Gegen Stumpfsinn
und Langeweile

aus dem Äther.

Startseite

News

Vertikale Reiter

get zeebee for free ...

get zeebee for free ...

zeebeeWir verlosen zum dritten Mal diese Woche die aktuelle "Platte der Woche" von Zeebee "Be my sailor". Wann? In der Ulmer Freiheit - einschalten und um 14:15 h Sommermusik gewinnen.

Hyperventilisation bei Klassisch modern am 23. März um 11 Uhr

Hyperventilisation bei Klassisch modern am 23. März um 11 Uhr

Mit Apocalyptica's "Hyperventilisation" geht's los - erste cellohaltige Einstimmung auf die Klassisch modern-Sendung am 1. Juni im Rahmen der "Ulmer Kulturfrühlings": Dort gibt's eine Stunde lang ausschließlich Musik und Lyrik aus Finnland zu hören. Diesmal werden Texte von Arno Holz ("In graues Grün"), Gottfried Benn ("O Nacht, ich nahm schon Kokain") u.a. gelesen. Und gegen Ende singt noch Brian Johnson ein Lied, das vor ihm ein anderer sang. Nicht zu vergessen Hans Castorp, dem die Zeit auf dem "Zauberberg" plötzlich viel zu schnell vergeht... Das alles und noch viel mehr am kommenden Dienstag um 11 Uhr auf Radio Freeefm. Das ist doch zum - - - Zuhören!

E-Werk – 20.3.2010 – Full Electro Jacket

E-Werk – 20.3.2010 – Full Electro Jacket

JarreFreunde der elektronischen Tanzmusik! Dieses Mal gibt es weniger Tanz, dafür mehr Elektronik. Auch wenn Beat und Tempo nicht zu kurz kommen: „This ain´t no house session“.

Jörg Graßdorf wird als Sichtführer nur Energieträger zulassen, die von Jean Michel Jarre aggregiert wurden. Was eine zeitlose Zeitreihe in die Welt und Entwicklung der elektronischen Musik verspricht. Jarre zählt zu den Pionieren des Genres. Sein Maschinenpark ist analog und exquisit. Er ist ein Meister der Klangmodulation. Um es mit dem Künstler selbst zu sagen:"Der Klang eines Klaviers oder einer Violine ist für alle Zeiten festgelegt. Mit dem Synthesizer konnte man zum ersten Mal selbst Sounds schaffen, die über die Vorgaben hinausgehen."

Wie sich das 1972 anhörte - und wie heute. Davon wird die kommende Ausgabe des E-Werks handeln. Und wenn wir „heute“ sagen, dann meinen wir auch „heute“. Denn Jarre gastierte am 9. März 2010 in Stuttgart und E-Werk berichtet. Live ist Jarre sowieso brilliant. Wir sagen nur: „Laser-Harfe“!

Apropos Licht: „Dark Splendor“ - Die Werkschau von David Lynch wurde verlängert. Bis zum 18.4.2010 zeigt das Max Ernst Museum in Brühl „Raum, Bilder, Klang“ 150 Kunstwerke des US-amerikanischen Filmregisseurs. Jörg Graßdorf wird besonders auf den Sound der Ausstellung eingehen.

E-Werk. Ab Samstag (20.03.2010), kurz nach Mitternacht, zwischen 0 und 2 Uhr, bei Radio Free FM auf 102,6 Megaknarz oder über den Livestream (oben rechts).

Herzlichst

Progdorf.

Kulturradio | 17.03.2010

Kulturradio | 17.03.2010

kulturfrühlingHeute dreht sich im Kulturradio alles um den ulmer kulturfrühling 2010. Zu Gast sind zwischen 10 und 12 Uhr Peter Staudacher (DFG) und Lars Frick.

Zwei Mal für den LfK Medienpreis 2010 nominiert !!!

Zwei Mal für den LfK Medienpreis 2010 nominiert !!!

Medienpreis 2010Für den LFK Medienpreis 2010 wurden in der Kategorie „Nichtkommerzielle Veranstalter, Hochschulen, Ausbildungseinrichtungen“ gleich zwei Beiträge die wir eingereicht haben von der Jury nominiert:

Die Dzokkis und die KZ-Gedenkstätte Oberer Kuhberg

Zweiter Teil einer sechsteiligen Podcast- und Sendereihe, die
anlässlich der Feierlichkeiten zu 150 Jahre Bundesfestung in Zusammenarbeit mit der Hauptabteilung Kultur der Stadt Ulm produziert
wurde. In mehreren Episoden wird die Nutzung der Bundesfestung von
einer militärischen hin zu einer friedlichen beleuchtet und damit auch
der gesellschaftliche Wandel dokumentiert.

