderation und Interview

    Workshopinformationen:
    Regeln für die Vorbereitung und für die Fragestellung eines Interviews; Technik (Umgang mit Mikro; Studio-Technik für Telefon-Interview). Theoretische Vorbereitung auf die moderierte Sendung: Aufteilung, Jingles, Musikeinsatz, Präsentation und Nachrichten. "Bei Radio free FM beobachtete Fehler" mit Hörbeispielen. (Nicht: Moderationsschulung im Studio.)

    Referent: Clemens Grote

    Pflicht für Neueinsteiger, kostenlos für Mitglieder

    Anmeldung: ausbildung[at]freefm.de

    FreeFM Workshop
  • 25. Juli
    18:00 Uhr
    Radio free FM Büchsenstadl

    Organisation und Kommunikation bei Radio free FM:

    Es werden die rechtlichen Strukturen bei Radio free FM nach außen sowie der innere Aufbau (Gremien, Ämter) dargestellt. Zentrale Fragen dieses Bausteins sind: Wie komme ich zu einer eigenen Sendung? Welche Bedeutung hat die Houseordnung? Welche Infrastruktur (Schnittplätze, Rechtsreader etc.) ist im Sender vorhandenen? Wie und wann kann ich diese nutzen?

    Referent:in: Franziska Wiker
    Pflicht für Neueinsteiger, kostenlos für Mitglieder

    Anmeldung unter: ausbildung[at]freefm.de

    FreeFM Workshop
  • 27. Juli
    11:00 Uhr
    Radio free FM Büchsenstadl

    Redaktion und Recherche

    Wie recherchiere ich Themen im Radio und texte sie verständlich? Wo finde ich spannende Geschichten? Was macht gute "Radiosprache" aus? Und: Wie bereite ich meine Inhalte auf, bringe sie auf den Punkt und entwickle sie weiter? Wie baue ich ein Themen-Netzwerk auf?

    Referent: K.W.

    Pflicht für Neueinsteiger, kostenlos für Mitglieder!

    Anmeldung:
    ausbildung[at]freefm.de

    FreeFM Workshop

DEIN FREIES RADIO

AUF 102,6 MHZ

Kontakt

Radio free FM

Gemeinnützige GmbH
Platzgasse 18
D-89073 Ulm

Ansprechpartner

Patrick van Schewick

Telefon

Büro

0731/938 62 84

Studio

0731/938 62 99