Produzent der Folge:
Julia Turell und Sascha Klammt aka Quasi Modo (Kinderzimmer
Productions) in Zusammenarbeit mit der Jugendgruppe der KZ Gedenkstätte Oberer Kuhberg.

zum Beitrag

Mission Sternenstaub

Seit 2006 besuchen junge und jüngste Redaktionsgruppen in der
Produktionsreihe ZOOM into Science die Wissenschaftler im Elfenbeinturm
auf dem Eselsberg und erklären in Film- und Hörfunkproduktionen die
komplizierte Welt der Forscher in der Wissenschaftsstadt Ulm. In dieser
Folge wird erklärt, was Sand mit Chemie zu tun hat und wie man mit
Löchern im Sand Sternenstaub einfängt

Produzenten der Folge:
Die Klasse 7d der Albert Einstein Realschule, Ulm Wiblingen unter Betreuung von Claudia Schwarz, Stadtjugendring Ulm e. V. starring Frau Professor Dr. Hüsing, Abteilung für anorganische Chemie der Univerisät Ulm.


zum Beitrag

Die Preisträger werden im Rahmen der festlichen Preisverleihung am 3. Mai 2010 im APOLLO-Theater im SI-Centrum in Stuttgart bekanntgegeben und ausgezeichnet. Der LFK-Medienpreis ist in Baden-Württemberg einer der begehrtesten Auszeichnungen für die privaten und nichtkommerziellen Rundfunkveranstalter geworden.

Seit 1990 dokumentiert und präsentiert der LFK-Hörfunkpreis "ausgezeichnetes Radio", seit 1995 werden Preise für besondere Leistungen des privaten, regionalen Fernsehens verliehen und seit 1996 auch Beiträge der nichtkommerziellen Veranstalter. 1999 wurde die Auszeichnung in "LFK-Medienpreis" umbenannt und erstmals Preise für Hörfunk- und Fernsehproduktionen vergeben. Veranstalter, Mitarbeiter und Produzenten privater und nichtkommerzieller Rundfunkprogramme in Baden-Württemberg können sich um die Auszeichnung bewerben. Der Preis hat zur Aufgabe, herausragende journalistische Kreativität im Hörfunk und Fernsehen auszuzeichnen, um so Medienvielfalt und publizistische Qualität der Anbieter zu fördern.

Radio free FM hat den LfK-Hörfunkpreis seit 1996 bereits 6 Mal gewonnen und ein weiteres Mal mit einer Nominierung vorne mit dabei.
Mehr infos unter Lobeshymnen. 

Sendung am 12.3.2010

Sendung am 12.3.2010

Hallo Freunde der Freunde-Redaktion. Heute dreht sich (fast) alles um die gute alte CD, das heißt um's Hörbuch. Lesungen und Hörspiele wird es voraussichtlich geben von: Anna Gavalda, Frank Goosen, Daneil Depp, Arno Geiger, Gerard Donovan usw. Volles Programm also. Da Christof heute verhindert ist, freue ich mich auf Euch. Bis gleich, Martin.

GENESIS und die Hall of Fame

GENESIS und die Hall of Fame

Am 15.03.10 soll die Band GENESIS in die Rock'n'Roll Hall Of Fame aufgenommen werden. Nicht nur durch ihr eigenes Schaffen, sondern auch durch ihre Vorbildfunktion für unzählige andere Bands und Bandprojekte hat es GENESIS sicherlich verdient in diesen edlen Kreis aufgenommen zu werden.
Dies nimmt die AWAKEN Redaktion als Anlaß am 09.03. von 20-22 Uhr eine Retrospektive über die progressiven Werke dieser Ausnahmekünstler zu senden.

Da GENESIS leider nicht mehr existieren (und sich wahrscheinlich auch nicht mehr zusammenfinden werden, zumindest nicht mehr mit Phil Collins und Peter Gabriel) bleibt dem interressierten Fan nur sich eine der vielen Coverbands live anzusehen und anzuhören, so z.B. die italienischen The Watch (14.03. Stuttgart Zwölfzehn) die dort neben Eigenkompositionen aus dem neuen Album planet earth? das gesamte Foxtrott Album zum besten geben werden.

Keep progging!
Euer JRsms

Vorsokratisch

Vorsokratisch

Mit Lyrik-Altmeister Hans Magnus Enzensberger beginnt die 22. Folge von "Klassisch modern" am Dienstag, 09.03. um 11 Uhr. "Vorsokratisch" heißt sein Gedicht, das auf witzige Weise den Wert der vier Elemente in Erinnerung ruft - jener vier, um die sich nach wie vor alles dreht, was im Leben wirklich wichtig ist. Später ist ein Gedicht von Paul Celan zu hören - dazu Musik von Peter Gabriels neuer CD, von David Gilmour, den Doors u.a. Und wie geht es im "Zauberberg" weiter?

Kulturschock :: Interview zu goEast – gegen die Grenzen in den Köpfen

Kulturschock :: Interview zu goEast – gegen die Grenzen in den Köpfen

Mike Frey und Fabiano Nitsch von Kulturschock, das Kinomagazin von Radio free FM beschäftigen sich heute Abend ab 18 Uhr unter anderem mit folgendem Filmen und Themen:

Mit 3 Spielfilmen und 2 Dokumentarfilmen aus dem Wiesbadener Festivalprogramm goEast 2008 präsentiert FILM&POPchips in Kooperation mit der Ulmer Volkshochschule erneut „das andere Kino“ Ulms. Dazu kommt Hilde Steinfurth, Organisatorin, ins Studio und wird mit den Redakteuren über Hintergründe und Filme sprechen.

Ausserdem mit dabei die Neustarts "Männer die auf Ziegen starren" und "Crazy Heart". Beides Filme mit Jeff Bridges. Und natürlich mit einem Ausblick welche besonderen Filme in der kommenden Woche in Ulm gezeigt werden.

Freitag, 5.3. - Radioexpedition ins Land der Blinden

Freitag, 5.3. - Radioexpedition ins Land der Blinden

10 Grundschüler mit ganz normalen Augen sind eine Woche lang ins Land der Blinden gereist. Sie haben blinde Menschen interviewt und einen 8-jährigen Jungen gefragt, wie es ist, wenn der eigene Vater immer weniger sieht, weil er allmählich blind wird. Auch eine Ulmer Stadtführung für Blinde wird im Radio zu hören sein. Also Augen zu und Ohren auf!

Ein Projekt der Schülerakdademie Ulm

Seiten

Blog

METAL MASHUP

Was haben Metallica und Frank Sinatra, Iron Maiden und Flashdance oder Slayer und Katrina & The Waves gemeinsam? Es wächst zusammen, was scheinbar nicht zusammen passt - zu einer grossartigen Melange! Lasst Euch überraschen in der nächsten Schatzkiste !

Dear Future Children

Vor einem Jahr kam der Film Dear Future Children in die Kinos. Ein klasse Film, der drei Aktivisti in Chile, Hongkong und Uganda begleitet, die in verschiedenen Bewegungen für eine bessere Welt kämpfen. Jetzt ist der Dokumentationsfilm auch auf Netflix verfügbar. Zu diesem Anlass nehmen wir euch...

Wann ist ein Fan ein Fan?

Warum sind wir Fan und wie gehen wir damit um? Darüber sprechen die Freitagsreporter mit einer Professorin, Frau Dr. Anke Huckauf vom Institut für Psychologie und Pädagogik. Außerdem mischten sie sich während eines Cro Konzertes unter die Fans und sie sprechen mit dem Basketballprofi Tim...

VU 897

Playlist v. 23.11.22 - 18-20 Uhr - mit EO

Todd Rundgren - Space Force 

Nr. 319, Todd Rundgren - Space Force  Todd Harry Rundgren (geb. 22.06.1948 in Upper Darby, Philadelphia) ist ein US-amerikanischer Musiker, Song-Writer und Musikproduzent. Seine Musik kann in den Bereich Rock, Progressive Rock eingeordnet werden. In seinen musikalischen Anfangszeiten war er in...

Adeus Gal, Tschö' Kristof

Artist Titel Album Gal Costa Meu Nome E Gal Gal Gal Costa Tuareg Gal Gal E Caetano Velloso Coração Vagabundo Domingo Gal Costa Não Identificado Gal Costa Gal + Caetano Baby V.A. Tropicália Ou Panis Et Circencis Gal Costa Baby (Feat. Tim Bernardes) Nehuma...

112

Aus der Reihe "Studios" bei der 112 : #2: DAS HANSA STUDIO

Artist Titel Album David Bowie Heroes/Helden 1977 Till Brönner Gibraltar 2012 Nina Hagen Band Auf’m Bahnhof Zoo 1978 Torsten Goods Where did you sleep last night ? 2015 Depeche Mode People are People 1984 Tangerine Dream Tangram Set1 1980 Can Sunday...

Stefan Zweig: 24 Stunden aus dem Leben einer Frau

Stefan Zweig, geboren 1881, war der Sohn eines wohlhabenden Textilunternehmers und wuchs in Wien auf. Er schrieb für das Feuilleton einer großen Wiener Zeitung. Sein Studium war Nebensache. 1901 veröffentlichte er einen Gedichtsband. Nach und nach entwickelte er seinen eigenen, brillianten Stil,...

 

Platte der Woche

Termine

  • 26. November
    11:00 Uhr
    Radio free FM Büchsenstadl

    Redaktion und Recherche

    Wie recherchiere ich Themen im Radio und texte sie verständlich? Wo finde ich spannende Geschichten? Was macht gute "Radiosprache" aus? Und: Wie bereite ich meine Inhalte auf, bringe sie auf den Punkt und entwickle sie weiter? Wie baue ich ein Themen-Netzwerk auf?

    Referent: K.W.

    Pflicht für Neueinsteiger, kostenlos für Mitglieder!

    Anmeldung:
    ausbildung[at]freefm.de

    FreeFM Workshop
  • 26. November
    17:00 Uhr
    Mädchen- und Frauenladen Sie´ste

    Der demografische Wandel ist in vollem Gange, die Alterspyramide ändert sich und damit die zu erwartende Rentenhöhe. Auch der Zeitpunkt, wann wir künftig in Rente gehen dürfen, steht nicht mehr absolut fest. Umso wichtiger ist es, Vorsorgealternativen für den Altersruhestand zu entwickeln und persönlich gut aufgestellt zu sein. Aber wie?

    Wie funktioniert eigentlich die staatliche Rente und welche Abzüge kommen im Alter zum Tragen?

    Welche Anlagemöglichkeiten machen Sinn?

    Wann, wie und womit sollte der gesetzlichen Versorgungslücke entgegengewirkt werden?

    Worauf sollte im eigenen Lebenslauf geachtet werden.

    Eine Veranstaltung während des Café weiblich - Kinderbetreuung wird angeboten. 

  • 26. November
    19:00 Uhr
    Theater Ulm

    Es ist Fütterungszeit im Theater Ulm. Die fleischfressende Pflanze Audrey II greift um sich und zwar im Kultmusical »Der kleine Horrorladen«. Das skurrile, farbenfrohe und musikalische mitreißende Musical ist am Theater Ulm ab dem 26. November zu sehen.
    In den verstaubten Blumenladen von Mr. Mushnik verirrt sich nur noch selten ein Kunde. Die Geschäfte laufen mies und die Pflanzen welken vor sich hin. Seinen Angestellten, dem introvertierten Seymour und der attraktiven, chronisch unpünktlichen Audrey, droht die Arbeitslosigkeit. Aus Furcht, Audrey dann nicht mehr täglich zu sehen, versucht der unbeholfene Seymour, auf eigene Faust den Laden zu retten. Als er eine Topfpflanze mit sehr skurrilem Aussehen als Attraktion ins Schaufenster stellt, die er – nach seinem Schwarm – Audrey II nennt, steigt tatsächlich das Interesse der Kunden. Unklar ist aber, welche Nährstoffe das außergewöhnliche Gewächs braucht, bis sich Seymour am Finger verletzt und das menschliche Blut die Lebensgeister des Pflänzchens weckt, das nun in ungeahntem Ausmaß
    wächst und gedeiht. Audrey II macht Seymour zur lokalen Berühmtheit, der Blumenladen brummt und sogar Audrey schenkt ihrem Kollegen plötzlich Beachtung. Doch je mehr Audrey II an Größe und Masse zulegt, umso größer wird auch ihr Hunger, der mit Seymours Blutspenden nicht mehr zu stillen ist. Der Gedanke, ihr den Verlobten seiner Angebeteten, einen sadistischen Zahnarzt, zu servieren, ist nur der Beginn einer grotesken Horrorstory.
    Uraufgeführt 1982 in New York, wurde »Little Shop of Horrors« dank des schwarzen Humors, der mitreißenden Musik und vieler schaurig-skurriler Momente auch in Deutschland zum häufig gespielten Musical. Ab 26. November im Theater Ulm zu sehen.

    Bitte reservieren Sie Ihre Premierenkarten spätestens bis zum 23. November 2022 telefonisch unter 0731 / 161-4403 oder per E-Mail unter a.wistuba-hamprecht@ulm.de.

  • 26. November
    19:00 Uhr
    Club Schilli, Schillerstraße 1/9, 89077 Ulm

    Schorle ist Programm - wir präsentieren Euch einen Genre-Mix in der Baden-Württemberg-Edition.
    Seit 2017 gibt es die Veranstaltungsreihe "popschorle", bei der unterschiedliche Künstler:innen und Bands regelmäßig eine Plattform bekommen, ihre Musik vor Publikum präsentieren können und als Newcomer Bühnenerfahrung sammeln können. Kommt vorbei, lasst Euch überraschen und genießt frischen Sound!

    Dieses mal mit:

    Moltke & Mörike (Indie Punk aus Ulm)
    https://instagram.com/moltke_und_moerike

    Whitepaper (Pop Rock aus Karlsruhe)
    https://instagram.com/whitepaper_music

    Willman (Electro Pop aus Freiburg)
    https://instagram.com/daswillman

    Abendkasse: 5€

  • 26. November
    20:00 Uhr
    Theaterwerkstatt

    Chandler Tate, in jungen Jahren ein weltbekannter Filmregisseur, hat seinen Zenit weit überschritten. Mittlerweile produziert er nur noch billige Serien, deren Darsteller nicht einmal mehr Menschen sind, sondern sogenannte Aktroiden. Trotz der scheinbaren Drittklassigkeit dieser Produktionen hat eine Aktroidin mit dem Herstellernamen JC 333 ein „komisches Talent“. Mehr noch, sie hat Gefühle und bricht, wenn sie etwas komisch findet, in unvorhergesehenes Gelächter aus. Ihre Art gefällt dem Drehbuchautor Adam so sehr, dass er sich in JC verliebt und mit ihr durchbrennt, als sie aufgrund ihrer angeblichen Gefährdung für die Menschen eingeschmolzen werden soll. Eine wilde Verfolgungsjagd beginnt. Eine Komödie über eine vielleicht nicht allzu ferne Zukunft.

  • 26. November
    21:00 Uhr
    Podiumbar Theater Ulm

    Nach mehrjähriger Pause und einem Pächterwechsel, wächst nun wieder zusammen, was zusammengehört. A rare essence of jazz, funk, soul, latin, breaks&beats. 70ies Visual Effekte sorgen für eine groovige Stimmung. Dazu verwöhnt ein leckerer Duft vom Früchtebüffet die Nase und den Gaumen. Nachtschwärmer können mit allen Sinnen genießen. We will "FUNK YOUR SOUL" jeden letzten Samstag des Monats in der
    Podiumbar des Theater Ulm. Mit DJ Alex Hafner.

  • 27. November
    14:00 Uhr
    Kulturgewächshaus Birkenried

    In Micks Stil hört man die ganzen Einflüsse des Blues, die kompromisslose Wahrung seines ehrlichen Glaubens an seine Musik. Die unverwechselbaren, rauen, offensiven Riffs erinnern sehr an legendäre Namen, wie Freddie King, Albert Collins oder T-Bone Walker und treffen einen mit einer beeindruckenden Wucht. Dann, im nächsten Moment lässt er die Herzen schmelzen mit einem Ausdruck reinster Schönheit. Das sind die Markenzeichen von Mick Pini – einem wirklichen Bluesmeister.

  • 27. November
    17:00 Uhr
    Kulturgewächshaus Birkenried

    Wie in den vergangenen zwei Jahren inszeniert das Kulturgewächshaus Birkenried ab dem 26. November bis 18. Dezember immer Samstag und Sonntag den Lichterwald. Es war letztes Jahr schon beeindruckend, mit welcher Begeisterung die Kinder und Eltern Windlichter bastelten und auf dem Gelände verteilten. Auch dieses Jahr sind Eltern und Kinder aufgerufen, fantasievolle Lichtobjekte aus Marmeladen- und Einweckgläsern oder anderen Gegenständen zu basteln und mitzubringen. Auch vor Ort kann noch gebastelt werden, das Kulturgewächshaus stellt dazu die Materialien bereit. Bei Sonnenuntergang werden die Lichtobjekte verstreut auf dem Skulpturenpark entzündet. Auch dabei können die Kinder aktiv werden. Ein geheimnisvolles Ambiente entsteht durch das gemeinschaftliche Handeln. Zum Aufwärmen gibt es dazu Punsch und Glühwein.

  • 28. November
    19:00 Uhr
    Radio free FM Büchsenstadl

    Einführung in die neue free FM Webseite

    Workshopinhalte sind unter anderem:
    - Anlegen von Usern
    - Tagging von Inhalten
    - Erstellung von Audios, Artikeln und Playlisten

    Referent: Dominic Köstler

    Anmeldung unter: ausbildung[at]freefm.de

    FreeFM Workshop
  • 30. November
    18:30 Uhr
    Museum Brot und Kunst

    Der Ukrainekrieg zeigt besonders deutlich, wie anfällig unsere globalen Ernährungs- und Wirtschaftssysteme auf Krisen reagieren. Russland und die Ukraine sind wichtige Erzeuger und Exporteure von Getreide und Dünger. Viele Länder Afrikas beziehen einen Großteil ihres Weizens aus diesen beiden Ländern. Mit Beginn des Krieges sinken die Produktionsmengen und die Handelspreise steigen. Die ohnehin angespannte Ernährungslage im globalen Süden wird dadurch drastisch verschärft und Millionen Menschen sind von Hunger bedroht. Der Vortrag ordnet die aktuellen Entwicklungen ein und zeigt kurzfristige und langfristige Lösungswege auf.

    Dr. Thomas Daum ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Agrarwissenschaften der Universität Hohenheim und beschäftigt sich mit dem sozialen und institutionellen Wandel in der landwirtschaftlichen Entwicklung.

  • 30. November
    19:00 Uhr
    Kokoschinski Café und Kultur, Hafengasse 19 / 89073 Ulm

    Anlässlich des Musicals »Der kleine Horrorladen« in dem die fleischfressende Pflanze Audrey II für Aufregung sorgt, ist die Gelegenheit ideal, auch andere Grusel erzeugende Wesen in einer Lesung zum Leben zu erwecken. Wer Lust auf amüsanten oder tatsächlich schaurigen literarischen Stoff hat, von Edgar Allan Poe bis Stephen King, der leistet Dr. Christian Katzschmann, Gunther Nickles und Christel Mayr Gesellschaft - am Mittwoch, den 30. November um 19.00 Uhr im Kokoschinski.

    Tickets erhalten Sie an der Theaterkasse (0731 161 4444, theaterkasse@ulm.de), unter www.theater-ulm.de oder in der Buchhandlung Aegis (Breite Gasse 2, 89073 Ulm)

  • 01. Dezember
    09:30 Uhr
    Stadthaus Ulm

    Wo 1993 das Ulmer Stadthaus eröffnet wurde, stand seit dem hohen Mittelalter ein Kloster der Franziskaner-Mönche, das "Barfüßerkloster". 1229 waren Brüder des Ordens nach Ulm gekommen und bekamen einen Platz in der ummauerten Stadt gleich beim Löwentor zugewiesen. Als im 19. Jahrhundert der Münsterplatz Gegenstand städtischer Neugestaltungen wurde, fiel das Barfüßerkloster, das lange schon nicht mehr dem religiösen Zweck diente, dem Abriss anheim.

    Die Dauerausstellung im Untergeschoss des Stadthauses zeigt ausgewählte Funde der damaligen Grabungen an sieben Stationen. Sie führen zu den Themen, die das Leben an diesem Ort durch Zeit und Raum bestimmten und weiterhin bestimmen. Eine achte Station ist dem Stadthaus und seiner Geschichte gewidmet.
    Die offene Bibliothek finden Sie auf Ebene 3, während Ausstellungsumbauten auf Ebene -1

  • 01. Dezember
    12:00 Uhr
    Stadtbibliothek Ulm

    in der Glaspyramide wird künftig noch mehr gemacht als Hausaufgaben, Leseerfahrungen oder Buchentdeckungen. Es entsteht ein neuer Ort für Macher und Macherinnen zum Machen und Gemachtwerden: der Makerspace! Dank des Förderprogramms WissensWandel stellen wir in fünf Kategorien Technik, Geräte und Arbeitsmittel zur Verfügung, die kostenlos von allen genutzt werden können. Darunter z. B. ein 3D- Drucker, ein Lasercutter, eine Overlock-Nähmaschine, einen humanoiden NAO-Roboter, Sensoren, Mikrocontroller und vieles mehr. Das Teilen von Räumen und das Teilen von Büchern bzw. Medien bzw. Werkzeugen zu Bildungszwecken für alle ist der Grundgedanke der Stadtbibliothek Ulm. Mit dem Makerspace gehen wir den nächsten Schritt und tragen weiter zur nachhaltigen Nutzung der Ressourcen sowie zu gesellschaftlicher Teilhabe bei.

  • 01. Dezember
    15:30 Uhr
    Stadtbücherei

    Die Stadtbücherei veranstaltet zusammen mit dem Internationalen Beirat zweisprachiges Vorlesen. Im Rahmen des Aktivnachmittag am Donnerstag, 1. Dezember werden von 15:30 bis 17 Uhr Geschichten auf Italienisch und Deutsch und Spanisch und Deutsch vorgelesen. Die Teilnahme ist kostenlos und ohne Anmeldung.

  • 01. Dezember
    18:00 Uhr
    Radio free FM Büchsenstadl

    Organisation und Kommunikation bei Radio free FM:

    Es werden die rechtlichen Strukturen bei Radio free FM nach außen sowie der innere Aufbau (Gremien, Ämter) dargestellt. Zentrale Fragen dieses Bausteins sind: Wie komme ich zu einer eigenen Sendung? Welche Bedeutung hat die Houseordnung? Welche Infrastruktur (Schnittplätze, Rechtsreader etc.) ist im Sender vorhandenen? Wie und wann kann ich diese nutzen?

    Referent: Rainer Walter
    Pflicht für Neueinsteiger, kostenlos für Mitglieder

    Anmeldung unter: ausbildung[at]freefm.de

    FreeFM Workshop
  • 02. Dezember
    18:00 Uhr
    Edwin Scharff Museum

    Die Ausstellung präsentiert bedeutende Werke von bekannten Persönlichkeiten der Moderne wie  Käthe Kollwitz (1867-1945) oder Paula Modersohn-Becker (1876-1907). Ebenso beeindrucken die Arbeiten von wieder neu zu entdeckenden Künstlerinnen wie beispielsweise Anna Dorothea Therbusch (1721-1782), die sogar Aufnahme in die Académie Royale fand oder Dora Hitz (1856-1924), Hofmalerin am rumänischen Königshaus und Mitbegründerin der Berliner Secession.

    Zu welcher Verve Künstlerinnen fähig waren, zeigen etwa die Gemälde der erfolgreichen Malerin Sabine Lepsius (1864- 1942), die zugleich eine starke Stimme der Frauenbewegung war. Mit ihren vielfältigen Werken leisteten die Künstlerinnen einen wesentlichen Beitrag zum Kunstgeschehen ihrer Zeit. „Kampf um Sichtbarkeit“ ist eine Ausstellung der Alten Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin im Rahmen des Föderalen Programms der Stiftung Preußischer Kulturbesitz. Ihr Anliegen ist es, die viel zu lang geübte Praxis zu revidieren, Künstlerinnen die ihnen gebührende Aufmerksamkeit vorzuenthalten.

  • 02. Dezember
    20:30 Uhr
    Club Manufaktur

    Die Luzerner Band OM ist ein Phänomen. Wie viele Bands gibt es weltweit, die praktisch ein halbes Jahrhundert lang in unveränderter Besetzung miteinander spielen und immer wieder neue Grenzen ausloten? Vor 50 Jahren haben die vier Musiker mit ihrer „Electricjazz-Freemusic“ europaweit Musikgeschichte geschrieben, dokumentiert auf vier Alben u.a. bei ECM und genährt von unzähligen Auftritten auf wichtigen Festivals. Ihr Electric-Jazz war grenzsprengender und zukunftsweisender als der damals übliche Fusion-Jazz. Improvisation ist eine Haltung, erfordert Know How, lebt von Erfahrung. OM sind durchdrungen davon. Nach ihrer beispiellosen Karriere von 1972-1982 steht die Kultband seit 2008 wieder auf der Bühne. Heute nutzen OM die Improvisation als Instrument. Sie haben eine neue Spieltechnik entwickelt, mit der sie die Unmittelbarkeit dieses Instruments schärfen, ohne die Dramaturgie des Ganzen zu vernachlässigen. Das klangliche und rhythmische Material von OM ist aufgrund der verschiedenen Erfahrungen der beteiligten Musiker über die Jahre noch umfassender geworden. Die Improvisation des Jazz, die Energie des Rock, die Klanglichkeit der zeitgenössischen Musik, der Noise des Experimentellen, aber auch Sounds und Space der Elektronik mischen sich in die musikalisch neu ausgerichtete OM-Textur.

  • 03. Dezember
    20:00 Uhr
    Roxy (Ulm)

    Wanda stehen für einen unverwechselbaren Sound über Leben, Sehnsucht, Liebe und Tod, und für unvergleichliche Konzerte, bei denen jede Venue einem Druckkochtopf gleicht, der vor lauter Ekstase kurz vorm Bersten ist. Und, nicht zuletzt, sie stehen für: Amore!

    Am 03. Dezember besucht die Wiener Combo das Roxy und ihr könnt dabei sein!

    FreeFM Tipp
  • 03. Dezember
    20:00 Uhr
    Stadthaus Ulm

    Die Ulmer Indietronic Band NORDIR, die sich auf Zeitreise-Themen spezialisiert hat, hat eine Projektförderung der Stadt Ulm - Kultur erhalten und präsentiert das Ergebnis im Stadthaus Ulm. Die Besucher erwartet ein Multimediales Zeitreise-Konzert der Ulmer Band NORDIR und eine Ausstellung der Kooperationspartner der Band.

    Jüngst hat die Band mit dem Mannheimer Künstlerpaar "Duo Sourati" und der Kunsthalle Göppingen kooperiert. Daraus entstand ein surreales Musikvideo über die Auswüchse des Social Media Konsums in Krisenzeiten.

  • 07. Dezember
    20:30 Uhr
    Club Manufaktur

    Ein gebrochener Mikrofonständer brachte die vier Jungs von The Clockworks aufs Radar von Alan McGee. Alan wer? Ja, das ist der Typ, der als Produzent von My Bloody Valentine, Primal Scream und Oasis drei der heftigsten UK-Exporte der letzten vierzig Jahre zu verantworten hat, jedenfalls wenn es um Gitarrenmusik geht. Frontmann James McGregor performte bei einer Bandprobe, zu der McGee kurzerhand persönlich erschien, derart frenetisch, dass die Sache sofort eingetütet wurde. Das wirkt nur so lange überraschend, bis die Energie von Songs wie „The Future Is Not What It Was“ oder „Feels So Real“ durch die Boxen knallt und die zeitgemäßeste Verschmelzung von Post-Punk und Indie-Mentalität eingängig wie Pop erscheinen lässt – also irgendwie Post-Indie? Vielleicht haben sie derartige Taxierungen aber auch von vorne herein gar nicht nötig. Diese Typen sehen schließlich einer glorreichen Zukunft entgegen, sagt selbst McGee.

  • 08. Dezember
    19:30 Uhr
    Club Manufaktur

    Willy sehnt sich nach nichts so sehr wie nach einem normalen Leben. Er will seine Arbeit als Zimmerer gut machen, er will für seine Familie sorgen, er träumt vom eigenen Häuschen. Mit seiner ehrlichen Art stößt er immer wieder an Grenzen, was nichts an seinem Entschluss ändert, anständig zu bleiben. Horst, ein ungelernter Hilfsarbeiter, glaubt schon lange nicht mehr daran, auf ehrliche Weise nach oben zu kommen. Er greift zu halbseidenen Mitteln, und seine Existenz entgleitet ihm in dem Maße, in dem er seine Aggressionen nicht im Griff hat. In die Spirale des Abstiegs zieht er seinen Freund Willy hinein – mit katastrophalen Folgen für beide.

    "Schön ist die Nacht" ist ein Roman über die westdeutschen Siebzigerjahre, der Roman einer ganzen sozialen Klasse. Zwischen ihren nach Emanzipation strebenden Frauen und streikwilligen „Gastarbeitern“, zwischen ihnen entgleitenden Kindern und sie unter Druck setzenden Chefs, zwischen Spekulantenträumen und Baustellenwirklichkeit führen Willy und Horst aussichtslose Kämpfe um ihren Anteil am Wohlstand. Müssen wir sie uns als glückliche Menschen vorstellen?

  • 15. Dezember
    19:30 Uhr
    Theater Ulm

    Mit der Uraufführung der Oper »La Légende de Tristan« lädt das Theater Ulm zu einer überaus lohnenden
    Musiktheater-Entdeckung ein: Im Winter 2022 ist damit ein Werk erstmals zu erleben, das über 100 Jahre
    auf seine Erweckung auf der Bühne warten musste. Zu unrecht: Denn die um 1920 entstandene Oper des
    französischen Komponisten Charles Tournemire (1870-1939) ist von hohem inhaltlichen und klanglichen
    Reiz.

  • 29. Dezember
    19:00 Uhr
    Theaterei Herrlingen

    Auf Geheiß seiner Ehefrau soll Strafverteidiger Björn Diemel seine Work-Life-Balance in Ordnung bringen. Sie schickt den smarten Anwalt, der sich im Alltag um das Wohlbefinden der organisierten Kriminalität zu kümmern hat, in ein Achtsamkeitsseminar. Was Björn Diemel dort lernt und erfolgreich anwendet, verändert nicht nur sein Leben, sondern auch die Hierarchie im Unterwelt-Milieu. „Spannung, ungebetene Ratschläge und Galgenhumor“ bescheinigte Jan Böhmermann dem Roman von Karsten Dusse. In der Bühnenbearbeitung rotieren drei Darsteller in neunzehn Rollen und sind achtsam bemüht, der rasanten Geschichte entschleunigt auf den Fersen zu bleiben. So entsteht aus dem Aufeinandertreffen von Kriminalkomödie und Ratgeberliteratur eine humorexplosive Mischung aus Wellnessurlaub und Mordsvergnügen. Am Ende zeigt sich Björn Diemel als Musterschüler seines Achtsamkeitscoaches – zwar mit fatalen Folgen, doch zum Wohle seiner Familie.

  • 30. Dezember
    20:00 Uhr
    Stadthaus Ulm

    DADADI DADADA

    Premiere der neuen Tanzperformance der Strado Compagnia Danza Thema: Dadaismus - mit viel Interaktion und Eindrücken, die nur live erfahrbar sind! Zweieinhalb Jahre Pandemie und ein Krieg in Europa haben unsere Welt verändert. 100 Jahre zurück, in den Anfangsjahren des Dadaismus, findet man Parallelen zu heute. Auch damals herrschte ein grausamer Krieg, und eine tödliche Pandemie, die Spanische Grippe, grassierte weltweit. Die Dadaisten suchten damals nach einer neuen Kunst, um dem Wahnsinn der Welt zu begegnen.

  • 04. Januar
    20:00 Uhr
    Stadthaus Ulm

    Tanzperformance der Strado Compagnia Danza Thema: Dadaismus - mit viel Interaktion und Eindrücken, die nur live erfahrbar sind! Zweieinhalb Jahre Pandemie und ein Krieg in Europa haben unsere Welt verändert. 100 Jahre zurück, in den Anfangsjahren des Dadaismus, findet man Parallelen zu heute. Auch damals herrschte ein grausamer Krieg, und eine tödliche Pandemie, die Spanische Grippe, grassierte weltweit. Die Dadaisten suchten damals nach einer neuen Kunst, um dem Wahnsinn der Welt zu begegnen.

  • 15. Januar
    11:30 Uhr
    Stadthaus Ulm

    Peter Bialobrzeski, Jahrgang 1961, ist einer der bekanntesten und international erfolgreichsten deutschen Fotografen der Gegenwart. Für sein Werk erhielt er den Ernst-Salomon-Preis der
    Deutschen Gesellschaft für Fotografie und den renommiertesten Preis für Fotojournalismus, den World Press Photo Award.

    Seine City Diaries sind fotografische Bestandaufnahmen vor allem europäischer und asiatischer Großstädte. Minsk Diary setzt sich mit dem Alltag zwischen Tradition und herrschender Realität in Belarus auseinander – angesichts der aktuellen Spannungen und dem autoritär regierenden Machthaber Alexander Lukaschenko ein hochaktuelles Thema.
    In seinem Dhaka Diary ist es das völlig hemmungslose, ungehemmte Wachstum asiatischer Metropolen, das er in den Fokus nimmt. Es vermittelt dem Betrachter die Erkenntnis, dass hier eine unumkehrbare Veränderung städtischer Lebensräume stattfindet.

  • 04. Februar
    20:00 Uhr
    Theaterwerkstatt

    Chandler Tate, in jungen Jahren ein weltbekannter Filmregisseur, hat seinen Zenit weit überschritten. Mittlerweile produziert er nur noch billige Serien, deren Darsteller nicht einmal mehr Menschen sind, sondern sogenannte Aktroiden. Trotz der scheinbaren Drittklassigkeit dieser Produktionen hat eine Aktroidin mit dem Herstellernamen JC 333 ein „komisches Talent“. Mehr noch, sie hat Gefühle und bricht, wenn sie etwas komisch findet, in unvorhergesehenes Gelächter aus. Ihre Art gefällt dem Drehbuchautor Adam so sehr, dass er sich in JC verliebt und mit ihr durchbrennt, als sie aufgrund ihrer angeblichen Gefährdung für die Menschen eingeschmolzen werden soll. Eine wilde Verfolgungsjagd beginnt. Eine Komödie über eine vielleicht nicht allzu ferne Zukunft.

DEIN FREIES RADIO

AUF 102,6 MHZ

Kontakt

Radio free FM

Gemeinnützige GmbH
Platzgasse 18
D-89073 Ulm

Ansprechpartner

Timo Freudenreich

Telefon

Büro

0731/938 62 84

Studio

0731/938 62 99